THEMA: Kenia (?) über den Jahreswechsel
01 Sep 2022 13:47 #650532
  • Birgit1
  • Birgit1s Avatar
  • Beiträge: 25
  • Dank erhalten: 2
  • Birgit1 am 01 Sep 2022 13:47
  • Birgit1s Avatar
Hallo zusammen,

ich bin zwar schon seit längerem angemeldet und lese eifrig mit, war bisher aber keine besonders aktive Teilnehmerin im Forum.

Kurze Vorstellung: ich bin Anfang 50 und war schon einige Male in Namibia (selbst gefahren und geplant) und in Botswana (Lodge Hopping). Die letzte Afrikareise über den Jahreswechsel 19/20 führte mich in ein Private Game Reserve am Rand des KNP (hat mich leider nicht richtig überzeugt, der Guide war unmotiviert und die meisten anderen Gäste waren das erste Mal auf Safari und wollten binnen 1-2 Tagen möglichst viele der Big 5 "abarbeiten") und dann ein paar Tage Kapstadt/Weinregion.

Jetzt ist die Sehnsucht sehr groß, und ich würde gerne über den Jahreswechsel nach Afrika reisen. Leider habe ich nur 10-14 Tage Zeit. Ich habe mir daher überlegt, nach Kenia (oder alternativ vielleicht nach Tansania) zu reisen. Durch beide Länder bin ich vor mehr als 20 Jahren mit einer Overland Tour gefahren – in Tansania haben wir etwas Zeit in der Serengeti und im Ngorongoro-Krater verbracht, durch Kenia bin ich nur durchgefahren.

Ich werde alleine unterwegs sein; selber fahren ist ausgeschlossen.

Ich brauche keinen "Luxus" wie z.B. Pool, SPA, Gym, Klimaanlage etc., sondern am liebsten sind mir Tented Camps, möglichst naturnah und nicht eingezäunt, mit wenigen Einheiten und nettem Service. Gutes Essen schadet auch nicht, aber ich brauche jetzt keine Weinkarte oder so. Der absolute Fokus sollte auf Safari und Tierbeobachtungen liegen – Dorfbesichtigungen etc. finde ich immer etwas "künstlich" und stressig, vor allem, wenn womöglich nur für mich gesungen und getanzt wird und ich dann allen Schmuck kaufen soll…

Ich stelle mir vor, dass ich mich auf zwei Nationalparks fokussiere und habe Amboseli und Masai Mara im Kopf. Amboseli wegen der Elefanten und des Blicks auf den Kili und die Mara wegen der Tierdichte. Mir ist natürlich klar, dass es in der Mara immer voll ist. Aber wie schlimm ist es nach Eurer Erfahrung wirklich zu der geplanten Jahreszeit?

Ich habe gesehen, dass viele mit eigenem Driver/Guide unterwegs sind. Allerdings ginge bei den von mir momentan geplanten Zielen schon sehr viel Zeit mit Fahrerei drauf, insbesondere für die Strecke zwischen Amboseli und Masai Mara muss man vermutlich mit zwei kostbaren Tagen rechnen. Und es ist eben recht teuer, wenn der Guide nur mich durch die Gegend kutschiert. Schließlich habe ich die Sorge, dass es mir etwas "too much" wird, wenn die ganze Aufmerksamkeit bei mir liegt – vor allem, wenn vielleicht die Chemie nicht ganz stimmt.

Ich habe mir daher überlegt, dass es für mich am bestensein kann (und dabei vielleicht nicht unbedingt viel mehr kostet), wenn ich einzelne Transfers bzw. auf der Strecke zwischen den Nationalparks vielleicht einen Flug buche und dann vor Ort die Angebote der Lodges nutze. Was meint Ihr, wäre das sinnvoll?

Ich habe in den letzten Tagen diverse Reiseberichte gelesen, insbesondere von Beatnick und Flash. Noch bin ganz am Anfang meiner Überlegungen und soweit ich genauer weiß, was ich will, werde ich auch eine Agentur einschalten.

Falls Ihr Anmerkungen zu meinen Überlegungen habt oder mir eine Agentur empfehlen könnt, die mir bei der weiteren Planung hilft, wäre ich sehr dankbar. Auch Empfehlungen zu Lodges werden gerne genommen.

Herzlichen Dank schon mal für alle Antworten!

Birgit
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Sep 2022 14:53 #650535
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1247
  • Dank erhalten: 3446
  • Flash2010 am 01 Sep 2022 14:53
  • Flash2010s Avatar
Hallo Birgit,

so ganz viel kann ich leider nicht beitragen, sondern dich nur warnen, dass der Jahreswechsel dort die teuerste Reisezeit im Jahr ist. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, sind die Rates für zB das Camp, wo wir waren, sogar höher als zur Migration.

Bezüglich der Agentur, so habe ich von African Dream Travel bisher immer nur Gutes gehört.

Drücke dir aber die Daumen, dass es trotzdem klappt!

Liebe Grüße
Laura
I will always have a bit of namibian sand in my shoes!

Linksammlung zu den letzten Reiseberichten und Filmen
Aktuell: Reisebericht Namibia 2022
Letzte Änderung: 01 Sep 2022 14:55 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit1
01 Sep 2022 15:12 #650540
  • Birgit1
  • Birgit1s Avatar
  • Beiträge: 25
  • Dank erhalten: 2
  • Birgit1 am 01 Sep 2022 13:47
  • Birgit1s Avatar
Hallo Laura,

herzlichen Dank.

Das habe ich befürchtet bzw. kenne es von meinen letzten Reisen schon. Der Zeitraum ist leider gesetzt, weil das die Zeit ist, wo es im Job am ruhigsten und die Chance am größten ist, dass ich ungestört Urlaub machen kann :(

African Dream Travel ist notiert!

Liebe Grüße, Birgit
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Sep 2022 15:50 #650545
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Online
  • Beiträge: 2157
  • Dank erhalten: 2618
  • KarstenB am 01 Sep 2022 15:50
  • KarstenBs Avatar
Hallo Birgit,
ich werfe mal das Malaika Camp in die Runde. Bei der Kürze der Zeit, die Du zur Verfügung hast, würde ich mich vielleicht sogar darauf beschränken. Zu der Zeit wirst Du dort auch reichlich Elefanten sehen können. Der einzige Punkt, der mMn für den Amboseli spricht ist die andere Landschaft mit dem Kili.
Reichlich Infos findest Du in meinem RB (der 1. unten in meiner Signatur).
LG aus Puerto de la CRuz
Karsten
Infos NordTZ 22 www.namibia-forum.ch...juli-22.html?start=0
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit1
01 Sep 2022 16:51 #650548
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 1211
  • Dank erhalten: 6431
  • Beatnick am 01 Sep 2022 16:51
  • Beatnicks Avatar
Hallo Birgit,

wenn du Amboseli und Mara mischen willst, verlierst du wahrscheinlich wirklich Zeit. Wenn ich das richtig sehe, ist es ja Nairobi - Amboseli und erst einmal wieder retour, bevor du dann in die Mara weiterreisen kannst.
Für den Amboseli in der Jahreszeit spricht, dass man den Kili (so wurde uns gesagt) zu dem Zeitpunkt voraussichtlich gut sehen kann. Auch wird es etwas grün sein (was ich ganz schön finde).
Letztlich fallen mir zweieinhalb Möglichkeiten ein:
Nairobi - Amboseli - anderer Zwischenstopp für 1 Nacht als Nairobi (z.B. Naivasha) - Mara - Nairobi.
Oder: Mara only, vielleicht aufgeteilt auf Malaika Camp und ein paar Tage Triangle. Oder Malaika Camp und ein paar Tage private Conservancy. Oder Malaika Camp only. Die Guides sollen sehr gut sein und sie organisieren auch den Transfer/Flug zum/vom Gate und nach/von Nairobi.

Liebe Grüße,
Betti
RB Kenia 2022
RB Kenia 2021
Reisebericht Namibia 2019

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018, Namibia 2019, Kenia 2021, Kenia 2022
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit1
01 Sep 2022 17:32 #650554
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5391
  • Dank erhalten: 10500
  • picco am 01 Sep 2022 17:32
  • piccos Avatar
Hoi Birgit

Elvira (hier im Forum als 'Bushtruckers' unterwegs) bietet mit ihrer Firma bushtrucker.ch/ auch Zubuchersafaris an, vielleicht wäre das was für Dich!
Ich an Deiner Stelle würde den Amboseli entweder mit dem Auto und mit Zwischensstop im Nairobi NP oder sonst mit dem Flieger machen, sofern es denn von den Abflugs- und Ankunftszeiten her geht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.