THEMA: Leider wieder zurück!
24 Jun 2007 22:57 #40416
  • hakuna matata
  • hakuna matatas Avatar
  • Beiträge: 69
  • hakuna matata am 24 Jun 2007 22:57
  • hakuna matatas Avatar
Hallo an ALLE,

nun ist es schon fast 2 Wochen her, daß wir wieder zu Hause sind. Gleich wieder am Arbeiten und die Zeit verfliegt.
Wir waren zum 1.Mal in Namibia. Leider nur 16 Tage. Auch als Camper mit Dachzelt waren wir blutige Anfänger. Es war ein traumhafter super genialer Urlaub für uns. Wir haben sehr viel erlebt und viel gesehen. Total aufregend und spannend, eine ganz neue Erfahrung für uns, dieses Outdoor-feeling. Die ersten Tage waren grausam für mich....Ich dachte, ich komm nie zum Schlafen. Mit der Zeit gewöhnt man sich dann doch an die Einsamkeit. Wir waren halt echt immer ganz alleine auf den Campsites. Dann auch noch stockdunkel. Wenn man das noch nie erlebt hat und so'ne Piensbiene wie ich :blush: Aber ich/wir habens gepackt und jetzt würde ich das jederzeit wiederholen. Ach, ihr merkt schon, ich will gar nicht mehr aufhören zu erzählen. Viele schöne Bilder haben wir auch mitgebracht. Von 2500 Bildern schon 1200 gelöscht. Die schönsten 400 werden jetzt bearbeitet. Meinen Reisebericht habe ich auch schon angefangen zu schreiben. Leider habe ich keine Website um den Bericht zu verlinken. Wer möchte, dem schicke ich den ausführlichen Bericht gerne als PDF-Datei. (wenn er fertig ist).
Da ich jetzt auch mitreden kann, freue ich mich über jede Frage, die ihr mir stellt.
Unsere Route und Unterkünfte:
W'huk-Rooiklip 2N , Little Sossus Camp 2N -Sossusvlei, Blutkuppe (Camp) 1N, Swakopmund (Veronikas B&B) 2N, Spitzkoppe (Camp)1N, Uis-Camp Xaragu 1N, Abstecher Vingerklip, Outjo-Etosha-Okaukuejo Camp 1N-Namutoni Camp 1N-Halai Camp 2n , Otjiwarongo-Mount Etjo 1 N traumhaft, Okonjima 1N genial, Okahandja- GroßBarmen 1N -W'huk
Ausführlicher Bericht folgt...
Grüße
Christina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jun 2007 23:01 #40417
  • Ela675
  • Ela675s Avatar
  • Beiträge: 357
  • Dank erhalten: 134
  • Ela675 am 24 Jun 2007 23:01
  • Ela675s Avatar
Na, das ist ja super, dass es Euch so gut gefallen hat ! Und auf den Reisebericht bin ich schon ganz gespannt
Grüßle,
Ela

Reiseblog: ela675.wordpress.com/

2017 - Namibia - Reisebericht: namibia-forum.ch/for...04-namibia-2017.html
2015 - Südafrika - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...suedafrika-2015.html
2008 - Uganda - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...nda-2008.html#396747
2007 - Botswana - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...wana-2007.html#38955
2006 - Namibia - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...ibia-2006.html#17891
2004 - Südafrika - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...rika-2004.html#11662
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jun 2007 23:14 #40418
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6458
  • Dank erhalten: 3456
  • chrigu am 24 Jun 2007 23:14
  • chrigus Avatar
Hallo Christina

Willkommen zurück. Wenn Du den Bericht als PDF fertig hast, kannst Du ihn an mich schicken. Ich stelle ihn dann ins Forum.

Etwas interessiert mich sehr. Erzähle doch mal etwas über die Temperaturen die Ihr erlebt habt. Wie war es für Euch beim campieren?

Herzliche Grüsse
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jun 2007 19:28 #40513
  • hakuna matata
  • hakuna matatas Avatar
  • Beiträge: 69
  • hakuna matata am 24 Jun 2007 22:57
  • hakuna matatas Avatar
Hallo Chrigu,
erstmal danke für den Tip. Wende mich dann gerne an dich. Der Reisebericht wird aber wohl noch ein bisschen dauern.

Also was die Temparaturen anbelangt, war das die erste Woche (bis ca. Ende Mai) OK. Freiluftduschen ohne zu frieren. Auch nachts haben wir uns eher aufgedeckt, als zugedeckt. Wir hatten aber auch kuschelige warme Schlafsäcke dabei. Comfortbereich bei 0 Grad. Bin da auf Nummer Sicher gegangen. Ab Juli, da waren wir dann im Etosha, wurde es jede Nacht kälter. Waren dann echt dankbar für die Schlafsäcke, auch wegen
der Kapuze. Morgens hätte ich mir Handschuhe gewünscht. Meine Finger waren echt gefroren und dann noch das Zelt zusammenbauen. Reißverschluß zuzippen etc. Autsch.
Nach 4 weiteren kalten Nächten entschieden wir uns dann auch für die Lodges. Das hatten wir sowieso vor. Wobei, wenns warm gewesen wäre, hätte ich auch gerne weiterhin im Zelt geschlafen. Mount Etjo hat ja auch eine Campsite. Da hatte es aber nachts minus 8 Grad. Morgens beim Gamedrive hätte ich mir eine Fleecemütze und Handschuhe gewünscht. Hatte zwar meine Winterjacke mit aber trotzdem. Der Kopf ist halt im offenen Auto total ungeschützt. Es blieb bis zum Abflug am 10.Juli auch so kalt. Nun ja ,wir waren ja darauf eingestellt. Also bis denn.
Liebe Grüße
Christina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.