THEMA: 3670 km durch Namibias November Hitze
15 Dez 2021 17:43 #632443
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2807
  • Dank erhalten: 5110
  • bayern schorsch am 15 Dez 2021 17:43
  • bayern schorschs Avatar
Hallo Lotusblume,

Du schreibst zu Neuras:
Außer dem Rose-Wein schmeckt mir der Wein nicht.
Danke, ebenfalls. Auch mir hat der Wein nicht geschmeckt, trotzdem war Neuras ein netter Zwischenstop.

Bei Tsauchab sind wir natürlich auch vorbeigekommen. Schade, ich habe das nicht gewusst, dass die dort so eine tolle "Ausstellung" haben. Und unverständlich, dass unser Busfahrer John auch hiervon keine Ahnung hatte. Ein Wort von ihm ...

Interessant ist, dass wir das Namib Dune Star um ein Haar als Hochzeitslocation gebucht hätten. Es war zumindest auf unserer Hitliste ganz oben gestanden.

Herzliche Grüße vom bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume
16 Dez 2021 13:47 #632497
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1660
  • Dank erhalten: 2290
  • Lotusblume am 16 Dez 2021 13:47
  • Lotusblumes Avatar
14. November – Fahrt nach Swakopmund, Hansa-Hotel

Irgendwann in der Nacht, gegen 3 Uhr, werde ich von einem seltsamen Geräusch wach. Neben bzw. teils unter unserer Terrasse sitzen 2 Oryxe und unterhalten sich. :cheer:
Ich bestaune wieder den Sternenhimmel und bin bald wieder eingeschlafen.
Halb 6 ist die Nacht dann endgültig vorbei, wir sind zum Morgenspaziergang mit einem Guide verabredet.



Herrlich in der Morgenluft durch die Dünen zu laufen.



Unser Guide erzählt uns von Fauna und Flora der Wüstenbewohner.







Und diese Landschaft...





Auf einer kleinen Anhöhe ist Kaffee und Rusk für uns angerichtet.







Langsam laufen wir zurück. Wir beneiden den Guide um seinen Arbeitsplatz.



Wir packen unsere Sachen zusammen und ab 7:30 Uhr wartet ein leckeres Frühstück auf der Terrasse auf uns. Dies ist neu – vorher wurde man um diese Zeit zurück zur Desert Lodge gebracht und es wurde dort gefrühstückt. So ist es viel schöner und wir können noch ein bisschen die herrliche Landschaft genießen.
Eine Stunde später klettern wir in den offenen Wagen und es geht zurück zur Lodge.

Es geht wieder vorbei an den steinernen Dünen.





Wir bezahlen unsere Getränkerechnung und verabschieden uns herzlich, natürlich mit einem Tip, von unserem Guide und dem gesamten Team.

Fazit Namib Dune Star Camp
Umgebung: 1+
Unterkunft: 1,5 (keine Luxusunterkunft, aber sehr schön und es war frisch renoviert)
Essen: 1,5
Gastgeber: 1

Eine Traumlandschaft lädt zum Genießen ein!

Alle Angestellten sind sehr freundlich und motiviert.
Namib Dune Star war quasi leer und in der Desert Lodge haben wir 2-3 Paare gesehen – also auch sehr leer.

Die Unterkunft war blitzsauber. Der Garten der Desert Lodge sehr gepflegt.
Hier kann man es sehr gut auch länger aushalten. :kiss:
100% Empfehlung in der Nähe vom Sesrim / Sossusvlei.



Heute sind reichlich 300 km bis Swakopmund zurück zu legen. Die Stimmung im Auto bestens und wir schwelgen in Erinnerung an das Dune Star Camp.

Vorbei geht’s an Solitaire auf die C14. Nach 1,5 Stunden Fahrt machen wir den obligatorischen Stopp bei der Rostock Ritz Lodge.
Wir werden sehr freundlich vom Eigentümer empfangen und nach unseren Wünschen gefragt: Bitte Kaltgetränke und Cappuccino. Später plaudern wir ein bisschen mit ihm und auch seine Lodge ist wegen Corona verwaist. Es ist alles ein shit... auch er musste einige Angestellte entlassen, was ihn heute noch sichtlich berührt.
Derweil trotten draußen ein einige Zebras in brütender Hitze durchs Gelände.
(nur Handyfotos)




Bei 41 Grad steigen wir wieder ins Auto. :woohoo:
Vorbei am Kuiseb Canyon – es ist einfach zu heiß, um auch nur 1 Schritt auf den Boden zu setzen, geht’s Richting Walvis Bay. Und das Thermometer sinkt... und sinkt... und sinkt.
Walvis Bay erwartet uns nach 2,5 Std. Fahrt bei kühlen 18 Grad. :woohoo: Was für eine Temperatursturz, aber wir genießen es.
An der Promenade ist gähnende Leere, nur einige Flamingos und 2 Robben sind zu sichten.







Unser Auto steht einsam an der Promenade und die paar Leute auf dem Foto ist unsere kleine Gruppe.





Nachdem wir durchgepustet und abgekühlt sind geht’s die letzten knapp 40 km nach Swakopmund.

Das Hansa-Hotel ist schnell gefunden und das Auto wird sicher im Hof geparkt. Auch hier werden wir freundlichst empfangen und uns die Zimmerschlüssel ausgehändigt. Wir erhalten die Gartenzimmer, wie von mir gewünscht mit Terrasse und zum begrünten Innenhof.

Unser Zimmer Nr. 4 mit Badewanne





Blick von unserer Terrasse (darauf gibt es Stühle mit Hocker, Tisch und eine Liege)



Die beiden anderen Paare erhalten die Zimmer nebenan, Nr. 3 + 2 (mit Dusche), aber ansonsten genauso eingerichtet.

Kleiner Vorraum – Abtrennung zum Schlafbereich





Uns allen gefällt es hier super und wir lieben den Charme aus vergangen Zeiten. Erbaut wurde es 1905 Wir haben in Swakopmund schon ins sehr schönen Pensionen, Appartements oder Hotels gewohnt, aber diesmal musste es das Hansa sein.

Nachdem wir uns etwas eingerichtet haben treffen wir uns zum Colonial Kaffee. Der wird normalerweise in der Bar zelebriert, aber der Barmann ist erst ab 17 Uhr da. So nehmen wir auf einen riesigen Ledersofa Platz und die bezaubernde Luzy verwöhnt uns mit leckeren Colonialen Kaffee. 4 Sorten Alkohol werden erhitzt und mit Schlagsahne verfeinert. Lecker...lecker. Aber der hat es auch in sich... :silly:





Dann bummeln wir noch ein bisschen durch Swakopmund.



Menschenleere Strandpromenade



Nur die Perlhühner leisten uns Gesellschaft.







Gegen 18:30 Uhr sind wir zurück im Hansa Hotel. Wir hübschen uns ein bisschen auf, denn das Chateaubriand Dinner wartet auf uns.

Noch ein kleine Aperitif in der Bar



und dann werden wir in die schicke „private Lounge“ geleitet. Extra für uns wurde dieses private Raum geöffnet. Wir sind begeistert von dieser Privatsphäre, obwohl das Hotel nur ca. 30% belegt ist.

Wir bestellen südafrikanischen Chardonnay. Und dann kommen die Platten. B)







Es sieht nicht nur lecker aus, es ist ein Spitzen-Dinner. :kiss:



Schon deshalb lohnt sich hier zu übernachten. Die Küche ist hervorragend und ich möchte behaupten, eine der Besten Namibias.
Wir verbringen einen wunderschönen Abend.



Später besuchen wir nochmals die Bar auf einen kurzen Absacker.

Glücklich und zufrieden schlafen wir bald ein... :P
Letzte Änderung: 16 Dez 2021 14:01 von Lotusblume. Begründung: Bilder einfügen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, peter 08, ANNICK, maddy, speed66, Logi, Papa Kenia, Daxiang, Flash2010 und weitere 4
16 Dez 2021 14:11 #632498
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 631
  • Dank erhalten: 1154
  • felix__w am 16 Dez 2021 14:11
  • felix__ws Avatar
Gerade zurück aus Namibia bzw Botswana lese ich hier auch mit. Tsauchab war der Abschluss der vorletzten Reise im April 19.

Lotusblume schrieb:
14. November – Fahrt nach Swakopmund, Hansa-Hotel

Irgendwann in der Nacht, gegen 3 Uhr, werde ich von einem seltsamen Geräusch wach. Neben bzw. teils unter unserer Terrasse sitzen 2 Oryxe und unterhalten sich. :cheer:
Ich bestaune wieder den Sternenhimmel und bin bald wieder eingeschlafen.
Halb 6 ist die Nacht dann endgültig vorbei, wir sind zum Morgenspaziergang mit einem Guide verabredet.


Und das Namib Dune Star Camp habe ich schon auf einer möglichen nächsten Reise 'eingeplant'.

Felix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume
16 Dez 2021 14:28 #632499
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 11397
  • Dank erhalten: 8315
  • Logi am 16 Dez 2021 14:28
  • Logis Avatar
Hallo Lotusblume,

ich bin grün vor Neid darüber, dass Ihr im Hansa Hotel das Chateaubriand genießen durftet - und natürlich den sensationellen Kolonial Kaffee. Was haben wir für lustige, um nicht zu sagen alberne, Erinnerungen daran. Nicht nur Schlagsahne, sondern auch Schlagseite! :P

Und wie schön zu sehen, dass Luzy dort immer noch arbeitet. Ich habe so oft an die Angestellten gedacht und wie es ihnen in der ganzen Corona Situation wohl gehen mag.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume
17 Dez 2021 08:13 #632521
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1660
  • Dank erhalten: 2290
  • Lotusblume am 16 Dez 2021 13:47
  • Lotusblumes Avatar
Guten Morgen!

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

@Claus, dass Dune Star Camp wäre sicherlich eine gute Alternative gewesen, auch wegen der Hochzeichtsnacht unterm Sternenzelt. :kiss: Aber, und wir kennen die Bagatelle Lodge mit Umgebung, finde ich die Unterkünfte dort ein wenig chicer und das Farmhaus ist natürlich eine super Unterkunft für diesen Anlass. Ihr habt alles richtig gemacht!

@Felix, ich freue mich, dass auch Du bei unserer Fahrt durch Namibia virtuell dabei bist.
Natürlich habe ich Deinen Reisebericht auch im Abo :)

@Logi, ich kann dir versichern, dass war das beste Chateaubriand ever. :P Wir hatten schon vor 3 Jahren im Hansa das Chateaubriand gegessen und es war für uns (damals zu Viert unterwegs) klar dies zu wiederholen. Seinerzeit hat uns die Managerin die Zimmer gezeigt und wir wussten das nächste Mal geht es nicht nur zum Essen ins Hansa sondern auch zum Schlafen.

Allen Danke-Drückern eine dickes Dankeschön!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Dez 2021 08:44 #632525
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1660
  • Dank erhalten: 2290
  • Lotusblume am 16 Dez 2021 13:47
  • Lotusblumes Avatar
15. November – ein Tag in Swakopmund

Wir haben bestens geschlafen...und wie üblich starte ich den Tag mit frischen Tee.





Heute machen wir uns einen schönen entspannten Tag in Swakopmund sagen wir zu Luzy, die uns auch heute wieder lieb umsorgt, während unseres schmackhaften Frühstücks. Es ist alles dekorativ als Buffet angerichtet und Eierspeisen werden nach Wunsch zubereitet, sogar Ei Benedikt.
Keiner hatte Lust auf die Wüsten-Tour (little five), wir haben diese schon 5x mit gemacht oder andere Aktivitäten also starten wir gegen 10 Uhr zu Fuß durch Swakopmund.

Hansa-Hotel zeigt von außen schlichtes Understatement





Entertainment-Center, das dazugehörige Hotel und Spielcenter - alles geschlossen





Dann geht’s quer durch die Stadt zum Hohenzollern Haus



Bei der Gelegenheit statten wir Peters Antiquitäten, gegenüber, einen Besuch ab.

Der Europa Hof ist auch geschlossen.



Schräg gegenüber ist das Prinzessin Ruprecht Heim. Auch ein geschlossenes Hotel.



Dann schlendern wir Richtung Strand. Auf der gleichnamigen Straße geht’s entlang zum Beach Hotel, welches geöffnet hat. Wir gönnen uns auf der schönen Terrasse eine Pause mit lecker Cappuccino. Mit dem Manager oder Eigentümer kommen wir ins Gespräch – auch sein Hotel hat nur eine Auslastung von 10-15% und wenn sich nicht bald etwas ändert, wird auch er seine Pforten schließen. :(





Über die Strandstraße gelangen wir zur Sam Nujoma Avenue und biegen dann zum Woermann Haus mit Damaraturm ab.







Weiter geht’s in die Swakpmunder Buchhandlung an der Hauptstraße. Hier werden einige Kalender für die Familie/Freunde gekauft.

Gleich um die Ecke beginnt die Fußgängerzone. Als erstes wird bei Sibold (Lederwarengeschäft) eingekauft: 3 Paar Vellies, Gürtel, Hut, Geldbörse ist die Ausbeute unserer Gruppe. B)

Danach setzten wir die Männer im Brauhaus ab und wir Frauen gehen alleine weiter shoppen. Es werden noch einige schöne Sachen gekauft (vor allem ohne ständig den Satz zu hören: davon hast du schon genug / wird nicht gebraucht etc.) :P

Gegen 17 Uhr sind wir wieder im Hotel und bereit für einen Colonial Cafe ;) Diesmal wird im Barbereich eingeschenkt. Immer wieder lecker.





Danach machen wir uns ein bisschen frisch und beratschlagen wo wir zum Abendessen hingehen. Fisch siegt.
Also nochmals Richtung Mole



Im schicken Oecan Cellar (im Strandhotel-Komplex) bekommen wir einen schönen Tisch.
Ich bestelle fish & ships. Es schmeckt fantastisch.



Monika, Heiner und ich teilen uns noch eine 3er Portion Austern. Und stelle, auch nach Jahren, wieder fest: das ist nicht meins. :blink:



Dafür ist das Dessert eine Wucht.



Eine A-Cappella Band begeistert uns, vorm Nachhauseweg, noch mit ihrem Repertoire.



Im Hansa-Hotel angekommen genehmigen wir uns noch einen Absacker.

Ein für uns perfekter Tag in Swakopmund neigt sich dem Ende. :kiss:
Letzte Änderung: 17 Dez 2021 08:56 von Lotusblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Achim G., ANNICK, maddy, bayern schorsch, speed66, urolly, Logi, Papa Kenia, Daxiang, Flash2010 und weitere 4