THEMA: Vom Winde verweht - Skeletoncoast-Campingtour
15 Dez 2021 20:55 #632453
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 1704
  • regsal am 15 Dez 2021 20:55
  • regsals Avatar
@4x4 in africa
irgendwie ist euer auto ja doch ein dauerbrenner :(
deshalb: wie alt war es? wie war der km-stand zu fahrtbeginn?
Das Fahrzeug war 2 jährig und hatte 96297 km bei Übernahme - eigentlich recht viel, wenn man bedenkt dass im 2020 der Tourismus eigentlich total ausgefallen ist während 10 Monate.....

@Bayern Schorsch
Ich hab jetzt mal alles nachgelesen und kann nur sagen: Respekt, und nochmal Respekt. Diese Tour wäre für den Bayern Schorsch nichts, und trotzdem find ich´s gut, dass Ihr so was macht. Mit Euren Reisebegleitern hattet Ihr wohl großes Glück, vor allem, weil einer von den beiden anscheinend ein sehr guter Koch ist.
Da wir bei den früheren Reisen immer nur mit einem Fahrzeug unterwegs waren, haben wir uns auch nicht gewagt in etwas abgelegene Gegende zu fahren. Und so haben wir diese Tour gesehen und uns ganz spontan dafür entschieden... und es war eine gute Entscheidung :)
Die beiden Reiseleiter können wir wärmstens empfehlen, wirklich top - und dass wir alleine mit ihnen unterwegs waren, war natürlich auch ein grosser Vorteil.
Ja, der zweite Teil unserer Reise ist etwas weniger abenteuerlich, obschon auch da noch ein paar unvorhergesehene Situationen passiert sind.... ;)
Liebe Grüsse Regina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
15 Dez 2021 21:39 #632457
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 1704
  • regsal am 15 Dez 2021 20:55
  • regsals Avatar
9. Tag - Das Fahrzeug bestimmt den Tag – zurück nach Puros Campsite

Ein wunderschöner Morgen im Hartmannstal. Hier könnten wir es noch ein paar Tage aushalten… :) :) :)
Wir hatten gestern mit Elago bereits besprochen, dass wir heute wieder zurück zur Orange Drum und dann noch einen Tag ins Marienflusstal fahren würden. Ich freute mich sehr noch einen Tag im Marienflusstal zu verbringen.
Aber erneut zu früh gefreut – die Tankanzeige zeigt klar – nicht genug Diesel für das Marienflusstal und deshalb zurück nach Puros.
Wir haben es langsam satt, dass an jedem Tag von Neuem das Fahrzeug das Hauptthema Nummer 1 ist. Hans versucht noch den Luftfilter herauszunehmen, vielleicht ist dieser sehr verschmutzt und könnte ein Grund des grossen Dieselverbrauchs sein. – Der Filter wird ersetzt durch die rosa Mütze… ;)



Also entscheiden wir vorerst bis zur Orange Drum zu fahren um dort definitiv zu entscheiden in welche Richtung uns das Fahrzeug heute führen wird…
Bei der Orange Drum machen wir Halt und beraten von Neuem – der Luftfilter entfernen hat nichts genützt die Tankanzeige ist wieder ein gutes Stück zurückgegangen…. was so viel heisst – kein Marienflusstal sondern zurück nach Puros.... :evil:
Unser Stimmungsbarometer sinkt ziemlich in den Keller. In Puros wollen wir Bushlore kontaktieren und verlangen, dass wir für unsere zwei weiteren Wochen, in denen wir noch allein unterwegs sein werden, ein anderes Fahrzeug erhalten, es braucht auch nicht ein Landcruiser zu sein.
Wir versuchen dennoch bei der Rückfahrt die schöne Landschaft noch zu geniessen….





















Wir halten bei diesem Loneman – er passt einfach wunderbar zu unserer Situation.



Wir erreichen Puros Campsite am frühen Nachmittag. Hier werden wir noch zwei Nächte bleiben und dann nach Sesfontein fahren, wo unsere geführte Tour endet.







Das Mobiltelefon hat keinen guten Empfang, somit benutzen wir das teuer gemietete Sat-Telefon. Elago hat uns angeboten, dass er das Telefon mit Bushlore machen würde, da mein Englisch, vor allem Auto technisch, nicht wirklich grandios ist. Heute ist Samstag und wir müssen die Notfallnummer anrufen. Wir schildern dem Herrn von Bushlore die Probleme mit unserem Fahrzeug und dass wir ein anderes Fahrzeug spätestens in Sesfontein verlangen.
Seine Antwort u.a. ist: «we are fully booked, we have no cars – you must phone the boss in South Africa.» - nur noch Kopfschütteln. :( :( Elago wählt die andere Nummer. Doch auch diese Person (soll der Boss sein von Bushlore) ist noch unfreundlicher und seine Antwort - es sei ja jetzt Wochenende, er könne nichts machen und das Fahrzeug sei ja nicht brack down, wir sollen am Montag, wenn wir in Sesfontein seien, noch einmal anrufen. – Der Typ wollte Elago nicht glauben, dass wir ein seriöses Problem haben, was Dieselverbrauch und ungenügende Leistung für den Sand anbetrifft. :evil:
Wir sind masslos enttäuscht von diesem Anbieter und wir fragen uns, was wohl passiert wäre, wenn wir ein Unfall mit dem Fahrzeug hätten, wenn die Unterstützung gleich Null ist… :angry:
Ohne Fahrzeug geht gar nichts, wenn man als Selbstfahrer in Namibia unterwegs ist. Wir haben bisher auf unseren Namibia Reisen noch nie einen so unfreundlichen Service gehabt wie bei Bushlore.

Also werden wir nun hier in Puros 2 Nächte bleiben, unter dem schönen schattigen Baum, ein wenig relaxen, morgen eine Tour in den Hoarusib machen und übermorgen nach Sesfontein fahren - die Campside ist super, es gefällt uns sehr gut hier.









Nach 6 Tagen wieder einmal zu duschen, das ist richtig Luxus. ;)



Nach der Dusche schreibe ich eine Email an unseren Reiseveranstalter und schildere ihm die Situation mit dem Fahrzeug und dass wir die gebuchte Tour nicht nach Programm fahren konnten. Da es ein grosser deutscher Reiseveranstalter ist, mit langjähriger Erfahrung im südlichen Afrika, erhoffe ich etwas Unterstützung von seiner Seite. Schliesslich war diese Tour nicht gerade Discountpreis.

Moses ist wieder im Element... :)



Leider ist es etwas lärmig auf dem Campingplatz – eine Gruppe hat bis in die Nacht gefeiert und um 22 Uhr kommen noch einmal 3 Autos. Ein Auto sei stecken geblieben im Hoarusib.
Als es endlich ruhig ist, streicht noch eine Hyäne umher, auf der Suche nach Nahrungsresten.

Hartmannstal --- hin und zurück... ;)
Letzte Änderung: 29 Jan 2022 19:09 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, aos, maddy, fotomatte, freshy, speed66, Logi, take-off, Mabe und weitere 6
19 Dez 2021 18:36 #632733
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 1704
  • regsal am 15 Dez 2021 20:55
  • regsals Avatar
10. Tag - Fahrt in den Hoarusib und relaxen auf der Puros Campsite

Heute haben wir einen Ruhetag. Wir stehen etwas später auf und frühstücken richtig gemütlich. Nach dem Frühstück plaudern wir lange mit Elago und über die Geschichte und Politik Namibias und auch über die Projekte die Karibu Safari im Kaokoveld unterstützt. Die Puros Comunity gehört auch dazu, mit der Campsite und der Bushlodge. Viele gute Ideen wie z.B. die Bevölkerung von Puros dabei zu unterstützen, wie sie eigenständig Gemüsegärten anlegen können und dieses auch für die Touristen in der Lodge oder der Campsite zu verkaufen. Das Wasser würde vom Hoarusib genügen. Er führt im Untergrund immer Wasser.

Elago macht uns den Vorschlag mit dem Safarifahrzeug der Bushlodge eine Tour in den Hoarusib zu machen. Er würde fahren, wir müssen nur das Benzin für das Safari Fahrzeug bezahlen. Dieses Angebot nehmen wir gerne an, somit können wir unser Fahrzeug auf der Campsite stehen lassen. Wir fahren vorerst wieder zum "Tankwart" und dann geht's in die westliche Richtung des Hoarusib.







die Schule von Puros



Wir geniessen diese Fahrt im Flussbett, auch wenn wir leider keine Wüstenelefanten antreffen.



























Der Waschtag wird auch am Fluss gemacht....









Wir sind etwa 3 Stunden unterwegs und als wir zurück auf die Campsite kommen, hat Moses schon den Lunch vorbereitet. Am Nachmittag ist relaxen angesagt, wir geniessen die Ruhe auf der Campsite und ich schreibe am Reisetagebuch.



Es bleibt sehr ruhig auf der Campsite, wir sind heute allein – auch in der Bushlodge ist gähnende Leere.



Heute ist unser letztes Abendessen mit Elago und Moses. Wir werden die beiden vermissen und sind fast etwas wehmütig.



Letzte Änderung: 19 Dez 2021 18:49 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, aos, ANNICK, freshy, rofro, speed66, BMW, Logi, take-off und weitere 6
19 Dez 2021 21:06 #632752
  • BMW
  • BMWs Avatar
  • Beiträge: 1423
  • Dank erhalten: 841
  • BMW am 19 Dez 2021 21:06
  • BMWs Avatar
Guten Abend Regina,

ein sehr interessanter Reisebericht.........nur .am Rande, in Purros brauchts kein SAT.....nur kurz über das Rivier

und Du kannst das Namibische Mobile benutzen....... :) spart Kosten......

LG...............................BMW
Letzte Änderung: 19 Dez 2021 21:08 von BMW.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Dez 2021 21:19 #632755
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 341
  • Dank erhalten: 1704
  • regsal am 15 Dez 2021 20:55
  • regsals Avatar
@BMW
wir hatten auch ein namibische Mobile - zum Glück, wie du sagst spart Kosten - aber die Verbindung war an diesem Tag in Puros sehr schlecht und aus diesem Grunde haben wir das Sat-Telefon benutzt. ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BMW
19 Dez 2021 21:40 #632758
  • take-off
  • take-offs Avatar
  • Beiträge: 1473
  • Dank erhalten: 4885
  • take-off am 19 Dez 2021 21:40
  • take-offs Avatar
Hallo Regina,
natürlich folge ich euch noch immer sehr interessiert auf eurer Tour.

Euer Reisebericht ist Balsam auf meine Seele. Die Bilder haben Sehnsuchtscharakter.
In Puros waren wir nun schon 2x und wenn alles gut geht in 2022 zum 3. Mal.
Abgesehen von den wirklich ärgerlichen Problemen mit eurem Auto (das Verhalten des Vermieters ist wirklich unter aller S...) habt ihr bis jetzt eine tolle Tour gefahren.
Bin gespannt wie es weitergeht.

Liebe Grüße Dagmar
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Zu den Reiseberichten:
www.namibia-forum.ch...n-afrika.html#471572
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: regsal