THEMA: Helle oder dunkle Kleidung gegen Moskitos?
12 Mär 2021 20:54 #609660
  • Nyanga
  • Nyangas Avatar
  • Beiträge: 489
  • Dank erhalten: 264
  • Nyanga am 12 Mär 2021 20:54
  • Nyangas Avatar
.....alle Mückenarten benutzen den Lockstoff Kohlendioxid und den Körpergeruch. Es nützt somit nichts, wenn das weiße Hemd nach Schweiß stinkt und die schwarzen Socken ebenso stinken....
Ich wollte den Artikel nur ergänzend einstellen wo dies auch explizit erwähnt ist, die anderen Erkenntnisse zusätzlich und speziell auf die Anophelesmücke.
Und wenn meine eigenen "Ausdünstungen" eben alles begünstigt ist das vollkommen schnuppe was für eine Farbe meine Kleidung hat.
Letzte Änderung: 12 Mär 2021 20:57 von Nyanga.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Mär 2021 21:14 #609662
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5756
  • Dank erhalten: 5800
  • BikeAfrica am 12 Mär 2021 21:14
  • BikeAfricas Avatar
Nyanga schrieb:
Und wenn meine eigenen "Ausdünstungen" eben alles begünstigt ist das vollkommen schnuppe was für eine Farbe meine Kleidung hat.

Wenn du neben anderen Menschen sitzt, macht es halt womöglich doch einen Unterschied.
wenn eine Mücke keine Alternative hat, fliegt, sie an, was erreichbar ist.
Sitzt Du in einer Gruppe von fünf Personen, werden manche vielleicht mehr gestochen als andere.
Hockst Du alleine in der Pampa, wirst Du natürlich gestochen, egal was Du trägst.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Logi, Lugawe
13 Mär 2021 09:18 #609681
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4801
  • Dank erhalten: 10181
  • picco am 13 Mär 2021 09:18
  • piccos Avatar
Hoi zämä
Nyanga schrieb:
Und wenn meine eigenen "Ausdünstungen" eben alles begünstigt ist das vollkommen schnuppe was für eine Farbe meine Kleidung hat.
Das widerspricht zumindest bei Tsetsefliegen meinen eigenen Erfahrungen!
Ich wurde während aller Reisen weniger gebissen als meine Mitreisenden, ausser an jenem Tag im Herbst 2011 an dem ich ein schwarzes Shirt und eine blaue Hose (oder war die Hose schwarz und das Shirt blau?) an hatte...
An jenem Tag wurde kaum jemand aus der Gruppe gebissen und ich sehr viel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
13 Mär 2021 09:53 #609683
  • Lugawe
  • Lugawes Avatar
  • Carpe Diem!
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 96
  • Lugawe am 13 Mär 2021 09:53
  • Lugawes Avatar
Tsetse sind Augentiere und haben praktisch keinen Geruchssinn - ganz anders als Mücken. Tsetse sind strikt tagaktiv, lieben das Sonnenlicht und gehen auf dunkle Objekte weil diese ihren natürlichen "Opfern" ähneln. Warmblüter in tropischen Trockenwäldern und am Waldrand, vor allem Büffel und Impalas. Deshalb vergiften sich Tsete auch leicht an den imprägnierten Fallen und können so z.B. in der unmittelbaren Umgebung von Lodges recht gut unter Kontrolle gebracht werden.
Bereiste Länder: Marokko, Algerien, Tunesien, Niger, Mali, Burkina Faso, Senegal, Gambia, Elfenbeinküste, Ghana, Ägypten, Äthiopien, Kenya, Uganda, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Eswatini, Mosambik, Syrien, Thailand, Russland, Brasilien, Argentinien
Letzte Änderung: 13 Mär 2021 09:55 von Lugawe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Logi, mika1606
13 Mär 2021 10:46 #609685
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5756
  • Dank erhalten: 5800
  • BikeAfrica am 12 Mär 2021 21:14
  • BikeAfricas Avatar
Lugawe schrieb:
Tsetse sind Augentiere und haben praktisch keinen Geruchssinn - ganz anders als Mücken.

Da stimme ich mit Dir überein. Wenn sie aber in der Nähe sind, spielt der Geruchssinn wohl doch noch eine Rolle. Ich habe während einer Radtour mit einer Reisepartnerin eine "Safari" (in Anführungszeichen, weil es in Swahili das Wort "Reise" bedeutet) gemacht. Wir waren zu dritt im Auto, ein Fahrer und wir beide. Wir waren auch farblich etwa gleich gekleidet. Meine Reisepartnerin hatte am Ende keine Stiche. Der Fahrer und ich hatten jedoch zahlreiche Stiche. Ich denke, da kommt der Geruchssinn am Ende dennoch dazu.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Logi
13 Mär 2021 11:02 #609689
  • Lugawe
  • Lugawes Avatar
  • Carpe Diem!
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 96
  • Lugawe am 13 Mär 2021 09:53
  • Lugawes Avatar
Das stimmt schon. Bei intensiven Gerüchen aus kuzer Distanz jedenfalls. Ich sprühe mich bei starker Tsetse-Aktivität mit einem übel riechenden Mückenschutz ein und das hilft eine Weile. Leider nur solange es stinkt :dry: Ins Fahrzeug kommen die Tsetse zwar trotzdem aber sie stechen dann andere Leute ;)
Günstig ist auch, ein anderes (möglichst dunkelgrünes!) Fahrzeug als Flycatcher vorfahren zu lassen - am besten mit Leuten drin, die dunkles Khaki tragen aber doch viel viel blanke Haut zeigen :P
Der Stechrüssel geht übrigens mühelos durch dünne Socken :evil:
Aber wie man auf Swahili sagt - "hamna shida"
Bereiste Länder: Marokko, Algerien, Tunesien, Niger, Mali, Burkina Faso, Senegal, Gambia, Elfenbeinküste, Ghana, Ägypten, Äthiopien, Kenya, Uganda, Tanzania, Zambia, Zimbabwe, Botswana, Namibia, Südafrika, Lesotho, Eswatini, Mosambik, Syrien, Thailand, Russland, Brasilien, Argentinien
Letzte Änderung: 13 Mär 2021 11:10 von Lugawe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco