• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Brauche Hilfe bei Tour durch Kgalagadi Park
26 Jan 2008 22:56 #58687
  • Wilder Löwe
  • Wilder Löwes Avatar
  • Beiträge: 9
  • Wilder Löwe am 26 Jan 2008 22:56
  • Wilder Löwes Avatar
Hallo alle miteinander. Ein tolles Forum, habe schon länger mitgelesen.
Nun bräuchte ich mal Eure Hilfe.

Wir (2 Erw, 2 Kids) haben vor Weihnachten spontan Flüge nach Kapstadt für Oktober 2008 gebucht, mit der Absicht ein bißchen die Garden Route langzufahren.

Nach längerem Lesen hier im Forum möchten wir nun aber doch lieber mal das \"richtige\" Afrika anschauen und wollen von Upington aus in den Kgalagadi Park und Umgebung. Die Langstreckenflüge sind nicht umbuchbar und so haben wir uns folgendes überlegt:

11. bis 14.10 Cape Town
14.10. Flug von CPT nach Upington, Übernahme eines 4WD
(welcher Vermieter ist empfehlenswert, wer macht oneway rentals nach CPT?)
15.10. Fahrt nach Twee Rivieren
16.10. Kgalagadi Park
17.10. Park
18.10. Ausreise über Mata Mata, Fahrt nach Keetmanshoop
(der Karte entnehme ich, dass das eine unpaved road ist, mit welcher Fahrtzeit ist ab Mata Mata zu rechnen?)
19.10. Fahrt nach Ai-Ais
20.10. Ai-Ais
21.10. Fahrt nach Springbok
22.10. Fahrt nach Clamwilliam
23.10. Fahrt nach Cape Town
24.10. Rückflug

Wie können wir die 2,5 Tage im Park am besten gestalten, welche Übernachtungsorte bieten sich da an? Wir wollen nicht campen, sondern in \"festen\" Unterkünften schlafen.

Hotelempfehlungen für Keetmanshoop und Ai-Ais?

Schafft man es und lohnt es sich, wenn man von Keetmanshoop kommt, erst den nördlichen Aussichtspunkt des Fish Canyons anzufahren und dann weiter nach Ai-Ais zu fahren. Oder reicht es, den Canyon von Ai-Ais aus zu sehen?

Letztendlich stellt sich noch die Frage nach dem Wetter. In Reise Know steht, dass in der Gegend von Januar bis April Regenzeit ist. Im Lonely Planet ist die Regenzeit im September/Oktober, im Internet habe ich November bis März gefunden. Ohne Eure Glaskugeln in Anspruch nehmen zu wollen, würde mich doch mal interessieren, mit welchem Wetter man voraussichtlich im Oktober in der Gegend rechnen kann. Sind gute Tiersichtungen zu erwarten? Da wir mit Kindern reisen, müssen wir diesen auch etwas bieten, stundenlanges Warten an Wasserlöchern ist nicht angesagt.

Wir sind übrigens reiseerfahren und wissen, was wir uns da antun wollen. Und die Garden Route haben wir 2006 schon \"abgeklappert\".

Vielen Dank.
Wilder Löwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2008 08:41 #58701
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 27 Jan 2008 08:41
  • Andreas Cierpkas Avatar
15.10. Fahrt nach Twee Rivieren
16.10. Kgalagadi Park
17.10. Park
18.10. Ausreise über Mata Mata, Fahrt nach Keetmanshoop
(der Karte entnehme ich, dass das eine unpaved road ist, mit welcher Fahrtzeit ist ab Mata Mata zu rechnen?)
Wie können wir die 2,5 Tage im Park am besten gestalten, welche Übernachtungsorte bieten sich da an? Wir wollen nicht campen, sondern in \"festen\" Unterkünften schlafen.

Da ihr nicht gerade viel Zeit habt für den Park würde ich euch empfehlen

15.10. Fahrt nach Twee Rivieren
16.10. Fahrt Richtung Mata Mata bis zum Auchterlonie Waterhole. Dann über die Querverbindung zur Straße Twee Reveeren / Nossob und wieder zurück ins Camp
17.10. Fahrt Richung Nossob bis zur zweiten Querverbindung wo ihr zur Straße Twee Reveeren / Mata Mata kommt und dann nach Mata Mata weiter
18.10. Ausreise über Mata Mata, Fahrt nach Keetmanshoop

Hotelempfehlungen für Keetmanshoop und Ai-Ais?
Ich nehme an, dass ihr nach Keetmanshoop wollt wegen dem Köcherbaumwald. Auf dem Weg nach Keetmanshoop kommt ihr am Mesosaurus Fossils and Quiver Tree Dolerite Park und Giants Playground vorbei. Die beiden Zwischenstopps werden die Strecke auflockern und euch und eueren Kindern erlauben die Füße etwas auszustrecken. Übernachten könntet / solltet ihr in Quiver Tree Forest Camp. Die Übernachtungsmöglichkeiten sahen zwar etwas eigen aus (wir haben gecampt) aber sollten für eine Nacht gehen. Der Vorteil liegt darin, dass der Köcherbaumwald seinen Charme bei Sonnenuntergang entfaltet und ihr zu Fuß dorthinlaufen könnt.
Schafft man es und lohnt es sich, wenn man von Keetmanshoop kommt, erst den nördlichen Aussichtspunkt des Fish Canyons anzufahren und dann weiter nach Ai-Ais zu fahren. Oder reicht es, den Canyon von Ai-Ais aus zu sehen?
Schafft man locker! Von Keetmanshop auf der B4 und M28/C12 zum Canyon mit seinem Hauptaussichtpunkt. Von Ai-Ais kann man die Dimensionen nicht erahnen! Dann weiter nach Ai-Ais.


Letztendlich stellt sich noch die Frage nach dem Wetter. In Reise Know steht, dass in der Gegend von Januar bis April Regenzeit ist. Im Lonely Planet ist die Regenzeit im September/Oktober, im Internet habe ich November bis März gefunden. Ohne Eure Glaskugeln in Anspruch nehmen zu wollen, würde mich doch mal interessieren, mit welchem Wetter man voraussichtlich im Oktober in der Gegend rechnen kann. Sind gute Tiersichtungen zu erwarten? Da wir mit Kindern reisen, müssen wir diesen auch etwas bieten, stundenlanges Warten an Wasserlöchern ist nicht angesagt.
Dez - April ist eigentlich Regenzeit
Mai - Juli ist afrikanischer Winter, Tagüber okay, Nachts Frost!
Aug - Nov ist warm, kein Regen (im November kann es bereits einige Schauer geben), ideale Tierbeobachtungsmöglichkeiten, Tagsüber warm, Nachts angenehm kühl zum Schlafen
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2008 10:08 #58716
  • Armin
  • Armins Avatar
  • Beiträge: 2345
  • Dank erhalten: 298
  • Armin am 27 Jan 2008 10:08
  • Armins Avatar
Hallo \"Wilder Löwe\",

das ist ja mal eine ungewöhnliche Tour, aber warum nicht. Da ihr die Umplanung ja eigentlich nur wegen dem Kgalagadi Transfrontier Park macht, würde ich diesem aber zumindest einen Tag mehr gönnen, den ich an eurer Stelle am Fish River Canyon einsparen würde. Mein Vorschlag sähe als so aus:

15.10. Fahrt nach Twee Rivieren
16.10. Fahrt entlang des Nossob-Riviers nach Nossob
17.10. Fahrt quer über die Dünen ins Kalahari Tented Camp bei Mata-Mata
18.10. Kalahari Tented Camp
19.10. Fahrt nach Keetmanshoop (Pension Gessert)
20.10. Fahrt an den Nordrand des Fish River Canyon (Canyon Roadhouse)
21.10. Fahrt nach Springbok

Im Gegensatz zu Andreas´ Vorschlag würdet ihr so einen Tag mehr im Park verbringen können und würdet nur einmal die Dünen überqueren. Das ist als Landschaftserlebnis zwar interessant, aber für Tierbeobachtungen nicht so gut geeignet, denn die sind überwiegend in den beiden \"Fluss\"läufen möglich. Das Kalahari Tented Camp bietet sich m. E. für zwei Übernachtungen an. Das bringt etwas Ruhe in die Planung. Außerdem kann man von dort aus stressfrei kleinere Touren ins Auob-Rivier machen oder auch mal an dem kleinen Swimmingpool ausspannen. Da das Kalahari Tented Camp \"unfenced\" ist, bedeutet das allerdings etwas mehr Aufsicht für die Kinder (weiß nicht, wie alt sie sind).

Bei Keetmanshoop würde ich auf das Quivertree Forest Restcamp verzichten. Andreas bezeichnet die Unterkünfte in den Iglus ja schon als etwas \"eigen\", was ich nur bestätigen kann. Ich würde dort nicht mehr übernachten. Gessert in Keetmanshoop wird jedoch allgemein sehr empfohlen. Am Ankunftstag könnte ihr euch zeitlich gesehen auf jeden Fall noch die Köcherbäume ansehen.

Da es von Keetmanshoop bis zum Fish River Canyon nicht sehr weit ist, würde mir eine Nacht am Nordrand reichen. Viel mehr, als einen Blick in den Canyon zu werfen, werdet ihr dort ohnehin nicht machen und das schafft ihr auch locker noch gleich nach der Ankunft. Am nächsten Tag würde ich am Canyon entlang (vielleicht mit einem kurzen Abstecher nach Ai-Ais) nach Springbok fahren. Ai-Ais lohnt sich sicher nicht, um einen Eindruck vom Canyon zu bekommen, da es im Flusstal am Südausgang des Canyons liegt.

Mit Regen müsst ihr im Oktober mit Sicherheit nicht rechnen.

Viel Spaß
Armin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2008 11:03 #58727
  • helga
  • helgas Avatar
  • Beiträge: 631
  • Dank erhalten: 136
  • helga am 27 Jan 2008 11:03
  • helgas Avatar
Hallo \"Wilder Löwe\", ich würde von upington aus erstmal nach augrabies zu den wasserfällen fahren oder auf dem rückweg einbauen. der park dort ist auch für kinder geeignet, weil man wanderungen unternehmen kann und nicht die ganze zeit still sitzen muss. die zeit im ktp kann man gut einteilen zwischen fahrtagen und tagen in den camps. lb gruß von helga
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2008 11:43 #58738
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5935
  • Dank erhalten: 2756
  • Hanne am 27 Jan 2008 11:43
  • Hannes Avatar
Hallo,
da Ihr nach festen Unterkünften fragt,
es gibt ne neue Lodge Xauslodge liegt
oberhalb von Twee Rev. man wird dort ab-
geholt, Fahrt ca. 3 1/2 Stunden zur Lodge
www.xauslodge.co/za.
Viel Spass bei der Weiterplanung.
Gruss Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2008 21:31 #58858
  • Wilder Löwe
  • Wilder Löwes Avatar
  • Beiträge: 9
  • Wilder Löwe am 26 Jan 2008 22:56
  • Wilder Löwes Avatar
Danke für die zahlreichen Tipps, die ich jetzt erst einmal verarbeiten muss. Wichtig war vorallem die Info, dass sich der Fish Canyon eher an der Nordseite lohnt. Ich hatte die zwei Nächte in Ai-Ais wegen Badespaß für die Kinder eingeplant, aber vielleicht werden wir das doch ausfallen lassen. Baden gehen können sie schließlich auch zuhause :cheer:

Vielleicht kann mir jemand noch einmal eine Abschätzung der reinen Fahrzeit von Mata Mata nach Keetmanskoop geben.

Die Augrabies Falls hätten wir gerne noch mitgenommen, ich sehe aber keine realistische Möglichkeit, sie in unseren engen Zeitplan noch reinzuquetschen.

Die Kinder sind übrigens 7 und 9 Jahre alt.

Wilder Löwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2