• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Eure Erfahrungen
22 Okt 2008 17:26 #80298
  • kobra2
  • kobra2s Avatar
  • Beiträge: 409
  • Dank erhalten: 15
  • kobra2 am 22 Okt 2008 17:26
  • kobra2s Avatar
Hallo ihr Beiden,

auch noch von mir ein \"Herzliches Willkommen\" im Forum.
Mein erster Kontakt zu Namibia ließ mich zuallererst auch an eine
geführte Rundreise denken. Anbieter gibt es ja zur Genüge (Chamaeleonreisen, Thoba, Diamir etc.)
Dann habe ich dieses Forum entdeckt und - je länger ich herumgestöbert habe desto mehr zu einer Selbstfahrer-Tour entschlossen.
Denke, daß wenn ihr einige Zeit mitlest, ihr euch zu einer selbst-organiserten Tour im eigenen Fahrzeug aufmacht. Es macht riesigen Spaß
die Tour durchzuplanen..
Das Forum ist eine sehr ergiebige Wissensquelle und Fragen werden hier gerne beantwortet.
Also nur zu - und viel ErfolgB) B)

Gruß

Uli
Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Okt 2008 17:45 #80301
  • Bazi
  • Bazis Avatar
  • Allegra
  • Beiträge: 2721
  • Dank erhalten: 295
  • Bazi am 22 Okt 2008 17:45
  • Bazis Avatar
Hallo Ihr zwei netten Damen aus D
Willkommen im Forum.
Wie schon erwähnt scheiden sich hier die Geister in Punkto geführten Reisen oder Selbstfahrer. Ist auch richtig so.
Ich persönlich würde die 1. Reise immer wieder in einer kleinen bis kleinsten Gruppe machen. Und zwar nicht etwa in Bezug auf Sicherheit, sondern in Bezug auf Bequemlichkeit. Es gibt in Namibia so vieles zu sehen und entdecken und dies kann man geführt einfach besser geniessen. Es gibt Anbieter, die auch geführte Reisen mit 4-8 Personen machen. Man bekommt auch viel Hintergrundwissen, das man sich so schnell gar nicht selbst erarbeiten kann. Als Selbstfahrer muss man noch auf die Tiere, die Strasse, die Geschwindigkeit, die rechtzeitige Ankufunft in der Lodge usw. achten. Unsere 1. Reise haben wir auch geführt gemacht und waren vollauf zufrieden. In der Zwischenzeit sind wir als Selbstfahrer unterwegs, bereuen aber unsere 1. geführte Reise nicht.
Gisela
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Okt 2008 17:50 #80303
  • joli
  • jolis Avatar
  • Beiträge: 3491
  • Dank erhalten: 458
  • joli am 22 Okt 2008 17:50
  • jolis Avatar
Hallo Ihr Beiden,
die Frage ist hier schon mehrfach erörtert worden. Es gibt hier im Forum auch viele Tipps zur Reiseplanung, so dass auch Neulinge kein Problem haben sollten, die Tour auf eigene Faust zu machen. Wenn Ihr Euch denn zutraut, auch einen Reifen zu wechseln. - Dennoch haben auch geführte Reisen - zumal für Namibia-Neulinge- ihr Gutes, weil man dann doch etwas intensiver und zeitsparender in dieses wundervolle Land eingeführt wird. Wenn man einen guten Guide und eine nicht zu große Reisegruppe erwischt. Ersteres ist Glücksache, zweites kann man planen: am besten nicht mehr als 8 Mitfahrer! Selbst 8 können zur Tortour werden, wenn die alle in einen VW-Bus hineingezwängt werden.
Schließlich und endlich kann man beide Reiseformen auch wunderbar kombinieren - man stelle sich seine Wunschroute zusammen- miete sich für einen Teil der Reise einen Mietwagen, um selbst auf Entdeckung zu gehen - suche sich aus dem reichen Bausteinangebot der Afrika-Spezialisten etwas Passendes aus, um als kleine Reisegruppe zum Ziel geführt zu werden und suche sich zu guter Letzt einen kompetenten Veranstalter, der das Ganze bucht.Es würde z.B. wenig Sinn machen,für Etosha eine Reisegruppe zu suchen - das macht man am besten allein.Wer allerdings ins Kaokoveld will, der sollte das nicht allein machen - schon gar nicht als Neuling.
Gruß Joli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2