THEMA: Reiseroute mit 4WD Camper - Tipps?
13 Sep 2006 09:51 #23187
  • Crazy Zebra
  • Crazy Zebras Avatar
  • Beiträge: 3766
  • Dank erhalten: 76
  • Crazy Zebra am 13 Sep 2006 09:51
  • Crazy Zebras Avatar
Hallo Adi,

lohnen würde sich alles :) weil halt alles schön ist dort unten!

Ich würde dir als folgendes zur planung vorschlagen

Vom Kap direkt hoch in die Weinberge zum Beispiel Paarl/Stellenbosch und dort wandern,(2 TAge) Cedarberge sind schön kann man aber durchaus im Transit mitnehmen. Das Namaqualand im Frühling nach den Regenfällen ist eine Sensation da würde ich vieleicht 2 Tage verbringen, der Rest der gewonnen Zeit würde ich darauf verwenden mal an einigen Orten 2 Nächte in Namibia zu verbringen und mit dem Camper Vorort die Gegenden genauer erkunden, dann habt ihr Zeit für Wandern, Fotografieren, und mal ein gemütliches BBQ zu starten. Auch könnt ihr so mal wieder in Ruhe Proviant einkaufen ein Museum oder sonst was in ruhe betrachten:

Namibia ist meiner Meinung nach voll mit landschaftlichen Höhepunkten mit viel Tierbegegnungen und herzlichen Einwohnern, die man nicht im Vorbeiofahren erleben kann, Gruss Kurt
www.Kurt-und-Heidi.ch Reiseberichte - Bilder und noch mehr wir freuen uns über jeden Besuch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Sep 2006 10:06 #23189
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 13 Sep 2006 10:06
  • Andreas Cierpkas Avatar
West Cape National Park ist bestimmt kein Ziel fuer die Jahreszeit. Wir waren damals im Oktober dort und es gab keine Blumen. Ein paar Webervoegel bauten an ihren Nestern. Es gibt einen Teil der Parks der nur waehrend der Bluete zugeanglich ist. Ich wuerde eher weiterfahren.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Sep 2006 14:39 #23235
  • adi
  • adis Avatar
  • Beiträge: 6
  • adi am 13 Sep 2006 14:39
  • adis Avatar
Herzlichen Dank für alle Antworten, und für den Hinweis mit dem West Cape NP.

In den Cederbergen wollten wir eigentlich eine 4WD Piste nach Wuppertal (aus südlicher Richtung) fahren. Die soll in der Frühlingszeit schön sein. Weiss jemand dazu genaueres?

Lohnt sich der Abstecher nach Lüderitz und die Übernachtung auf Shark Island? Ansonsten könnten wir da Kilometer und Zeit einsparen und es weiter nördlich etwas gemütlicher nehmen.

Von Ai Ais könnte man auch dem Oranje River entlang und dann über Rosh Pinah und die C13 (soll jetzt geteert sein) nach Aus fahren. Ist das jemand schon gefahren?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Sep 2006 14:59 #23237
  • Crazy Zebra
  • Crazy Zebras Avatar
  • Beiträge: 3766
  • Dank erhalten: 76
  • Crazy Zebra am 13 Sep 2006 09:51
  • Crazy Zebras Avatar
Hallo Adi,

was nun folgt ist meine ganz persönliche und subjektive Meinung,

Lüderitz kann man sich sparen für einen Tag, von Aus sind es je 120Km hin und wieder zurück, die Landschaft in der die Strasse eingebettet ist gehört zu den monotonsten die ich kenne. Lüderitz als Städtchen hat einen überschaubaren Stadtkern den ich als schön empfunden habe. Das positivste in meiner Erinnerung war die angenehm kühle Brise die vom Benguelastrom herangeführt wurde.

Ich würde Lüderitz für's erste Mal links liegen lassen, und zu einem späteren Zeitpunkt wenn du alles abgegrast hast mal besuchen.

Wie gesagt meine Erinnerungen sind nicht sehr positiv mit diesem Ort verbunden, andere sehen das vieleicht etwas objektiver!
www.Kurt-und-Heidi.ch Reiseberichte - Bilder und noch mehr wir freuen uns über jeden Besuch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Sep 2006 15:02 #23238
  • thomas
  • thomass Avatar
  • Beiträge: 145
  • thomas am 13 Sep 2006 15:02
  • thomass Avatar
Ein Abstecher nach Lüderitz lohnt sich auf jeden Fall. In der Geschichte Namibias hat sie ja keine unbedeutende Rolle gespielt... Landschaftlich, da stimme ich zu, ist es kein Highlight.
An Kolmanskuppe fand ich beeindruckend, wie damals das Leben in der Wüste organisiert und die Siedlung unterhalten wurde. Wir hatten einen deutschstämmigen Namibier als Guide, der das sehr gut schildern konnte.
Die C13 sind wir von Helmeringhausen nach Süden gefahren, bis Aus. Auf diesem Abschnitt war nichts geteert.<br><br>Post geändert von: thomas, am: 13/09/2006 15:15
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Sep 2006 15:05 #23240
  • beate
  • beates Avatar
  • Beiträge: 1450
  • Dank erhalten: 481
  • beate am 13 Sep 2006 15:05
  • beates Avatar
Hallo,
ich würde Lüderitz auf der ersten Tour durch Namibia auch aussparen. Ausser man ist geschichtlich sehr interessiert. Denn landschaftlich ist die Strecke dorthin wirklich langweilig und die Stadt selbst gibt auch nicht viel her.
Gruss Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.