THEMA: Kurzbericht Sambia-Tour 2014
06 Jan 2015 15:31 #368157
  • krausimausi
  • krausimausis Avatar
  • Beiträge: 94
  • Dank erhalten: 127
  • krausimausi am 06 Jan 2015 15:31
  • krausimausis Avatar
6. Tag
Heute fahren wir zu einem weiteren Gate der Bangweulu Sümpfe, wo wir einen lokalen Guide mitnehmen. Dann geht es mit den Autos weiter durch Gebiete, die in der Regenzeit auf jeden Fall überflutet sind.
Landschaft: Termitenhügel, manchmal hohes Gras.





Irgendwann steigt der Guide aus, verschwindet in der Ferne und taucht etwas später wieder mit zwei weiteren Guides auf. Dies ist die „Shoebill Guard“. Ein Schuhschnabel-Nest wird anscheinend von zwei Männern bewacht.
Wir lassen die Autos stehen und gehen zu Fuß weiter. Zuerst auf trockenem Boden, später auf Pfaden durchs Schilf im sumpfigen Wasser.
Nur einer von uns hat am Ende 3 Blutegel erwischt – ich war es glücklicherweise nicht. Aber zumindest ist die Frage „gibt es hier eigentlich Blutegel“ jetzt beantwortet.
Wir haben Glück, das Küken ist noch im Nest (ein Riesenküken). In weiter Ferne sehen wir auch noch dessen Eltern im Schilf.

Schuhschnabel-Küken:


Schuhschnabel im Flug:


Außer den Schuhschnabel-Störchen haben wir auch noch Black Lechwe (Moorantilopen) gesehen.






Zum Nsobe Camp:
Auch hier gibt es Wasser aus Eimern, die von den sehr fleissigen Camp-Angestellten befüllt werden. Sie bringen auch das Feuerholz. Die Toilette hat sogar eine Wasserspülung.





Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, marc21, Fluchtmann, lilytrotter, Birgitt, Guggu, picco, THBiker, Daxiang
06 Jan 2015 16:59 #368163
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3943
  • Dank erhalten: 4250
  • lilytrotter am 06 Jan 2015 16:59
  • lilytrotters Avatar
Hallo, krausimausi,
vielen Dank für deinen informativen Kurzbericht und
herzlichen Dank für dein Schuhschnabelküken!!
Toll.

Gruß lilytrotter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jan 2015 20:17 #368191
  • krausimausi
  • krausimausis Avatar
  • Beiträge: 94
  • Dank erhalten: 127
  • krausimausi am 06 Jan 2015 15:31
  • krausimausis Avatar
Tag 7:
Hier noch ein paar Fotos vom Nsobe Camp, das wir heute verlassen.









Wir fahren wieder über schlechte Pisten durch viele Dörfer und den Lavushi Manda NP (keine Tiere) bis zur Great North Road.
Ein paar Kilometer südlich ist dann der Abzweig zur Mutinondo Wilderness. Diese Piste ist ok.
Von der Bar aus hat man einen tollen Blick über die Gegend. Wir sehen sogar Pferdeantilopen, aber gaaanz weit weg.

Das Mutinondo Camp hat Toilettenhäuschen mit Blick in den Busch - Plumpsklos.
Duschwasser wird mit Holz aufgeheizt.
Letzte Änderung: 06 Jan 2015 20:22 von krausimausi. Begründung: Bilder hochladen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, Fluchtmann, lilytrotter, Birgitt, Rajang, picco, Daxiang
06 Jan 2015 20:51 #368203
  • krausimausi
  • krausimausis Avatar
  • Beiträge: 94
  • Dank erhalten: 127
  • krausimausi am 06 Jan 2015 15:31
  • krausimausis Avatar
Tag 8:
Wandertag in Mutinondo. Wir klettern unter anderem auf einen Granitfelsen und geniessen ein Bad im Teich. Geführt werden wir von unserem Tourguide, begleitet von den Hunden der Campbesitzer.

Granitfelsen mit Ausblick:




Natürlicher Pool und die Hunde:




Blumen in Mutinondo:






Orchideen:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, Fluchtmann, lilytrotter, Birgitt, Rajang, picco, Daxiang
08 Jan 2015 20:25 #368470
  • krausimausi
  • krausimausis Avatar
  • Beiträge: 94
  • Dank erhalten: 127
  • krausimausi am 06 Jan 2015 15:31
  • krausimausis Avatar
Hallo,

da bin ich wieder - mit Tag 9 und 10.
Tag 9:
Wir fahren zurück zur Great North Road und weiter bis Mpika. Dort erhalten wir die Permits für unsere Fahrt durchs Luangwatal (Nord Luangwa - Luambe - Süd Luangwa).
Von Mpika aus nehmen wir die linke Straße, die M1 und biegen dann nach rechts ab. Die Straße ist zwar nicht mehr geteert, aber brauchbar und sie führt uns nach Kapisha Hot Springs.
Dort geniessen wir den warmen Pool und die gemütliche Bar. Dort haben Sie Feuerkörbe mit Holzkohle
zum Wärmen. Der Besitzer Mark Harvey hat übrigens tolle Geschichten auf Lager.

Der Hot Pool


Blick vom Camp auf den Fluss


Tag 10:
Wir fahren die kleine Straße weiter nach Osten bis zum Herrenhaus Shiwa Ng'andu.
Wir besichtigen das Haus auch von innen, aber am meisten beeindruckt hat uns die Eukalyptus-Allee und der Blick vom Balkon.











Anschließend fahren wir zum Picknick an den See der königlichen Krokodile und sehe auch ein paar Tiere, wie Zebras und Gnus.
Und es geht noch weiter nach Osten, auf die Teerstraße T2, ein paar km nach Süden und wieder nach links auf eine Busch-Straße mit schöner roter Afrika-Erde.

Wir fahren in den Nord-Luangwa NP.



Wir verbringen die Nacht im Chikolongo Camp: Es soll teurer sein als Natwangwe und befindet sich oberhalb des Muchinga Escarpments direkt am Mwaleshi River.

Die Duschen sind wie immer ok, das Wasser wird wieder von den Camp-Keepern am Feuer heiß gemacht und in die Eimer geschüttet. Die Toilette ist nicht ganz so gut in Schuss (wackliger Sitz, eingerissen, Verletzungsgefahr). Laut unserem Guide ist das Preis-Leistungsverhältnis schlecht.

Chikolongo Camp


Mehr zum Luangwa-Tal folgt demnächst.

LG
Krausimausi
Letzte Änderung: 10 Jan 2015 20:26 von krausimausi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne, Eulenmuckel, Fluchtmann, MetsiMetsi, Birgitt, Rajang, picco, Montango, Holger_W, Daxiang
08 Jan 2015 23:51 #368483
  • MetsiMetsi
  • MetsiMetsis Avatar
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 2
  • MetsiMetsi am 08 Jan 2015 23:51
  • MetsiMetsis Avatar
Vielen Dank für diesen hochinteressanten Reisebericht und die Auffrischung der Sambia-Eindrücke von unserer fast identischen Tour im Juli 2013 (nur andersrum).
Wie sich die Bilder gleichen: auch wir sind mit den Mutinondo-Hunden gewandert; und in der Toilette vom Pontoon-Campsite (Nr 1) wohnte eine Fledermaus.
Herzliche Grüße aus Mainz
Volkhard









Letzte Änderung: 08 Jan 2015 23:53 von MetsiMetsi. Begründung: Tippfehler
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.