THEMA: Namibia Mai 2014 ----Danke für eine tolle Zeit
18 Jun 2014 21:35 #341397
  • Djinn
  • Djinns Avatar
  • Beiträge: 98
  • Dank erhalten: 34
  • Djinn am 18 Jun 2014 21:35
  • Djinns Avatar
Vor einer Woche sind wir von unserer Namibia Rundreise wieder zurückgekommen - Deutschland hat uns wieder, nach 16 Tagen Namibia hat man sich so gut an den Linksverkehr gut gewöhnt, dass Blinker und Wischer manchmal noch verwechselt werden B)

Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns so viele hilfreiche Tips gegeben haben und uns geholfen haben, dass diese Reise zu einem tollen Erlebnis wurde.

Auf einen Reisebericht möchte ich verzichten aber ein paar Erfahrungen zu den Unterkünften, Auto und Flugzeug geben.

Flug Air Namibia

Wir waren schon sehr früh am Flughafen in Frankfurt, was ich toll fand, dass der Check In bereits ab ca. 16 Uhr erfolgte, das Handgepäck wurde nicht gewogen und auch nicht begutachtet.

Den Flieger selber, so neu er auch ist, fand ich schon recht eng. Wir beide sind nicht so groß gewachsen aber jemand der 1,90m hat bestimmt nicht viel zu lachen. Der Service und das Personal war ok aber nicht gerade freundlich auf dem Rückweg war die Crew wesentlich freundlicher.

Mietwagen

Wir hatten einen Toyota Etios ( Wie Corolla ) bei Mietwagen-Billiger gebucht, Anbieter vor Ort Budget, wir hätten aber auch einen Polo nehmen können, man hatte uns gefragt. Die Abwicklung lief ohne Problem, nett und freundlich. Bei der Rückgabe gab es auch nichts auszusetzen, bei der Abnahme wurde die Antenne vermisst, die wir im Auto hatten, wurde von Affen am Waterberg abgebrochen, als wir dies erklärten, wurde nur gelächelt und alles war ok. Die Kaution wurde 2 Tage später zurück überwiesen.

Das Auto war für unsere Tour ok ( auch keine Panne ) aber mit einem größeren hätte es bestimmt mehr Spaß gemacht aber , wie gesagt, völlig ausreichend zumindest für diese Jahreszeit.

Unterkünfte

Lake Rehoboth Resort


Wir hatten das einfache Doppelzimmer und haben uns dort wohl gefühlt, es war ein toller Einstieg für die Reise. Das Zimmer lag am See. Das Essen war auch gut. Sehr nettes Personal. Ich würde wieder hinfahren.

Desert Camp


2 Nächte

Als erstes sind wir zum Gate gefahren, und wollten ein Permit besorgen aber man erklärte, dass wir erst einfahren sollen, und es auf dem Rückweg besorgen sollen, weniger Streß für Alle also :-)

Auf das Desert Camp habe ich mich am meisten gefreut und zurecht, wir hatten das letzte Zelt mit Blick auf die Weite. Abends schlichen die Schakale um das Zelt. Ich hatte vorab ein Starter Pack zum Grillen bestellt, eigentlich wollten wir am nächsten Tag in der Lodge essen gehen aber ich habe mich bei der Bestellung etwas übernommen, so dass das Essen für 2 Tage reichte und wir 2 mal grillten. Ein einfach toller Ort und für mich die schönste Unterkunft, weil einfach alles passte. Am Abreisetag waren wir in der Lodge frühstücken.


Swakopmund

Veronika´s B&B


3 Nächte

Eine schöne und einfache Unterkunft mit einem klasse Preis-Leistungsverhältnis. Sehr nette Gastgeber , die uns Tips und Ratschläge gegeben haben. Ein kleiner Nachteil war, das es halt recht früh dunkel wurde und wir den Weg nicht zu Fuß in den Stadtkern gehen wollten, dafür aber fast am Meer gelegen. Aber jederzeit gerne wieder.

Ameib


2 Nächte

Tolle Landschaft, schöne Wanderungen. Die Unterkunft hat einen besonderen Flair, alles etwas veraltet aber das gehört wohl zum Konzept. Das Zimmer war sehr groß und nett eingerichtet. Wir waren fast alleine dort und hatten auch viel Ruhe. Die Gastgeberin war etwas zurückhaltet, schwer zu sagen ob unfreundlich oder nur eine ruhige Person. 2011 war ich mehr begeistert als diesmal auch wurden die Preise heftig angezogen. Ich denke, beim nächsten Mal werden wir woanders hinfahren.

Matunda

1 Nacht

Wow, was für ein schöner und netter Ort. Da hat der Gastgeber Michael eine wirklich schöne Oase, wir haben uns sehr wohl gefühlt.Abends Lagerfeuer. Michael, war super nett und hat uns sehr viel erzählt und tolle Tips für den Etosha gegeben. Das Essen war grandios. Der Sternenhimmel war kaum besser ( ausser Desert Camp). Leider waren wir viel zu kurz dort. Klasse Preisleistungsverhältnis.

Etosha Okaukuejo

2Nächte

Auf Anraten vom Forum waren wir dort 2 Nächte und es hat sich gelohnt. Wir haben sehr viele Tiere gesehen am Wasserloch war richtig Betrieb aber auch Draußen, sehr viele Elefanten und Löwen ( Nebrowii Wasserloch) und all die anderen Verdächtigen, das hat sich absolut gelohnt.

Wir hatten ein Bush-Chalet in nächster Nähe zum Wasserloch, war echt praktisch, man konnte hören, wenn was am Wasserloch los war, dann gings schnell rüber.Dass Camp an sich machte eher den Eindruck einer PartyMeile, sehr viele, laute Touristen aber das war nur Nebensache am Wasserloch haben die meisten doch zusammengerissen

Halali

1 Nacht

Wir hatten ein einfaches Doppelzimmer, immerhin auf der kleinen Terrasse mit Tisch und Stühlen, die anderen Zimmer hatten entweder nur Tisch oder nur Stuhl. Das Zimmer war ok aber ich finde, für das relativ viele Geld sollte schon drauf geachtet werden, dass das Camp ein wenig gepflegt wird. Das Personal war nett aber nicht unbedingt motiviert. Tiere haben wir nicht so viele gesehen, am Wasserloch waren allerdings Nashörner. Für uns war es allerdings Motivation selber die Tiere aufzuspüren.

Namutoni

1 Nacht

Wir hatten ein schönes Zimmer am Rand, so dass nicht so viele Leute dran vorbeigelaufen sind. Die Holzplanken sollten dringend erneuert werden, kann zu einer gefährlichen Stolperfalle werden. Das Essen war echt gut. Tiere haben wir auch viele gesehen, sogar einen Geparden.

Mein Fazit zu Etosha, es erinnert alles an einen riesigen Zoo aber es ist immer ein tolles Erlebnis, wenn man die Tiere auf der Pirsch aufspüren kann. Dadurch, dass es recht früh dunkel wurde, sind die abendlichen Pirschfahren etwas stressig geworden, da man immer die Uhr im Auge haben mußte

Seidarap

1 Nacht

Auf der Fahrt nach Grootfontain waren wir noch in Tsumeb, die Bäckerei Steinbach hat ihre Bäckerei aufgegeben und nur noch auf dem Hinterhof eine Art Cafe, alles sehr einfach und die Preise relativ hoch. Der Craft Laden ist zu empfehlen.

Seidarap ist ein wunderbares Gästehaus, sehr nette Gastgeber, wir haben uns sofort wohlgefühlt. Ein Ort, bei dem alles passt, vielleicht schon etwas unwirklich. Der Hoba.Meteorit, ein Grund für diesen "Umweg", ist nur 17 km entfernt und auf alle Fälle beeindruckend und sehenswert.Auf dem Weg zum Waterberg lohnt ein kurzer Besuch beim Otjikoto-See

Waterberg NWR Camp


1 Nacht

Absolut ein Überraschungseffekt, tolle Umgebung, viele Tiere / Vögel auf dem Gelände. Der Wanderweg auf den Waterberg ein absolutes Muss mit einem tollen Ausblick auf das Land. Mir hat es klasse dort gefallen

Okapuka

1 Nacht

Eigentlich wollte wir zur Immanuel Wilderness Lodge, diese war aber ausgebucht, also haben wir uns für Okapuka entschieden, schöne Unterkunft zum Abschluß, das Zimmer ( Safari Zimmer ) mit Blick auf die Wiese, auf die nachts Gnus, Antilopen etc kamen, war vollkommen ok. Allerdings sehr stark runtergekühlt.

Ich hatte allerdings den Eindruck, dass man nicht auf dem Gelände rumlaufen soll, sondern Gamedrives buchen sollte.

Das Essen im Restaurant war sehr gut bei einem tollen Ambiente.

Ausflüge Swakopmund:

Living Desert Tour mit Douglas

wir wurden pünktlich bei der Unterkunft abgeholt und haben sehr viel über die Dünen etc erfahren und gesehen, absolut zu empfehlen

Bootstour mit Levo:

Auch hier wurden wir abgeholt, kostet nicht mehr. 13 Mann/ Frau auf einem Boot. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht und Anke hat es super erklärt, es war eine tolle Erholung auf dem Meer und wir haben sehr viele Delfine etc gesehen.

Fazit:

Eine absolut tolle Reise, mit wunderbaren Erlebnissen und Erinnerungen von denen wir noch lange zehren.

Der Spreetshoogte Pass, vor dem ich wahnsinnigen Respekt hatte, war auch leichter machbar als gedacht :-)

Was den Sicherheitsaspekt angeht habe ich mich eigentlich nie unsicher gefühlt aber man sollte schon den gesunden Menschenverstand einsetzen und nicht leichtsinnig werden. In Windhoek gab es eine blöde Situation, als einer uns klar machen wollte, dass wir das Parkticket am ATM kaufen müssen, er wollte uns da schon reindrängen....

Bei meiner VisaCard sind mehrere Barabhebungen aus Swakopmund, ich hoffe, dass ich das noch klären kann.

Geld haben wir gleich am Flughafen gewechselt.

Joeys Beerhouse war ein toller Abschluss.

Gerne kommen wir wieder, es gibt noch sooooo viel zu sehen.

Danke Namibia, danke an das Forum

Djinn
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: joli, Bernd, Tanja, Sanne, ANNICK, Gerd1942, Grille, piscator, Lotusblume, Champagner und weitere 10
18 Jul 2014 13:52 #345691
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5986
  • Dank erhalten: 2804
  • Hanne am 18 Jul 2014 13:52
  • Hannes Avatar
hallo Djinn,

danke für die Infos Deiner Eindrücke der Unterkünfte. Schön, dass die Reise
eure Erwartungen erfüllt hat und Ihr neugierig auf weitere Erlebnisse seit,
glaubt mir, nach der nächsten Tour sagt Ihr , oh wir wollen noch mehr ent-
decken und das Forum hilft dabei ;)
Sonniges Wochenende wünscht
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Letzte Änderung: 18 Jul 2014 13:53 von Hanne.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.