THEMA: Namibia: Brukkaros Krater
11 Mär 2006 16:00 #12580
  • frank41542
  • frank41542s Avatar
  • Beiträge: 215
  • Dank erhalten: 1
  • frank41542 am 11 Mär 2006 16:00
  • frank41542s Avatar
Zwischen Windhoek und Keetmanshoop fällt auf der B1 Richtung Süden fahrend rechts ein Berg auf. Er ist rund 600 Meter hoch und schaut aus wie ein Vulkan. Auch der Name: Brukkaros Krater läßt dies vermuten. Ist aber keiner. Namibia hat keine Vulkane. Es ist ein durch Erosion entstandener Krater.

Die Zufahrt ist ganz einfach. Es gibt nur eine Strasse und die führt direkt bis zum höchsten befahrbaren Punkt am Berg. Aber die Strasse ist nur für 4x4 oder Leuten mit einem Radwechselfetisch zu empfehlen. (Wir haben aber auch schon 2x4 getroffen). Die Strecke ist nicht schwierig zu fahren und verfahren ist unmöglich.

Oben angekommen erwartet Euch ein endloser Blick. Die Wanderungen im 80 Mio Jahre alten Krater sind ganz nett, nicht sehr schwierig und ohne Steighilfen machbar man kann statt dem Krater auch den westlichen Kraterrand besteigen. Von dort hat man einen phantastischen Blick in die Weiten der Namib. Ihr solltet aber spätestens 3 Stunden vor Sonnenuntergang aufbrechen und eine starke!!! Taschenlampe haben. (Ich kann mich immer wieder über Menschen mit Stirnlampen oder kleinen Taschenlampen im Geröll aufregen ... das ist bodenloser Leichtsinn)

Auf dem Plateau am Ende der Strasse ist ein verlassener Campground mit prima \"Stellplätzen\", viel Einsamkeit und ich verspreche Euch einen einmaligen Sonnenaufgang wenn das Wetter mit macht. Dazu auf dem unteren Plateau stehen damit Ihr am Berg vor Euch vorbei schauen könnt.

Nachts pfeift es dort ein wenig und Zelte gehören in den Schutz gebaut. Dachzelte werden etwas rappeln aber gehört ja dazu. Keine (intakte) Toilette, keine Dusche, kein Shop ;-) aber eine sehr gute Schutzhütte in die auch ein Kuppelzelt oder vier Personen im Schlafsack passen, Feuerstelle und gerade Stellflächen. Es gibt dort kein Feuerholz und wehe Ihr sägt welches ab!!!

Problematische Tiere haben wir noch keine dort getroffen, nachts laufen Stachelschweine (Porcupines) herum und ihr könnt dort Ihre Stacheln sammeln.

Ein klein wenig Abenteuer in toller Landschaft und im \"Iwan\" kaum erwähnt :-) ... daher schön ruhig. :-)<br><br>Post geändert von: frank41542, am: 11/03/2006 17:19
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Mär 2006 16:14 #12581
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6274
  • Dank erhalten: 3235
  • chrigu am 11 Mär 2006 16:14
  • chrigus Avatar
hallo frank

ich habe den brukkaros krater schon eine weile auf der liste der ToDos wenn ich das nächste mal in der gegend bin. dein beitrag hat mich nun noch einmal bestärkt den krater anzuschauen. danke!
der grosse vorteil wird auch darin liegen, dasss da kein massentourismus zu erwarten ist :) genau was wir immer wieder suchen.

gruss chrigu

p.s. plus karma :woohoo:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.