THEMA: Badger's Birding-Tours: Caprivi im Oktober 2022
04 Dez 2022 12:36 #656754
  • H.Badger
  • H.Badgers Avatar
  • Beiträge: 1190
  • Dank erhalten: 5334
  • H.Badger am 04 Dez 2022 12:36
  • H.Badgers Avatar
Prolog

„Wir müssten mal so langsam überlegen, wie wir die Herbstferien in diesem Jahr verbringen wollen.“

„Es gibt ja wieder Direktflüge nach Namibia… Und schau dir mal die Preise an! So günstig sind wir bisher nie nach Windhoek geflogen…“

„Wir hatten doch immer eine ganz wunderbare Zeit im Caprivi mit schönen Camps, Bootsfahrten, so vielen Vögeln… Wie wäre es mit einer ganz entspannten Tour in den Nordosten? Das wäre doch auch für die Kinder eine schöne Sache. Und habe ich schon die vielen großartigen Vögel erwähnt?“

„Für zwei Wochen ist das aber eindeutig zu viel Fahrerei – aber lass uns mal schauen, ob da mit Westair (aka FlyNamibia) etwas geht...“


Solche oder ähnliche Gesprächsfetzen waren bei uns im Frühjahr 2022 zu hören. Die Sehnsucht nach Namibia war bei Teilen der Familie groß, die Flugpreise dagegen recht klein. Und so entschieden wir kurzerhand mit etwas schlechtem Gewissen unseren Vorsatz der Langstreckenflugreduktion zu brechen und im Oktober nach Namibia zu reisen. 2019 waren wir das letzte Mal hier. Es sollte eine Tour auf vertrauten Pfaden zu für uns ungewohnter Jahreszeit sein.

Nach nun bereits einigen Safari-Aufenthalten im südlichen Afrika setzt unweigerlich die Reifung zum Birder ein. Und so freuten wir uns sehr auf die reiche Vogelwelt an Okavango, Kwando und Zambezi, die in unserem Herbst einige Vertreter bereithalten wird, die wir bisher noch nie gesehen haben – allen voran die wunderschönen Karminspinte.

Schnell waren die Flüge in Eigenregie gesichert: Eurowings Discover für den Langstrecken(nacht)flug nach Namibia und FlyNamibia für den Inlands-Rückflug von Katima Mulilo nach Windhoek.

Und auch die Auswahl der Unterkünfte (wir sind noch immer nicht unter die Camper gegangen…) stellte uns vor keine große Herausforderung, weil wir fast durchgehend bei für uns Bewährtem blieben. Einzige Zusatzvoraussetzung: Das Vorhandensein eines Pools, um auch den Nachwuchs bei der herrschenden Hitze bei Laune zu halten. Ach so: Farm- bzw. Lodgehunde jeglicher Größenordnung waren weitere höchst willkommene Reiseanreize für die (gar nicht mehr so) Kleinen. B)

Wie seit einigen Namibia-Aufenthalten, so haben wir auch dieses Mal die Lodges über eine lokale Agentur unseres Vertrauens gebucht. Den Mietwagen ebenso: Wir feierten in diesem Jahr unsere Fortuner-Premiere und waren mit dem Gefährt rückblickend zwar etwas übermotorisiert unterwegs, aber abgesehen davon rundum gut versorgt.

Herausgekommen ist nach kurzem Überlegen die folgende Route:

- 2 Nächte Waterberg Guest Farm (auf der wir zum letzten Mal 2009 im Rahmen unserer Verlobungsreise übernachtet haben – lang ists her…)
- 1 Nacht Hakusembe River Lodge bei Rundu (ebenfalls 2009 zum letzten Mal besucht und seitdem wohl gewachsen…)
- 4 Nächte Ndhovu Safari Lodge bei Divundu (unser bislang dritter Aufenthalt hier und hoffentlich nicht der letzte – dieses Mal aber garniert mit einem sehr schönen Treffen der Sphinxe)
- 2 Nächte Drotsky’s Cabins bei Shakawe/Botswana (hier waren wir noch nie und hatten große Birding-Erwartungen…)
- 2 Nächte Mukolo Camp bei Kongola (unser zweiter Besuch dieses entspannten Camps nach 2019)
- 1 Nacht Zambezi Mubala Lodge bei Katima Mulilo (die zweite Unterkunfts-Premiere!)

Die Verweildauer im eigenen Auto sollte also insgesamt überschaubar bleiben. Das war uns auch mit Blick auf die Kinder wichtig, deren Gamedrive- und Transferfahrten-Euphorie sich immer mehr in Grenzen hält. :whistle: Und so haben wir uns gemeinsam im Vorfeld vorgenommen, viel Zeit in den Lodges/Camps (und an den Pools…) zu verbringen, gemeinsam auf Boote zu steigen, geführte Gamedrives im offenen Fahrzeug zu machen und die trockene Hitze des namibischen Oktobers bei guten Speisen und Getränken zu genießen. Es sollte eine richtig entspannte Familien-Tour werden und das hat die meiste Zeit über auch ganz gut funktioniert. B)

Wie der Titel des Berichts bereits verrät, stand sichtungs- und fototechnisch dieses Mal die Vogelwelt der Region in mehr als für uns gewohntem Maße im Fokus. Nach schönen heimischen Vogelbeobachtungen mit wachsender Ambition und unserer wunderbaren Sommerreise nach Costa Rica waren wir hier so richtig auf den Geschmack gekommen und wurden nicht enttäuscht. Aber auch ein paar Tiere mit Fell und vier Beinen sind uns als Beifang ins fotografische Netz gegangen. Teilweise hatten wir dabei wirklich schöne und intensive Begegnungen, mit denen wir bei der Planung der Reise überhaupt nicht gerechnet hatten. :)

Wenn ihr also nach dieser Vorrede Lust habt, uns in die vielbereiste und vielen von euch wohlbekannte Gegend des Caprivi-Streifens als Lodge-Hopper zu begleiten und euch zahlreiche Fotos von Vögeln nicht abschrecken, sondern vielmehr euer Interesse wecken, dann seid ihr herzlich willkommen zu unserem kleinen Birding-One-Way-Trip durch Namibias Nordosten - Hunga Tonga-Hunga Haʻapai-Phänomen inklusive. ;)

Es freuen sich auf eure Mitreise und Kommentare
die vier Honigdachse







Letzte Änderung: 04 Dez 2022 12:56 von H.Badger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, Eulenmuckel, tigris, casimodo, Kiboko, fotomatte, Champagner, freshy, speed66 und weitere 13
04 Dez 2022 12:46 #656756
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 7177
  • Dank erhalten: 16063
  • Champagner am 04 Dez 2022 12:46
  • Champagners Avatar
Da bin ich aber sowas von dabei :woohoo: :) !

Danke Sascha, dass du dir gleich noch einmal die Mühe machst, uns bestens zu unterhalten !

Liebe Grüße an die ganze Dachsfamilie und einen schönen 2. Advent von Bele
Letzte Änderung: 04 Dez 2022 12:47 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: H.Badger
04 Dez 2022 12:59 #656759
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 9041
  • fotomatte am 04 Dez 2022 12:59
  • fotomattes Avatar
Lieber Sascha,

ich schließe mich Bele vollumfänglich an . Ein paar bunte Vögel kann ich bei dem großen Grauen draußen gut vertragen.

Herzliche Grüße,
Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: H.Badger
04 Dez 2022 13:09 #656761
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3675
  • Dank erhalten: 6296
  • CuF am 04 Dez 2022 13:09
  • CuFs Avatar
Einen schönen 2.Adventsonntag beschert Ihr mir, lieber Sascha! Danke!
Nach dem Sonntagsbraten (Wildschweinrücken - Gruß an Matthias B) ) hänge ich jetzt erwartungsvoll auf dem Sofa ab….
Gruß
Friederike
Letzte Änderung: 04 Dez 2022 13:34 von CuF.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: H.Badger
04 Dez 2022 13:30 #656767
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3743
  • Dank erhalten: 16082
  • casimodo am 04 Dez 2022 13:30
  • casimodos Avatar
Ja Sascha saaache maa :woohoo: B) ,

eine Birding Tour und dann noch solche Appetizer B) Da muss ich auch nicht lange überlegen !

Ich freue mich aufs virtuelle Mitreisen...... so zwischen den Nicht-Afrika-Reiseplanungen für das zweite HJ. 2023.

Viele Grüße an die Badger Truppe
Carsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: H.Badger
04 Dez 2022 14:03 #656772
  • Enilorac65
  • Enilorac65s Avatar
  • Beiträge: 319
  • Dank erhalten: 248
  • Enilorac65 am 04 Dez 2022 14:03
  • Enilorac65s Avatar
Hallo Sascha, und ob ich Lust habe. Bin dabei und kann so wenigstens virtuell dem nassen und kalten Wetter entfliehen! Liebe Grüsse Caroline
2016: Südafrika mit Gardenroute
2018 : Vic Falls, Namibia, Botswana, Mauritius
2020: Kapstadt und Gardenroute
2022: Namibia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: H.Badger