THEMA: Völkermord an Herero
20 Jul 2021 10:21 #621410
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10337
  • Dank erhalten: 7694
  • Logi am 20 Jul 2021 10:21
  • Logis Avatar
Tausende nehmen an der Beerdigung von Rukoro teil www.az.com.na/nachri...oro-teil-2021-07-20/

... Mitglieder der namibischen Polizei wurden an den Ort des Geschehens geschickt, um die Menschen aufzufordern, soziale Distanz zu wahren, oder in den Autos zu bleiben. Die Aufforderungen fielen jedoch auf taube Ohren. Mehr als tausend Menschen ließen ihre Fahrzeuge stehen und liefen zu den Gräbern der Häuptlinge, um der Trauerfeier beizuwohnen. ...

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Alex_Muc
26 Jul 2021 10:30 #621707
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10337
  • Dank erhalten: 7694
  • Logi am 20 Jul 2021 10:21
  • Logis Avatar
Kommentar in der AZ zur Missachtung der gesetzlichen Bestimmungen bei den Herero Beisetzungen:

Wir sind nicht alle gleich www.az.com.na/nachri...e-gleich-2021-07-26/

.... obwohl laut den aktuellen Corona-Maßnahmen nicht mehr als zehn Personen an einer Veranstaltungen teilnehmen dürfen. ...
Masken waren selten zu sehen und die soziale Distanzierung wurde ignoriert. Die Trauernden erwiesen ihrem Helden die letzte Ehre und waren aus sämtlichen Landesteilen angereist. Dabei stellt sich die Frage, wie das angesichts des interregionalen Reiseverbots möglich war? ...


LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Alex_Muc, mika1606
04 Aug 2021 18:55 #622455
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1637
  • Dank erhalten: 2479
  • loser am 04 Aug 2021 18:55
  • losers Avatar
Hier wurde ja viel über „historische Verjährungsfristen“ diskutiert, wann endet die Verantwortung eines Staates oder einer Gemeinschaft für früher begangenes Unrecht? Usw……….
Hier ein mE interessantes Beispiel aus Spanien über den Umgang damit, aus der NYT
Spain Pledged Citizenship to Sephardic Jews. Now They Feel Betrayed.
www.nytimes.com/2021...hip-reparations.html
und ein älterer Bericht der BBC
www.bbc.com/news/world-europe-49890620
im www gibt es mehr davon
Grüße, vielleicht interessiert dieses „erweiterte“ Wiedergutmachungsthema. Mit dem Einfügen dieser Information habe ich keine Position bezogen (disclaimer!! B) )
PS
Wie ist denn der derzeitige Stand bei der Vertragsunterzeichnung? Oder noch coronabedingte und willkommene Nachdenkpause?
Letzte Änderung: 04 Aug 2021 21:51 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy
08 Aug 2021 16:39 #622752
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3303
  • Dank erhalten: 4703
  • freshy am 08 Aug 2021 16:39
  • freshys Avatar
Heute aus dem Netz gefischt:
www.n-tv.de/politik/...article22728469.html

Der Artikel beantwortet zwar nicht ganz deine Frage, sagt jedoch etwas über die Sorgen der DeutschnamibierInnen aus.

LG freshy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, loser
03 Sep 2021 11:17 #624867
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10337
  • Dank erhalten: 7694
  • Logi am 20 Jul 2021 10:21
  • Logis Avatar
Kritik kommt auch aus Deutschland www.az.com.na/nachri...utschland2021-09-03/

Gesellschaft für bedrohte Völker: Genozidabkommen „vorteilhaft“ für die Bundesregierung
Die Kritik am Genozidabkommen zwischen Deutschland und Namibia kommt inzwischen von allen Seiten. Auch die deutsche Gesellschaft für bedrohte Völker fordert direkte Reparationszahlungen an die Nachkommen. Die Herero-Jugend fordert eine Petition an die UN....


LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Old Women, loser
06 Sep 2021 10:07 #625093
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10337
  • Dank erhalten: 7694
  • Logi am 20 Jul 2021 10:21
  • Logis Avatar
„Völker im Stich gelassen“ www.az.com.na/nachri...gelassen-2021-09-06/

SWAPO habe die Völker der Ovaherero und Nama im Stich gelassen, indem die Partei eine ungerechtfertigte Vereinbarung akzeptiert hat, die die Nachkommen der Überlebenden nach dem Völkermord ausschließt. Das sagte der Staatssekretär im Ministerium für Informations- und Kommunikationstechnologie, Mbeuta Ua-Ndjarakana, am Donnerstag in Windhoek. ....

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser