THEMA: Robben am cape cross
26 Dez 2015 11:48 #412402
  • solitaire
  • solitaires Avatar
  • Beiträge: 1547
  • Dank erhalten: 440
  • solitaire am 26 Dez 2015 11:48
  • solitaires Avatar
Hallo allerseits.
Ich hab in dem Beitrag von Michael Martin gehört, dass am cape cross Robben erschlagen werden, um einer Überpopulation "vorzubeugen". Weiß jemand dazu Näheres?

Liebe Grüße
Solitaire
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Dez 2015 12:24 #412404
  • dergnagflow
  • dergnagflows Avatar
  • Beiträge: 1939
  • Dank erhalten: 1477
  • dergnagflow am 26 Dez 2015 12:24
  • dergnagflows Avatar
In Namibia werden (auch am Cape Cross) Robben als "natürliche" Ressource gesehen und "geerntet".
So wie in Kanada aber ohne großes mediales Interesse.

LG
Wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Dez 2015 12:25 #412405
  • Gerd1942
  • Gerd1942s Avatar
  • Sag' was Du denkst, aber bedenke, wie Du es sagst
  • Beiträge: 5538
  • Dank erhalten: 2665
  • Gerd1942 am 26 Dez 2015 12:25
  • Gerd1942s Avatar
Hallo Solitaire,

jedes Jahr von Sept. oder Oktober bis November werden am Cape Cross und in anderen Kolonien z. B. bei Lüdetitzbucht Robben "geerntet", d. h. von den über eine Million Robben, die Namibias Küste übervölkern, werden etwa 60.-80.000 Tiere zum Abschuss freigegeben. Ich war mal bei so einer Jagd dabei und ich habe keinen mit Knüppeln gesehen, sondern die Tiere wurden mit Gewehren erschossen.

Diese "Ernte" ist aus mehreren Gründen notwendig:

1. Bei einer Überpopulation ist für die Robben nicht genug zum Fressen da - so verenden so alle zwei bis drei Jahre Tausende von Robben an der Küste, weil m. E. die Abschussquote zu gering ist.
Wenn Du bedingst, dass jede Robbe pro Tag so an die 10 Kilo Fisch braucht, dann kannst Du Dir die immensen Mengen Fisch vorstellen, die von den Robben benötigt werden.

2. Es gibt dadurch für die Einheimischen (weiß wie schwarz) Jobs, denn es geht ja nicht nur um die Jagd in den Monaten Okt/Nov., sondern auch um die Weiterverarbeitung der Felle, die in Namibia geschieht. Ich trage zum Beispiel bei meinen Wanderungen in der Wüste bzw. in der Savanne immer Robbenstiefel, weil die sehr hoch gearbeitet sind und ich vor Klein-tieren geschützt bin.

Ich weiß, dass aus Unkenntnis immer wieder gegen diese Art der Hegejagd von Tierfreunden protestiert wird. Aber nur so kann der Restbestand einigermaßen gesund erhalten werden.

Liebe Grüße
Gerd, der schon jetzt darum bittet, dass die sich jetzt anschließende Diskussion sachlich bleibt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: dergnagflow, peter 08, Logi
26 Dez 2015 12:33 #412406
  • dergnagflow
  • dergnagflows Avatar
  • Beiträge: 1939
  • Dank erhalten: 1477
  • dergnagflow am 26 Dez 2015 12:24
  • dergnagflows Avatar
Hallo Gerd,
Gerd1942 schrieb:
Gerd, der schon jetzt darum bittet, dass die sich jetzt anschließende Diskussion sachlich bleibt.

dein Wort in Gottes Gehörgang.

Aber es ist ja Weihnachten, da stehen die Chancen auf Frieden wenigstens hier im Forum nicht schlecht.

lg
Wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Dez 2015 12:37 #412408
  • solitaire
  • solitaires Avatar
  • Beiträge: 1547
  • Dank erhalten: 440
  • solitaire am 26 Dez 2015 11:48
  • solitaires Avatar
Hallo Gerd,
vielen Dank, das ist eine sehr interessante Erläuterung.
Wie kommt es zu der Überpopulation? Ich weiß, dass zu den natürlichen Feinden Haie und Wale zählen. Die gibt es ja glaube ich vor Namibia nicht so sehr (kenn mich da gar nicht aus). Haben die Robben zusätzlich zum Fehlen dieser Feinde so gute Futterbedingungen, die wiederum eine hohe Geburtenrate bedingen?
Waren die Robben in Namibia immer heimisch und wurden ihre natürlichen Feinde ausgerottet? Denn normalerweise herrscht ja in einem halbwegs natürliche Gefüge auch ein natürliches Gleichgewicht.

Liebe Grüße
Solitaire
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Dez 2015 12:39 #412409
  • solitaire
  • solitaires Avatar
  • Beiträge: 1547
  • Dank erhalten: 440
  • solitaire am 26 Dez 2015 11:48
  • solitaires Avatar
Ja, ihr beiden. Ich will da keineswegs was anfechten. Aber da ich sehr stark bei mir zu Hause im Naturschutz aktiv bin und diesen aber auch mit "Hirn" betreibe, interessiert mich das sehr.
Also ich schließe mich dieser Bitte um Sachlichkeit an.

Liebe Grüße
Solitaire
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.