THEMA: Lustige Anekdoten in Afrika
17 Mai 2022 23:03 #643644
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6362
  • Dank erhalten: 6559
  • BikeAfrica am 17 Mai 2022 23:03
  • BikeAfricas Avatar
Hallo zusammen,

mir fallen von Zeit zu Zeit noch einige Anekdoten ein. Damit müsst ihr euch jetzt arrangieren, nachdem der Thread gestartet wurde. ;-)


Ich wurde vor etlichen Jahren in Lusaka/Zambia mal für Chuck Norris gehalten. Da lief ich über einen Markt, von dessen Besuch man mir abriet (ich hatte mich vorher in Lusaka mit zwei Mitarbeitern der Deutschen Botschaft getroffen), und hörte das Getuschel. Da habe ich an einigen Ständen bewusst langsam gemacht, um das Gerede mitzukriegen. Manche hielten mich für Chuck Norris, andere widersprachen, aber sicher waren sie sich auch nicht. Das Getuschel hat sich dann entlang meines Weges von Stand zu Stand fortgesetzt.

Falls der Name nichts sagt ... Chuck Norris war ein Kampfsportler, der in verschiedenen Kampfsportarten sehr erfolgreich (u.a. Weltmeister in Karate) war und zudem in vielen Filmen mitspielte und dadurch bekannt wurde. Diese Filme sind in einigen afrikanischen Ländern sehr populär, u.a. damals in Zambia.

Chuck Norris war so populär, dass es auch jede Menge Witze über ihn gibt, z.B:
"Chuck Norris hat keine Angst vor dem Tod. Der Tod hat Angst vor Chuck Norris". Da wird man im WWW ausgiebig fündig.

Man ist auch auf sehr dubiosen Märkten sehr entspannt unterwegs, wenn man für für Chuck Norris gehalten wird.

Falls jemand von euch z.B. Bruce Lee oder Jean Claude van Damme ähnelt, könnt ihr ähnlich entspannt unterwegs sein. Die kennt man dort auch ... ;-)

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, picco, Logi, CuF
18 Mai 2022 06:55 #643655
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5314
  • Dank erhalten: 10412
  • picco am 18 Mai 2022 06:55
  • piccos Avatar
Hoi Wolfgang
BikeAfrica schrieb:
Ich wurde vor etlichen Jahren in Lusaka/Zambia mal für Chuck Norris gehalten.
Nicht nur in Lusaka/Zambia...auch in Kronau war ich mir nicht sicher ob Du nicht Chuck bist...weniger vom Aussehen her sondern wie Du Dich zum Büffet vorgekämpft hast! ;) :woohoo: B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BikeAfrica
18 Mai 2022 08:50 #643662
  • ZwilleSK
  • ZwilleSKs Avatar
  • Beiträge: 32
  • Dank erhalten: 32
  • ZwilleSK am 18 Mai 2022 08:50
  • ZwilleSKs Avatar
picco schrieb:
Hoi Wolfgang
BikeAfrica schrieb:
Ich wurde vor etlichen Jahren in Lusaka/Zambia mal für Chuck Norris gehalten.
Nicht nur in Lusaka/Zambia...auch in Kronau war ich mir nicht sicher ob Du nicht Chuck bist...weniger vom Aussehen her sondern wie Du Dich zum Büffet vorgekämpft hast! ;) :woohoo: B)

Wenn BikeAfrica Chuck Norris wäre, hätte sich dann nicht das Buffet zu ihm vorgekämpft? :whistle:

Leider OT, da nicht Afrika sondern Asien:

Wir waren gerade aus Laos nach Kambodscha eingereist und Guide & Fahrer nahmen uns in Empfang. Beim Fahrer bin ich mir immer noch sicher, das der ein staatlicher Hühnerzähler war. Der Guide ein Jungspund mit zweifelhaftem Humor und leidlichem Deutsch, aber stehts bemüht. ;)
Irgendwie kamen wir auf das Thema Autos zu sprechen. Ja nun, euröpäische Marken sind in Kambodscha icht so verbreitet, außer BMW, da gäbe es viele, behauptete unser Guide.
Hä?
Jaja, wir müssten nur schauen. Da einer und da und da.
Mein Mann und ich sahen allerlei fahrendes irgendwas Marke Eigenbau, asiatische Fabrikate, von Fußgänger über Zweiräder, Autos, Transporter. Aber ein BMW war, sehr zum Vergüngen unseres Guides, nicht zu entdecken.
Irgendwann erlöste uns der junge Mann. Da steht gerade einer.
Wir schauten in die Augen eines Wasserbüffels.
Unter schallendem Gelächter erklärte unser Guide: BMW = Bauer mit Wasserbüffel. :P
Und der war jetzt harmlos. :whistle:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BikeAfrica, picco, Logi, CuF
18 Mai 2022 09:12 #643664
  • MatzeHH
  • MatzeHHs Avatar
  • Afrika im Herzen
  • Beiträge: 200
  • Dank erhalten: 102
  • MatzeHH am 18 Mai 2022 09:12
  • MatzeHHs Avatar
Shyc auf Chuck Norris. Spongebob grillt unter Wasser

SCNR :laugh:
Danke und Gruß


Matze
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
18 Mai 2022 10:33 #643673
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6362
  • Dank erhalten: 6559
  • BikeAfrica am 17 Mai 2022 23:03
  • BikeAfricas Avatar
picco schrieb:
Hoi Wolfgang
BikeAfrica schrieb:
Ich wurde vor etlichen Jahren in Lusaka/Zambia mal für Chuck Norris gehalten.
Nicht nur in Lusaka/Zambia...auch in Kronau war ich mir nicht sicher ob Du nicht Chuck bist...weniger vom Aussehen her sondern wie Du Dich zum Büffet vorgekämpft hast! ;) :woohoo: B)

… da hatte ich versucht, ob ich nicht auch als Takeru Kobayashi durchgehen könnte. ;-)

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
18 Mai 2022 15:02 #643686
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2398
  • Dank erhalten: 2686
  • La Leona am 18 Mai 2022 15:02
  • La Leonas Avatar
Die Zuckergeschichte von Wolfgang zündete eine kleine Erinnerung meinerseits. Mitte 80er Jahre lebte ich ein paar Jahre in Kenia. Es war damals üblich, dass Männer als Hausangestellte arbeiteten. Meiner hieß Mwingi. Er bereitete mir morgens das Frühstück, während ich noch schlief, denn er kam mit dem Fahrrad sehr früh zur Arbeit um die Wohnung in ein paar Stunden zu reinigen und meine Wäsche (von Hand) zu waschen und zu bügeln während ich auf der Arbeit war. Damals wie auch heute trank ich Tee und Kaffee ungesüßt. Knapp werdende Putzartikel und Lebensmittel notierte Mwingi in sehr schöner Schrift auf einem kleinen Zettel, damit ich sie beim nächsten Einkauf nicht vergesse. Jede Woche war „sugar“ auf dieser Liste. Selbstverständlich verkniff ich mir jeglichen Kommentar und kaufte so an die 10kg Zucker pro Monat.
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BikeAfrica, picco, Logi, CuF