THEMA: Kafue NP nach Kazungula
05 Feb 2017 19:48 #462596
  • Reise_Meike
  • Reise_Meikes Avatar
  • Beiträge: 270
  • Dank erhalten: 41
  • Reise_Meike am 05 Feb 2017 19:48
  • Reise_Meikes Avatar
Hallo Sambia Experten,

Ich habe jetzt recherchiert was das Zeug hält und bestimmt 20 Mails mit den Camps Hippo Bay und Kasabushi hin und her geschrieben, aber irgendwie stehe ich immer noch auf dem Schlauch, wie ich im Mai von Hippo Bay Campsite wieder nach Kazungula komme. Ich habe noch 2 Nächte in Sambia und 1 Nacht in Kasane im Anschluß, weiß aber nicht

a) welche Strecke ich fahren soll und
b) je nach Strecke, wo ein Campsite ist.

Ich bin jetzt wirklich am Ende mit allen Recherchen und Ihr seit nun meine letzte Hoffnung. Wie Ihr schon bei einem andere Kafue Thema lesen könnt hat mir das Nanzhila Camp geschrieben, dass Camping nicht mehr möglich ist. Aber was ist die Alternative / Lösung?

Ich hoffe sehr, dass Ihr mir 1-2 Tips geben könnt.

Ganz lieben Dank!

Viele Grüße

Meike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Feb 2017 22:35 #462613
  • KTM
  • KTMs Avatar
  • Beiträge: 131
  • Dank erhalten: 162
  • KTM am 05 Feb 2017 22:35
  • KTMs Avatar
Hallo Meike,

leider können wir Dir keinen so richtig guten Rat oder eine Empfehlung geben, wir können Dir nur berichten, wie wir die Strecke von Hippo Bay nach Sesheke erlebt haben. Damals im Herbst 2015 konnte man in Nanzhila noch campen, das haben wir auch gemacht. Der Platz hat uns allerdings überhaupt nicht überzeugt, er bietet außer vielen Fliegen und Tsetse vor allem einen Attendant, der sich nur fürs Geld interessiert, und immerhin eine sehr gute Dusche.

Wir sind von Nanzhila die cutline road (kaum befahren, teilweise überwachsen, ab und zu nette Tiersichtungen, Bodenfreiheit nötig!!) gefahren und haben an der südwestlichen Ecke des Kafue den Park verlassen. Der wirklich eindrucksvolle Teil der Strecke kam aber erst danach, die Fahrt von der Parkgrenze nach Sesheke zählt für uns zu den interessantesten, die wir bis jetzt in Sambia kennengelernt haben, weil sie durch wunderschön gelegene und interessant anzusehende, von der Teerstraße noch weit entfernt liegende Dörfer führt. Man fährt ausschließlich auf Sandpisten (die meisten davon nicht in T4A), teilweise nur Spuren, und ab und zu gibt es nicht einmal zweispurige, nachvollziehbare Wege, sondern nur Sandschlittenspuren. Außerdem verzweigen sich die Wege extrem oft und man fährt fast ausschließlich nach Instinkt und Himmelsrichtung. Eine Dorfübernachtung, wie wir sie gemacht haben, ist ein äußerst interessantes und intensives Erlebnis, aber nicht jedermanns Sache. Wenn eine Dorfübernachtung (wir versuchen immer, den möglichst Dorfältesten oder den Chief um seine Erlaubnis zu bitten) für Dich in Frage kommt, müßte die Etappe von Hippo Bay bis nach der Parkgrenze machbar sein. Die Hippo Bay Campsite hat sich bei uns übrigens äußerst komfortabel und sympathisch präsentiert.
Wir hoffen, daß Dir diese Infos bei Deiner weiteren Planung hilfreich sind und grüßen lieb!
Dietmar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reise_Meike
07 Feb 2017 23:56 #462840
  • Martin F.
  • Martin F.s Avatar
  • Beiträge: 195
  • Dank erhalten: 226
  • Martin F. am 07 Feb 2017 23:56
  • Martin F.s Avatar
Hallo Meike!
Ich würde auch über die Piste ausreisen die im Süd-Westen aus dem Kafue herausführt. Gate ist dort keines, kannst also noch im Park nächtigen, oder gleich danach, wildcampen halt aber macht ja keinen Unterschied zu einer Campsite, weil man ja eh alles im Auto hat was man braucht. Dann könnte man über die alte Railway-Station in Mulobezi weiterfahren, wäre noch en kleines Highlight am Weg nach Kazungula. Alles auf T4A, der komplette Weg raus aus dem Park und über Mulobezi bis zur Asphaltstrasse. Treffen wirst Du auf der gesamten Strecke möglicherweise niemanden, also wir waren da 2 Tage lang völlig alleine unterwegs.
Grüße
Martin
facebook.com/martin.friedl.790
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reise_Meike
08 Feb 2017 10:28 #462865
  • Reise_Meike
  • Reise_Meikes Avatar
  • Beiträge: 270
  • Dank erhalten: 41
  • Reise_Meike am 05 Feb 2017 19:48
  • Reise_Meikes Avatar
Ganz herzlichen Dank Dietmar und Martin! Freue mich sehr über Eure Antworten.

Wenn es noch andere Tips oder Erfahrungen hierzu gibt schreibt gerne noch.

Viele Grüße

Meike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Feb 2017 22:04 #463001
  • Reise_Meike
  • Reise_Meikes Avatar
  • Beiträge: 270
  • Dank erhalten: 41
  • Reise_Meike am 05 Feb 2017 19:48
  • Reise_Meikes Avatar
Hallo Martin,

weißt du wo auf dieser Strecke die nächste Tankstelle ist außerhalb des Parks? Wie gut/schlecht ist die Strecke?

Danke & Grüße

Meike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Feb 2017 23:25 #465250
  • Martin F.
  • Martin F.s Avatar
  • Beiträge: 195
  • Dank erhalten: 226
  • Martin F. am 07 Feb 2017 23:56
  • Martin F.s Avatar
Hallo Meike!
Sprit gibt es normalerweise im Headquater mitten im NP, wobei das jetzt wo ich es schreibe mir selbst etwas unsicher vorkommt sich darauf zu verlassen. Eventuell gleich am Gate fragen, die können ja per Funk fragen. Wenn aber dort Sprit, dann brauchst Du ja länger keine Tankstelle, die es wohl erst wieder irgendwo an der Hauptstrasse gibt (T4A fragen). Es ist aber doch so, daß man in den Dörfen auch Sprit bekommt, man muß halt stehenbleiben und fragen, irgendwer hat da immer Sprit in Kanistern, schon aus der Logik heraus, daß die Leute dort ja auch nicht bis Livingstone fahren, um das Mofa aufzutanken.
Pisten: Zwischen Mulobezi und Parkgrenze schmal und wenig befahren, aber deutlich erkennbar, zudem in T4A, also nix wo man sich fürchten muß. Bei Panne wär Sat-Phon aber wohl gut, da kann auch wochenlang kein Auto kommen, so wie die Piste aussah. Ich bin da mal Anfang Dezember durch, Regen hatte eben begonnen, ist aber Sandboden und auch naß ganz gut befahrbar gewesen, wenn mehr Regen weiß ich nicht wie das dann aussieht.
Grüße
Martin
facebook.com/martin.friedl.790
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reise_Meike