THEMA: Namibia 2021, 3 Wochen im Westen und Nordosten
20 Jan 2022 16:31 #635074
  • Kornado
  • Kornados Avatar
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 162
  • Kornado am 20 Jan 2022 16:31
  • Kornados Avatar
Hallo Konni,

schön, dass Du dabei bist. Ich bin froh wenn jemand meine Bestimmungen korrigiert. Mein großes Problem ist meine ausgeprägte rot-grün Sehschwäche, dadurch fälltes oft auch mit den besten Bestimmungsbüchern schwer, alles richtig zu benennen.
Danke für die Unterstützung.

Liebe Grüße
Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Daxiang
20 Jan 2022 17:05 #635078
  • Kornado
  • Kornados Avatar
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 162
  • Kornado am 20 Jan 2022 16:31
  • Kornados Avatar
09.11.2021
VON DER RIVERDANCE LODGE ZUR NAMBWA LODGE

Nach einem herrlichen Sonnenaufgang



und dem Frühstück noch Souvenirs im kleinen Shop der Lodge erworben und dann geht es voller Vorfreude los Richtung Nambwa Lodge. Wir waren schon zweimal im Caprivi, aber bisher noch nicht am Horseshoe. Da wir bisher vom Sichtungsglück noch nicht besonders verwöhnt wurden, erhoffen wir uns hier einige Elefantensichtungen. Der Bericht der Eulenmuckels machte doch schon richtig Appetit
In Divundu an der neuen Shell Tankstelle nochmals vollgetankt, danach weiter auf dem Transcaprivi Highway B8. Unterwegs kreuzen in einiger Entfernung 3 Elefanten unseren Weg, aber ansonsten eine ereignislose Fahrt bis Kongola. Hier kaufen wir im kleinen, aber gut sortierten Supermarkt noch etwas ein, vergessen dabei aber, dass wir auf dem kurzen Rückweg zum Kwando Park durch die Veterinär Kontrolle müssen. Scheinbar erinnert man sich an unsere 3 Fahrzeuge und wir passieren ohne Probleme. Am Kwando Parkeingang eingecheckt, die Parkgebühren entrichtet und Luft aus den Reifen abgelassen.



Die Zufahrt zum Camp ist teilweise sehr tiefsandig, aber mit ca. 1,7 bar Luftdruck gut zu meistern. Nur unser Freund ohne Tiefsanderfahrung bleibt zweimal stecken, ist aber weiter kein Problem, wir können Ihn nicht verlieren, er fährt in der Mitte. B)




Southern Carmine Bee-Eater_Karminspint




Common Reedbuck_Großriedbock





Nach der Ankunft im Camp beziehen wir die reservierte Campsite 1, die schönste Campsite mit ausreichend Platz für drei Fahrzeuge. Es ist schon etwas seltsam an der Lodge sofort abgefangen zu werden, ohne die Chance zu haben unseren gewöhnlichen "Welcome Drink" zu geniessen. Stattdessen werden wir sofort von zwei Mitarbeitern zur Campsite geleitet. Naja. Auf dem Lodgegelände sind Campinggäste scheinbar nicht besonders willkommen.



Nach dem Zeltaufbau verspeisen wir unsere leckeren Teilchen aus Kongola.








Einen winzigen Gast können wir dann auch noch begrüßen.
Foamnest Frog - Schaumnest Laubfrosch







Zum Abendessen gibt es Bierhühnchen mit Reis.
Nachts etwas Regen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: urolly, Daxiang, TinuHH, chrischris
20 Jan 2022 17:05 #635079
  • Kornado
  • Kornados Avatar
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 162
  • Kornado am 20 Jan 2022 16:31
  • Kornados Avatar
09.11.2021
VON DER RIVERDANCE LODGE ZUR NAMBWA LODGE

Nach einem herrlichen Sonnenaufgang



und dem Frühstück noch Souvenirs im kleinen Shop der Lodge erworben und dann geht es voller Vorfreude los Richtung Nambwa Lodge. Wir waren schon zweimal im Caprivi, aber bisher noch nicht am Horseshoe. Da wir bisher vom Sichtungsglück noch nicht besonders verwöhnt wurden, erhoffen wir uns hier einige Elefantensichtungen. Der Bericht der Eulenmuckels machte doch schon richtig Appetit
In Divundu an der neuen Shell Tankstelle nochmals vollgetankt, danach weiter auf dem Transcaprivi Highway B8. Unterwegs kreuzen in einiger Entfernung 3 Elefanten unseren Weg, aber ansonsten eine ereignislose Fahrt bis Kongola. Hier kaufen wir im kleinen, aber gut sortierten Supermarkt noch etwas ein, vergessen dabei aber, dass wir auf dem kurzen Rückweg zum Kwando Park durch die Veterinär Kontrolle müssen. Scheinbar erinnert man sich an unsere 3 Fahrzeuge und wir passieren ohne Probleme. Am Kwando Parkeingang eingecheckt, die Parkgebühren entrichtet und Luft aus den Reifen abgelassen.



Die Zufahrt zum Camp ist teilweise sehr tiefsandig, aber mit ca. 1,7 bar Luftdruck gut zu meistern. Nur unser Freund ohne Tiefsanderfahrung bleibt zweimal stecken, ist aber weiter kein Problem, wir können Ihn nicht verlieren, er fährt in der Mitte. B)




Southern Carmine Bee-Eater_Karminspint




Common Reedbuck_Großriedbock





Nach der Ankunft im Camp beziehen wir die reservierte Campsite 1, die schönste Campsite mit ausreichend Platz für drei Fahrzeuge. Es ist schon etwas seltsam an der Lodge sofort abgefangen zu werden, ohne die Chance zu haben unseren gewöhnlichen "Welcome Drink" zu geniessen. Stattdessen werden wir sofort von zwei Mitarbeitern zur Campsite geleitet. Naja. Auf dem Lodgegelände sind Campinggäste scheinbar nicht besonders willkommen.



Nach dem Zeltaufbau verspeisen wir unsere leckeren Teilchen aus Kongola.








Einen winzigen Gast können wir dann auch noch begrüßen.
Foamnest Frog - Schaumnest Laubfrosch







Zum Abendessen gibt es Bierhühnchen mit Reis.
Nachts etwas Regen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Malbec, TinuHH
20 Jan 2022 17:10 #635080
  • Kornado
  • Kornados Avatar
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 162
  • Kornado am 20 Jan 2022 16:31
  • Kornados Avatar
Sorry, ich bin Euch noch die Route schuldig.. :)


Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Malbec
21 Jan 2022 18:04 #635196
  • 4x4 in africa
  • 4x4 in africas Avatar
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 38
  • 4x4 in africa am 21 Jan 2022 18:04
  • 4x4 in africas Avatar
wow,
... wo seid ihr denn 144 kmh gefahren? :woohoo:


ansonsten schöner bericht. die richtige freitag-abend-einstimmungs-lektüre ;)

FAIR WINDS
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2022 10:01 #635243
  • Kornado
  • Kornados Avatar
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 162
  • Kornado am 20 Jan 2022 16:31
  • Kornados Avatar
Dankeschön, von Swakop zur Spitzkoppe zeigte die Aufzeichnung 151 km/h an. Soviel läuft diese Kiste gar nicht, außerdem hätte ich jetzt Tinnitus vom Piepsen. :woohoo:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.