• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Aoba Lodge oder direkt im Etosha??
28 Dez 2008 14:10 #85648
  • African Traveller
  • African Travellers Avatar
  • Beiträge: 449
  • African Traveller am 28 Dez 2008 14:10
  • African Travellers Avatar
Nachdem sich NTB ja nun bemüht, die staatlichen Unterkünfte zu renovieren und nicht nur das -sondern sie in ihrer Ausstattung privaten Lodges vergleichbar zu machen- kann man heute sicherlich ruhigeren Gewissens eine Übernachtung im Park empfehlen als noch vor ein paar Jahren. Es ist zwar in verschiedenen Punkten immer noch nicht der Standard privater Unterkünfte erreicht, man fühlt sich aber nicht mehr in die 50er und 60er Jahre zurückversetzt. Entscheidend für Unterkünfte im Park ist die Nähe zur Tierwelt (Wasserlöcher), die fehlende Anfahrt, um zum Sonnenaufgang in den Park zu kommen oder erst kurz vor Sonnenuntergang wieder raus und ferner, dass jetzt auch geführte Touren im Park angeboten werden.

Dies war früher sicherlich einer der Vorteile von privaten Unterkünften in Parkeingangsnähe. Was Aoba angeht, hierbei ist zu bedenken, dass eine recht zeitaufwendige 10km Anfahrt von der Strasse zur Lodge bewältigt werden muss, dies muss man bei der Planung immer einrechnen. Rein optisch finde ich Aoba eine der schönsten Lodges in NAM. Näher am Parkeingang auf der Ostseite sind aber z.B. Onguma oder Mushara.
Sofern angeboten finde ich hier als Highlight immer die Sundowner Touren wunderschön. Mushara bietet das m.E. nicht an, bei Onguma fehlt mir der aktuelle Stand, weil es ja nun drei Camps gibt. Mushara bietet auf jeden Fall geführte Touren an. Die Tierwelt ist nicht geringer als im Park.
Gruss A/T

AUCH DIE LAENGSTE REISE BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT...(chinesisches Sprichwort)

Namibia-die Perle Afrikas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Dez 2008 17:16 #85652
  • joli
  • jolis Avatar
  • Beiträge: 3491
  • Dank erhalten: 457
  • joli am 28 Dez 2008 17:16
  • jolis Avatar
Hallo SilviM,
vom Prinzip her bin ich immer noch dafür, möglichst lange in Etosha zu bleiben.Insbesondere, wenn Du dafür nur max. 3 Tage Zeit hast. Die Anfahrt von Unterkünften außerhalb des Parks ist zwar km-mäßig nicht lang, nimmt aber durch schlechte Farmpads und Zufahrt zum Wasserloch dann doch mindestens 30 min in Anspruch - meist mehr.Und da gerade die ersten Minuten nach Sonnenaufgang und vor allem die letzten vor Sonnenuntergang die u.U. ereignisreichsten sein können, dann können 30 min schon sehr weh tun bzw. fehlen.
So schön, wie es auf Aoba oder Onguma auch ist - bei nur 3 Tagen Zeit für Etosha würde ich drinnen übernachten.
Gruß Joli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Dez 2008 17:42 #85653
  • SilviM
  • SilviMs Avatar
  • Beiträge: 35
  • SilviM am 28 Dez 2008 17:42
  • SilviMs Avatar
Ich danke euch recht herzlich - wieder mal- für eure Tipps und wünsche euch allen einen guten Start ins Jahr 2009!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2