THEMA: Vinyl-Schallplatten transportieren
10 Jul 2024 15:10 #690147
  • Warthog2023
  • Warthog2023s Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 16
  • Warthog2023 am 10 Jul 2024 15:10
  • Warthog2023s Avatar
Hallo miteinander,
von mir heute mal eine etwas spezielle Frage:
unsere Auswanderung nach Namibia nähert sich langsam, aber gewiß. Es gibt viel zu planen und es kommen immer mehr Fragen auf. Eine davon wäre: wir besitzen so um die 2500 Schallplatten, an denen wir sehr hängen und die natürlich mit nach Namibia müssen! Wir werden das, was wir mitnehmen, in einem Container verschiffen. In so einem Container, wochenlang auf einem Schiff kann es wahrscheinlich auch sehr heiß werden und dann wären die Schallplatten natürlich hinüber.
Sind meine Befürchtungen begründet und wenn ja, hat vielleicht jemand eine Idee, wie wir unseren Musikschatz anderweitig nach Namibia bringen könnten?

Freue mich auf Rückmeldungen und Tips,
Grüße aus Oberbayern
Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jul 2024 16:12 #690155
  • Swakop52
  • Swakop52s Avatar
  • Beiträge: 1125
  • Dank erhalten: 251
  • Swakop52 am 10 Jul 2024 16:12
  • Swakop52s Avatar
Warthog2023 schrieb:
Hallo miteinander,
von mir heute mal eine etwas spezielle Frage:
unsere Auswanderung nach Namibia nähert sich langsam, aber gewiß. Es gibt viel zu planen und es kommen immer mehr Fragen auf. Eine davon wäre: wir besitzen so um die 2500 Schallplatten, an denen wir sehr hängen und die natürlich mit nach Namibia müssen! Wir werden das, was wir mitnehmen, in einem Container verschiffen. In so einem Container, wochenlang auf einem Schiff kann es wahrscheinlich auch sehr heiß werden und dann wären die Schallplatten natürlich hinüber.
Sind meine Befürchtungen begründet und wenn ja, hat vielleicht jemand eine Idee, wie wir unseren Musikschatz anderweitig nach Namibia bringen könnten?

Freue mich auf Rückmeldungen und Tips,
Grüße aus Oberbayern
Hans

Wir hatten unsere Schallplatten in Kartons gestapelt, daß sie eine "kompakte Masse" waren.
Auch alte Shellack-Platten.
Keine einzige war wellig oder kaputt.
Kannst zur Sicherheit isolierte Kartons verwenden.
2500 Stück ist eine ganz schöne Menge....
Das Problem ist nicht der Transport, sondern der Zoll in Walvis Bay, der um eine schnelle Abwicklung nicht bemüht ist, und die Container bei Lagerung im Hafen aufheizen. Stelle daher sicher, daß Du ein vollständiges Importpermit für Dein Umzugsgut vorab hast.
Gruß
Hajo
*Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten! (Konfuzius)
Letzte Änderung: 10 Jul 2024 16:14 von Swakop52.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Warthog2023
10 Jul 2024 16:19 #690157
  • Seyko
  • Seykos Avatar
  • Beiträge: 912
  • Dank erhalten: 883
  • Seyko am 10 Jul 2024 16:19
  • Seykos Avatar
Hallo Hans,

die einzige Alternative, die mir zum Container einfällt ist eine Versendung auf einer Palette im Flieger.

Bzgl Hajos Anmerkung kannst du den Container bei dir zuhause öffnen lassen. Ich kenne mehrere Auswanderer, die das so gemacht haben. Dann begleiten 2 Zollbeamte den LKW und öffnen den Container bei dir. Eine “door to door”-Buchung ist dafür natürlich Voraussetzung.

Liebe Grüsse
Guido
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Sunerf, Warthog2023
11 Jul 2024 21:17 #690222
  • Warthog2023
  • Warthog2023s Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 16
  • Warthog2023 am 10 Jul 2024 15:10
  • Warthog2023s Avatar
Lieber Guido, lieber Hajo,
danke für euere Rückmeldungen!
Das Problem ist dann wohl eher der Zoll in Walvis Bay, werde mich mal wegen einer "door to door"-Buchung erkundigen, das scheint mir der beste Weg zu sein, ist aber wahrscheinlich auch teuerer?

Gruß
Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jul 2024 22:32 #690226
  • Swakop52
  • Swakop52s Avatar
  • Beiträge: 1125
  • Dank erhalten: 251
  • Swakop52 am 10 Jul 2024 16:12
  • Swakop52s Avatar
Warthog2023 schrieb:
Lieber Guido, lieber Hajo,
danke für euere Rückmeldungen!
Das Problem ist dann wohl eher der Zoll in Walvis Bay, werde mich mal wegen einer "door to door"-Buchung erkundigen, das scheint mir der beste Weg zu sein, ist aber wahrscheinlich auch teuerer?

Gruß
Hans

Hans,
zuerst ist es absolute Voraussetzung, daß Du Dir in Windhoek im Ministerium ein Permit holst für die zollfreie Einfuhr Deines Hausstandes als Umzugsgut. Am besten mit Inventarliste.
Dann erkundige Dich in Windhoek oder Walvis Bay beim Zoll, wie sie es gegenwärtig handhaben. Da kommt nicht eben mal ein Zollbeamter vorbei wie in D.

Normalerweise wird der Container in Walvis Bay im Hafen geöffnet, geprüft und freigegeben. Manchmal "finden" sie aus Schikane etwas um die Sendung aufzuhalten. Manchmal hat man den Eindruck, sie erwarten etwas Nachölung für eine schnellere Freigabe.
Beauftrage eine Agentur in Walvis Bay mit der Verzollung. Eventuell mit dem Nachlauf des Containers zu Deinem neuen Wohnort, der Container muß zurück zum Hafen.

Für den Vorlauf muß ein Container zu Dir gebracht werden, Du hast 3 Stunden Zeit den zu beladen, und dann geht es zum Hafen.

Du kannst alles in eine Hand legen, nur wird das zumeist sehr teuer. Denn die Speditionen beaufschlagen Fremdleistungen zumeist mit 25%-50% Marge.

Kannst das Paket auch aufteilen und selbst managen:
1. Reederei, Abgabe des Containers an Deinen Inlandsspediteur, Übenahme im Hafen, Verladung, Seetransport, Löschung in Walvis
Bay und interner Transport im Hafengelände Walvis Bay, Lagerung im Hafen
2. Vorlauf mit Spedition - Lieferung des Leercontainers zu Dir nach Hause, beladen tust Du, und Transport zum Seehafen + Übergabe
an Reederei
3. Verzollung + Freigabe durch Verzollungsagentur
4. Abholung des Containers in Walvis Bay Hafen, Transport zum neuen Wohnort, Entladen tust Du selbst, und Rücklieferung des
Containers. Ich kann Dir da einen Kontakt geben - schreibe eine PM.

Versionen 1-4 in eine Hand ist am angenehmsten, aber sehr teuer.
Man kann auch 1-2 und 3-4 zusammen legen.
1+2 kann man zusammen oder getrennt vergeben.

Im Raume Hamburg gibt es sehr spezielle Speditionen für Container Transporte, u.a. die Fa. Alfons Köster, die günstig und absolut zuverlässig sind. Kösters hat sehr gute Verbindungen zu Speditionen im südlichen Afrika. Evtl. können sie Dir auch das Gesamtpaket schnüren.

Viel Spaß beim planen. Ich beneide Dich nicht!
Gruß
Hajo
*Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten! (Konfuzius)
Letzte Änderung: 11 Jul 2024 23:08 von Swakop52.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Warthog2023