THEMA: Coronavirus
14 Jul 2021 23:38 #621056
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5946
  • Dank erhalten: 6165
  • BikeAfrica am 14 Jul 2021 23:38
  • BikeAfricas Avatar
Logi schrieb:
Er bemängelt die Tatsache, dass viele COVID-19-Patienten zu spät medizinische Hilfe suchen würden. ...

Ich weiß nicht, wie es in Namibia ist, aber in manchen afrikanischen Ländern bekommt man in Krankenhäusern überhaupt gar keinen Arzt zu Gesicht, wenn man nicht schon beim Pförtner eine Gebühr bezahlt. Viele Menschen können sich das ganz einfach nicht leisten. Da scheitert eine Behandlung schon an umgerechnet 5 Euro. Damit müssen die sonst evtl. eine ganze Woche auskommen.

Mich hat in Sierra Leone mal ein junger Mann angebettelt, damit er in der Apotheke Medikamente kaufen könne. Einer seiner Finger war nach einer Verletzung übelst entzündet, doppelt so dick wie die anderen und sah auch farblich bereits sehr ungesund aus.
Ich meinte, er brauche keine Apotheke, sondern dringend einen Arzt oder ein Krankenhaus. Unter Tränen antwortete er, dass er das nicht bezahlen könne und nicht einmal auf das Gelände käme. Ich bin mit ihm ins nächste Krankenhaus, habe die Gebühr am Eingang bezahlt und war dann bei der Untersuchung und ersten Behandlung dabei. Es gab einen Behandlungsplan mit Spritzen und Tabletten und einem weiteren Untersuchungstermin an jedem zweiten Tag. Man rechnete mit einer Behandlungsdauer von zwei Wochen. Ich habe die Behandlung für die zwei Wochen mit allen Untersuchungen, Tabletten und Spritzen vorab bezahlt. Zusammen mit der Gebühr am Eingang hat das etwa 20 Euro gekostet. Für uns sind das Kleinbeträge, aber viele Menschen aus der Bevölkerung können sich das finanziell einfach nicht leisten. Schon gar nicht, wenn es wegen eines scheinbar harmlosen Hustens ist. Wenn es dann ernst wird, ist es schnell zu spät.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, binca75
15 Jul 2021 07:22 #621062
  • makis
  • makiss Avatar
  • Beiträge: 136
  • Dank erhalten: 176
  • makis am 15 Jul 2021 07:22
  • makiss Avatar
In Namibia muss eine Gebühr von 15 oder 20 NAD (ich war schon länger nicht mehr in einem staatlichen KH und weiß es daher nicht ganz genau) bezahlt werden wenn man in's KH geht. Die Behandlung selber ist kostenlos.
In Vor-Coronazeiten mussten die Leute in der Ambulanz oft stundenlang warten bis jemand sie untersuchte, aber letzlich hat sich ihrer immer irgendwann jemand angenommen.
Die Leute gehen nicht in's KH weil sie erstens misstrauisch sind, und zweitens sich vielleicht nicht krank genug fühlen bis Covid dann an Tag 8 fatal zuschlägt und es zu spät ist. Und im Moment ist es wohl auch so, dass Patienten abgewiesen werden weil keine Betten frei sind. Das passiert aber auch den besser Betuchten mit Versicherung bei Privatkliniken.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BikeAfrica, Logi
15 Jul 2021 09:55 #621066
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10094
  • Dank erhalten: 7565
  • Logi am 15 Jul 2021 09:55
  • Logis Avatar
Hohe Infektionsrate bei Schülern - Bildungsministerium: Eltern und Gemeinden besonders jetzt in der Pflicht
www.az.com.na/nachri...-schlern-2021-07-15/

Zwischen dem 1. und dem 11. Juli wurden etwa 2 008 Schüler positiv auf COVID-19 getestet. So die Aussage der Staatssekretärin des Bildungsministeriums, Sanet Steenkamp. Zurückzuführen sei dies auf die fehlende elterliche Aufsicht der Schüler, während der derzeitigen Schulschließung....

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jul 2021 10:04 #621068
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10094
  • Dank erhalten: 7565
  • Logi am 15 Jul 2021 09:55
  • Logis Avatar
Friedhof platzt aus allen Nähten www.az.com.na/nachri...len-nhten2021-07-15/

Auf dem Gammams Friedhof in Pioneers Park werden jetzt an der Straße, die zwischen den Gräbern und dem Zaun verläuft, COVID-19-Gräber ausgehoben. Auch das Blumenbeet in der Mitte des Friedhofs wird nun genutzt, um Menschen zur Ruhe zu setzen...

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jul 2021 10:16 #621071
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10094
  • Dank erhalten: 7565
  • Logi am 15 Jul 2021 09:55
  • Logis Avatar
Leserbrief in der AZ

Krematorium reparieren - Betr.: Neuer Ansatz für Patienten (12.7) www.az.com.na/nachri...eparieren2021-07-15/

.... Sehr geehrter Herr Minister! Mein Schwiegersohn ... ist am 21.6. an COVID-19 verstorben und noch immer weiß seine Witwe sowie seine Kinder nicht wann die Einäscherung stattfinden kann. Niemand gibt den Angehörigen Bescheid, wo der Leichnam sich befindet. Es kursiert auf Facebook ein entsetzliches Video, wo die Särge in der Sonne stehen. Herr Minister, tun Sie etwas daran, dass das Krematorium, welches mal wieder nicht funktioniert, endlich repariert wird....

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jul 2021 10:26 #621112
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10094
  • Dank erhalten: 7565
  • Logi am 15 Jul 2021 09:55
  • Logis Avatar
Impfkampagne wird fortgesetzt www.az.com.na/nachri...rtgesetzt2021-07-16/

Die Impfkampagne in Namibia soll am Montag landesweit fortgesetzt werden, da eine Lieferung des Impfstoffs Sinopharm am morgigen Samstag erwartet wird. Indes wurden die aktuellen Corona-Auflagen bis zum 31. Juli verlängert – sie bleiben unverändert.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.