THEMA: Auszeit in Namibia - 10tägiger Kurztripp März 2021
02 Mai 2021 08:03 #614575
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3042
  • Dank erhalten: 4828
  • CuF am 02 Mai 2021 08:03
  • CuFs Avatar
Moin, Gaby, bei diesem UFO handelt es sich um eine Weißflügeltrappe, auch Gackeltrappe genannt.

Gruß
Friederike

www.betterplace.me/k...hinya-primary-school
Letzte Änderung: 02 Mai 2021 13:31 von CuF.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: GabyB
02 Mai 2021 11:20 #614608
  • albrechtj123
  • albrechtj123s Avatar
  • Beiträge: 170
  • Dank erhalten: 53
  • albrechtj123 am 02 Mai 2021 11:20
  • albrechtj123s Avatar
Hallo Gabi,
seine ersten Lebensjahre hat Okambishi auf der Vreugde Guestfarm verbracht er war dort schon eine Attraktion.
Bei Brigitte und Jürgen war ich vor Jahren auch mal, daß Okambishi seit 2018 nicht mehr lebt ist schade und vor
allem Jürgen wird ihm nachtrauern.
Ich kann es kaum glauben daß dieses super Anwesen bald mal zum Verkauf stehen soll.

Gruß Albrecht
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Mai 2021 11:40 #615526
  • GabyB
  • GabyBs Avatar
  • Beiträge: 72
  • Dank erhalten: 92
  • GabyB am 10 Mai 2021 11:40
  • GabyBs Avatar
Hallo Albrecht,
ja, das ging uns genauso. Ich habe jetzt aber gute Nachrichten, die ich von Brigitte auch verkünden darf. Gestern schrieb sie mir, dass sie nun doch eine Lösung gefunden haben und sie Unterstützung bekommen werden, so dass sie nun die nächsten Jahre sicher bleiben kann und solange sie gesund bleibt auch wird - es wird in Zukunft sogar noch vermehrt ein geführtes Ausflugsprogramm angeboten. Ich freue mich sehr für sie!

So und nun noch zu unseren letzten beiden Tagen auf Voigtland:
3 Wochen Namibia geführte Campingtour 2017, abgesagte Campingtour August 2020 Namibia-Botswana-Vic.fälle, selbst geplante und vorgebuchte Selbstfahrertour mit Dachzelt 23 Tage Namibia Süden und Norden August 2021, 10 Tage im März 2021 und im Juni 2022 muss der TokTokkie-Trail sein :-).
www.namibia-forum.ch...ripp-maerz-2021.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
10 Mai 2021 11:51 #615530
  • GabyB
  • GabyBs Avatar
  • Beiträge: 72
  • Dank erhalten: 92
  • GabyB am 10 Mai 2021 11:40
  • GabyBs Avatar
01.04.2021 – Tag 9 - zurück nach Windhoek und zur Voigtland Farm

Wir haben den kürzesten Weg über die B2/B1 bzw. A1 gewählt. Da wir laut Autovermieter aber auch auf Teer nicht schneller als 80 fahren sollten, hat sich das ganz schön hingezogen und die blöden Überholmanöver derer, denen wir zu langsam waren, haben genervt. Trotzdem konnten wir auch diese Fahrt noch gut genießen und kamen – ohne uns in Windhoek zu verfahren – dann nach 3 Stunden bei Kalahari Car Hire an.
Auch hier möchte ich noch erwähnen, dass Lola bereits die Formulare für einen Test für uns parat hatte und versucht hat für Karfreitag eine Teststation zu finden, da sie nicht wusste, dass sich Voigtland schon darum gekümmert hat. Wir fanden das sehr zuvorkommend und klasse, dass sie sich da so um Ihre Kundschaft bemüht hat, das hätten sie ja nicht gemusst.
Wir verabschieden uns und freuen uns sehr, dass wir uns ja im August schon wieder sehen werden. Unser Auto war trotz der über 272.000 km, die es bereits hatte, immer zuverlässig. Die Campingausstattung war durchdacht und alles da was man brauchte, wir hatten 2 Wagenheber (die wir zum Glück nicht brauchten), 2 Gaskocher, 2 Ersatzreifen, eine Plane um unsere Gepäck hinten abzudecken, einen Kompressor (den wir auch nicht brauchten) und den Potjie konnten wir auch dazu haben – alles perfekt. Hoffentlich gibt es die beiden noch recht lange :) .

Gegen 15.30 Uhr kommen wir an der Voigtland Farm an. Welch ein idyllisches, schönes alte Gebäude und so geschmackvoll eingerichtete Zimmer (wir hatten das Erste in der Reihe). Nachdem uns Gaby unseren Testtermin für Karfreitag früh bei Rennie`s Travel um 8 Uhr mitgeteilt hat (PCR-Test innerhalb 12 Std. für 1.200 ND), machten wir es uns auf der wunderschönen Terrasse bei Kaffee und Kuchen gemütlich.
Das Ambiente von Voigtland ist der Hammer, die Gastgeber super nett, das Essen hat Sterne-Qualität und die halbzahmen Giraffen sind natürlich der Hingucker und die Fütterung gegen Abend hat uns Spaß gemacht. Irgendwie war diese Reise schon ein bisschen eine „Giraffen-Reise“ in Hinsicht auf die gesehenen Tiere :) .















Abends gab es Oryx-Steaks – was sonst ;) – ich glaube bis August esse ich jetzt definitiv keine Steaks mehr :) und zuhause nun erstmal 2 Wochen kein Fleisch (dachte ich, aber natürlich nicht gemacht)


3 Wochen Namibia geführte Campingtour 2017, abgesagte Campingtour August 2020 Namibia-Botswana-Vic.fälle, selbst geplante und vorgebuchte Selbstfahrertour mit Dachzelt 23 Tage Namibia Süden und Norden August 2021, 10 Tage im März 2021 und im Juni 2022 muss der TokTokkie-Trail sein :-).
www.namibia-forum.ch...ripp-maerz-2021.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: urolly, Logi
10 Mai 2021 12:04 #615537
  • GabyB
  • GabyBs Avatar
  • Beiträge: 72
  • Dank erhalten: 92
  • GabyB am 10 Mai 2021 11:40
  • GabyBs Avatar
02.04.2021 – Tag 10 – Voigtland

Früh um 7.15 Uhr wurden wir schon vom Fahrer abgeholt, bei Rennie`s Travel klappte alles hervorragend und um 9 Uhr saßen wir schon wieder auf Voigtland am üppigen Frühstückstisch.
Wir haben uns also von den neuen Auflagen den Tag nicht verderben lassen und grundsätzlich ist es natürlich besser, wenn man weiß, dass im Flieger nur getestete Menschen sitzen. Die ca. 170 € für Fahrer und Test, hätten wir lieber anders ausgegeben, aber es hielt sich ja in Grenzen.
Nun wollten wir noch ein bisschen zu Fuß das Farmgelände erkunden und machten uns auf den Weg.









Wir schafften es allerdings auch hier uns zu verlaufen, plötzlich war der ausgeschilderte Wanderweg nicht mehr da und das Gras war verdammt hoch. In Europa würde ich mir bei solchen Wanderungen nichts dabei denken, aber hier in Namibia fallen mir sofort die Schlangen ein, die sich im hohen Gras gut verstecken können und es vielleicht nicht so gut wäre, wenn wir auf eine treten würden. Auf Okambishi hat Brigitte in den 3 Tagen, die wir da waren, 2x eine Schlange vom Grundstück entfernt. Eine „nicht ganz so Giftige“ und eine Puffotter, die sie dann doch etwas weiter weg gefahren hatte.



Die Schlangen haben wohl beschlossen, sich woanders aufzuhalten und so verlief auch unsere Wanderung reibungslos. Am späten Nachmittag haben wir noch eine Farmrundfahrt bzw. einen Gamedrive mit Stephan gebucht. Er führt die über 8.000 Hektar große Farm schon in 4. Generation und seine Auskünfte über Rinderzucht und -Bestand, fanden wir sehr interessant.

Außerdem hatten wir das Glück (wenn auch teilweise sehr weit weg) eine Warzenschweinfamilie,



einen Oryx (leider nur sehr versteckt),



diese Red Hartebeest-Antilopen



und zwei Gelbschnabel-Tokos zu sichten.



Mein absolutes Highlight-Foto für mich zeige ich euch nun aber ganz zum Schluss.
Beim Frühstücken habe ich ein paar Vögel fotografiert und da ist mir dieses Bild gelungen:


Fliegt da nicht tatsächlich beim Vögelchen-fotografieren dieser Große ins Bild – was für ein Glück,
Vielleicht nicht DAS Afrika-Foto, aber mir gefällt`s. :)

Abends war es dann nochmal spannend, da mein Testergebnis bereits um 16 Uhr vorlag, Ted seiner ab Abfahrt zum Gamedrive um 17 Uhr immer noch nicht da war. Gaby meinte, sie kümmert sich und wir sollen ganz entspannt zum Tiere-sichten fahren. Etwas nervös machte uns das aber schon, doch als wir zurück waren, lagen schon unsere beiden Negativ-Ergebnisse ausgedruckt am Abendtisch. Ohne das Nachhaken von Gaby hätte es allerdings nicht geklappt. Bei 3 Männern kamen die eMails nicht an (an was das wohl lag… ;) ).
Auch Gaby war natürlich froh, dass alle Gäste mit Negativ-Ergebnis nun entspannt den letzten Abend in Namibia angehen konnten. Heute gab es Eland-Gulasch, auch sehr lecker!
Für die Gastfarmen (vor allem die mit den letzten Übernachtungen) sind die Corona-Zeiten ganz schön schwer und aufregend. Was wäre, wenn einer der Gäste positiv getestet wird? Dann können sie für 2 Wochen das Gästehaus schließen und müssten den gebuchten Gästen kurzfristig absagen – nicht auszudenken.

Am Abflugtag lief alles nach Plan. Der Fahrer war pünktlich um 6 Uhr da, am Flughafen wurden unsere Testergebnisse 2x geprüft. Auch die Anmeldung in Deutschland, die man vor Boarding online machen muss, wurde kontrolliert und mehrmals mit Durchsagen darauf hingewiesen. Das Handgepäck wurde gleich 2x geprüft, aber es sah eher als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme aus, da es auch beim 2. Mal nur oberflächlich durchgeschaut wurde.
In Deutschland wurden auch nochmal die Testergebnisse und die Online-Registrierung, dass man aus einem Risikogebiet kommt, von der Bundespolizei geprüft. Ich bekam in Deutschland eine SMS, dass ich in Quarantäne muss, Ted nicht. Er bekam nach den Feiertagen am Dienstag darauf eine Mail mit dem Hinweis, dass er das Testergebnis hochladen soll, ich bekam diese Mail dann am darauffolgenden Freitag. Am Mittwoch (5. Tag nach dem ersten Test) waren wir nochmal beim Testen und haben auch dieses Ergebnis gemeldet (hochgeladen). Wir haben nichts mehr vom Gesundheitsamt gehört.
Noch eine Anmerkung zu Eurowings: Auf dem Heimflug war das Personal viel weniger nett, zur Frage einer Umsetzung auf die vordere Reihe (mit Beinfreiheit) wurde Ted gesagt, da diese Reihe teuerer ist, wäre es nicht möglich. Die Reihe blieb daher komplett leer. Auf die Antwort hin, dass es am Hinweg möglich war, wurde uns erklärt, dass dann wohl die Stewardess einen Fehler machte.
Hm…. in Zeiten in denen es den Fluggesellschaften nicht so gut geht und sie eigentlich kundenfreundlicher sein sollten (irgendwann gibt es ja vielleicht wieder verschiedene Fluganbieter nach Windhoek), fanden wir das sehr kleinlich.

Fazit unserer Reise:
Das grüne Namibia hat uns fasziniert, 10 Tage sind halt wirklich verdammt kurz, aber aufgrund der vielen Eindrücke war es für mich gefühlt wie 3 Wochen Urlaub. Der Abschied fiel nicht ganz so schwer, weil wir zuversichtlich sind im August wieder da sein zu können., dann vielleicht schon geimpft. Wir hoffen sehr, dass Namibia weiterhin mit den Corona-Zahlen unten bleibt und der Tourismus wieder besser anläuft, es ist so dringend nötig. Wir können jedem nur empfehlen, die wie wir das Glück haben hinterher in Quarantäne arbeiten zu können, in Namibia Urlaub zu machen. Wir haben uns immer viel sicherer als zuhause gefühlt.
So richtig bin ich hier immer noch nicht angekommen. Ich habe mal in einem Reisebericht gelesen nach der Ankunft daheim: „jetzt steh ich in meiner Küche und schau blöd“ – so könnte ich das jetzt auch sagen. Leider hat einen der Alltagsstress viel zu schnell wieder, aber dazwischen schaue ich mir die Fotos an und schwelge in Erinnerungen von diesem irren Land. Der August ist soweit ja auch in der Feinplanung fertig, ich freue mich riesig darauf. Die Wanderreise in den Süden Namibias für Juni 2022 ist dann das nächste Projekt und vielleicht haben wir ja doch mal das Glück uns für einen längeren Zeitraum im Land aufzuhalten, die Sehnsucht danach ist größer denn je, trotz Familie mit Enkelkind. (Die müssen einfach mit ;) ).

Totsiens Namibia – bis ganz bald!


(Der letzte Blick auf dem Weg zum Flughafen)
3 Wochen Namibia geführte Campingtour 2017, abgesagte Campingtour August 2020 Namibia-Botswana-Vic.fälle, selbst geplante und vorgebuchte Selbstfahrertour mit Dachzelt 23 Tage Namibia Süden und Norden August 2021, 10 Tage im März 2021 und im Juni 2022 muss der TokTokkie-Trail sein :-).
www.namibia-forum.ch...ripp-maerz-2021.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, urolly, Logi