THEMA: Reisebericht: Erste Namibiareise - Einsteigertour
15 Nov 2022 15:05 #655568
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 58
  • Ben-Laura am 15 Nov 2022 15:05
  • Ben-Lauras Avatar
Schönen guten Tag,

Wie in meinem Thema "Namibia & Botswana Roadtrip auf Eigenregie?" wo es um die Planung für unsere Reise im Oktober 2023 geht bereits angesprochen (freche Eigenwerbung), will ich hier auch etwas zurück geben und einen Bericht über unsere wunderschöne Reise nach Namibia berichten welche wir im Juni 2022 gemacht haben.

Ich würde mich sehr freuen wenn ein paar von euch hier einsteigen um gemeinsam unsere Reise Revue passieren zu lassen. Vorallem aber will ich gerne etwas zurückgeben und an Neuilinge eventuelle Fragen beantworten oder für Inspiration sorgen, zögert also nicht zwischendurch gerne Fragen zu stellen. Leider haben wir dieses Forum erst nach unserer ersten Reise entdeckt und nutzen es jetzt vorallem um unsere zweite Reise noch besser zu planen :)

Vorab würde ich mich gerne entschuldigen wenn irgendwelche Deutschfehler auftreten, ich will euch schnellstmöglich hier immer updaten und keine Zeit mit Spellchecken verlieren. (Faule Ausrede, weil zu faul) :) Ich bin Luxemburger und schreibe sehr selten auf Deutsch, deswegen würde ich gerne um Nachsicht bitten :)

Wir, dass sind Ben, 27 aus Luxemburg und Laura, 25 aus Finnland, sind noch ein sehr "frisches" Paar und sind sehr spontan zusammen in den Urlaub geflogen. Ich habe das Glück viel Urlaub machen zu können, bei meiner Freundin ist das leider absolut gar nicht der Fall. Ursprünglich wollte ich diesen Urlaub tatsächlich als Solotrip machen und habe auch schon desöfteren Roadtrips so auf eigene Faust gemacht, allerdings noch nie in Afrika. In Afrika war ich bisher nur in den "typischeren Regionen" also wie die Kanaren oder Ägypten. Meine Freundin hingegen war noch nie ausserhalb von Finnland und Luxemburg. (Sie ist hierher ausgewandert, ganz alleine, ohne Geld, Bekannte oder Job :ohmy: )
Ich wollte also meinen Traum vom südlichen Afrika (Grosser Tierfreund, mein Appartment hing schon immer voll mit Löwen, Elefanten oder Leoparden Bilder :laugh: ) erfüllen und hatte soweit auch schon alles geplant. Ganz spontan habe ich meine Freundin dann kurzfristig gefragt ob Sie nicht Lust hätte mit mir zu fliegen, das Ganze würde ja auch gar nicht soo extrem viel teurer werden wenn man zu zweit statt alleine ist. Ich habe Sie daraufhin also eingeladen und konnte Sie somit natürlich sehr glücklich machen. Vorallem musste Sie ja auch nichts mehr planen oder nachschauen, Sie konnte sich also komplett überraschen lassen und hatte absolut keinen Plan was wir machen und was Sie erwarten wird. (Ausser dass es nach Namibia geht, was ja irgendein Land in Afrika ist und wo es vermulich weniger Schnee und Elche als in Finnland gibt)

Geplant habe ich das Ganze übrigends mit African Dreamtravel. Mir war bis dahin gar nicht bewusst dass man das Ganze oft mit einem Dachzelt macht und daher ging es hier eigentlich nur in Lodges und Safarizelte. In unserer nächsten Reise versuchen wir das Ganze dann mit richtigem Camping.

Ich weiss noch nicht so genau wie ich diesen Bericht aufbaue, vermutlich nach Tagen, deswegen wird der erste Beitrag hier über den Plan und fange dann bald mit dem richtigem Bericht an und hoffe ein paar von euch mitzunehmen. Hier also der Plan.

Die Reisezeit war übrigends 17.06 bis 29.06. Mir wurde empfohlen das Ganze als Gondwana Tour zu machen mit Safarizelten, von denen ich übrigends wirklich extremst skeptisch war und schon im Vorfeld ein bisschen die Lust verloren habe. (Was sich späterhin als totaler Quatsch rausstellen sollte). Anders wäre es aber auch mit meinem super spontan gesetztem Budget nicht ganz aufgegangen. Dazu gemietet war auch von Gondwana, also Namibia 2 Go das Auto, hier konnte ich zwischen einem Jimny und einem Hilux wählen, entschieden habe ich mich dann also für einen Hilux um mehr Komfort zu haben und einfach weil ich dachte es wäre cooler :P Dieser wurde dann aber erst in einen Isuzu und dann in einen Navara geändert (dazu später mehr). Die Route sah folgendermassen aus:

2 Nächte Kalahari Anib Camping2Go Gondwana
1 Nacht Namib Desert Camping2Go Gondwana
1 Nacht Namib Dune Star Camp Gondwana (Mein Wunsch für eine "besondere" Unterkunft - kam Anders als geplant...)
2 Nächte The Delight Swakopmund Gondwana
1 Nacht Twyfelfontein Country Lodge
1 Nacht Etosha Safari Camping2Go Gondwana
1 Nacht Etosha Safari Camp Gondwana (Chalet)
2 Nächte Etosha King Nehale Gondwana (Was eine schöne Lodge!)
1 Nacht Waterberg Valley Lodge (Viel zu kurz, geht 2023 zurück!)

Hier dann unsere tatsächlich gefahrene Route:



Bald geht es dann los mit dem Flug und erstem Tag!
Bleibt also gerne dran um mehr über unsere Erfahrungen mit eiskalten Wüsten, Todesangst vor Antilopen und Adlern sowie ewiges Hoffen auf eine Kurve zu erfahren! :)

Bis bald,
Ben
Letzte Änderung: 17 Nov 2022 18:51 von Ben-Laura. Begründung: Kleine Verbesserungen im Text
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: travelNAMIBIA, Rocky, tigris, casimodo, Champagner, brisen, Enilorac65, Dandelion, Los Vegos, Coralbay
15 Nov 2022 15:57 #655571
  • Martien
  • Martiens Avatar
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 7
  • Martien am 15 Nov 2022 15:57
  • Martiens Avatar
Super idee gefällt mir und endlich mal auch Lodges! Toll kann es nicht erwarten, ich habe jetzt schon Spaß an der Geschichte, ciao und danke das ich dabei sein darf

Martien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ben-Laura
15 Nov 2022 16:06 #655572
  • brisen
  • brisens Avatar
  • Beiträge: 251
  • Dank erhalten: 328
  • brisen am 15 Nov 2022 16:06
  • brisens Avatar
Hallo Ben und Laura
gerne begleite ich euch. :cheer: Dein Deutsch ist bestens zu lesen. Trotz guten Französischkenntnissen, als Schweizerin, würde ich mich nicht in ein französisches Reiseforum wagen, von meinem nicht vorhandenen "letzeburgisch" ganz zu schweigen. B)

Ich bin auf eure Abenteuer gespannt.
lG brisen
SA: 2013 mit Tristan da Cunha und St. Helena, 2014, 2015, 2018, 2022
meine.flugstatistik.de/brisen01
mtp.travel/users/384...ap/visited_remaining
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ben-Laura
15 Nov 2022 16:24 #655574
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 58
  • Ben-Laura am 15 Nov 2022 15:05
  • Ben-Lauras Avatar
Ich mache mich jetzt sofort an den ersten Tag, leider muss ich morgen ins Büro und werde vermutlich nicht viel weiter kommen, ich versuche aber ansonsten relativ oft hier weiter zu machen :)
Auch möchte ich erwähnen dass ich leider nur Smartphone Bilder habe da meine Freundin die Kamera hatte und ich diese immer noch nicht auf meinem PC habe, ich denke es sind aber trotzdem ein paar sehr schöne Bilder zu jedem Tag dabei :)
Viel Spaß!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Nov 2022 17:38 #655586
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 58
  • Ben-Laura am 15 Nov 2022 15:05
  • Ben-Lauras Avatar
Flug und erster Tag der Reise

Gebucht war ein Direktflug über Nacht von Frankfurt nach Windhoek mit Eurowings Discover (über Lufthansa), aufgeregt haben wir den ganzen Morgen die letzten Sachen in den Koffer gepackt und auf meinen Kumpel gewartet der uns netterweise zu Hause abholt und nach Frankfurt fährt.
Ein bisschen Sorge hatten wir ja mit ewigen Wartezeiten, dies war im Juni 2022 ein großes Thema. Tatsächlich hat bei uns am Flughafen aber alles reibunglos funktioniert, vom Check-in bis zur Security, alles gar kein Problem.
Nun konnten wir also noch ein paar Kleinigkeiten, damit meine ich vorallem eine gute Flasche Gin ;) im Duty Free kaufen und noch eine Kleinigkeit essen gehen.
Der Flug ansich war nicht sonderlich spektakulär, das Essen war eher so lala und wirklich viel Schlaf war auch nicht drin, naja immerhin waren wir pünktlich und die Koffer sind auch mitgeflogen :)



Am Flughafen in Windhoek wurden wir dann von African Dreamtravel abgeholt, haben uns überlegt eine Simkarte zu kaufen und uns letztlich dagegen entschieden, also sind wir nur zum Geld tauschen gegangen und haben auch direkt einen schönen großen Stapel mit Namibia Dollar bekommen (verrückt wie man aufeinmal soviele Scheine haben kann :D)

Danach ging es dann zum Büro von Namibia2Go (Gondwana) wo wir unseren Mietwagen übernommen haben, einen Nissan Navara. Eigentlich war ein Hilux gebucht welcher dann zu einem Isuzu umgebucht wurde und schlussendlich haben wir diesen bekommen, das war aber gar kein Problem für uns, der Nissan war ein treuer Begleiter!
Wir haben eine Einweisung zum Auto bekommen (leider nicht dass der Kühlschrank größer ist als wir dachten :D peinlich... dazu am Ende mehr..) und nachdem sich das Ganze leider echt lange gezogen hat sind wir dann gegen Mittag endlich vom Parkplatz los und erstmal in eine große Mall einen Kaffee trinken gegangen und zu dem Spar shoppen. Hier kam dann der erste Kulturschock auf uns zu als 2 Mitarbeiter alles von uns "geklaut" haben und dies für uns zum Auto brachten. Wir fanden es sehr nett und haben Sie selbstverständlich getippt (Allgemein haben wir glauben wir immer etwas zu grosszügig getippt.. dazu auch später mehr, ich glaube da hätten wir besser aufpassen sollen, aber es war alles neu für uns)
Nachdem wir dann alles soweit gepackt und sortiert haben ging es für uns endlich los Richtung Süden in die Kalahari Anib Lodge!



Kurz nach Windhoek hatten wir dann auch schon unsere erste Tierbegegnung als wir einen Affen einfach auf der Leitplanke gesehen haben! Afrika, wir sind da und jetzt schon verliebt.

Die Strecke hat sich ein gutes Stück gezogen und war ehrlicherweise nichts Besonderes, das Fahren auf der "falschen" Seite ist übrigends absolut kein Problem und sollte für jeden machbar sein. Wir haben natürlich trotzdem regelmässig kleine Pausen eingelegt.



Tatsächlich sind wir etwas später angekommen als geplant und sind quasi bei Sonnenuntergang auf das Lodgegelände eingebogen.











In der Lodge wurden wir herzlichst mit einem Welcomedrink empfangen, haben entdeckt dass es hier Wanderwege oder Mountainbikewege gibt "freu"


und sind dann direkt zu unserem Safarizelt gefahren.
Für Bilder der Safarizelte oder der Lodge poste ich einfach mal den Link da ich nicht viele Bilder hiervon habe, ich hoffe das ist ok? store.gondwana-colle...hari-anib-camping2go
Es hat uns allerdings sehr sehr gut gefallen, einen guten Abstand zu anderen Safarizelten, parken direkt daneben, vier Betten, also 2 für uns und 2 für die Koffer, Strom, eine warme Dusche, Licht, alles mögliche an Kochutensilien, eine tolle Terasse...

Wir haben es uns dann gemütlich gemacht, Steaks gegrillt und einen Gin Tonic sowie ein Bier getrunken bevor wir "relativ warm angezogen" ins Bett gefallen sind.










Ich hoffe ich konnte ein paar Einblicke in unseren Ankunfsttag geben.
Fortsetzung folgt... (hoffentlich muss ich euch nicht allzulange warten lassen, ich habe derzeit viel Arbeit, sorry!! :(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, casimodo, Champagner, Grosi, Beatnick, Enilorac65, Dandelion, Hella
15 Nov 2022 18:04 #655587
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 7124
  • Dank erhalten: 15985
  • Champagner am 15 Nov 2022 18:04
  • Champagners Avatar
Hallo Ben,

ich lese hier auch gerne mit - man merkt dir deine Begeisterung so richtig an :) .
Ben-Laura schrieb:
(Da es mein erster Beitrag mit Fotos ist hoffe ich mal dass das klappt wie gewünscht, oder kann ich das irgendwie zwischen den Text machen für die nächsten Beiträge?
Hat doch geklappt - ist zwischen dem Text (oder meintest du etwas anderes?)
Gehen auch Videos?
Die musst du erst auf Youtube oder Vimeo oder was weiß ich hochladen, und dann kannst du einfach den Link hier reinkopieren.

Bleibt also gerne dran um mehr über unsere Erfahrungen mit eiskalten Wüsten, Todesangst vor Antilopen und Adlern sowie ewiges Hoffen auf eine Kurve zu erfahren! :)
Todesangst vor Antilopen und Adlern klingt gut B) - ich bin gespannt (noch sind sie im nächsten Kapitel nicht vorgekommen B) )!

LG Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tinochika, Ben-Laura