THEMA: São Tomé e Príncipe 2011 - ein Reisebericht. DOS!
24 Feb 2011 20:39 #177120
  • eggitom
  • eggitoms Avatar
  • Nam vitiis nemo sine nascitur
  • Beiträge: 1247
  • Dank erhalten: 400
  • eggitom am 24 Feb 2011 20:39
  • eggitoms Avatar
janet schrieb:
Créme Caramel! MJAMM !!!!!!! Dazu ein Superbock
Also meine Kombination wäre das nicht, aber die Geschmäcker sind halt verschieden :laugh:

Nein, Spass beiseite: Es gibt Leute hier im Forum, auf deren Berichte und Fotos freut man sich immer schon weit im Voraus. Janet, du gehörst definitiv dazu!

Gruss aus der wieder winterlichen Schweiz
Thomas
Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht
(Fritz Grünbaum)

Reisebericht: 50 Tage NamBots (PDF ganz am Ende)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Feb 2011 16:07 #177255
  • janet
  • janets Avatar
  • - Spinnerin ;) -
  • Beiträge: 1419
  • Dank erhalten: 614
  • janet am 25 Feb 2011 16:07
  • janets Avatar
Hallo Thomas und auch alle anderen,

danke für euer Feedback! :) Das spornt an zu Ende zu schreiben, auch wenn das Reiseziel sicher nicht sooo viele interessiert wie Namibia oder Botswana ;)



01.02.2011 - Die Äquatorüberquerung!

Heute haben wir Grosses vor: wir wollen im Rahmen einer Expedition den Äquator überqueren! Er befindet sich am Hang eines Vulkankegels!

Aber grosse Taten erfordern engagierte und fitte Teilnehmer und so schlafen wir erstmal aus und gehen dann gepflegt frühstücken! Danach machen wir uns auf den mühsamen und beschwerlichen Weg, an der kleinen Kapelle links und den schmalen Weg immer bergauf.

Wir passieren das kleine Dorf, das sich auf der Insel befindet.







Nach 100 Metern hängt uns die Zunge herunter und wir japsen nach Luft. Also so eine Extrembergbesteigung mit Äquatorüberquerung ist bei den Temperaturen und der Luftfeuchte schon kein Zuckerschlecken und hat´s in sich! *g*

Unterwegs sehen wir Schweine und ich stelle mit Entsetzen fest dass ich vergessen habe Prof. Dr. Hodge, mein Plüschschweinchen mit auf die Expedition zu nehmen! Er pennt noch immer im Chalet! Mist!





Oben angekommen erschliesst sich aber ein wunderschöner Ausblick auf Das Rolas und São Tomé!



Und dann ist er gekommen, der historische Moment: wir stehen direkt auf der Äquatorlinie! :woohoo:


JUHU!

Wir verweilen etwas und erholen uns von diesem anstrengenden Tagesmarsch (ca. 250m) :D
Dann geht´s weiter in Richtung Vulkankegel, wir wollen ganz nach oben und mal in den Schlund schauen!


- Indiana Jones und die Kokosnuss des Todes -





Unterwegs sehen wir wieder Spinnen :)





... und grosse Einsiedlerkrebse!



Keuchend kommen wir ganz oben an und schauen in den Krater. Wir sehen ....



... nix anderes als drumherum: grüne Hölle! *g* Heiko ist etwas enttäuscht. Er hat sich einen schwarzen Schlund vorgestellt, am Ende noch qualmend und mit Godzilla! :laugh:

Najaaaaa dann treten wir halt wieder den Rückweg an. Bergab gehts irgendwie viel viel leichter :)









Die Schweine hier haben echt ein tolles Leben in Freiheit :)









Bananige Impressionen ....



... und Brotfruchtbäume!

Dann kurz abduschen und Mittag essen! Irgendwie wiederholt sich das Essen hier recht, ist aber trotzdem wieder recht fein :) Und es gibt wieder.... Créme Caramel! *g* Wiederholungen müssen nicht immer schlecht sein ^^

Den Nachmittag verbringen wir faul am brühwarmen Pool und Strand mit lesen, dösen und baden. Als die Dämmerung einsetzt schauen wir vom Pool aus aufs Festland und beobachten die riesigen Flughunde, die wie jeden Abend hier in Richtung des von uns heute bezwungenen Vulkankraters vorbeiziehen! Wir stellen uns vor wie auf der grossen Insel São Tomé der Pico wieder ausbricht und wir von hier im Pool aus das Spektakel beobachten ^^







Irgendwie tut sich aber nix spektakuläres. Naja dann gehn wir halt Essen, vielleicht gibts ja wieder ne spektakuläre Créme Caramel! Seit frühester Kindheit ist das mein Lieblingsdessert, aber hier vor dieser Kulisse zu allen Seiten isst sie sich nochmal so lecker! :) Das findet auch Gerda *g*

Wir werden nicht enttäuscht. Mit einem Superbock-Absacker machen wir uns später auf den langen Weg zurück zum Chalet. Morgen wird´s wieder anstrengend, denn dann nehmen wir an der Expedition 2 teil: wir erforschen die Insel!


B)

Prost und gut Nacht!
Reisebericht: 3 Wochen Namibia 2009 - "suchen und finden *g*"

Reisebericht Sao Tomé 2011

Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung!
Letzte Änderung: 25 Feb 2011 16:24 von janet.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Feb 2011 16:26 #177256
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3903
  • Dank erhalten: 4087
  • lilytrotter am 25 Feb 2011 16:26
  • lilytrotters Avatar
Hi, janet!

Echt, voll tropischer Urwald, da!
Und wieder was dazugelernt. Einsiedlerkrebse gibt es nicht nur im Meer.
War ja z.T. n bisschen anstrengend, mit manchen Leuten, die Schlunzis können einem schon so manches vergällen…
Zum Glück gibt’s immer was Nettes zum Ausgleich.

Gruß lilytrotter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Feb 2011 18:55 #177627
  • Kiboko
  • Kibokos Avatar
  • Beiträge: 1162
  • Dank erhalten: 884
  • Kiboko am 28 Feb 2011 18:55
  • Kibokos Avatar
janet schrieb:
Das spornt an zu Ende zu schreiben, auch wenn das Reiseziel sicher nicht sooo viele interessiert wie Namibia oder Botswana ;)

Ich habe Deinen Reisebericht schon zu meinen Favoriten
erklärt und freue mich auf jede Folge.

Ich hatte schon voriges Jahr "Bock" nach Sao Tome
zu reisen.
Dank Deines Reiseberichtes habe ich jetzt "Superbock".

Viele Grüße
Bernd
Äthiopien, Benin, Botswana, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Ghana, Guinea, Kenia (2x), Madagaskar, Malawi, Marokko, Mauretanien, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe (2x), Sudan, Tansania (3x), Togo, Tschad, Uganda (2x)

Fotoreportagen und Bildgalerien aus aller Welt: foto-kiboko.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Mär 2011 19:26 #177974
  • janet
  • janets Avatar
  • - Spinnerin ;) -
  • Beiträge: 1419
  • Dank erhalten: 614
  • janet am 25 Feb 2011 16:07
  • janets Avatar
Huhu,

das freut mich !!!! :)

So, endlich gehts weiter ^^


02.02.2011 - "Das gekochte Ei!"


Hach wie schön ist das Faulenzen hier! Und die Sonne strahlt heute!
Gut ausgeschlafen machen wir uns auf den Weg zum Frühstück, heute Vormittag wollen wir die Insel erkunden!



Im Restaurant werden wir schon erwartet und wie jeden Morgen gefragt wie wir unser Ei möchten. Mh, da nehm ich doch heut mal ein gekochtes!
Ein bisschen Abwechslung muss ja auch mal sein!

"one boiled egg for me please!"
"?"
"just boiled ... 5 minutes"
" yes yes..."

Heiko nimmt vorsichtshalber doch wieder Rührei. Einige Minuten und viele frische Früchte später wird dann Folgendes serviert:


- boiled egg -

Achja *seufz*.... naja egal. *g* So ist das hier halt ... geschmekct hats trotzdem!

Gestärkt machen wir uns auf den Weg. Heute ist mal richtiges klasse Wetter, ein strahlend blauer Himmel, toll!



Auch hier wird wieder vor der Kokosnuss des Todes gewarnt!^^



Wir schlendern auf schmalen Pfaden am Strand entlang und biegen wieder bei der Kapelle ab.

Kurz nach dem kleinen Dorf bekommen wir Gesellschaft in Form eines kleinen Schattens.



Wir wandern auf schmalen Wegen durch das Dickicht das Dschungels. Ein lautes mechanisches Geräusch lässt uns innehalten: hier muss irgendwo der Generator sein! Schnell weiter ... *g*





Unterwegs entdecken wir wieder eine Nephila spec. Das grosse Netz schimmert golden im Sonnenlicht.



Im Dickicht sehen wir noch viele andere Spinnen, aber leider keine Vogelspinnen. Es konnte mir leider auch keiner sagen ob hier auf Ilheu das Rolas welche vorkommen. Erdlöcher habe ich zwar gefunden, allerdings werden sie von Krebsen bewohnt.











Am Stamm eines grossen Mangobaumes entdecken wir Eidechsen. Sie baden hier im diffus einfallenden Sonnenlicht.



Und natürlich sehen wir auch wieder wilde Schweine. Diesmal mit ganz kleinen Ferkeln!





Das einfallende Sonnenlicht zeichnet tolle Muster an Baumstämme und den Erdboden.



Wir passieren riesige Bäume und dichtes Strauchwerk.








- Indiana Jones -

Dann hören wir plötzlich wieder tosende Brandung: wir sind auf der anderen Seite der Insel angekommen. Der Pfad endet an einem hübschen Strand mit hohen Wellen.



Klar dass wir wieder mal ganz alleine hier sind. ;)

Wir laufen ein Stück zurück, der Pfad wird immer schmaler und verwachsener, hier ist schon lange niemand mehr entlang gegangen.



Unterwegs liegen überall riesige welke Blätter einer Baumart auf dem Boden.









Nach einiger Zeit erreichen wir wieder einen tollen Aussichtspunkt: eine kleine Bucht tief unter uns, um die sich schroffe Klippen erheben. Die Wellen donnern hier ganz schön rein!





Die Stelle ist nicht gesichert und es geht wirklich senkrecht nach unten!

Und weiter gehts durch dichte Vegetation in Richtung Norden. Der nächste Strand an dem wir rauskommen liegt kurz vor Praia Café. Von hier aus können wir auch wieder das "Festland" sehen!











Dann erreichen wir wieder Praia Café! Dieser Strand ist einfach ein Traum :) ... und wie immer leer ^^







Ich entdecke Einsiedlerkrebse in einem Kokospalmenstumpf. Sie halten anscheinend gerade eine Versammlung ab!



Dann gehts zurück zu unserem Chalet. Bald ist es Zeit fürs Mittagessen!



Diese Früchte wachsen auf sehr sehr hohen Bäumen überall im Land, ua.a auch in der Hauptstadt. Leider hab ich nicht rausbekommen wie sie heissen. Kinder essen die heruntergefallenen Früchte gerne, und im Pestana São Tomé gabs zum Frühstück Saft daraus, sie schmecken säuerlich erfrischend. Hier auf das Rolas freuen sich die Schweine drüber ;)





Wir duschen uns ab und machen uns wieder auf den Weg zum Restaurant. Die fast dreistündige Wanderung hat uns hungrig gemacht. Beim Vorspeisenbuffet traue ich meinen Augen nicht^^


- lekker Shrimpssalat mit BOILED EGGS! -

... und wie immer: was wäre hier ein Tag ohne Créme Caramel *g*



Den Nachmittag verbringen wir... naaa mit was? Richtig, faulenzen am Pool und am Meer!


- Der Mann im Pool -


- Der Cão Grande -

Abends zieht mal wieder ein Gewitter auf.















Auch die vielen Flughunde fliegen wieder ein *g*

Schnell ist es wieder stockfinster. Heute laufen wir im leichten Regen zum Abendessen, das leider unser letztes auf dieser wunderschönen kleinen Insel ist: Morgen gehts wieder zurück in die Hauptstadt, wo wir ja einen Termin mit Signore Corallo haben!

Reisebericht: 3 Wochen Namibia 2009 - "suchen und finden *g*"

Reisebericht Sao Tomé 2011

Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung!
Letzte Änderung: 02 Mär 2011 20:05 von janet.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Mär 2011 19:55 #177981
  • peter 08
  • peter 08s Avatar
  • Beiträge: 1809
  • Dank erhalten: 1227
  • peter 08 am 02 Mär 2011 19:55
  • peter 08s Avatar
Danke Janet,

eeeeeendlich, ich hatte schon einen mentalen Durchhänger befürchtet :P

Mit dem Traumpool, das hast Du jetzt doch extra gemacht....
2 x Biontech, 1x Moderna
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.