THEMA: Reisebericht T A N Z A N I A im Sept./Okt. 2013
10 Apr 2014 08:30 #333230
  • bongolander
  • bongolanders Avatar
  • The Schimann Family
  • Beiträge: 408
  • Dank erhalten: 324
  • bongolander am 10 Apr 2014 08:30
  • bongolanders Avatar
Auch ich kann nur bestätigen, dass Dollarscheine ab 2006 angenommen werden. Es sieht so aus, als ob da jemand einen Mzungu abzocken wollte. Es gibt in Arusha sogar die Möglichkeit, selbst Scheine mit 1999 und älter umzutauschen, soweit sie noch in den USA gültig sind, allerdings zu einem geringeren Kurs (meistens den für USD 1 & USD 2).
Johannes (hat sehr oft damit zu tun)
The Schimann Family - Man kommt als Gast und geht als Freund
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Apr 2014 09:42 #333236
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5429
  • Dank erhalten: 8677
  • Topobär am 10 Apr 2014 09:42
  • Topobärs Avatar
Bluna schrieb:
Ein Fahrzeug bis 3.000 kg kostet 150 US-$ und eine Person 50 US-$ pro Tag!

Hattet Ihr Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen? Tansanische Fahrzeuge kosten nur 35.000 TSH.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Apr 2014 09:43 #333237
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2662
  • Butterblume am 10 Apr 2014 09:43
  • Butterblumes Avatar
Hallo Sven,

vielen Dank für die Beschreibung der Baobab Valley CS. Falls wir uns auf dem Weg zwischen Ruaha und Udzungwa vertrödeln, werden wir dort aufschlagen. Die Landschaft soll ja ein Traum sein. Und nach deinen Beschreibungen freue ich mich schon wie Bolle auf den Ruaha. Wir sind acht Tage dort.
Der Ruaha Park ist trotz seiner Abgeschiedenheit im mittleren Osten Tanzanias im Gegensatz zu den allgemeinen Touri-Ecken wie Zanzibar, Arusha nebst Ngorogoro (darauf komme ich noch zurück) nicht preiswert: Ein Fahrzeug bis 3.000 kg kostet 150 US-$ und eine Person 50 US-$ pro Tag! Mit 6 Leuten und 2 Autos für 48 Stunden (die Gates achten genau auf den Zeitpunkt der Einfahrt und des Zeitpunktes des Verlassen des Parks (bei Überschreitung Nachzahlung!)) ein stattliches Sümmchen.

Im Vergleich zum Selous (Permit 75$) ist der Ruaha ein Schnäppchen. Das Permit kostet allerdings pP/24 Stunden nur 30$ und nicht 50$ - siehe Tanapa-Homepage. Die Permits für Autos mit ausländischen Kennzeichen sind in allen Ostafrikanischen Parks unverschämt teuer. Das war neben der hohen Automiete für uns ein Grund ein Fahrzeug mit Fahrer und Hatch Roof zu mieten. War wesentlich günstiger. Public Campsite Fee beträgt pP/Tag 30$.

Herzlichen Dank für die Fortsetzung und liebe Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Apr 2014 09:48 #333238
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5429
  • Dank erhalten: 8677
  • Topobär am 10 Apr 2014 09:42
  • Topobärs Avatar
Uns haben die beiden Campsites im Baobab Valley (Baobab Valley Campsite und Crocodile Campsite) nicht so sehr gefallen. Große öde staubige Flächen und man hört deutlich die nahe Straße mit dem starken LKW-Verkehr. 10km vor Iringa gibt es die Little Ruaha River Campsite in einem kleinen, ruhigen und grünen Tal. Dort hat es uns sehr gut gefallen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume, picco
10 Apr 2014 10:11 #333240
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2662
  • Butterblume am 10 Apr 2014 09:43
  • Butterblumes Avatar
Hallo Thomas,

vielen Dank für dein Statement. Iringa ist noch zu nah am Ruaha. Wir möchten eigentlich versuchen von Tandala/Ruaha aus direkt bis nach Hondo Hondo (Udzungwa) zu kommen. Aber auf afrikanischen Straßen weiß man ja nie, was passiert. Wir werden ggfs einen Blick auf die CS werfen und haben das Tan-Swiss in Mikumi in der Hinterhand.

Deinen Reisebericht werden ich mir demnächst zur Vorbereitung auch noch einmal durchlesen.

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Letzte Änderung: 10 Apr 2014 11:07 von Butterblume. Begründung: RS
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Apr 2014 11:22 #333243
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4898
  • Erika am 10 Apr 2014 11:22
  • Erikas Avatar
Hallo

Ich reise natürlich auch mit, ist doch klar.
Für den Ruaha NP haben wir am 15.Januar 2014 wie folgt bezahlt:
Eintritt 30 U$ pro Pers.
Camping: 30 U$ pro Pers.
Fahrzeug bis 2‘000 kg mit ausl. Nummernschild: 40 U$
Bezahlung mit VISA direkt am Gate.

Dollarscheine werden in Tansania definitiv ab Jahrgang 2006 angenommen.

@Topobär
Den Campingplatz der Little Ruaha River Lodge finden wir auch sehr schön und friedlich und auch das Essen (Buffet) ist in Ordnung, für uns die beste Option in der Gegend. Waren schon zwei Mal dort. Baobab Valley und Crocodile Camp sind uns auch zu nah an der Strasse
.
@Butterblume
Wenn ihr bei Tan-Swiss in Mikumi absteigt, sagt bitte dem Besitzer Josef Gwerder einen lieben Gruss von uns. Der Campingplatz dort ist mit ausgezeichneten Duschen/WCs ausgestattet, aber sonst ehrlich gesagt nicht besonders idyllisch, da laufend neue Bungalows gebaut werden. Das Essen im Restaurant ist sehr gut, besonders das Zürcher Geschnetzelte, welches ich vor lauter Begeisterung gleich zwei Abende hintereinander gegessen habe.

Die Strasse Mikumi – Mbeya gehört unserer Meinung nach zu den gefährlichsten Strecken in Ostafrika. Sie wurde zwar grösstenteils ausgebaut und verbreitert, aber genau im unübersichtlichsten und kurvenreichsten Abschnitt ist sie noch im alten Zustand. Dort passieren auch die meisten Unfälle. Also ich hatte anschliessend vor lauter Arschbacken zusammenklemmen richtig Muskelkater am Hintern :blush: , zumal es ausgerechnet dort wie aus Kübeln gegossen hatte.

Grüessli
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume