THEMA: PCR / Corona / Covid 19 / Test
19 Jun 2021 12:54 #618991
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 26390
  • Dank erhalten: 22379
  • travelNAMIBIA am 19 Jun 2021 12:54
  • travelNAMIBIAs Avatar
Neues Testzentrum.
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15. November 2021: (1) PCR-Test nicht älter als 7 Tage vom Abstrich bis Einreise für alle Reisenden, (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form") (3) Nachweis einer Versicherung zur Behandlung einer COVID19-Erkrankung (wird nicht immer verlangt), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars; NICHT NÖTIG: Reiseplan mit vorgebuchten Unterkünften, zweites medizinisches Einreiseformular.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Logi
20 Jun 2021 09:58 #619076
  • Svenscho
  • Svenschos Avatar
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 20
  • Svenscho am 20 Jun 2021 09:58
  • Svenschos Avatar
Lotusblume schrieb:
Guten Morgen,
lt. der Liste von Christian gibt es keine Test-Station in der Nähe vom Touri-Hotspot Sesriem/Sossusvlei.
Die 7-Tage Testung lt. Amtsblatt trifft meine Kollegin. Sie fliegt nächste Woche und hält sich ca. 4-5 Tage in dieser Gegend auf und müsste sich, lt. ihrem Reiseplan wäre es der 6. Tag nach Einreise, dort testen lassen. Und nun? Sie ist nahe dran ihren Urlaub (4 Pers.) zu stornieren.

Wir reisen erst im November und hoffentlich entspannt sich die Lage bis dahin.


Hallo,
warum müsste sie sich denn dort in Sesriem testen lassen? Wenn man in Namibia drin ist, dann ist man doch drinnen, oder gibt es eine neue Vorschrift, dass man sich im Land auch noch regelmäßig testen lassen muss?

Bisher ist mir nur bekannt, dass für den Raum Windhoek zur Einreise der PCR-Test nicht älter als 7 Tage sein darf.

LG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2021 10:40 #619079
  • Nyanga
  • Nyangas Avatar
  • Beiträge: 582
  • Dank erhalten: 356
  • Nyanga am 20 Jun 2021 10:40
  • Nyangas Avatar
@Svenscho,
Der Stand jetzt ist so....
Verlässt du Windhoek innerhalb 7 Tage ab Abstrichnahme deines Einreisetests, musst du unzetwegs keinen Test machen.
Verlässt du Windhoek nach den 7 Tagen Testgültigkeit ,musst du unterwegs alle 7 Tage einen neuen Tests machen.
Und es betrifft soweit ich es verstanden habe nicht nur Windhoek. Such Rehobot und Okahadja gehören zu der restricted area.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
20 Jun 2021 11:06 #619083
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5946
  • Dank erhalten: 6165
  • BikeAfrica am 20 Jun 2021 11:06
  • BikeAfricas Avatar
Nyanga schrieb:
Der Stand jetzt ist so....
Verlässt du Windhoek innerhalb 7 Tage ab Abstrichnahme deines Einreisetests, musst du unzetwegs keinen Test machen.
Verlässt du Windhoek nach den 7 Tagen Testgültigkeit ,musst du unterwegs alle 7 Tage einen neuen Tests machen.
Und es betrifft soweit ich es verstanden habe nicht nur Windhoek. Such Rehobot und Okahadja gehören zu der restricted area.

Ich habe langsam den Eindruck, es läuft irgendein Wettbewerb zwischen den Ländern, in dem es darum geht, sich die beklopptesten Regeln auszudenken.
Das bedeutet ja, dass z.B. jemand, der sich zu Beginn vier Tage in dem Gebiet aufhält, einfach so wieder rausfahren kann und jemand, der zu Beginn der Reise anderswo ist und dann am achten Tag das Gebiet um Windhoek innerhalb von zwei Stunden durchquert (und vielleicht nicht einmal aus dem Auto aussteigt), künftig alle sieben Tage einen Test benötigt.
Wir leben in seltsamen Zeiten …

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
20 Jun 2021 11:40 #619088
  • Nyanga
  • Nyangas Avatar
  • Beiträge: 582
  • Dank erhalten: 356
  • Nyanga am 20 Jun 2021 10:40
  • Nyangas Avatar
Ich vermute, dass die Regeln vorrangig auf den einheimischen Verkehr zwischen den Regionen ausgelegt ist. Wir Touristen sind eher Beiwerk und irgendwie wird dann auch für uns etwas festgelegt.
Aber ich habe auch Verständnis für die Leute, die die Regeln festlegen....was sollen sie denn nun machen. Für irgendjemand wird es immer ungerecht sein. Die unterliegen auch zig unterschiedlichen Razschlägen, Meinungen etc. Dann das richtige zu finden? Schwierig. Leider weiß man sicher erst hinterher was richtig oder unsinnig war.
Man kann sich eben nur arrangieren mit dem jeweils gültigen Regularien.
Zumindest stagnieren derzeit die Zahlen leider auf recht hohem Niveau.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, chrisanna8, Alex_Muc
20 Jun 2021 12:34 #619094
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5946
  • Dank erhalten: 6165
  • BikeAfrica am 20 Jun 2021 11:06
  • BikeAfricas Avatar
Nyanga schrieb:
Man kann sich eben nur arrangieren mit dem jeweils gültigen Regularien.

Das ist natürlich so, aber mehr Akzeptanz würde es bringen, wenn man die Regeln nachvollziehen könnte, wenn sie sich nicht ständig von heute auf morgen ändern würden und eine gewisse Logik beinhalteten. Und genau das sind die Punkte, die die Bereitschaft fördern, Regeln einzuhalten.
Nicht nachvollziehbare Regeln werden gerne mal missachtet oder ignoriert. Und wenn sie sich zudem noch ständig ändern, werden sie außerdem auch unbewusst missachtet.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi