THEMA: Tourismus in Namibia im Aufwärtstrend
19 Dez 2011 23:14 #217120
  • Bernd
  • Bernds Avatar
  • Beiträge: 1182
  • Dank erhalten: 377
  • Bernd am 19 Dez 2011 23:14
  • Bernds Avatar
Hallo Gerd,

das ist ein sehr interessanter Artikel, finde ich. Vielen Dank dafür.

Die Wirtschaft macht doch - außer Diamanten und Fischerei - einen erstaunlich gesunden Eindruck.

Gruß,
Bernd

PS: Allerdings ist das Wachstum des Tourismus um 20,2 % wohl ausschließlich auf die Erhöhung der Preise zurückzuführen, wenn es denn überhaupt stimmt.
Letzte Änderung: 20 Dez 2011 00:07 von Bernd.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Dez 2011 06:05 #217124
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27638
  • Dank erhalten: 24563
  • travelNAMIBIA am 20 Dez 2011 06:05
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Bernd,
PS: Allerdings ist das Wachstum des Tourismus um 20,2 % wohl ausschließlich auf die Erhöhung der Preise zurückzuführen, wenn es denn überhaupt stimmt.
Wogegen ja kaum etwas einzuwenden sein dürfte. Eben hochpreisiger Tourismus anstatt Massentourismus. Im Endeffekt geht es ja darum wirtschaftlichen Erfolg zu haben und nicht darum, möglichst viele Touristen "glücklich zu machen".

Sonnige Grüße von der Farm,
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.7.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <12 Jahre (bis einschl. 15.6.2022 <5 Jahre) brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Dez 2011 06:30 #217126
  • JABULANI
  • JABULANIs Avatar
  • Beiträge: 250
  • Dank erhalten: 34
  • JABULANI am 20 Dez 2011 06:30
  • JABULANIs Avatar
travelNAMIBIA schrieb:

Eben hochpreisiger Tourismus anstatt Massentourismus. Im Endeffekt geht es ja darum wirtschaftlichen Erfolg zu haben und nicht darum, möglichst viele Touristen "glücklich zu machen".

Sonnige Grüße von der Farm,
Christian

.... nein dagegen ist nichts einzuwenden, aber wenn ich z.B. 45‘000 Euro aufwerfe, erwarte ich einen schnittigen Audi S3 und keinen untermotorisierten VW Golf ....

Gruss Tom
Die ganze Bar kam mir hoch (Charles Bukowski)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Serengeti
20 Dez 2011 07:00 #217128
  • kowo
  • kowos Avatar
  • Beiträge: 359
  • Dank erhalten: 126
  • kowo am 20 Dez 2011 07:00
  • kowos Avatar
Liebe Fomis,

was mich nachdenklich stimmt sind erst einmal die Zahlen. Vor einiger Zeit habe ich einmal eine Radiosendung hier verfolgt. Eine Dame die in D für das Namibia Tourism Board?? arbeitet gab dort Auskunft.

Interessant fand ich die Aussage, dass die eine Millionen Touristen sowieso vollkommenden der Realität wiedersprechen. Südafrikanische Geschäftsreisende reisen demnach meist als Touristen nach Namibia. Dies macht einen sehr hohen Prozentsatz aus. Ebenso die immer stärker werdende angolanische Community. Und die haben ja mittlereweile oft schon ihr eigenes Haus hier.

Also ist für mich Namibia noch immer ein touristisch relativ wenig freguentiertes Land. Natürlich gibt es ungerechtfertigte Preissteigerungen. Aber es gibt auch noch viele Ecken wo du für ein paar Euro übernachten kannst. Community Campsites z.B.

Und mit etwas Suche bekommst du ja viele Angebote von Deutschland aus viel billiger (die Kontingente von den grossen Reiseanbietern).

Und wenn du hier wohnst, gibt es Voucher oder Godwana Card usw. Damit kann man sehr preiswert übernachten.

Das Problem liegt für mich also weniger in den Preissteigerungen, als in der Problematik des auffindens der preiswerten Angebote. Aber das ist ja überall gleich. Machst du eine Pauschalreise nach Malle hat dein Restaurantnachbar für das gleiche Angebot doch häufig auch das doppelte oder die hälfte gezahlt.

Gruß aus Windhoek
Kowo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Dez 2011 07:48 #217129
  • peter 08
  • peter 08s Avatar
  • Beiträge: 1851
  • Dank erhalten: 1275
  • peter 08 am 20 Dez 2011 07:48
  • peter 08s Avatar
Hallo,

nachdem ich regelmäßig als Individualreisender in Italien und der Schweiz bin, juckt es mich natürlich in den Fingern, das Thema "hochpreisiger Tourismus" zu kommentieren.

Lese ich mir den Thread so durch, befürchte ich allerdings, anschließend an die Wand genagelt zu werden...

Gruß

Peter
Letzte Änderung: 20 Dez 2011 07:57 von peter 08.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Dez 2011 07:51 #217130
  • Bazi
  • Bazis Avatar
  • Allegra
  • Beiträge: 2721
  • Dank erhalten: 295
  • Bazi am 20 Dez 2011 07:51
  • Bazis Avatar
peter 08 schrieb:
Hallo,

nachdem ich regelmäßig als Individualreisen in Italien und der Schweiz bin, juckt es mich natürlich in den Fingern, das Thema "hochpreisiger Tourismus" zu kommentieren.

Lese ich mir den Thread so durch, befürchte ich allerdings, anschließend an die Wand genagelt zu werden...

Gruß

Peter

Hallo Peter
keine Angst, wäre ja nur virtuell.
Bazi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.