THEMA: Mit dem Bayernbus in Botswana-Sambia-Zimbabwe II
06 Jul 2016 14:12 #436792
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 06 Jul 2016 14:12
  • Montangos Avatar
Zapea schrieb:
der Informationsgehalt haut einen aus den Socken :laugh: :woohoo:


LG Zapea

Hallo Zapea,

schön, dass Du mitliest. Schade, dass es Dir nicht gefällt. Vielleicht solltest Du einfach einen anderen Reisebericht lesen :laugh:

LG
Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF
06 Jul 2016 14:27 #436795
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 06 Jul 2016 14:12
  • Montangos Avatar
20.5. Auf nach Chipata
Am Morgen berichtet man uns, dass in der Nacht drei Löwinnen im Camp waren. Super, das haben wir mal wieder verschlafen. Die Löwen verstecken sich in diesem Urlaub recht erfolgreich vor uns.
Wir checken aus und zahlen unsere Campsite sowie die beiden Gamedrives (55,00 $ / P/ Drive) Die Überraschung ist, dass die beiden Savanna, die es zum Sundowner gab, nochmal 16,00 $ kosten. Auch zu dem fehlenden warmen Wasser gibt es kein Wort der Entschuldigung.
Irgendwie fühlen wir uns in Zikomo etwas abgezockt.
Um 8.00 Uhr sind wir auf der Piste und fahren anfänglich über ganz kleine Pisten und durch einige Dörfer, bis wir wieder auf die Hauptstraße nach Chipata stossen.









Bereits um 11.00 Uhr treffen wir dort ein und tanken und gehen einkaufen.
Wir versuchen es zuerst im Spar, hier ist auf dem Parkplatz bereits ein riesen Gedränge. Viele Verkäufer wollen uns Malawische Kwacha verkaufen, da es an der Grenze keine Wechselstube gibt. Es ist schwierig überhaupt noch einen Parkplatz für den Landcruiser zu bekommen.
Der Spar ist mäßig sortiert, insbesondere Bier und Fleisch gibt es nur in bescheidener Auswahl.
Wir versuchen es danach noch im Shoprite, hier bekommen wir alles, was wir noch brauchen.
Da wir keine Lust haben weiter zu fahren, bleiben wir heute im Mama Rula (90 Kwacha / P) Hier ist es deutlich kühler als im tiefer gelegenen Luangwatal. Den kleinen Pool nutzen wir nicht.







Bis der obligatorische Overlander eintrifft, sind wir allein. Zum Glück haben wir schon geduscht, bis die neuen Gäste die Sanitäranlagen stürmen.
Wir kochen uns am Abend Spaghetti Bolognese mit einem Tomaten-Mais-Salat. Nach ein paar Gläschen Rotwein sind wir die letzten auf dem Platz, die noch am Feuer sitzen. Bei Overlanders ist schon ganz früh Schlafenszeit. Morgen geht es dann die lange Strecke zurück Richtung Karibasee und dann weiter nach Zimbabwe.
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne, MetsiMetsi, ANNICK, Topobär, Hauis, rolfhorst, paulinchen, Der Reisende, kach, Tom9876 und weitere 4
08 Jul 2016 15:16 #437101
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 06 Jul 2016 14:12
  • Montangos Avatar
21.5. Der Weg zurück
Vor 5.00 Uhr ist bei Overlanders schon was los, es wird mit den Töpfen geklappert. Das hat den Vorteil, dass wir bereits um 5.30 Uhr wieder auf der Piste sind.
Heute ist es kalt und windig. Auf der Strecke ist sehr wenig los und wir kommen gut voran.







Leider verdunkelt sich der Himmel und das Wetter wird immer schlechter je weiter wir nach Westen fahren.
Ab und an kreuzen Ziegen oder Kühe die Straße.



Auch die 20 km Umfahrung bei Petauke gehen heute schnell von der Hand. Vermutlich erscheint es uns nicht mehr so lang, da wir ja schon wußten, was uns erwartet.



An der einspurigen Baustelle müssen wir ca. 15 min warten, umringt von vielen Frauen und Kindern, die Obst und Gemüse verkaufen. Da wir nur einen 10 Kwacha Schein haben und die Frauen kein Wechselgeld, bekommen wir eine riesige Menge Bananen. Davon essen wir noch ein paar Tage.





Früh erreichen wir wieder die Luangwabrücke. Hier darf nur ein Fahrzeug zur Zeit auffahren. Wir warten, bis ein LKW die Brücke verlasen hat und fahren los.



Auf der anderen Seite werden wir angehalten und ermahnt, dass wir zu früh gefahren seien. Es stand wohl noch ein Fahrzeug am Kontrollpunkt. Später sehe ich, dass dieses dort auch schon stand, als der LKW noch auf der Brücke war. Deshalb haben wir es auch übersehen.
Die Aktion soll 350 Kwacha Strafe kosten. Ich erkläre zuerst einmal, dass wir natürlich zahlen werden, aber nur auf der nächsten Polizeistation. Keine Ahnung, ob das in Sambia so korrekt ist.
Der Brückenposten läßt sich aber beeindrucken und erkennt uns wieder: wir sind die Bayernfans. Also wird noch ein wenig über Bayern München geplaudert und unsere Woche im South Luangwa. Dann bittet er um eine Flasche Wasser und wir dürfen fahren.
Heute fahren wir am Bridge Market nur durch, noch ein Korb passt sicher nicht mehr ins Gepäck :)



Schon um 12.45 Uhr rollen wir durch das Tor vom Pioneer Camp (100 Kwacha / P). Hier ist es wirklich gut auszuhalten. Es gibt eine nette Bar mit Wlan, wo wir mal wieder ein Lebenszeichen heim senden und einen Pool, den wir nicht benutzen. Es ist ziemlich bewölkt und kalt in Lusaka.





Zum Essen gibt es mal wieder Hühnerbeine und dazu gegrillten Butternut. Morgen ist dann unser letzter Tag in Sambia bevor es über die Grenze nach Kariba geht.
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 08 Jul 2016 15:26 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: panther, MetsiMetsi, ANNICK, Topobär, rolfhorst, paulinchen, Der Reisende, kach, Tom9876 und weitere 3
08 Jul 2016 18:29 #437114
  • paulinchen
  • paulinchens Avatar
  • Beiträge: 475
  • Dank erhalten: 789
  • paulinchen am 08 Jul 2016 18:29
  • paulinchens Avatar
hey...euer Landy ist ja fast schmutziger als es unserer war, obwohl wir doch den ganzen Regen und Matsch abbekommen haben.... B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Jul 2016 20:50 #437122
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2031
  • Montango am 06 Jul 2016 14:12
  • Montangos Avatar
paulinchen schrieb:
hey...euer Landy ist ja fast schmutziger als es unserer war, obwohl wir doch den ganzen Regen und Matsch abbekommen haben.... B)

Hallo Paulinchen,

liegt vielleicht daran, dass es kein Landy ist ;)
Nee, die Umfahrung war meistens frisch gewässert, daher der rote Dreck.

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jul 2016 21:22 #437192
  • Rajang
  • Rajangs Avatar
  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 649
  • Rajang am 09 Jul 2016 21:22
  • Rajangs Avatar
Hallo Montagno,
Dein Urteil über Zikomo ist Labsal auf meine 'Wunden'. Bin der gleichen Meinung - wir hatten ein Bungalow und traffen Reisende einige Tage später, die ein Viertel bezahlt hatten, was uns zuerst in Rechnung gestellt wurde. Zimomo ist ein gutes Beispiel, wie Reisende offensichtlich 'genötigt' werden auf Tripadvisor eine gute Empfehlung abzugeben - sonst gäbe es nicht haufenweise solcher Bewertungen von Leuten die weder vorher noch nachher je was bewerten ......
Gruss Rajang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Montango