THEMA: Wer hat Tipps für eine Senegalreise?
09 Mär 2019 09:29 #550640
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1156
  • Dank erhalten: 3215
  • sphinx am 09 Mär 2019 09:29
  • sphinxs Avatar
Danke auch Dir Christian für Deine Antwort.
Die Nacht war lang und inzwischen ist klar, es soll nach Senegal gehen.

So und bevor ich weitere Reisen plane, versuche ich mal meinen letzten Reisebericht weiterzubringen.
Viele Grüße
Elisabeth
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Mär 2019 12:03 #550653
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 317
  • Dank erhalten: 1302
  • @Zugvogel am 09 Mär 2019 12:03
  • @Zugvogels Avatar
Hallo Elisabeth

Wir waren 2017 im Februar 2 Wochen in Gambia und Senegal (ca. 4 Nächte), wovon wir aufgrund einer Hochzeit hauptsächlich Zeit in Gambia verbracht haben. Ich kann dir also nicht wahnsinnig viel zu Senegal sagen, aber Gambia ist ja doch sehr ähnlich (liegt mitten in Senegal).

Die Vogelwelt in Gambia/Senegal ist fantastisch und umfasst sowohl Arten der trockeneren nördlichen Gebiete als auch des feuchten Südens. Man findet an beiden Orten sehr viele sehr gute Birdguides, mit welchen man für wenig Geld tolle Bird Walks oder Bootstouren machen kann.

In Senegal waren wir damals ca. 4 Nächte im Sine Saloum Delta, welches uns sowohl landschaftlich als auch vogeltechnisch sehr gut gefallen hat. Die Unterkünfte und Transfers hatten wir über ein englisches Reisebüro (The Gambia Experience) gebucht und waren mit allem sehr zufrieden. Wie du siehst sind sie jedoch hauptsächlich auf Gambia spezialisiert und haben nur einige Unterkünfte in Senegal im Angebot. FTI wurde mir für eine Senegalreise auch mal empfohlen, habe selber jedoch noch nie mit denen gebucht...

Hier noch einige gefiederte Eindrücke von Senegal:





Die folgenden Fotos sind aus Gambia, dieselben Vögel sind jedoch auch in Senegal zu finden:















Ich hoffe das gibt dir einen kleinen Eindruck, was dich in der Region erwarten könnte. Uns hat es sehr gut gefallen!

LG
Stefanie
Letzte Änderung: 09 Mär 2019 12:08 von @Zugvogel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Kathi1963, Fortuna77, sphinx
09 Mär 2019 16:10 #550669
  • Biologe
  • Biologes Avatar
  • Mut zur Lücke
  • Beiträge: 1029
  • Dank erhalten: 669
  • Biologe am 09 Mär 2019 16:10
  • Biologes Avatar
Hallo Stefanie,
so ganz unwidersprochen kann ich Deine Aussage
"...aber Gambia ist ja doch sehr ähnlich (liegt mitten in Senegal)."
nicht stehen lassen.
Beide Länder haben eine völlig verschiedene Vergangenheit: Gambia - englisch, Senegal - französisch. Das erkennt man bis heute ganz deutlich.
Der Versuch, beide Länder zum "Senegambia" zu vereinen, ist nach kurzer Zeit völlig gescheitert. Das lag auch an der unterschiedlichen Mentalität der Bevölkerung. Die Casamance im Süden Senegals ist seit Jahren Rebellengebiet, derzeit aber wohl etwas ruhiger geworden. Die kleine Casamance ist viel feuchter als der übrige Teil Senegals.
Ökologisch ist der Senegal völlig anders strukturiert, zumindest der Bereich nördl. von Gambia. Der Senegal ist wesentlich trockener; die Flußdelta sind hervorragende Vogelgebiete.

Beste Grüße
Michael
7x Namibia, 2x S-Afrika, ca. 45x Atlantische Inseln (Kapverden > 25x, Kanaren, Madeira, Azoren); 7x W-Afrika (Senegal, Guinea Bissau, Gambia, Sierra Leone), Marokko, Tunesien, Jemen, Madagaskar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, sphinx
09 Mär 2019 19:00 #550680
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 317
  • Dank erhalten: 1302
  • @Zugvogel am 09 Mär 2019 12:03
  • @Zugvogels Avatar
Hallo Michael

Natürlich hast du vollkommen recht. Meine Aussage ist ziemlich verallgemeinernd und war vor allem auf die Vogelwelt und Landschaft bezogen. Wobei klar sein sollte, dass Senegal landschaftlich gerade aufgrund seiner Grösse und Ausdehnung nach Norden und Süden natürlich vielfältiger als Gambia ist. Und kulturell und sprachlich sind sie sowieso verschieden ;)

Gruss Stefanie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Biologe
10 Mär 2019 12:38 #550735
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1156
  • Dank erhalten: 3215
  • sphinx am 09 Mär 2019 09:29
  • sphinxs Avatar
Hallo Stefanie
vielen Dank für die Fotos und den Tipp mal nach englischen Anbietern zu suchen.
Habt Ihr die Vögel eigentlich dazugebucht? Und was hat das Extra gekostet?

Lieber Michael,
genau die Diversität von Senegal hat mich sofort angesprochen und läßt mich gedanklich nicht mehr los.

Euch Allen einen schönen Sonntag
Elisabeth
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Apr 2019 07:52 #554712
  • mike57
  • mike57s Avatar
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 21
  • mike57 am 26 Apr 2019 07:52
  • mike57s Avatar
sphinx schrieb:
Würde mich über Tipps freuen.
z.B Empfehlung eines Anbieters, auch einer Gruppenreise (außer den üblichen Verdächtigen wie Diamir, Djoser etc)
Dos and don´ts
hat Euch ein anderes westafrikanisches Land besser gefallen?

Vielen Dank schon mal und viele Grüße
Elisabeth

Hi Elisabeth,
ich habe 6 Jahre im Senegal gelebt und jede Ecke dieses Landes meist mit Motorrad aber auch mit dem 4 WD bereist. Da ich meine eigene Infrastruktur hatte, kann ich Dir leider mit Vermietern und Tour Anbietern nicht wirklich weiterhelfen, da wir alles vor Ort selbst organisiert haben.
Also:
Tolles Land, einfach zu bereisen
Französisch sollte man können , mit EN oder DE geht wenig
eventuell findest du geführte Touren bei französischen Anbietern.
wenn man vor Ort ist bieten sich auch Touren in wildere Guinea und Guinea Bissau an. Gambia ist zwar EN , aber sehr touristisch
Höhepunkte:
Am Strand 300km von Dakar nach St. Louis
der djoudj NP
Senegal Fluss runde über Richard Toll
Niokolo Koba NP
wunderschöne Strände im S um Cap Skirring usw.
Der tollste Trip war mit eigenen Schlauchbooten durch den Niokola NP , 5 Tage , Stromschnellen, hunderte Hippos , Leoparden, campen auf Inseln im Fluss, keine Dörfer, Wildnis pur. Keine Ahnung ob so etwas organisiert angeboten wird.
Wir hatten damals ja auch noch Mauretanien , Mali und Burkina als Spielwiese, was heute ja bekanntlich schon etwas abenteuerlicher ist.
Wenn Du Fragen hast gerne auch per PN.
Viel Spaß
Mike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: sphinx