THEMA: Sambiareise Oktober 13
31 Okt 2013 17:52 #310598
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5429
  • Dank erhalten: 8671
  • Topobär am 31 Okt 2013 17:52
  • Topobärs Avatar
Die Fuß-Safari hört sich sehr spannend an. Meist entdeckt man ja zu Fuß deutlich weniger Tiere, als mit dem Auto, da die Tiere Menschen bedrohlicher finden als Autos. Das scheint bei Euch ganz anders gewesen zu sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Okt 2013 18:02 #310601
  • marc21
  • marc21s Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 172
  • marc21 am 31 Okt 2013 18:02
  • marc21s Avatar
Wir haben tatsächlich unglaubliches Glück gehabt und mit Brent und Steward zwei absolute Profis die uns führten. Dies hat sicherlich auch eine wichtige Rolle gespielt. Trotzdem sahen wir mit dem Auto doch noch mehr Tiere als zu Fuss. Die Begegnungen zu Fuss waren aber schon sehr eindrücklich, für uns alle ein Toperlebnis.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Okt 2013 23:11 #310636
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 2217
  • Dank erhalten: 1330
  • marimari am 31 Okt 2013 23:11
  • marimaris Avatar
Hallo Marc u. Co.
Danke für den Reisebericht - wir freuen uns auch sehr auf South Luangwa..nur noch 10 Monate warten :lol:
marc21 schrieb:
Wir haben tatsächlich unglaubliches Glück gehabt und mit Brent und Steward zwei absolute Profis die uns führten,,....

habt Ihr direkt gebucht?

Gruss aus Züri, Mari
Nächste Reiseziele:
2023: Panamericana oder Weihrauchstrasse:-)
Letzte Änderung: 31 Okt 2013 23:18 von marimari.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Nov 2013 14:19 #310698
  • marc21
  • marc21s Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 172
  • marc21 am 31 Okt 2013 18:02
  • marc21s Avatar
Hoi Mari

Die erste Woche haben wir über das Büro von Chris McIntyre (Bradtführer Zambia) gebucht, und zwar bei Claire Scott die unglaublich hilfreich ist. Gut war, dass Expert Africa alle Lodges selber kennen. Die zweite Woche haben wir selber organisiert.

LG au us Züri

www.expertafrica.com
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Nov 2013 15:04 #310711
  • marc21
  • marc21s Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 172
  • marc21 am 31 Okt 2013 18:02
  • marc21s Avatar
9. Oktober

Um 06.00 sind wir bereits unterwegs, die Temperatur ist noch sehr angenehm. Wir sehen Baboos, die gelben in Zambia sind viel weniger aufdringlich als die Verwandten weiter südlich. Wir sehen Monkeys, Impala, Puku ... Brent zeigt uns Markierungsspuren von Hippos, wir sehen ausgebleichte Schädel von Elefanten.



Gegen 08.00 Uhr hören wir wie die Paviane schreien, und auch die Vögel pfeifen laut. Für Steward und Brent ist klar, dass es Warnschreie wegen eines Raubtieres sind. Wir gehen in die Richtung des Lärms, beobachten die Affen und folgen der Blickrichtung. Nach einer halben Stunde, mittlerweile ist es wieder ruhig geworden liegt 30 Meter vor uns ein Leopard im Gebüsch. Er sieht uns und verschwindet weiter ins Gebüsch oder hinter dem Gebüsch ein Bord hinunter. So genau kann man das nicht erkennen. Langsam machen wir einen Bogen ans andere Ende des Gebüsches und plötzlich faucht es und der Leopard flieht in 20 Meter Entfernung davon. Wir verfolgen ihn nicht weiter, da Leoparden bei längerer Verfolgung in Bedrängnis lautlos angreifen. Wenigstens stirbt man bei einem Leopardenangriff im Gegensatz zu demjenigen von Löwen sofort durch Genickbiss... Das ist doch sehr beruhigend.

Als nächstes gehen wir in Richtung Luangwa. Aus der Ferne sehen wir auf einem Ast Geier sitzen, leider auf der andern Seite des Luangwa. Brent versucht eine Stelle zu finden an der wir durchwaten könnten. Das Wasser steht allerdings zu tief und wegen der Kroks verzichten wir auf eine Durchquerung. Nun ist Tea Time. George zeigt uns wie er Tee kocht. Mit einem Holzstab, Sand und Elefantendung entfacht er innert zwei Minuten ein Feuer. So einfach geht das. Wir versuchen es später ebenfalls, leider steht nur Hippodung zur Verfügung, klar dass wir das so nicht schaffen ☺.







Fazit: ein toller Morning Walk. Leoparden sind zu Fuss viel seltener zu sehen als Löwen. Nach anstrengenden vier Stunden (es ist mittlerweile etwas wärmer geworden) folgt die Siesta.

Am späteren Nachmittag erleben wir eine wunderbare Abendstimmung. Tiere sahen wir wieder viele. Natürlich sind sie nicht so nahe wie bei einem Drive mit Autos, aber das Erlebnis ist dennoch viel eindrücklicher. In der Ferne sehen wir eine Giraffe die elegant vor uns davon galoppiert und immer wieder Pausen einlegt um zu uns zu blicken. Dann plötzlich ein Urschrei ganz in der Nähe, wir sind beinahe wieder in Chikoko angelangt. Sofort ist allen klar, dass etwas geschehen ist. Wir gehen schnell in Richtung Schrei und sehen 30 Meter von Chikoko entfernt das letzte Aufbäumen eines Zebras, das von einer stattlichen Löwin erlegt wurde. Gebannt sehen wir ihr zu, wie sie zu fressen beginnt. Es dunkelt und in einem Bogen gehen wir zurück nach Chikoko, der direkte Weg wäre via Zebra/Löwin. 30 Meter von uns entfernt verspeist die Löwin ihr Zebra und wir Chicken. Wir haben uns nicht getraut die Löwin um ein Stück Zebra zu bitten (im Tausch gegen Chicken). Das Bushmeat überlassen wir somit der Fauna. In der Nähe sehen wir bereits die ersten Hyänen. Alleine wird Mama Leo keine Chance haben.

Immer wieder leuchten wir mit der Taschenlampe. Die Löwin bleibt trotz Rufens alleine. Entweder ihr Rudel ist zu weit entfernt oder sie ist eine einsame Löwin ohne Gesellschaft. Etwas aufgeregt gehen wir zu Bett und bald sind wir umringt von ungefähr fünfzehn hungrigen Hyänen. An Schlaf ist vorerst nicht zu denken, immer wieder sehen wir nach, wie sich die Hyänen langsam dem Kill nähern. Leider haben wir keine Infrarotkameras. Dieser Tag wird uns ein Leben lang im Gedächtnis bleiben. Wir hatten wieder einmal unglaubliches Glück!

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne, Bamburi, La Leona, lilytrotter, Topobär, landi, Birgitt, picco
01 Nov 2013 19:30 #310752
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2472
  • Dank erhalten: 2782
  • La Leona am 01 Nov 2013 19:30
  • La Leonas Avatar
hallo marc21
das ist ja ein Hammer was ihr alles auf der Fuss-safari erlebt habt! Ich bewundere deine/eure Nerven!
Freue mich schon auf die Fortsetzung. Einer meiner Lieblingsorte in Zambia war der Aufenthalt bei Chris McBride, hoffe er ist immer noch bei seinen Löwen.

liebe Grüsse
leona
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Illmi