THEMA: Januar 2022, als das C nicht wichtig war.
04 Feb 2022 14:08 #636348
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 04 Feb 2022 14:08
  • Graskops Avatar
31.12.2021
Ankunft in Windhoek.


Wir können es kaum glauben! Nach all dem gefühlsmäßigen Auf und Ab der letzten 7 Monate, die da wären: mehrere gestrichene und verschobene Flüge, stundenlange Gespräche mit Opodo-Mitarbeitern, herab- und wieder heraufstufen von Namibia als Hochrisikogebiet und am Ende auch noch eine drohende 14-tägige Quarantäne nach Rückkehr in D, betreten wir endlich wieder afrikanischen Boden.
Ein Bwana-Mitarbeiter empfängt uns am Flughafen und fährt uns direkt nach Bwanapolis.
Dort werden wir von Herrn Möhle empfangen und zu einem stärkenden Frühstück eingeladen.
Eigentlich wollten wir dabei die Route kurz durchsprechen. Aber es entwickelt sich sofort
ein interessantes und kurzweiliges Gespräch. So verlegen wir schließlich die Routenerklärung auf den Abend, denn wir müssen ja noch unseren Camper empfangen.
Die Übergabe verläuft ohne Probleme und so fahren wir mit unserem Camper dann in die Unterkunft Casa Africana.
Kurz machen wir uns etwas frisch und nach einer halben Stunde Bubu werden wir auch schon wieder zu einer kleinen Stadtrundfahrt abgeholt.
Hier mal ein paar Bilder davon:













Leider drängte auch da die Zeit und so konnte Herr Möhle viele Themen nur kurz anreißen.
Besonders fieberten wir dem Besuch von Katutura entgegen. Daraus wurde leider nichts.
Da man bei einem Besuch dort engere Kontakte kaum vermeiden kann, verzichteten wir auf Rat von Herr Möhle darauf. Als Entschädigung aber fuhr er mit uns auf einen Hügel wo wir die riesigen Ausmaße der Siedlung überblicken konnten.







Danach ging es direkt zu Joe`s Beerhouse. Wieder kommen wir beim Erzählen von einem Thema zum nächsten und die Zeit vergeht wie im Flug.
Wir haben in diesen insgesamt zirka 5 Stunden mit Carsten Möhle mehr über Land und Leute
erfahren als durch all unsere Reisen zusammen!
Auch wenn wir erst weit nach 23 Uhr ziemlich erledigt in den Betten liegen - keine Sekunde von diesen Gesprächen möchte ich missen!
Auch die Fahrt im Landrover wird unvergesslich bleiben.




Vielen Dank Herr Möhle! ;)

Letzte Änderung: 04 Feb 2022 14:10 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, Fluchtmann, maddy, freshy, speed66, urolly, Old Women, Daxiang, Grosi und weitere 4
04 Feb 2022 21:43 #636378
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 04 Feb 2022 14:08
  • Graskops Avatar
01.01.2022
Windhoek zur Bagatelle Kalahari Game Ranch


Happy new year!
Nach einem typischen ersten afrikanischen Frühstück mit Gästen



verstauen wir unsere Koffer im Auto und verlassen das Casa Africana.
Eine nette kleine Pension, die gegenüber der Heinitzburg liegt. Wir waren hier
(nicht zum letzten Mal auf dieser Reise) die einzigen Gäste.
Dann geht`s zu einer lästigen Pflichtaufgabe - dem ersten Großeinkauf.
Ein paar spirituelle Getränke hatten wir uns vorher schon von Bwana besorgen lassen, denn heut ist Feiertag und da gibt es keinen Alkohol in Namibia.
So, nun geht es aber endlich auf Pad.


Na gut, erst mal auf Asphalt.
Und schon scheint sich wieder mal zu zeigen, dass 4x4 Autos nicht meine Freunde werden wollen. Schon nach 50km fängt das Auto an mit mir zu reden.



Na toll! Da werde ich wohl in Bagatelle den Vermieter informieren müssen.
Aber erstmal geht es nun auf rotem Sand dem Tagesziel entgegen.



Auf Bagatelle werden wir von einem Oryx mit Wasserschlauchhörner empfangen.


Wir reservieren noch einen Tisch für`s Dinner und dann geht es zur wunderschönen Campsite.



Dort angekommen, richten wir unseren Camper ein. Es gibt erstaunlich viel Stauraum und schnell ist alles untergebracht.
Der Autovermieter ist benachrichtigt und beruhigt uns erst mal.
Solang die Anzeige nicht blinkt ist alles halb so wild.
Wir sollen dann in Keetmanshoop kurz bei Toyota vorbei schauen.
Das war es auch schon von diesem Tag.
Aber eins möchte ich noch erwähnen. Am Abend haben wir ein wundervolles Dinner auf der Lodge genossen.


Gute Nacht!
Letzte Änderung: 04 Feb 2022 21:48 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, casimodo, Fluchtmann, maddy, speed66, urolly, Old Women, Daxiang, Grosi und weitere 3
05 Feb 2022 12:36 #636391
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 04 Feb 2022 14:08
  • Graskops Avatar
02.01.2022
Bagatelle Kalahari Game Ranch zur Kalahari Game Lodge


Wir haben überraschend gut geschlafen in dieser ersten Nacht im Dachzelt und genießen die Morgensonne.




In der Ferne entdecken wir Giraffen.


Nach einem gemütlichen Frühstück machen wir uns auf den Weg.
Vorbei an ein paar Gedenkstätten



geht es zu unserem heutigen Tagesziel, der Kalahari Game Lodge.
Der Empfang ist außerordentlich freundlich. Wir erfahren, dass sie bis zum 12. Januar keine weitere Buchung haben. Diese Lodge liegt durch den zurzeit geschlossenen Grenzübergang Mata Mata in einer Sackgasse. Auch wir sind hier nur, weil wir im Mai 21 dachten die Grenze würde zum Jahresende wieder offen sein.
Fast aus Mitleid bestellen wir einen Tisch zum Dinner, um wenigstens für ein wenig Umsatz zu sorgen.
Danach geht es zur Campsite, die wunderschön am trockenen Auob liegt.


Bald schon machen wir uns zu Fuß auf den Weg zum Pool der Lodge.


Bei einem Gin Tonic beobachten wir Springböcke, genießen Pool und Aussicht und bleiben gleich bis zum Dinner.




Nach Sonnenuntergang geht es zurück zum Auto.


Wir genießen noch ein wenig die Geräusche der Wildnis und schlafen bald ein.
Letzte Änderung: 05 Feb 2022 12:40 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, Fluchtmann, maddy, speed66, BMW, urolly, Old Women, Daxiang, Gromi und weitere 3
05 Feb 2022 17:23 #636403
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 04 Feb 2022 14:08
  • Graskops Avatar
03.01.2022
Kalahari Game Lodge zur Quivertree Forest Rest Camp


Als wir im Mai die Tour planten, wollten wir eigentlich 2 Nächte hier bleiben und dann gemütlich durch den KTP zuckeln. Wir konnten uns kaum vorstellen, dass Mata Mata 2022 immer noch geschlossen ist. Tja, nun ist das aber so und wir müssen Plan B aus der Tasche ziehen. Das heißt wir fahren heut bis nach Karasburg und Morgen über Upington bis nach Twee Revieren.
Auf geht`s über rote Dünen und autoleere Straßen Richtung Keetmanshoop.



In Koes suchen wir auf Empfehlung von Herrn Möhle den dortigen Coffee-Shop.



Dort essen wir den besten Käsekuchen unseres Lebens!


Seit ihr mal in der Nähe, nehmt euch die Zeit für einen kurzen Stop.
Ihr könnt den Shop nicht verfehlen, gefühlte 20 Schilder weisen euch den Weg.
Und wenn ihr diese Komposition seht, seit ihr am Ziel.


Weiter geht die Reise, vorbei an vielen Steinen, nach Keetmanshop.


Dort angekommen geht es dann erstmal zum PCR-Test ins Krankenhaus, denn Morgen wollen wir nach Südafrika.
Der Test ist schnell erledigt aber die Leute im Krankenhaus meinen es gibt zurzeit Probleme mit der Zustellung per Mail. Aber innerhalb von 3 Stunden (15 Uhr) können wir den Test persönlich abholen.
So fahren wir erstmal zu Toyota und lassen unser Auto checken. Nach einer Stunde blicken wir in ratlose Monteur-Gesichter, aber natürlich gibt es „no problem“. Eine weitere halbe Stunde später können wir los. Alles okay! Nun fahren wir einkaufen, aber auf den Weg dorthin meldet sich das Auto erneut mit denselben Hinweisen in der Anzeige.
Also wieder zurück zum Autohaus und nach einer weiteren Stunde ist es dann wirklich erledigt. Inzwischen ist es 15:20 Uhr und wir sind wieder am Krankenhaus um den Test zu holen.
Natürlich ist er nicht fertig. Also streichen wir die Weiterfahrt nach Karasburg für heute und beschließen im Quivertree Forest Rest Camp unser Zelt auf zu schlagen.
Um 16 Uhr halten wir den Test dann wirklich in der Hand und auf geht es zu den Köcherbäumen.





Dann schmeiß ich den Grill an. Heut soll es Brathuhn geben. Aber das blöde Vieh kommt im Federkleid.


Das rupfen wäre mir heut Abend zu viel Arbeit und so entscheiden wir uns dann doch für
Boerewors.
Letzte Änderung: 05 Feb 2022 17:30 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, tigris, casimodo, Fluchtmann, Reisemaus, freshy, speed66, urolly, Old Women, Daxiang und weitere 4
05 Feb 2022 19:54 #636418
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 04 Feb 2022 14:08
  • Graskops Avatar
04.01.2022
Quivertree Forest Rest Camp nach Upington, River bank lodge


Beim Frühstück kommt uns die Erkenntniss, dass wir die über 700km plus Grenzübertritt bis ins Camp Twee Revieren nicht schaffen werden, obwohl wir Zeit beim Abwasch sparen, den übernehmen heute andere.


Wir genießen noch einen Blick auf die Köcherbäume im Morgenlicht und dann geht es los, denn bis Upington möchten wir heute fahren.


Die Strecke ist recht langweilige Teerstraße, aber so kommen wir gut voran.


Gegen Mittag erreichen wir die Grenze. Auf Namibia-Seite läuft alles zügig ab.
Verwundert sind wir nur, weil wir bei der Ausreise einen Einreiseantrag ausfüllen müssen.
Sei`s drum, weiter geht es zur südafrikanischen Seite, die 15km von der namibischen entfernt liegt.
Hier zieht es sich ganz schön, doch nach einer Stunde sind wir auch hier durch und es kann weiter gehen.

……….Wirklich?

Hmmm, lieber noch mal die Papiere kontrollieren.
Und richtig, die Mappe mit allen Vouchers, Anreiseskizzen u.s.w ist nicht auf zu finden.
Also noch mal zurück zum Grenzübergang und überall gefragt. Aber nee nirgends hat sich ne Mappe angefunden.
Dann dämmert es. Ich hatte die Unterlagen schon auf der namibischen Seite aus dem Auto genommen und da wohl liegen gelassen.
Ich hätte mir vor Wut in den Allerwertesten und gleichzeitig ins Lenkrad beißen können.
Ohne ein Wort fahre ich die letzten 100km und überlege dabei wie ich mich bestrafen könnte. Mann, bin ich sauer!
In Upington angekommen suchen wir uns eine feste Unterkunft mit W-LAN, die Wahl fällt auf die River bank lodge.
Die helfen dann auch schnell und nach einer Stunde haben wir die Vouchers für die nächsten Tage auf dem Handy.
So kann ich den Abend und die Unterkunft noch ein wenig genießen.




Wir staunen, welch hohen Wasserstand der Oranje hat.


Zum Dinner geht es ins Red Ox, einem Steakhouse mit toller Lage direkt am Fluss und einem
hervorragendem Essen.
Letzte Änderung: 05 Feb 2022 21:20 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, tigris, casimodo, Fluchtmann, Reisemaus, aos, rofro, speed66, urolly und weitere 6
06 Feb 2022 11:09 #636429
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 3812
  • Graskop am 04 Feb 2022 14:08
  • Graskops Avatar
05.01.2022
Upington, River bank lodge bis KTP, Rooiputs


Heute soll es nun endlich in den KTP zum Tiere gucken gehen.
Also schnell noch mal in Upington die Vorräte aufgefüllt und los geht`s.
Kurz nach Mittag steigen wir am Eingang Twee Revieren aus dem Auto, bei
wieder knapp 40 Grad. Am Eingang Fieber messen, Krankenakte ausfüllen und
gründlich desinfizieren, erst dann dürfen wir das Gebäude betreten.
Für Rooiputs müssen wir natürlich auf Botswana-Seite einchecken.
Glücklicherweise haben wir den PCR-Test von Keetmanshoop noch dabei.
Den brauchen wir, denn Botswana verlangt bei Einreise einen Test, nicht älter als 72 Stunden.
Nachdem auch die Formalitäten auf der südafrikanischen Seite erledigt sind essen wir noch eine Kleinigkeit im Restaurant und dann nehmen wir die letzten 20 km unter die Räder.
Gespannt schauen wir entlang des Weges nach Tieren. Aber bei 40 Grad zeigen sich leider
so gut wie keine.
Einzig ein paar Geier lassen sich bereitwillig ablichten.



Egal, wir genießen es endlich unter Tieren zu sein auch wenn sie uns erstmal verborgen bleiben. Morgen wird sich das ändern.
Die Campsite



Die Toiletten, nur etwas für Fans.


Gegen Abend huscht dann ein Schakal vorbei.


Da der Wind stark zu nimmt und es nach Regen aussieht verzichten wir auf
Abendbrot und genießen lieber den Sonnenuntergang.
Letzte Änderung: 06 Feb 2022 13:40 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, tigris, casimodo, Fluchtmann, Reisemaus, maddy, bayern schorsch, speed66, urolly und weitere 8
Powered by Kunena Forum