THEMA: Hilfe bei der Reiseplanung vom KTP in das CKGR
01 Feb 2021 12:54 #605710
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2231
  • Dank erhalten: 2502
  • La Leona am 01 Feb 2021 12:54
  • La Leonas Avatar
hallo Stefan,
in Hukuntsi bekommst du alles was du brauchst für weitere Tage im Busch, es ist nicht notwendig den Umweg über Ghanzi zu fahren. Wir waren sehr positiv überrascht vom Angebot im neuen Supermarkt. Weil meine Reiseberichte generell sehr datenlastig sind, erlaube ich mir, den link zum 4x4community Forum einzustellen. Hier zum Einkaufen in Hukuntsi: www.4x4community.co....=4157394#post4157394
Und hier die kompletten Aufzeichnungen zu Distanzen, Fahrzeiten und Befahrbarkeit, bei Interesse findest du den gesamten Bericht hier. www.4x4community.co....=4175994#post4175994 ABER du musst etwas englisch verstehen. Beste Grüsse
Gruss Leona
Letzte Änderung: 01 Feb 2021 13:16 von La Leona.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nami007, mika1606
01 Feb 2021 13:51 #605726
  • Eulenspiegel
  • Eulenspiegels Avatar
  • Beiträge: 46
  • Dank erhalten: 58
  • Eulenspiegel am 01 Feb 2021 13:51
  • Eulenspiegels Avatar
Hallo Leona,
da hat sich in Hukuntsi seit unserem letzten Aufenthalt in 2/18 doch etwas getan. Diese Obst/ Gemüse- und die Fleischtheke gab es damals noch nicht. Es war erbärmlich.
Die Piste an der Fence entlang habe ich auf einer Karte in 2016 gesehen. Meine Nachfrage zur Befahrbarkeit bei den DWNP-Rangern ergab folgende Antwort: Mach es nicht! Es ist der Horror! Max. mit 2 Fahrzeugen und Sat-Phone.
Wenn es so bleibt, kann man sich den Umweg über Ghanzi wirklich sparen. Da schafft man es mit einem zugegeben sehr harten Fahrtag an einem Tag vom KDP ins CKGR. Vielleicht schon im Herbst diesen Jahres.
Gruß Till
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nami007
01 Feb 2021 21:37 #605787
  • nami007
  • nami007s Avatar
  • Beiträge: 63
  • Dank erhalten: 24
  • nami007 am 01 Feb 2021 21:37
  • nami007s Avatar
Hallo Till,

Danke für Deine ausführliche Rückmeldung. Der Tipp mit dem DWNP Büro in ghanzi ist gut und das könnte mir vor Ort hilfreich werden.

Gruß stefan
Eulenspiegel schrieb:
Hallo Stefan,
Glückwunsch zu dieser Reiseplanung. Schön, dass Du Dir für diese 2 Wüsten-NP so viel Zeit nehmen willst und kannst.
Wir haben in den letzten Jahren 3x den KTP mit dem CKGR auf verschiedenen Routen verbunden.
Bei der Abwägung zwischen "verfahrener Zeit auf Asphalt", Kilometern, dem Wunsch nach etwas Komfort zwischen der Wildnis und der Notwendigkeit die Vorräte in annehmbarer Qualität aufzufüllen wirst Du um einen Stopp in Ghanzi mMn nicht herumkommen.
Nach Deiner letzten Nacht im KD2 schaffst Du es ganz locker bis zum Nachmittag bis Ghanzi. Ja es ist ein Ritt, aber mit 100 km/h auf fast perfektem Asphalt ohne Verkehr geht es. In Kang wird es sehr schwer alles für 6 Tage CKGR zu bekommen. Fast kein Obst und Gemüse und das Fleisch hatte nicht die Qualität, die das entfachen eines Grillfeuers lohnt. In Ghanzi bekommt man alles, was man braucht. Dazu gibt es in Ghanzi ein DWNP Büro mit sehr freundlichen Angestellten. Wir haben dort in 2016 beschlossen nicht in den Moremi zu fahren (zu viel Wasser und Schlamm) und haben uns innerhalb einer Stunde eine CKGR Route an Hand der freien DWNP CS basteln lassen. Sie wollten kein TIP, eine Zigarettenrunde hat gereicht. In Ghanzi würde ich im Takadu Camp schlafen. Wir hatten es dort ruhig und gutes Essen.
Die Idee direkt von der A2 über die Cutline ab Palamakoloi Richtung Xade zu fahren ist gut, würde ich aber nur mit 2 Fahrzeugen machen. Da kommt auch mal über 3 Wochen keiner mehr vorbei.
In Xade ist hoffentlich die Wasserversorgung wieder in Takt (wurde 2018 von Elefanten zerstört). Schlaf da auf CS1, zwischen der Rangerstation und dem Wasserloch am alten Airstrip. Hat zwar keinerlei Infrastruktur, sind dafür aber nur 1,5 km zum Wasserloch mit vielen Elefanten (2018). Wir hatten in 2 Stunden über 80 graue Riesen. Dadurch leider nichts anderes.
Die Strecke von Xade bis Kori ist an 1 Tag machbar, sollte man aber nicht. Ich würde die Nacht nach Xade 1 Nacht auf einer der Letiahau CS buchen. Die 30 oder 50 $ machen "das Budget nicht viel schwerer". Von da nach Kori ist es i.O. Solltest Du nichts bekommen, frag in Ghanzi beim DWNP die aktuelle Pokoje Belegung ab und fahr dann die Schleife über Passarge nach Kori.
Bei der Weiterfahrt Richtung Norden reicht mMn eine Nacht in Khumaga am Boteti. Es sei denn, Du willst von dort aus den Makadigadi etwas erkunden.
Viel Spaß beim weiteren Planen wünscht Till
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Feb 2021 21:55 #605793
  • nami007
  • nami007s Avatar
  • Beiträge: 63
  • Dank erhalten: 24
  • nami007 am 01 Feb 2021 21:37
  • nami007s Avatar
Hallo Leona,

Danke für die beiden Links. Ich werde mich da mal "durch arbeiten" :-)

Die Tankstelle und den Shop in hukuntsi kenne ich und durfte da kurz vor dem Lockdown im März schon mein Auto beladen. Über die Qualität der Lebensmittel kann ich jedoch nichts sagen, da ich alles an die lokal Bevölkerung verschenkt habe und mit ach und Krach den letzten Flieger nach Deutschland bekommen habe. So ist das manchmal im Leben. Alle haben sich gefreut, die Menschen über etwas zum Essen und ich über den letzten Platz im Flieger :-)

Das aber nur am Rande.

Wie es nach dem Lockdown in Hukuntsi aussehen wird kann man natürlich noch nicht sagen aber ich habe ja 3 Tage Zeit und könnte in Notfall ja doch noch über Ghanzi fahren.

Gruß Stefan
La Leona schrieb:
hallo Stefan,
in Hukuntsi bekommst du alles was du brauchst für weitere Tage im Busch, es ist nicht notwendig den Umweg über Ghanzi zu fahren. Wir waren sehr positiv überrascht vom Angebot im neuen Supermarkt. Weil meine Reiseberichte generell sehr datenlastig sind, erlaube ich mir, den link zum 4x4community Forum einzustellen. Hier zum Einkaufen in Hukuntsi: www.4x4community.co....=4157394#post4157394
Und hier die kompletten Aufzeichnungen zu Distanzen, Fahrzeiten und Befahrbarkeit, bei Interesse findest du den gesamten Bericht hier. www.4x4community.co....=4175994#post4175994 ABER du musst etwas englisch verstehen. Beste Grüsse
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Feb 2021 22:04 #605794
  • nami007
  • nami007s Avatar
  • Beiträge: 63
  • Dank erhalten: 24
  • nami007 am 01 Feb 2021 21:37
  • nami007s Avatar
Hallo Till,

Ich habe ja zum Glück drei Tage Zeit um von Mabuashehube bis xade zu kommen.
Sollte es in Hukuntsi nichts im Supermarkt geben und das Angebot in Kang immer noch so übersichtlich sein, fahre ich über Ghanzi. Eventuell können mir die Angestellten in Mabuashehube ja etwas über die cut line am ckgr sagen, obwohl die zwei dort bei meiner letzten Reise nicht sehr gesprächig waren.

Ich werde das wohl vor Ort entscheiden "müssen" und oft ergibt sich dann ja noch etwas neues.

Gruß Stefan

Eulenspiegel schrieb:
Hallo Leona,
da hat sich in Hukuntsi seit unserem letzten Aufenthalt in 2/18 doch etwas getan. Diese Obst/ Gemüse- und die Fleischtheke gab es damals noch nicht. Es war erbärmlich.
Die Piste an der Fence entlang habe ich auf einer Karte in 2016 gesehen. Meine Nachfrage zur Befahrbarkeit bei den DWNP-Rangern ergab folgende Antwort: Mach es nicht! Es ist der Horror! Max. mit 2 Fahrzeugen und Sat-Phone.
Wenn es so bleibt, kann man sich den Umweg über Ghanzi wirklich sparen. Da schafft man es mit einem zugegeben sehr harten Fahrtag an einem Tag vom KDP ins CKGR. Vielleicht schon im Herbst diesen Jahres.
Gruß Till
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Feb 2021 23:46 #605802
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2231
  • Dank erhalten: 2502
  • La Leona am 01 Feb 2021 12:54
  • La Leonas Avatar
Hallo Stefan, noch ein Nachtrag:
Die Anfahrt vom Trans Kalahari Highway bis zur südwestlichen Ecke des CKGR ist entspannt, auf kompaktem Sand und relativ breite Ränder neben dem einspurigen Track. Aber ab dem Moment, wo es nach Norden abdreht wird es stetig tiefsandiger und enger. Wir begegneten keinem Fahrzeug, trafen dann aber später auf Reisende, die sich an der cutline tief im Sand festgefahren hatten und sich allein in mehrstündiger Arbeit freilegen mussten. Ein wenig auch selbst schuld, weil sie mit einem Conquerer Trailer unterwegs waren. Nun ist dieser Track aber schon lange kein Geheimtipp mehr und er wird regelmässig befahren. Im schlimmsten Fall musst du halt auf Pad dein Dachzelt aufklappen und warten bis jemand vorbeifährt und dir helfen kann. Das ist in der KD2 nicht anders und meines Erachtens sind die Böschungen das Problem, wenn sich zwei Fahrzeuge kreuzen müssen. Die abgebrochenen Wurzeln stechen wie Speere aus den Seitenwänden, denn die Sand Spur liegt etwas tiefer. Wenn du Oktober als Reisemonat im Visier hast dann denke auch ich dass es im KD2 zu trocken sein wird und du eventuell gar nicht mehr nach Hukuntsi kommen wirst...
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nami007