THEMA: Verbindung Great East Road und Lower Zambezi
25 Nov 2014 18:48 #364177
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1279
  • Dank erhalten: 3942
  • tiggi am 25 Nov 2014 18:48
  • tiggis Avatar
Hallo Waldemar,
wir sind im August vom Liwonde NP bis Chipata gefahren. Das ist an einem Tag gut zu schaffen, aber bis zum Luangwa Bridge Camp ist es ein ganz schöner Turn.
Hinter Chipata gibt es viele Baustellen und du kannst häufig nur über Behelfswege langsam fahren. In Malawi müsst ihr euch unbedingt an die Geschwindigkeiten halten. Es wird geblitzt! Die Stadtdurchfahrt Lilongwe dauert ebenfalls recht lange, obwohl wir an einem Sonntag dort waren. Das hält alles auf und nimmt mehr Zeit in Anspruch als gedacht. Die Grenzabfertigung dauert ca. 30 Minuten.
Mein Tipp: Ich würde in Chipata bei Mama Rula übernachten und dann bis zum Pioneer Camp fahren. Allerdings kennen wir die Strecke in den Lower S. von Chongwe aus nicht. Aber vom Pioneer Camp nach Chongwe ist nicht weit.

Liebe Grüße
Biggi



Dieses ist noch guter Streckenabschnitt!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Nov 2014 18:49 #364178
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1279
  • Dank erhalten: 3942
  • tiggi am 25 Nov 2014 18:48
  • tiggis Avatar
Sorry, war doppelt.
Letzte Änderung: 25 Nov 2014 18:52 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Nov 2014 19:23 #364182
  • Swakop1952
  • Swakop1952s Avatar
  • Beiträge: 2664
  • Dank erhalten: 2086
  • Swakop1952 am 25 Nov 2014 19:23
  • Swakop1952s Avatar
waldemar66 schrieb:
Auf dem Rückweg von Cape Maclear in Malawi will ich über die Great East Road zum Lower Zambezi.
Jetzt die Fragen:
1/ Schaffe ich die über 600Km. vom Cape Maclear bis zum Luangwa Bridge Camp an einem Tag?
2/ Ist es machbar auf dem Weg zum Zambezi in Chongwe von der Great East Road auf die Piste abzubiegen um bei Chiawa Village den Fluß zu erreichen? Kennt jemand die Strecke? In welchem Zustand ist sie? Wie viel Zeit brauche ich? Oder soll ich lieber über Lusaka, Kafue und Chirundu fahren? In welchem Zustand ist die Strecke am Zambezi entlang Richtung Nationalparkgrenze?

Ich weiß, es sind viele Fragen, aber vielleicht wird jemand Geduld haben mir zu helfen und sie zu beantworten. Die Etappe ist das letzte weise Fleck auf meiner Route.
Ich bedanke mich für Eure Hilfe im Voraus.
Gruß
Waldemar66

Frage 1: Würde ich mit Nein beantworten

Frage 2: Solltest Du Dich vor Ort zum Zeitpunkt Deiner Reise erkundigen.
Keiner weiß heute bereits wie zum Zeitpunkt Deiner Reise der Stand des Zambesi ist und wie weit sein Wasser die
Flußläufe hoch drückt.
Auch wir haben das letzte Mal blöd geschaut, daß Furten 2m tief waren, und gezwungen waren, statt eines riesigen
Umweges zurück das Escarpment hoch zu fahren. Wir folgten einer einmal gefahrenen Spur, die uns ein Warden zeigte ("my track"), das waren mehr als 6 Stunden übelster Offroadstrecke, wogegen der van Zyls Paß ein Spaziergang ist. Kannst diese Strecke mal fahren, wir haben sie aufgezeichnet und sie ist im T4A Kartenmaterial seit vergangenem Jahr. Neben felsigen Stücken ist oben auch Dickbusch, dann steile Schluchten. Ich mußte abgeknickte Außenspiegel reparieren, und auch die Lackierung bei Rückkehr aufarbeiten lassen. Wir kamen 2 Stunden nach Schließung der Tore erst dort an. Für 20 Dollar hat man dann den Gate Keeper geholt und er hat uns heraus gelassen. Das Avatar ist auf eben dieser Strecke, halb hoch hat man noch fotografiert, nachher hat man dazu keinen Nerv mehr gehabt, die Frau mußte sich mit beiden Händen festklammern.
Wenn es irgendwie geht, versuche die "normale Strecke" zu fahren. Da hatten Chinesen schon einige Brücken gebaut. Wie es zur Zeit aussieht weiß ich nicht. Es ändert sich alles von Jahr zu Jahr.
Letzte Änderung: 25 Nov 2014 19:39 von Swakop1952.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Nov 2014 19:28 #364183
  • Swakop1952
  • Swakop1952s Avatar
  • Beiträge: 2664
  • Dank erhalten: 2086
  • Swakop1952 am 25 Nov 2014 19:23
  • Swakop1952s Avatar
waldemar66 schrieb:
Hallo Alm,

nochmals danke für Deine Antwort. Die zambische Botschaft habe ich bereits angerufen. So wirklich wußte es da keiner. Was mich nur stützig macht ist die Tatsache, dass Hupe in ihrem Reiseführer es überall erwähnt. Ich habe noch einen zweiten Reiseführer von Chris McIntyre ( Bradt-Verlag ) vom 2012 und da ist keine Rede davon. Müssen wir wohl in Livingstone auf dem Flughafen fragen.

Gruß

Waldemar66

Melde Re-Entry bei der ersten Einreise an.
Hat mich, glaube ich, 20 Dollar extra für Auto gekostet.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Nov 2014 19:35 #364185
  • Birgitt
  • Birgitts Avatar
  • Der Erde eine Stimme geben
  • Beiträge: 1667
  • Dank erhalten: 1626
  • Birgitt am 25 Nov 2014 19:35
  • Birgitts Avatar
Hallo, Hajo

du meinst mit deiner Beschreibung doch sicher die Strecke am Zambezi entlang Richtung Park, und nicht die Strecke Great East Richtung Chiawa Village , oder ??????
LG
Birgitt
Der Erde eine Stimme geben

REISEBERICHT 4 1/2 WOCHEN BOTS UND NAM
REISEFOTOS UND KURZER BERICHT: UGANDA IM LAND DER KOCHBANANEN

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2012

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2013

2014 Griechenland
2015 Austria und Griechenland
2016 Costa Rica und Panama
2017 Bretagne und Griechenland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Nov 2014 19:43 #364186
  • Swakop1952
  • Swakop1952s Avatar
  • Beiträge: 2664
  • Dank erhalten: 2086
  • Swakop1952 am 25 Nov 2014 19:23
  • Swakop1952s Avatar
Nein Birgit, er hatte gefragt die Strecke von der Great East zum Zambesi. Wir sind sie umgekehrt gefahren. Querfeldein.
H.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.