THEMA: Januar 2022, als das C nicht wichtig war.
08 Feb 2022 20:58 #636651
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 08 Feb 2022 20:58
  • Graskops Avatar
09.01.2022
Upington, Tshahitsi Lodge


Wir beginnen den Tag mit einem Klasse Frühstück in der Lodge.
Gut gestärkt nehmen wir dann die 130 km zu den Augrabies Falls in Angriff.
Als wir ankommen staunen wir, denn hier sind doch so einige Leute unterwegs.
Und die Fälle hören wir schon beim aus dem Auto steigen. Man sieht auch schon von weitem die Gischt über den Fällen aufsteigen.
Das wundert uns doch sehr.
Bei unserem Besuch 2017 sah der Wasserfall so aus:


Kein Vergleich zu dem was uns heute erwartet.





Nur die kleinen bunten Echsen sehen noch genauso aus wie damals.


Da es wieder einmal so um die 35 Grad hat, verlassen wir den Park nach 1,5 Stunden.
Auch von weitem ist das viele Wasser immer noch sehr beeindruckend.



Beim Einsteigen ins Auto bemerke ich dann, dass ein Reifen fast keine Luft mehr hat.
Na endlich, der erste Platte des Urlaub`s.
Ich bitte an der Tankstelle um Hilfe und 5min später hat der Tankwart 3 Leute arrangiert.
2 wechseln dann das Rad und einer setzt sich daneben auf einen Stuhl.
Wir flachsen ein wenig rum und schließlich frage ich, welche Aufgabe denn die seine wäre.
Er sagt er sei der wichtigste Mann, er passe schließlich auf, dass die anderen beiden arbeiten und bekomme deshalb nachher auch das meiste Trinkgeld.
Großes Gelächter und gegenseitiges Abklatschen sind die Folge.


Ich liebe diese Blödeleien, vor allem, wenn man mit einbezogen wird.
Nach einer Stunde ist der Reifen gewechselt. Ich muss die Radmuttern noch mal überprüfen und auf die Frage, was sie bekommen antworten sie: „Das hat der Fahrer zu entscheiden“
Mit meiner Entscheidung scheinen sie zufrieden und wir fahren zurück nach Upington.
Zum Abschluss des Tages gehen wir dann genau wie Gestern ins Steakhouse RED OX essen.



Es schmeckt wieder hervorragend.


Zum Abschluss gibt es heut noch ein Vögelchen.
Letzte Änderung: 08 Feb 2022 21:22 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, casimodo, Fluchtmann, maddy, rofro, speed66, urolly, Old Women, Daxiang und weitere 7
09 Feb 2022 17:36 #636716
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 08 Feb 2022 20:58
  • Graskops Avatar
10.01.2022
Upington, Tshahitsi Lodge


Nach dem Aufstehen fahren wir erstmal ohne Essen zum PCR-Test.
Es ist 7:50Uhr, und wir haben 5 Leute vor uns.


Um halb 9 haben wir den Test hinter uns. Wir erfahren aber, dass wir das Ergebnis frühestens Morgen Nachmittag erhalten. Das bedeutet für uns noch 2 Tage in Upington.
Beim wieder guten Frühstück in der Tshahitsi Lodge beschließen wir dort 2 weitere Nächte zu buchen. Es gibt schlechtere Orte um fest zu sitzen.





Bei allerlei farbigen Getränken, einem guten Buch und Tiere beobachten vergeht die Zeit wie im Flug.









Die Lodge-Katze leistet uns Gesellschaft.



Zum Dinner fahren wir wieder im RED OX.


Von uns gibt es eine klare Empfehlung für dieses Lokal.
Sowohl das Preis-Leistungsverhältnis als auch der Geschmack der Speisen (Fisch und Steak)
sind außergewöhnlich.
Den lauen Abend genießen wir dann auf unserer Terasse.



11.01.2022
Upington, Tshahitsi Lodge


Der heutige Tag verläuft wie der Gestrige.
Mit einer Ausnahme. Gegen 15 Uhr kommen die negativen Ergebnisse per Mail.
Das heißt: Tschüss Upington, Namibia wir kommen!
Letzte Änderung: 09 Feb 2022 17:44 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, maddy, speed66, urolly, Old Women, Daxiang, Gromi, CuF, Malbec und weitere 3
09 Feb 2022 19:12 #636733
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 08 Feb 2022 20:58
  • Graskops Avatar
12.01.2022
Upington, Tshahitsi Lodge zur Norotshama River Lodge


Das wird ein längerer Fahrtag heute. Knapp 500 km und der Grenzübertritt Nakop/Ariamsvlei warten auf uns.
So starten wir um 8 Uhr das Auto und kurz nach 9 taucht schon die Grenze vor uns auf.
Die südafrikanische Seite überwinden wir ohne Probleme.
Dann fahren wir gespannt zur namibischen Seite. Ob unser Ordner mit den Dokumenten
noch dort liegt? Erst erledigen wir die Formalitäten und dann fragen wir einen wohl höheren Beamten, der gerade aus seinem Büro kommt.
Er meint, er hätte so ein Buch schon mal gesehen. Und verschwindet.
Nach 5min kehrt er mit unserem Ordner zurück.
Mir fallen mehrere Gesteinsbrocken vom Herzen und ich bedanke mich mehrmals.
Froh gelaunt geht die Reise weiter.




Wieder einmal sind die Straßen recht leer und auch die Gravelroad C10 ist in einem guten Zustand. Die letzten Kilometer der heutigen Etappe führen entlang des Oranje. Die Strecke ist sehr schön und wir legen ein paar Fotostop`s ein.





Gegen 15 Uhr erreichen wir die Norotshama River Lodge. Von der Lage direkt am Fluss sind wir begeistert, aber die Lodge allgemein scheint etwas in die Jahre gekommen.






Auch die angelegte Teichanlage könnte etwas mehr Pflege gebrauchen.




Vielleicht tu ich der Lodge aber auch unrecht. Es hat hier in den letzten Tagen viel geregnet
Und der Schmodder könnte auch mit dem Regen in den Teich gelaufen sein.
Aber der Pool ist schön.


Auch hier sind wir wieder fast die einzigen Gäste.
Letzte Änderung: 09 Feb 2022 19:16 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, casimodo, Fluchtmann, maddy, freshy, speed66, urolly, Old Women, Daxiang und weitere 4
10 Feb 2022 18:53 #636811
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 08 Feb 2022 20:58
  • Graskops Avatar
13.01.2022
Norotshama River Lodge zum Country Roadhouse


Ursprünglich sollte es heute in den Richtersfield gehen.
Ich habe mich sehr darauf gefreut, mal wirkliche Einsamkeit zu erleben.
Auch dem Grenzübertritt bei Sendlingsdrif mit der Fähre haben wir entgegen gefiebert.
Daraus wurde leider nichts. Der Grenzübergang ist immer noch dicht. Sehr, sehr schade!
Also fahren wir heute gleich nach Oranjemund und werden dort 2 Tage bleiben.
Ich möchte diese Stadt besuchen, seit ich vor einigen Jahren erfahren habe, dass die Stadt
Für Touri`s geöffnet ist.
Also machen wir uns bei strahlendem Sonnenschein gegen 9 auf den Weg.



Ein Kingfisher straft uns mit Nichtachtung und hält lieber nach Nahrung Ausschau.


Vorbei an Strohhütten geht es entlang dem Oranje.



Doch dann das hier.


Ein Taxifahrer klärt uns auf. Die Straße ist gesperrt, weil der Oranje über seine Ufer getreten ist und die Straße geflutet hat.
Na toll, die Umfahrung würde knappe 700 km mehr bedeuten und fällt darum aus.
Wir beschließen, zum Pläne schmieden zurück zur Lodge zu fahren, denn da haben wir W-Lan.
Dort angekommen, bestellen wir erstmal einen Gin-Tonic (ja ich weiß, es ist noch nicht 10 Uhr) und sagen schweren Herzens der Unterkunft „Op my Stepp“ ab.
Nun wollen wir die C37 und dann die C10/C12 Richtung Seeheim fahren.
Gesagt, getan. Wir bereuen das nicht, denn die Landschaft ist wunderschön!!
Dagegen ka… die so hochgelobte D707 ganz schön ab.




Wie wir so vor uns hinfahren beobachten wir ab und zu eine größere Wolke.


Mal taucht sie links der Straße auf, mal rechts und mal in der Mitte.
Doof ist, wir kommen ihr immer näher.
Und dann haben wir den Salat.
Kurz hinter dem Country Roadhouse erleben wir unser erstes abgehendes Revier.


Der Klügere gibt nach und so fahren wir zurück zum Country Roadhouse und nehmen dort einen Campingplatz.





Die Wolke bedroht uns noch eine Weile, zieht dann aber ohne uns nass zu machen weiter.


Rund um die Lodge herrscht die ganze Zeit schönes Wetter und so können wir sogar den Pool nutzen. Aber Vorsicht, dort treiben bunte Spanner ihr Unwesen.



Eigentlich wollten wir dann im Roadhouse essen. Aber bei den Preisen, die dort aufgerufen werden entscheiden wir uns für hausgemachtes Büchsen-Chakalaka.
Letzte Änderung: 10 Feb 2022 19:08 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, Fluchtmann, maddy, freshy, Yawa, speed66, urolly, Old Women, Daxiang und weitere 4
10 Feb 2022 20:01 #636816
  • HartmutBremen
  • HartmutBremens Avatar
  • Beiträge: 258
  • Dank erhalten: 154
  • HartmutBremen am 10 Feb 2022 20:01
  • HartmutBremens Avatar
Ein Taxifahrer klärt uns auf. Die Straße ist gesperrt, weil der Oranje über seine Ufer getreten ist und die Straße geflutet hat.

Oh, hoffentlich ist die Straße in 10 Tagen wieder befahrbar. Bin sie ja schon vor 4 Jahren mal in einem sehr schlechten Zustand gefahren, aber gut durchgekommen.
Oh, nicht dran gedacht, dass es vor 4 Wochen war
Letzte Änderung: 10 Feb 2022 20:03 von HartmutBremen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Graskop
10 Feb 2022 20:08 #636818
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 08 Feb 2022 20:58
  • Graskops Avatar
Hallo Hartmut, meine letzten Infos waren, das die Strecke von Außenkehr Richtung Sendelingsdrif wieder offen,
dafür gab es aber irgendwo zwischen Oranjemund und Rosh Pinah Probleme, das aber ohne Gewähr. ;)
PS Info von letzter Woche
Letzte Änderung: 10 Feb 2022 20:09 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.