THEMA: Hochzeit in der Kalahari - ein Traum wird wahr
12 Nov 2021 13:03 #629861
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2883
  • Dank erhalten: 5495
  • bayern schorsch am 12 Nov 2021 13:03
  • bayern schorschs Avatar
Grüss Euch zusammen,

kaum raus aus der Arbeit und rein in den Reisebericht.
Zuerst aber vielen Dank für Eure Glückwünsche.

Regina:
Wir geniessen gerade unseren zweitletzten Tag in Namibia im Erindi.
Ha, da gibt´s wahrlich schlechtere Plätze!!!
Erindi war auch bei uns ein Thema, war aber dann in der Summe für unsere Gruppe einfach zu hochpreisig. Wobei natürlich Erindi schon noch mal ein besonderes highlight gewesen wäre. Vielleicht ein ander mal ...?

Gabriele:
Wir werden (hoffentlich) unsere Silberhochzeit im September 2022 in Namibia feiern können.
das klappt bestimmt, schließlich ist die Inzidenz aktuell bei 2. Stellt sich bis dahin nur die Frage, ob uns überhaupt noch jemand einreisen lässt.

travelNamibia/Christian:
Doch, "er" liest in diesem Fall sogar mit. Danke für die netten Worte
die netten Worte waren gern geschehen!
Freut uns sehr, dass Du uns auf unserer Traumreise begleitest. :)

Papa Kenia / Dieter:
Ich bin ein bisschen langsamer. Man(n) ist ja nicht mehr der Jüngste :woohoo: . So schließe ich mich den allgemeinen Gratulationen an und sage HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
Dieter, Du bist leicht noch schnell genug, das kann ich Dir versichern!

Guido:
Im afrikanischen Busch zu heiraten ist etwas Besonderes, dass man nie mehr vergisst.
Na ja, ich denke doch, dass niemand seine eigene Hochzeit vergisst. Aber klar - es war schon was ganz ganz Besonderes, in dieser unglaublichen Szenerie der Kalahari zu heiraten.

Graskop´s / Silvio u. Ramona:
Mensch da habt ihr es uns ja gleich getan und euch auf dem tollsten Erdteil des Universums getraut.
Aber die ganze Verwandschaft mitnehmen? Unsere Bewunderung gehört euch, aber für uns wäre das nichts.
Wir haben uns selbst auch manchmal bewundert. Aber unterm Strich hat das alles wunderbar gepasst. ;) ;) ;)

Biggi und Manfred
da sitze ich mit einer Gänsehaut vor eurem Bericht und weiß nicht was aufregender ist; das Visumproblem oder die Hochzeit! Egal beides ist gut ausgegangen (so scheint es ...) ;)
... beides gleich aufregend....
Nur hätte es die Visumsgeschichte wirklich nicht gebraucht.

Doris:
Auch von mir, herzlichen Glückwunsch und alles erdenklich Gute für euch Zwei.
... und auch Dir - vielen lieben Dank .... :)

die Münchnerin Silvy:
Ja, es war auch mein Traum, meine Hochzeit in Namibia zu feiern...aber die "goldene" in diesem Jahr. Nun wird es der 51. im nächsten Jahr werden, wenn alles gut geht. Wir sind nämlich schon etwas älter....
... puh, da müssen wir ganz schön Gas geben, damit wir Euch noch einholen ... :laugh:
Respekt - 50 bzw. 51 Jahre Eheleben, und dann noch den Wunsch zu haben, diese Feier in Namibia zu machen. Absolute KLASSE und wirklich beneidenswert. Ich drück Euch heute schon die Daumen und hätte sofort einen Tipp für die Location bereit. ;)

ja die liebe Elke:
Ihr hattet ja im Vorfeld auch viel Wechselbäder der Gefühle, eine Menge Stress und Hindernisse, umso mehr freut es mich, dass ihr nun -endlich rechtmäßig- Honeymoon Betten buchen könnt
... genau das ist doch der springende Punkt - jetzt dürfen wir endlich auch "offiziell" die Honeymooner-Betten buchen.
Ja und was die Wechselbäder der Gefühle mit Stress und diversen Hindernissen angelangt, da kannst Du bzw. Eure Bele-Gruppe ja auch ein Lied davon singen. Ich hab das alles mitverfolgt, vor allen den Anfang vom Bericht, wo´s um den Corona-Test ging. Eine wahnsinnige Story und nix für schwache Nerven.

Clamat /Claudia und Matthias:
und da wir eh grad mit unserer "rollenden Gin-Tonic-Bar" unterwegs sind, werden wir später einen Schluck auf euch nehmen
oh ja - Büsnau, lange ist´s her!!!
Den Gin-Tonic haben wir einige Male genossen - die beste Malaria-Prophilaxe aller Zeiten.

So, nochmal vielen lieben Dank für Euch Glückwünsche und auch den Danke-Button-Drückern.

Sagt mal: eine kurze Frage noch: weiß jemand, an was es liegt, dass ich Hochkant-Bilder zwar hochladen kann, aber dann stehen die Bilder quer? :evil: :evil: :evil: Wenn jemand was weiß ....

Bis dann,
der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Letzte Änderung: 12 Nov 2021 13:04 von bayern schorsch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Graskop
12 Nov 2021 13:14 #629862
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5989
  • Dank erhalten: 2807
  • Hanne am 12 Nov 2021 13:14
  • Hannes Avatar
hallo mein lieber bayern schorsch,
danke für dein Lob :cheer: obwohl ich weiss wie die Reise verlief , ist es doch etwas anderes es zu lesen, ich finde diesesmal übertriffts Du dich selbst in dem Reisebericht, Du schreibst so frei ungezwungen, natürlich und witzig, ich glaube, die ganzen Jahre in wilder Ehe , so ungeregelt, was soll man sagen meine Frau oder Lebensabschnitts-Parternerin, jetzt habts ein Papier mit Stempel und Siegel, jetzt hat alles Hand und Fuss, verheiratet ist doch was ganz anderes, gell, die Last ist gefallen und der bayern schorsch blüht auf-natürllich auch die Schorschine. Ich freu mich auf die Fortsetzungen. Euch Beiden ein schönes kuscheliges Wochenende wünscht
herzlichst die Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch
12 Nov 2021 13:27 #629865
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1590
  • Dank erhalten: 1536
  • Gabi-Muc am 12 Nov 2021 13:27
  • Gabi-Mucs Avatar
Sagt mal: eine kurze Frage noch: weiß jemand, an was es liegt, dass ich Hochkant-Bilder zwar hochladen kann, aber dann stehen die Bilder quer? :evil: :evil: :evil: Wenn jemand was weiß ....

Hallo Claus,

Dein Handy dreht die Bilder automatisch. Das Forum hier macht es nicht. Du müsstest in eine Bildanzeige auf Deinem PC gehen, das Bild drehen, speichern und wieder zurückdrehen und wieder speichern. Dann müsste es funktionieren.

LG Gabi
03.2022 Swakop, Etosha und Damaraland // 08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Letzte Änderung: 12 Nov 2021 13:28 von Gabi-Muc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch
12 Nov 2021 13:44 #629866
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2883
  • Dank erhalten: 5495
  • bayern schorsch am 12 Nov 2021 13:03
  • bayern schorschs Avatar
Hallo liebe Hanne,

ja, auch und grad von Dir haben wir einige super Tipps bekommen!
Schön, dass Dir der Reisebericht gefällt. Wir haben für Dich einen Ehrenplatz reserviert!

Servus nach München, liebe Gabi,

hmm... ich kenn das so nicht. Diesmal hab ich aber vor allem von der Jugend jede Menge Handy-Bilder bekommen. Da stehen teilweise sogar normale Querfotos auf dem Kopf. Ich versteh nicht so recht, wie Du das meinst mit drehen / speichern / dann wieder zurückdrehen und dann nochmal speichern.
Wenn ich einmal in die richtige Richtung gedreht habe und abspeichere, dann müsste das doch reichen?

Verdammte Technik ....

LG
der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne
12 Nov 2021 14:01 #629869
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2883
  • Dank erhalten: 5495
  • bayern schorsch am 12 Nov 2021 13:03
  • bayern schorschs Avatar
Tag 1: Ankunft in Windhoek, Empfang durch den Busfahrer, Geld Wechsel und Fahrt zur Auas

Wenn einer eine Reise tut, dann hat er was zu erzählen. Und noch mehr hat er zu erzählen, wenn er eine Gruppenreise tut. Die erste Geschichte spielt sich bei Ankunft am Flughafen in Windhoek ab, wir müssen Geld abheben. 3.000 NAD max. hat der ATM hergegeben, gar nicht mal so wenig, aber das dauert.

Bei dem einen geht die Bankkarte nicht, bei dem anderen ist wieder was anderes, und der nächste stellt erschreckt fest, dass eine stinknormale Bankkarte noch lange nicht zum Erfolg führt. :woohoo: Zum Glück gibt’s aber den bayern schorsch. Dem sein Konto ist gut gefüllt, denn der war auf solche Dinge vorbereitet. Zwar ist ihm dann am Ende fast das Geld ausgegangen, aber irgendwie haben wir uns da schon durchgewurstelt. Fakt ist: beim Geldabheben darf dir´s einfach nicht pressieren, denn bis alle in der Gruppe entsprechend den ATM geleert haben, hat das gedauert. Die anderen Touris hinter uns waren begeistert. :P

Der Busfahrer war schon da und hat uns mit einem hocherhobenen Taferl „Wedding - Group“ erwartet. :) Gott sei Dank, schon wieder eine Sorge weniger. Das hat ja super geklappt, und nachdem alle, und zwar wirklich alle, ihre Koffer und noch wichtiger die ersten namibischen Dollar in der Hand hatten, machten wir uns auf den Weg zum Bus. Und schon die nächste Falle, in die die meisten von uns reingetappt sind: von allen Seiten strömten die Kofferträger auf uns zu und hielten natürlich danach für 20 Meter Koffertragen die Hand auf. Die Trinkgelder waren viel zu hoch, man hat halt doch noch irgendwie und irgendwo die Euros im Kopf.





Ein Wort zur Gruppe:
Wir reden immer noch miteinander, das ist schon mal das Beste. Wobei es durchaus interessant war, welche Befindlichkeiten sich im Laufe einer 14-tätigen Gruppenreise ergeben. Und zwar bei Jedem, da nehm ich den bayern schorsch und seine schorschine nicht aus. ;)

Ein Teil unserer zahlreichen Kinder / Schwiegerkinder war mit an Bord, dazu noch Trauzeugen, Schwester, Bruder und zum „Auffüllen“ der freien Kinderplätze sind noch zwei Freundespaare mitgekommen, so dass sich die Gruppe dann in einem überschaubaren Rahmen bewegte. 13 Personen zur Rundreise, 15 Personen waren wir auf der Bagatelle zur Hochzeit.

Ja und dann sitzen wir im Bus, die ersten Bilder werden gemacht, und los geht’s Richtung Auas – Game – Lodge, ca. 80 km entfernt vom Flughafen. In weiser Voraussicht, und weil der gute schorsch aus bayern weiß, dass die Truppe einem kleinen Bus-Frühschoppen nicht abgeneigt ist, hat er den Bus mit Savanah, Windhoek Lager und Wasser füllen lassen. Der Fridge war proppenvoll, und das Savanah, das außer bride und groome niemand kannte, fand dankbare Abnehmer. Das hat der bayern schorsch gut gemacht!





Bei den ersten Farmtoren muss noch der Bräutigam herhalten, aber den Job hab ich schnell aufgegeben, schließlich gibt’s genügend Jüngere, die das deutlich schneller können:





Die Auas war genau der richtige Einstieg für unsere Namibia-Neulinge. Wir haben auch hier im Forum öfter die Frage gestellt, welche Lodge wir am Ankunftstag nehmen sollen. Wir bekamen viele Empfehlungen und haben uns dann letztendlich für die Auas entschieden. Eine Entscheidung, die goldrichtig war, denn wir wurden hier sehr sehr freundlich und nett aufgenommen. Sehr nette Zimmer, ein schöner Pool mit einem Wasserloch davor, wo doch der eine oder andere Vierbeiner sich rumtrieb.











Am Nachmittag dann einen Game-Drive, wo unsere Familie und Freunde das erste Mal „freilebende“ Giraffen, Oryx, Kudus, Springbock & Co. sichten konnten. Die Lodge hat leider nur ein "richtiges" Game-Drive-Auto und es war für uns natürlich eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns den Landcruiser schnappen, während der Rest der Truppe den ersten Game-Drive im offenen Fahrzeug genießen durfte.















Dazu ein sundowner an wunderschöner Stelle auf einem Felsen – Afrika pur und von seiner wirklich schönsten Seite. Bei der Schönheit des Landes floß dann doch die ein oder andere Träne, und Schorschine und ich können das nachvollziehen – es haut einen schier um, wenn man die ersten Wildtiere sieht, die roten Dünen, die Steppen, die untergehende Sonne, ja, es war wirklich umwerfend und sehr berührend.






















Das Dinner wurde uns sehr schön auf der Außenterrasse angerichtet. Frau Helmi von der Rezeption, aber auch alle anderen Damen waren sehr bemüht und haben mit uns beraten, wo denn wohl der "schönste" Platz für das Dinner wäre. Braai vom Feinsten, der Blick zum Wasserloch, gute Weine, das war schon alles eine ganz außergewöhnliche Stimmung. Und während wir da so glückselig und zufrieden bei einem Bierchen und einem Glas Chardonnay unseren ersten game-drive Revue passieren ließen, kommt Lodgebesitzer Michael mit seiner Frau und seinen Servicedamen an den Tisch und macht uns seine Aufwartung. Eine kleine Rede, ein Gastgeschenk für die Brautleute, damit haben wir nun überhaupt nicht gerechnet. Wir haben uns über diese Geste unglaublich gefreut, und so was vergisst man nicht. Alle in unserer Gruppe, speziell natürlich bride and groome, waren begeistert und sehr gerührt. Das hat der Michael toll gemacht und am liebsten hätten wir ihn „erdrückt“ vor lauter Freude.

Fazit zur Auas: für den Beginn oder auch zum Ende einer Namibia-Reise der absolut ideale Platz, um in Namibia anzukommen. Klare Empfehlung unsererseits, Preis/Leistung hervorragend, Freundlichkeit nicht zu überbieten. Hierher würden wir gerne wiederkommen.
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Letzte Änderung: 01 Dez 2021 14:15 von bayern schorsch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, Hanne, Tanja, tigris, casimodo, Fluchtmann, maddy, rofro, Yawa, speed66 und weitere 16
12 Nov 2021 15:27 #629878
  • lisolu
  • lisolus Avatar
  • Beiträge: 840
  • Dank erhalten: 624
  • lisolu am 12 Nov 2021 15:27
  • lisolus Avatar
Spät gefreit, nie gereut!

Herzlichen Glückwunsch aus dem Norden, nach so langer wilder Ehe weiß man doch worauf man sich einläßt. Auf viele glückliche Ehejahre.

LG
Lisolu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch