THEMA: Urlaubslektüre
21 Feb 2014 09:40 #327741
  • Savuti
  • Savutis Avatar
  • Beiträge: 479
  • Dank erhalten: 20
  • Savuti am 21 Feb 2014 09:40
  • Savutis Avatar
Guten Morgen, mal zwei etwas andere Bücher:

LORANG, Ich, Die Seefahrt, Der Krieg am Waterberg, Meine Farm in Südwestafrika.
von Günter A. Pape, erschienen im Klaus Hess Verlag.
ISBN Deutschland 978-3-933117-19-9, ISBN Namibia 978-99916-57-04-2
Das ist die spannende, verwegene und wahre Lebensgeschichte von Wilhelm Lorang, nachgezeichnet anhand seiner Aufzeichnungen und der Recherchen von Günter A. Pape

Erinnerungen aus zwanzigjährigem Händler- und Farmerleben in Deutsch-Südwestafrika von Ludwig Conradt, erschienen im Klaus Hess Verlag
ISBN Deutschland 393311733-X, ISBN Namibia 999165719-3
Höflichkeit ist der Schlüssel zu den Herzen der Menschen
Höflichkeit ist auch der Schlüssel zum Wissen.
Niemand wird dann mit seinem Rat geizen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Feb 2014 09:51 #327742
  • reisetiger
  • reisetigers Avatar
  • Beiträge: 281
  • Dank erhalten: 259
  • reisetiger am 21 Feb 2014 09:51
  • reisetigers Avatar
Schön das dieses Thema wieder verwendet wurde.

Würde gerne wietere Tipps für eine Urlaubs- / Überbrückungslektüre tauschen.

Namibia und Tante Aenne fand ich beim ersten Lesen etwas verwirrend, beim zweiten Lesen hat es mir aber außerordentlich Spaß gemacht. Alles etwas veraltet, aber die Orte und Plätze ändern sich ja in der Wüste nicht so schnell:-)

Hier geht es platt gesagt um Ahnenforschung, die zu vier dokumentierten Namibiareisen geführt hat. Archivarisch gut aufgearbeitet. Die Kombination zwischen tatsächlicher Reise, Ahnenforschung und Briefen, die das Leben in Namibia zwischen den Weltkriegen wiederspiegeln gelingt super, wenn auch vom Stil etws sehr ineinanderverschachtelt und unhomogen. Dadurch braucht man etwas, um sich mit dem Buch an zu freunden. Aber viele bekannte Orte werden aus der Perspektive von Briefen, Befragungen von Einheimischen und aus der Sicht von Reisenden sehr interessant dargestellt.

carpe diem
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Feb 2014 11:39 #327757
  • Florence
  • Florences Avatar
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 52
  • Florence am 21 Feb 2014 11:39
  • Florences Avatar
Auch ein sehr schönes Buch "Ich trage Afrika im Herzen" von Kobie Krüger. Handelt von einer Wildhüterfamilie die im Krüger Nationalpark lebt und ein Löwenjunges aufgezogen hat. Ganz toll!!!
Gruß, Florence
Liebe Grüsse, Sonja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Feb 2014 15:10 #327797
  • Rodrigo
  • Rodrigos Avatar
  • Dumela
  • Beiträge: 1125
  • Dank erhalten: 381
  • Rodrigo am 21 Feb 2014 15:10
  • Rodrigos Avatar
Hallo zusammen,
muss es immer Afrika sein, wenn man Ferienlektüre sucht? Man hat ja alles vor Augen! Wie man früher sein Fernweh stillte - ohne im Flieger nach Afrika zu rauschen, erzählt
Patrick Leigh Fermor: Die Zeit der Gaben.
Ein junger Engländer (18 Jahre alt) beschließt im Jahre 1933, zu Fuß von England nach Konstantinopel zu wandern. Leicht zu lesen, spannend, nie oberflächlich. Und es zeigt, dass die Welt auch spannend sein kann - ohne in fremde Kontinente zu fliegen. Mich hat immer wieder Bewunderung für diesen jungen Mann erfasst. Dagegen sind wir verwöhnte Weicheier....
Ich wünsche dem Buch manche Leser.
Rodrigo
Omnia vincit amor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.