THEMA: Geld in Sambia
28 Apr 2017 20:06 #473327
  • Stanley_2017
  • Stanley_2017s Avatar
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 4
  • Stanley_2017 am 28 Apr 2017 20:06
  • Stanley_2017s Avatar
Guten Tag,

ich habe einige Fragen bezüglich des Umgangs mit Geld in Sambia:

Ich habe gelesen, dass die Einfuhr von Fremdwährungen deklariert werden muss und bei der Ausfuhr Fremdwährungen nur bis zur maximalen Höhe des Deklarationsbetrags, abzüglich der umgetauschten Beträge mitgeführt werden dürfen. Der Währungsumtausch soll anhand von Eintragungen in einem Deklarationsformular bestätigen werden. Wenn ich z.B. USD bei einer Bank oder Wechselstube umtausche, verstehe ich diese Regelung. Aber was ist, wenn ich direkt mit Fremdwährung bezahle? Dann habe ich keinen Umtauschbeleg oder muss ich für alle Barzahlungen Belege verlangen und diese sammeln?

Der US-Dollar wird seit 2014 wieder als reguläres Zahlungsmittel in den Lodges und Camps akzeptiert. Gilt das auch für Zahlungen in Restaurants? Da ich mich nur anderthalb Tage in Sambia (Livingstone) aufhalte und dann nach Namibia weiterreise, würde ich gerne, wenn möglich, auf den Eintausch von Kwacha verzichten und alles mit USD-Noten bezahlen. Geht das? Die wesentlichen Ausgaben in Sambia sind ohnehin überschaubar: zwei Abendessen für zwei Personen, Eintrittsgelder zu den Victoriafällen, tagsüber eine Kleinigkeit zu Essen (der Rest der gebuchten Reise ist bereits vorab bezahlt).

Ich habe zwar Kreditkarten dabei, hätte aber Bedenken, diese in Restaurants einzusetzen. Zumindest in Südafrika ist das Risiko recht hoch, dass schlecht bezahlte Kellner die Kreditkartendaten weiter verkaufen. Zudem werden Kreditkarten nicht überall akzeptiert. Aufgrund von technischen Störungen sollen Kartenzahlungen häufig nicht möglich sein.

Des Weiteren hatte ich gelesen, dass bei der Mitnahme von US-Dollar darauf geachtet werden sollte, dass man nur neuere Banknoten mit sich führt. Was heißt das nun wieder? Ist damit das Druckdatum der Scheine gemeint oder der Zustand der Banknoten?

Wenn sich ein Umtausch von Kwacha nicht verhindern lässt, was mache ich mit dem Restgeld bei der Ausreise? Es dürfen nur maximal 1.000 Kwacha ausgeführt werden. Außerhalb von Sambia dürfte ich die Kwacha wohl kaum los bekommen.

Danke für alle Hinweise.

Viele Grüße

Stanley 2017
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kudu
28 Apr 2017 20:22 #473329
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 940
  • Dank erhalten: 505
  • fordfahrer am 28 Apr 2017 20:22
  • fordfahrers Avatar
Hi,
jetzt mach Dich mal nicht verückt. In Livingstone kannst Du mit Sicherheit alles in USD zahlen. Maximal machen Sie Dir einen schlechten Kurs. Wieviel Geld Du an der Grenze mit hast, interessiert in Deinen Größenordnungen keine S... . Du kannst sicherlich auch Kwacha, die Du nicht ausgibst (falls Du doch welche tauschst) hier im Forum wieder los werden. Über längere Zeit behalten würde ich das Zeugs nicht. Dafür ist der Kwacha zu unsicher. Tauschen muss Du nichts. Du kannst Kwacha einfach mit der Karte aus dem Automaten ziehen.
Gruss
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Stanley_2017
28 Apr 2017 20:37 #473331
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5963
  • Dank erhalten: 6194
  • BikeAfrica am 28 Apr 2017 20:37
  • BikeAfricas Avatar
Stanley_2017 schrieb:
Des Weiteren hatte ich gelesen, dass bei der Mitnahme von US-Dollar darauf geachtet werden sollte, dass man nur neuere Banknoten mit sich führt. Was heißt das nun wieder? Ist damit das Druckdatum der Scheine gemeint oder der Zustand der Banknoten?

... damit ist das Druckdatum gemeint. Obwohl auch uralte US-Dollarscheine weiterhin gültig sind, werden in vielen afrikanischen Ländern keine Scheine mit Ausgabedatum vor 1996 akzeptiert. Diese Scheine sehen auch anders aus als die ab 1996. Vermutlich wirst Du so alte Scheine gar nicht mehr bekommen, selbst wenn Du wolltest.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Stanley_2017
28 Apr 2017 23:33 #473342
  • _Matthias_
  • _Matthias_s Avatar
  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 277
  • _Matthias_ am 28 Apr 2017 23:33
  • _Matthias_s Avatar
Überleg doch einfach wieviel du ungefähr brauchst in Sambia und tausch das oder hol dir das Geld aus dem Automaten. Wenns dann nicht reicht kannst du den Rest immer noch in Dollar bezahlen. Oder bezahl mit Karte, dort wo die Dollar nehmen, sollte das problemlos möglich sein. Wenn du mit Dollar bezahlst, abgesehen davon, dass ich das dem Gastland gegenüber für grob unhöflich halte, bekomnst du das Wechselgeld wahrscheinlich in Kwatcha und hast dann doch welche. Wenn du in einer Reisegruppe unterwegs bist und viel zu viele Kwatcha übrig hast und zurück tauschen möchtest, sags deinem Reiseleiter und normalerweise organisierr der das dann. Aber mit etwas Planung gehts meistens eh auf, oder man genehmigt sicht sich halt nen Sundowner zusätzlich ...
franzastische Reisen, Fotos und mehr - franzastisch.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: paulinchen
29 Apr 2017 21:56 #473422
  • paulinchen
  • paulinchens Avatar
  • Beiträge: 475
  • Dank erhalten: 789
  • paulinchen am 29 Apr 2017 21:56
  • paulinchens Avatar
Hallo,

Ich sehe es ähnlich wie Matthias, zahle nicht gern in Dollar, das macht die Preise kaputt und du bist halt nicht in den USA, sondern in Sambia.
Es gibt überall ATM, in Livingstone sollte es einen funktionierenden geben. Zieh dir etwas Kwatcha-Taschengeld für die normalen täglichen Ausgaben, den Eintritt z.B. für die Vic-Falls kennst du im voraus und kannst entsprechende USD mitnehmen.
Wie BikeAfrica schreibt ist es bezgl. des Alters der Dollarscheine sicher richtig, aber unsere Erfahrung nicht nur in Sambia ist, dass uselige, abgegrabbelte Geldscheine, nicht nur USD, sondern auch € und andere, weltweit nicht gern oder gar nicht angenommen werden... :( ...deshalb achte ich schon bei Abhebung in D, dass die Scheine in bestmöglichem Zustand sind.

und in der Tat, an der Grenze interessiert sich niemand für deine Bargeldbestände.

lg
paulinchen
Letzte Änderung: 29 Apr 2017 21:58 von paulinchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Apr 2017 23:07 #473431
  • Can
  • Cans Avatar
  • Beiträge: 890
  • Dank erhalten: 352
  • Can am 29 Apr 2017 23:07
  • Cans Avatar
Hallo,
ich muss mal nachfragen. Ist es möglich, die Visagebühr in Kwacha zu bezahlen und ebenso die Road Tax oder geht dies nur in US $
Danke + Gruß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.