THEMA: Forum für Namibia Allgemien / Alltägliches
17 Mai 2021 17:06 #616274
  • Nyanga
  • Nyangas Avatar
  • Beiträge: 439
  • Dank erhalten: 217
  • Nyanga am 17 Mai 2021 17:06
  • Nyangas Avatar
Entfernt, hatte nichts mit dem Thema zu tun.
Letzte Änderung: 17 Mai 2021 20:26 von Nyanga.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mai 2021 17:32 #616279
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Online
  • Beiträge: 1912
  • Dank erhalten: 1555
  • ALM am 17 Mai 2021 17:32
  • ALMs Avatar
Nyanga schrieb:
@ALM
was ist daran verwerflich das man es nochmal erwähnen muss.
..


Nyanga,

scheinbar bist Du übers Wochenende nicht von Deinem 180er Blutdruck runtergekommen.
"Verwerflich", wie Du es nennst, empfand ich Deinen Hinweis nicht; eher sonderbar-skuril.
Dies klarstellend zur Vorbeugung von ggf. anstehenden Mißverständnissen Deinerseits und dem sich daraus eventl. entwickelnden lebhaften Drang nach erneuter Krawalle.
Keine Ahnung, welche Tarantel Dich gestochen hat, aber vielleicht liegt es auch nur an Coronamüdigkeit, daß Du vieles all zu gerne auf Deine persönliche Interpretationsgoldwaage legst und das sich daraus ergebende Resultat mit Hingabe auskostest.
Langsam habe ich den Eindruck, Du gefällst Dir in dieser Rolle.

Es wird Zeit, daß sich Corona vom Acker macht, die Leute wieder wie die Deppen nach Afrika reisen und somit wieder zufriedener und kreuzfideler mit sich selbst und mit ihren Forumsmitmenschen sind.

Herzliche Grüße vom Alm
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kaeptn Haddock
17 Mai 2021 17:38 #616281
  • Nyanga
  • Nyangas Avatar
  • Beiträge: 439
  • Dank erhalten: 217
  • Nyanga am 17 Mai 2021 17:06
  • Nyangas Avatar
.
Letzte Änderung: 17 Mai 2021 20:28 von Nyanga.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Mai 2021 00:15 #616400
  • SvenMSch
  • SvenMSchs Avatar
  • Life ist struggle...
  • Beiträge: 4
  • SvenMSch am 19 Mai 2021 00:15
  • SvenMSchs Avatar
Hallo Forum und Danke Christian,

also nur dass Ihr Euch nicht zerfleischt :) Ich sagte ja einleitend, dass ich ein Forum suche um Infos zu sammeln. Vor 10-14 Jahre oder mehr hatte ich mich zuletzt mit dem Thema befasst, aber leider fällt mir nicht mehr ein auf welchem Forum, nur an Carsten Möhle von Bwana.de erinnere ich mich.
Damals war mein Eindruck, dass das Internet in Namibia noch etwas rückständig war und die abgelegten Lesezeichen sind zum Großteil nicht mehr abrufbar und meine E-Mails habe ich leider nicht mehr. :unsure:
...was Du selber machen musst, ist die Tagespresse hier lesen. Dann weißt Du das mit der Baubranche (Rückgang um 90% in den letzten 3 Jahren), den Mietpreisen usw. Da ist Eigeninitiative mit Google gefragt und Du wirst z. B. schnell auf den Mietpreisspiegel der FNB Namibia treffen.

Naja, so einfach ist das nicht, denn meistens zeigt Google durch die IPs die regionalen Ergebnisse an, deshalb sind ja Hinweise oder links so hilfreich. Der ist schon mal gespeichert...
...kannst Du in die Tonne treten. Da kann ja jeder irgendwas eintragen. Mit dem realen Leben hat das wenig zu tun. Was Mieten angeht, wirst Du wie in Deutschland auch mind. 30 Prozent Deines Nettoeinkommens aufbringen müssen.

Okay, schade... Aber auch das mit 30% entspricht meiner Einschätzung.
Also bei den Mietpreisen, die ich so lese... :ohmy:

Ich möchte auch nochmals klarstellen, ich habe keinen konkreten Plan. Da ich eine Vergangenheit in Namiba habe, möchte mich lediglich über Möglichkeiten informieren, ob und wie ein Rückkehren möglich wäre.
Und dafür brauche ich Infos zu (+) = Beruf und (-) = Lebensunterhalt.
Nein, es ist aber auch schwierig Dir zu helfen, wenn Du nicht sagst was Du bist (Architekt?).

Ja, Architekt, aber das wollte ich gar nicht thematisieren, denn ich bilde mir nicht ein, dass ich in Süd-West eine ähnliche Stelle als Projektleiter für Großprojekte mit Projektzeiten von 8-10 Jahren antreten könnte. Auch der Verdienst wird wohl eher ein Bruchteil sein, so wie es aussieht... Sind natürlich keine guten Aussichten mit einer Anstellung, also nicht besser als vor 10 Jahren.
Du guckst Dir die Einkommenssteuertabelle an. Was Du an Versicherungen machen willst, musst Du bei einer Versicherungsfirma (z. B. Alexander Forbes) mal anfragen. Mit privater Rentenversicherung kenne ich mich hier gar nicht aus. Private KKV ist auch hier teuer, wobei es eben von bis geht. Du kannst 1500 N$ im Monat dafür ausgeben (Krankenhausplan) oder N$12.000 all-incl. Große Arbeitgeber zahlen häufig bis zu 50% dazu.

Leider finde ich dazu nichts. Deshalb ja die Frage hier.
Hast Du ein paar Links oder Namen von Versicherungen, Behörden etc.?
Forbes habe ich gefunden...
Nein, da es absolut keinen Jobmarkt für Ausländer gibt, da das Prozedere eben ein sehr sehr langes ist (kein wunder bei 35+ Prozent Arbeitslosigkeit im Land). - mit dem Niedergang der Baubranche haben sogar viele Architekten nichts mehr zu tun...) Das staatliche Arbeitsplatznetzwerk findest Du unter nieis.namibiaatwork.gov.na/ (da trägt aber kaum jemand etwas ein...) Anderes Jobs werden zu 95% über Zeitungsanzeigen angeboten.

Na, das klingt wie bei uns das "Arbeitsamt". Leider geht der link gerade nicht (überlastet?).

Kannst Du mir ein Tip geben, wie ich große Baufirmen finde, wie heißen die großen Firmen?
Ich lese ab und an die AZ und auch ein paar Telegram Gruppen.

Aber ich vermute es wäre interessanter eine Deutsche Firma zu finden, die in Namibia eine Niederlassung hat. Deshalb ja die Frage, welche Firmen verteiben oder produzieren denn überhaupt in Namibia, oder wird wirklich fast alles importiert???
Ich habe ja täglich mit großen Industrien zu tun, Aufzüge, Glas, Fassaden, Putz etc. Hier greife ich zum Hörer und am nächsten Tag steht ein Vertreter oder ein Techniker auf der Matte und wir entwickeln sogar Prototypen für unsere Gebäude.
Aber jetzt wird es sehr baulastig... das wollte ich gar nicht...

BTW: Die NIA und die Uni hab ich schon an gemailt, aber keine Reaktion...

Ich vermute, wenn man kein Vitamin B hat, wird das nichts.

Bei einer Selbstständigkeit wäre die Frage ob auch E-Commerce denkbar wäre. Weißt Du darüber was? Muß das Geld im Land erwirtschaftet werden? Handel ist ja global.

Danke soweit und schönben Abend!
--
Ciao, SVEN
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Mai 2021 11:17 #616423
  • makis
  • makiss Avatar
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 106
  • makis am 19 Mai 2021 11:17
  • makiss Avatar
SvenMSch schrieb:
Vor 10-14 Jahre oder mehr hatte ich mich zuletzt mit dem Thema befasst, aber leider fällt mir nicht mehr ein auf welchem Forum, nur an Carsten Möhle von Bwana.de erinnere ich mich.
Das koennte gut dieses Forum gewesen sein. Das Internet war vor 14 Jahren in der Tat noch etwas rueckstaendiger.
SvenMSch schrieb:
Also bei den Mietpreisen, die ich so lese... :ohmy:
Was fuer Mietpreise sind das denn? Man muss ja nicht unbedingt im Ostteil der Stadt mieten wo es am teuersten ist. Zumindest am Anfang.
SvenMSch schrieb:
Leider finde ich dazu nichts. Deshalb ja die Frage hier.
Hast Du ein paar Links oder Namen von Versicherungen, Behörden etc.?
Fuer KV brauchst du keine Behoerde. Stell deine Suchmaschine auf englisch und such mal nach "Medical Aid Namibia" - ich denke, da wirst du fuendig (NMC, NHP, RMA, Heritage Health, Methealt....just to name a few). Auch was die monatliche Contribution angeht.
SvenMSch schrieb:
Kannst Du mir ein Tip geben, wie ich große Baufirmen finde, wie heißen die großen Firmen?
Gleicher Tipp - Suchmaschine auf englisch und suchen nach "Building Contractors Namibia".

SvenMSch schrieb:
Aber ich vermute es wäre interessanter eine Deutsche Firma zu finden, die in Namibia eine Niederlassung hat. Deshalb ja die Frage, welche Firmen verteiben oder produzieren denn überhaupt in Namibia, oder wird wirklich fast alles importiert???
Das ist eine ungenaue Frage. Natuerlich wird auch in Namibia produziert. Fleisch, zB. Oder Zement. Kunststoffbehaelter, Plastiktueten, sogar Tracking Systeme ;)
Egal, such einfach auf Englisch nach den entsprechenden Branchen - und wenn etwas nicht in Namibia produziert wird, dann hast du vielleicht sogar eine Idee was du hier machen willst/kannst.
In Namibia muss man selber taetig werden, vor allem wenn man es ordentlich gemacht haben will. Da gibt es keine Rundumversorgung mit allem, was man braucht. Da bestellt man auch mal selber in China, weil die Suedafrikaner meist unverschaemt teuer sind bei schlechterer Qualitaet.
Das hat nichts mit Vitamin B zu tun - klar tut man sich leichter, wenn man mal ein paar Connections hat, aber von denen nimmt dir auch keiner was ab an Arbeit und Recherche.
SvenMSch schrieb:
Bei einer Selbstständigkeit wäre die Frage ob auch E-Commerce denkbar wäre. Weißt Du darüber was? Muß das Geld im Land erwirtschaftet werden? Handel ist ja global.
Ich weiss nicht was E-Commerce ist. Geh einfach mal davon aus, dass die Wirtschaft in Namibia noch immer relativ konservativ aufgestellt ist. Export ist natuerlich immer gut - also Wertschoepfung im Land und dann Devisen reinholen durch Export. Der namibische Markt ist klein, und wenn man kein Alleinstellungsmerkmal hat, hart umkaempft.

Merke: alles ist moeglich, wenn man fleissig ist und zuverlaessig, flexibel, innovativ. Aber nichts kommt auf dem Silbertablett. Lieferketten muss man sich oft erst erarbeiten. Und unterscheiden lernen zwischen denen, die nur heisse Luft von sich geben (gefuehlte 99%) und denen, die dir wirklich geschaeftlich von Nutzen sind. Erfahrungen anderer helfen dir auch nur bedingt, weil bei dir schon wieder alles anders sein kann. Es gibt keine Sicherheit. Dafuer viel Freiheit.
Letzte Änderung: 19 Mai 2021 11:19 von makis.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: HeiVi, Logi, SvenMSch