THEMA: Suche von Vorfahren... Nähe Ameib
06 Nov 2020 10:56 #598074
  • Ungarnfreund
  • Ungarnfreunds Avatar
  • Beiträge: 60
  • Dank erhalten: 23
  • Ungarnfreund am 06 Nov 2020 10:56
  • Ungarnfreunds Avatar
Halo,

ich suche für die Oma meiner Frau die Vorfahren bzw. Familie (Nachfahren).

Es geht um Gustav Scharf, der als Sergant bei der Schutztruppe in DSW A.

Er war bei Usakos stationiert.

Er ist 1915 zurück nach Deutschland, Herkunft unbekannt.

Er soll später zurück nach Namibia gekommen sein und als Chef in einer Kupfermiene bei Amaib gearbeitet
haben. Er soll Klein und mit Glatze gewesen sein. Und seinen Namen hätte er in Sharp umbenannt. Ob es stimmt?

Er soll in der Nähe auch beerdigt sein, nur wo.

Im Moment kommen wir leider nicht nach Namibia um in Usakos etc. in den Archiven zu suchen.

Kennt sich jemand in der Gegend aus? Oder hat Informationen?

Oma ist schon sehr alt und hätte gern ein Foto von ihrem Vater gesehen bzw. wüßte gern etwas von der Familie.

Es sollen auch Geschwister existieren.

Mit freundlichen Grüßen

Michael
Letzte Änderung: 06 Nov 2020 11:31 von Ungarnfreund.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2020 11:08 #598076
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 28203
  • Dank erhalten: 25130
  • travelNAMIBIA am 06 Nov 2020 11:08
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Michael,

Nationalarchiv in Windhoek (nan.gov.na/) bzw. Sam-Cohen-Bibliothek (scientificsocietyswa...am-cohen-bibliothek/) in Swakopmund sind da die richtige Ansprechpartner. Die sind beide in aller Regel sehr hilfsbereit. Einfach mal eine email hinschreiben.

Deine Suche hast Du doch hier auch schon gepostet (forum.ahnenforschung...thread.php?p=1183655), nur sprichst Du dort von Ameib, hier aber von Amaib (es gibt Beides) bzw. im Titel hier sogar von "Amib"...?! Dort schreibst Du auch "Scharff", hier dann Scharf. Wie nun, wen suchst Du?

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Reiseplanungen 2022/23: Angola, Deutschland (2x), Katar, Kenia, Südafrika (2x), Sansibar, Sierra Leone
Letzte Änderung: 06 Nov 2020 11:10 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
06 Nov 2020 11:31 #598079
  • Ungarnfreund
  • Ungarnfreunds Avatar
  • Beiträge: 60
  • Dank erhalten: 23
  • Ungarnfreund am 06 Nov 2020 10:56
  • Ungarnfreunds Avatar
Danke!

Er hieß Gustaf Scharf, ist damals abgezogen und dann zurück nach Namibia, er soll sich in Sharp umbenannt haben.

Ob das stimmt?

Und es ist die Rede von Amaib oder Ameib oder so.

E soll zwei geben, ich selbst war erst 2 mal in Namibia und dann bei Familie (wir haben jetzt auch ein Haus in der Nähe von Swakopmund) und kenne mich da leider nicht so aus.

Aber danke für den Tip.

Ich werde die beiden Archive anmeilen.

Recht, recht herzlichen Dank.

Gruß

Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2020 13:35 #598091
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 3608
  • Dank erhalten: 6741
  • GinaChris am 06 Nov 2020 13:35
  • GinaChriss Avatar
Hi Michael,

zB hier > graves-at-eggsa.org/...php?g2_itemId=898840
kannst du auch online nach Gräbern in Namibia suchen.
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
06 Nov 2020 15:22 #598105
  • Carsten Möhle
  • Carsten Möhles Avatar
  • Beiträge: 1254
  • Dank erhalten: 785
  • Carsten Möhle am 06 Nov 2020 15:22
  • Carsten Möhles Avatar
Sehr geehrter Ungarnfreund,
für die Landespolizei in Südwestafrika ist in Deutschland Herr Sven Schepp ein guter Ansprechpartner. Vielleicht kann er ihn aus seinem umfangreichen Archiv zuordnen. Sie erreichen Ihn unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sven Schepp: Unter dem Kreuz des Südens. Auf Spuren der Kaiserlichen Landespolizei von Deutsch-Südwestafrika (=Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Polizeigeschichte, Bd. 8), Verlag für Polizeiwissenschaft, Frankfurt am Main 2009. 618 Seiten, 59.- Euro.

Im Bundesarchiv gibt es einige Unterlagen zur Kolonialpolizei, vielleicht auch eine Stellenbesetzungsliste.
archivfuehrer-koloni...zei-in-sudwestafrika

1915 zurück nach Deutschland halte ich für unwahrscheinlich. Es war 1. Weltkrieg und Blockade.

Mit sonnigen Grüßen aus Windhoek
Carsten Möhle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Ungarnfreund
17 Jun 2021 10:08 #618653
  • Ungarnfreund
  • Ungarnfreunds Avatar
  • Beiträge: 60
  • Dank erhalten: 23
  • Ungarnfreund am 06 Nov 2020 10:56
  • Ungarnfreunds Avatar
Hallo,

ich war lange nicht online.

Ich hatte mich bei dem Traditionsverein informiert und mir wurde gesagt das er weder verletzt noch gestorben ist. Wahrscheinlich hat er Deutschland erreicht.
Das sind aber alles halt schwierige aussagen, ob ich ihnen trauen kann?

Mit freundlichen Grüßen

Michael Handrick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.