• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Namibia Süden Oktober/November oder Mitte Dezember
18 Feb 2023 19:16 #661883
  • Marike
  • Marikes Avatar
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 7
  • Marike am 18 Feb 2023 19:16
  • Marikes Avatar
Hallo zusammen,

ich heiße Marike, bin 61 und möchte mit meinem Mann (65) Ende 2023 nach Namibia. Mein Mann war vor ca. 15 Jahren im November da, selbstorganisiert mit 4x4 und Lodges.

Haben noch nichts gebucht und stehen jetzt vor der Frage der Reisezeit:
Beruflich, da selbständig und in den Weihnachtsferien sowieso eher ohne Arbeit, würde es für mich am besten passen, von ca. 8.12. bis Anfang Januar zu reisen. Da haben wir auch recht preiswerte Flüge gesehen. Allerdings möchten wir nicht gern in die Hauptreisezeit der Namibier geraten, wenn das bedeutet, jede Station vorbuchen zu müssen.

An sich würden wir gern Campen (4x4, Dachzelt) und uns vielleicht mal eine Lodge gönnen - wie sieht es mit den Campingplätzen zu diesen Zeiten aus eurer Erfahrung nach? Ich habe gelesen, dass die Namibier über Weihnachten eher an die Küste fahren, aber es gibt auch da sicher Camper, oder nicht? Lodges an schönen Orten muss man sicher sowieso vorbuchen, denke ich.

Wir sind eigentlich flexibel, könnten auch z.B. im Oktober/November reisen. Wie ich es verstehe, ist das klimatisch ganz gut, besser als im Dezember. Die Flüge sind allerdings teurer, so dass ich mich jetzt frage, ob man das nun als Nebensaison sehen kann oder nicht. Schön wäre, wenn es nicht so voll ist, dass man ohne Vorbuchungen reisen könnte.
Wir möchten nicht nach Etosha, sondern, wie gesagt, in den Süden. Außer Swakopmund, Sossousvlei und evtl. Fish River Canyon haben wir noch keinen Plan, fangen erst an. Nur Flüge und Fahrzeug buchen müßten wir ja wohl demnächst.

Freue mich auf Tipps und Ratschläge!

Vielen Dank schon mal und Gruß

Marike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sunerf
18 Feb 2023 20:08 #661885
  • pollux
  • polluxs Avatar
  • Beiträge: 1122
  • Dank erhalten: 818
  • pollux am 18 Feb 2023 20:08
  • polluxs Avatar
Hallo Marike, schwieriges Thema. Ab so Mitte Dezember hat ganz Namibia Weihnachstferien. Und nicht alle fahren an die Küste. Und dann kommen auch noch die Südafrikaner. Es kann regnen, wenn die kleine Regenzeit kommt, kann keiner vorhersagen.
"Oktober/November reisen. Wie ich es verstehe, ist das klimatisch ganz gut,"
Nicht unbedingt. Oktober ist der berühmte "suicide month", da ist es meistens am heißesten. Wenn es dann mal geregnet hat, wird es meistens besser.
"in den Süden. Außer Swakopmund, Sossousvlei und evtl. Fish River Canyon haben wir noch keinen Plan, fangen erst an."
Swakop um diese Zeit ist halt wirklich voll. Sossus sowieso immer. Aber der Rest vom Süden ist nie wirklich überlaufen.

Schau mal hier:
www.namibia-forum.ch...namibia.html?start=0
Südliches Afrika seit 1992: 47 Reisen, 1.321 Tage, 169.178 km, 492 Vogelarten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sunerf
19 Feb 2023 11:14 #661901
  • Schneewie
  • Schneewies Avatar
  • Beiträge: 711
  • Dank erhalten: 219
  • Schneewie am 19 Feb 2023 11:14
  • Schneewies Avatar
Wir waren letztes Jahr im September/Oktober auch nur im Süden unterwegs.
In der Signatur ist unser Reisebericht. Vielleicht hilft er ja ein wenig bei der Planung.

Viel Spaß bei der Planung. :)
Gruß Gabriele (Reisebericht 1. Namibia Reise 2022 / Süden) www.stenders-reisen....22/Namibia_2022.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Feb 2023 11:24 #661902
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 30713
  • Dank erhalten: 28640
  • travelNAMIBIA am 19 Feb 2023 11:24
  • travelNAMIBIAs Avatar
Da haben wir auch recht preiswerte Flüge gesehen. Allerdings möchten wir nicht gern in die Hauptreisezeit der Namibier geraten, wenn das bedeutet, jede Station vorbuchen zu müssen.
An sich würden wir gern Campen (4x4, Dachzelt) und uns vielleicht mal eine Lodge gönnen - wie sieht es mit den Campingplätzen zu diesen Zeiten aus eurer Erfahrung nach? Ich habe gelesen, dass die Namibier über Weihnachten eher an die Küste fahren, aber es gibt auch da sicher Camper, oder nicht? Lodges an schönen Orten muss man sicher sowieso vorbuchen, denke ich.
Für die zentrale Küste gilt das so, bei allem anderen ist es eher absolute Nebensaison (mit Ausnahme weniger sehr beliebter Campsites). Bedenke aber, dass viele kleinere Unterkünfte wg. Betriebsferien dann geschlossen sein können. Namibia reisen eher weniger in feste Unterkünften.
Wir sind eigentlich flexibel, könnten auch z.B. im Oktober/November reisen. Wie ich es verstehe, ist das klimatisch ganz gut, besser als im Dezember. Die Flüge sind allerdings teurer, so dass ich mich jetzt frage, ob man das nun als Nebensaison sehen kann oder nicht.
Oktober ist absolute internationale Hauptsaison. Von November bis ca. März wird es sehr viel ruhiger (und deshalb die Flüge auch billiger).

Viele Grüße aus WIndhoek
Christian
Vom 28. Juni bis 14. Juli 2024 nicht im Forum aktiv!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
19 Feb 2023 14:11 #661916
  • Marike
  • Marikes Avatar
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 7
  • Marike am 18 Feb 2023 19:16
  • Marikes Avatar
Vielen Dank für die bisherigen Infos. Wenn ich es richtig verstehe, ist es über Weihnachten bzw. im Dezember /Anfang Januar nur an der Küste voll, sonst weniger, aber eben teilweise auch Betriebsferien. Das wäre beim Campen nicht so schlimm.

Kann man zur Not einfach so irgendwo stehen mit einem Camper mit Dachzelt? Natürlich nicht an den touristischen Hotspots, sondern in der Pampa. (Toilette wäre dann mit Spaten:-) Oder ist das verboten / gefährlich / wird man aufgescheucht oder vertrieben? Wir waren letztes Jahr in Westkanada mit dem WoMo, da geht das ja gar nicht mehr, und dort ist es auch blöd, wenn man ankommt und keinen Stellplatz findet, dann muss man u.U. sehr viel weiter fahren, weil die Entfernungen so groß sind. Das stelle ich mir in Namibia noch extremer vor.

Liebe Grüße
Marike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Feb 2023 14:33 #661917
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 13329
  • Dank erhalten: 9862
  • Logi am 19 Feb 2023 14:33
  • Logis Avatar
Marike schrieb:
Oder ist das verboten / gefährlich / wird man aufgescheucht oder vertrieben?

1) wenn es sich um privates Farmland handelt, muss der Farmer um Erlaubnis gefragt werden. Das gestaltet sich in der Praxis ähnlich schwierig wie
2) beim campen auf Kommunalland, da dann die "lokalen Größen" die Ansprechpartner sind
und es
3) in staatlichen Naturschutzgebieten schlichtweg verboten ist

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2