THEMA: Tourismus in Namibia im Aufwärtstrend
13 Dez 2011 11:24 #216461
  • Joerg
  • Joergs Avatar
  • Beiträge: 3173
  • Dank erhalten: 479
  • Joerg am 13 Dez 2011 11:24
  • Joergs Avatar
Hallo Cruiserland!
Das lesen mit Sicherheit die richtigen, aber leider ist das denen vollkommen egal. Ich schaue mir das nun seit 21 jahren aus naechster Naehe an und keiner hat sich in dieser Zeit zum Vorteil geaendert, leider?
Alle haben nur die $$$$ zeichen in den augen und erhoehen munter die Preise
Gruss

Joerg

Es gibt NIX, das es nedd gibt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Dez 2011 23:14 #217042
  • cheeta
  • cheetas Avatar
  • Beiträge: 155
  • Dank erhalten: 6
  • cheeta am 18 Dez 2011 23:14
  • cheetas Avatar
bayern schorsch: und genau da liegt das übel. die touri branche erhöht die preise immer ein jahr im voraus. in 2011 werden die preise für 2012 "angepasst". die unterkünfte müssen die gäste verpflegen, also will der einzelhandel an den "angepassten" preisen auch seinen anteil. das treibt die inflation teilweise künstlich in die höhe. ich stelle nur in frage, ob die gesamte bevölgerung mindestens den inflationsausgleich in der lohntüte hat.
ich habe auch die letzten 35 jahre meines berufslebens als controller gearbeitet.

gerd1942: dein grundsatz, "lieber weniger arbeiten, aber dafür mehr verdienen" ist überhaupt nicht lästerhaft. das lernst du in der ersten stunde betriebswirtschft. dort wird es nur "minimum-maximum-prinzip" genannt.

guido: sa hat aber auch 18 mal so viele einwohner wie namibia. somit kommen fast das doppelte pro kopf an touris nach namibia.

lg
wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Dez 2011 10:36 #217055
  • klausandgabi
  • klausandgabis Avatar
  • Beiträge: 90
  • Dank erhalten: 53
  • klausandgabi am 19 Dez 2011 10:36
  • klausandgabis Avatar
Hallo Zusammen,

ich schaue mir das Geschehen nun mittlerweile auch schon 10 Jahre hier vor Ort an! Viele in der Branche Tätige betrachten leider den Gast nur als zu melkende Kuh! Man bedenkt nicht, dass man der Kuh auch das notwendige Futter reichen muss, in Form eines stimmigen Preis-Leistungsverhälnis...gut ausgebildetes und motiviertes Personal ( Aspekt einer fairen Bezahlung!!), dem Preis angemessenes Ambiente, eine gute Küche, bezahlbare Gamedrives, gepflegte Campingplätze..etc..
Ich stimme dem Ansatz zu, dass man in Namibia eine gute Infrastruktur - gemessen an anderen Nachbarländern- wie Sambia, Angola, Zimbabwe etc vorfindet, in Form vom Zustand der Strassen, der ärztlichen Versorgung, der Kommunikation, dem Angebot von Mietfahrzeugen, der Wasserqualität etc vorfindet. Landschaft und Tierwelt sprechen alleine für sich.
Dieses rechtfertigt jedoch in keinster Weise die bestehende Handhabung der Preisgestaltung.
Gestern mal wieder am eigenen Leib erfahren: Weihnachtsgeschenk für den Sohn: Ein ganztägiger Offroad-Kurs auf einer Farm mit dem eigenen Fahrzeug. Der stolze Preis 1300 N$! 2008 noch 420 N$ gegenüber den heutigen 700 N$ für den halbtägigen Einsteigerkurs. Steigerung von über 60 %!! Anfrage zur Übernachtung: 800 N$ pP!!! im Doppelzimmer mit Frühstück!!
Bei Zimmerpreis eine Steigerung von 53 % gegenüber 2008! Effekt: Nicht gebucht!
Genau das ist der Punkt: Wir können uns hier die Köpfe ohne jeglichen Erfolg heiss diskutieren, wenn es nicht zu den Verantwortlichen vordringt, bzw von ihnen verinnerlicht wird. Lassen wir doch einfach die Kräfte des Marktes wirken. Bestes Beispiel: Der vor einigen Jahren eingetretene Mallorca - Effekt, denn irgendwann honoriert der Kunde das Preisgebaren durch sein Fernbleiben! Der damit verbundene Aufschrei wird bis Übersee zu hören sein!!!!!!

Sonnige Grüsse aus Windhoek!
Klaus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Armin, Bazi, Oshivambo, Swakop-Moni
19 Dez 2011 13:34 #217063
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27638
  • Dank erhalten: 24563
  • travelNAMIBIA am 19 Dez 2011 13:34
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi zusammen,

ohne Wertung: heute hat die Bank of Namibia die Wachstumszahlen (oder eben auch nicht) der namibischen Wirtschaft für 2012 heraus gegeben. Für den Bereich Tourismus sieht diese ein Wachstum von 20,2 % (Beitrag zum BIP).

Sonnige Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.7.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <12 Jahre (bis einschl. 15.6.2022 <5 Jahre) brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Dez 2011 20:50 #217112
  • flip666
  • flip666s Avatar
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 18
  • flip666 am 19 Dez 2011 20:50
  • flip666s Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
Für den Bereich Tourismus sieht diese ein Wachstum von 20,2 % (Beitrag zum BIP).

Hallo Christian,

um wie viel Prozent ist das gesamt-BIP gestiegen?

Danke, Phil

PS: Hast Du eine Quelle?
Meine Reiseberichte aus Afrika, Thailand, Kambodscha, den Philippinen und von Kreuzfahrten mit der AIDA: www.philippschaeufele.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Dez 2011 22:02 #217117
  • Gerd1942
  • Gerd1942s Avatar
  • Sag' was Du denkst, aber bedenke, wie Du es sagst
  • Beiträge: 5538
  • Dank erhalten: 2665
  • Gerd1942 am 19 Dez 2011 22:02
  • Gerd1942s Avatar
Hallo Phil,

schau mal hier: www.az.com.na/wirtsc...t-2012-an.139989.php

Da ist ein interessanter Bericht über die wirtschaftliche Entwicklung in Namibia und die Prognosen für 2012.

Liebe Grüße
Gerd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.