THEMA: Evergreen Malariaprophylaxe ... Verträglichkeit
25 Sep 2017 07:27 #490374
  • LolaKatze
  • LolaKatzes Avatar
  • Beiträge: 841
  • Dank erhalten: 2846
  • LolaKatze am 25 Sep 2017 07:27
  • LolaKatzes Avatar
Hallo Sandra,
wir waren dieses Jahr vier Wochen lang in Victoria Falls/Namibia/Botswana unterwegs. Wir haben die ganzen vier Wochen lang Malarone eingenommen, immer abends und problemlos vertragen. Die Kosten hat bei uns auch die Krankenkasse übernommen.
Durch die lange und heftige Regenzeit hatten wir meistens jede Menge Mücken, trotz langer Klamotten und Peaceful Sleep in rauhen Mengen, gab es doch jede Menge Stiche. Ok, wir waren da nicht immer konsequent, haben zu spät gesprüht oder sind zu lange in kurzen Hosen/T-Shirts draussen gesessen. Da hätten wir uns ohne Malarone sicherlich ganz schön "verrückt" gemacht.
Wenn ihr ganz unsicher seid, könnt ihr ja schon hier damit beginnen und wenn ihr es nicht vertragt, nochmals zum Arzt gehen. Was der euch dann aber rät? Keine Ahnung.
Liebe Grüsse und mach Dich nicht verrückt
Nina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Frau Hoppi
25 Sep 2017 10:40 #490392
  • M@rie
  • M@ries Avatar
  • severely bush-addicted
  • Beiträge: 1586
  • Dank erhalten: 1202
  • M@rie am 25 Sep 2017 10:40
  • M@ries Avatar
Hallo Sandra,

mal eine ganz ernst gemeinte Frage.... was bringen dir Antworten von 20 Leuten, davon haben welche die (Malarone)Prophylaxe gut vertragen, andere jedoch nicht? .... selbst wenn 50 Leute antworten, lässt das doch keine Aussagen speziell für/auf dich zu, denn keine andere Person hat deinen Körper, ggf andere (u.U. medikamentenpflichtige) Erkrankungen, nicht deinen Stoffwechsel etcpp, weiterhelfen kann dir da nur ein Spezialist, der bspw. eben auch ggf Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten eingrenzen/abschätzen kann.
lG und bleibt gesund! M@rie
M@rie's on the road again - Namibia-Botswana 2012

"Es kommt nicht darauf an, ob du gewinnst oder verlierst, es kommt nur darauf an nicht aufzugeben!"
~ "It always seems impossible until it is done." Nelson Mandela ~
Letzte Änderung: 25 Sep 2017 10:41 von M@rie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
25 Sep 2017 16:51 #490425
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3924
  • Dank erhalten: 5305
  • Burschi am 25 Sep 2017 16:51
  • Burschis Avatar
Hasllo Sandra,
ich gebe M@arie Recht. Wir z.B. haben in den letzten 10 Jahren Malarone immer ohne Probleme vertragen. In diesem Jahr hatten wir Nebenwirkungen (Magenprobleme). Früher habe ich auch Lariam vertragen, es aber dann wegen Nebenwirkungen nicht mehr genommen.
Am besten: Sprich mit einem Arzt darüber und lasse dich nicht von irgendwelchen Beratungen im Forum verunsichern.
Gruß:
Burschi
20x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 1x Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Frau Hoppi
25 Sep 2017 17:19 #490429
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 1151
  • Dank erhalten: 6070
  • Beatnick am 25 Sep 2017 17:19
  • Beatnicks Avatar
Hallo Sandra,

lass dich von einem Tropenarzt beraten, er kann dir ganz genaue Empfehlungen für das jeweilige Land und die jeweilige Reisezeit geben. Ich vertrage Malarone zum Beispiel sehr gut, Thomas bekommt davon einen schlimm juckenden Hautausschlag und ist auf Lariam umgestiegen, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Das schlägt allerdings nachweislich auf seine Stimmung. Jeder ist eben anders. Vernünftig beraten kann dich nur ein Fachmann.

Liebe Grüße,
Bettina
RB Kenia 2022
RB Kenia 2021
Reisebericht Namibia 2019

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018, Namibia 2019, Kenia 2021, Kenia 2022
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Frau Hoppi
25 Sep 2017 18:30 #490438
  • Frau Hoppi
  • Frau Hoppis Avatar
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 11
  • Frau Hoppi am 25 Sep 2017 18:30
  • Frau Hoppis Avatar
Danke für eure Antworten. Mir ging es nicht um eine tropenmedizinische Beratung oder statistisch relevante Angaben, sondern wirklich um persönliche Erfahrungen. Mir ist schon klar, dass es bei mir ganz anders laufen kann, aber irgendwie ist es doch ein bisschen beruhigend zu lesen, dass Malarone von vielen nebenwirkungsfrei vertragen wird.
Bei meiner Namibia-Reise im Juli waren übrigens neben mir auch fast alle Mitreisenden vorher zur Reiseberatung beim Arzt, und wir hatten zum Teil komplett unterschiedliche Infos, von "Prophylaxe unbedingt notwendig" über "Stand-by sollte dabei sein" bis hin zu "Nee, Malariaprophylaxe macht man eigentlich nicht mehr". :blink:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Sep 2017 18:56 #490439
  • Can
  • Cans Avatar
  • Beiträge: 890
  • Dank erhalten: 352
  • Can am 25 Sep 2017 18:56
  • Cans Avatar
Hallo,
wenn ich die Berichte über Ärztepfusch, Krankenhaustoten, Behandlungsfehler etc. sehe oder lese, kann ich mit dem Ratschlag einen Arzt zu fragen nicht viel anfangen. 100 Erfahrungen sind sicher ebenso wertvoll wie eine Arztmeinung..... Wie heißt das so schön....gehe niemals uninformiert zum Doktor.....
Persönliche Erfahrungen mit Lariam, übelste Nebenwirkungen bei Einnahme bei 3 Reisen a. 4 Wochen in einem Jahr. Im übrigen vom Tropeninstitut empfohlen und verschrieben....
Umstieg auf Malarone ohne jegliche Nebenwirkungen.
Doxycicline bei Langzeitreise heftige Hautreaktion durch Sonneneinstrahlung insbesondere an den Armen.
Jetzt immer ohne Prophylaxe unterwegs, auch abends und nachts mit kurzen Sachen unterwegs, dafür aber konsequente Einsprühmaßnahmen.
Gruß
Letzte Änderung: 25 Sep 2017 19:03 von Can.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Frau Hoppi