THEMA: 17 Tage allein durch Namibia
08 Feb 2021 11:37 #606550
  • Illmi
  • Illmis Avatar
  • Beiträge: 54
  • Dank erhalten: 116
  • Illmi am 08 Feb 2021 11:37
  • Illmis Avatar
gelöscht!
Letzte Änderung: 11 Feb 2021 17:40 von Illmi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Feb 2021 11:44 #606552
  • Illmi
  • Illmis Avatar
  • Beiträge: 54
  • Dank erhalten: 116
  • Illmi am 08 Feb 2021 11:37
  • Illmis Avatar
Noch ein Tag Etosha-NP: Ich sollte ja viele Bilder machen, was mir von Biggi aufgetragen wurde, aber mir nicht so richtig gelingen wollte.











Nun begegneten mir auf Entfernung einige Hyänen mit Jungtieren und an einem Wasserloch sah ich dann aus der Entfernung, ....





...dass unter einer Brücke 4 Löwinnen sich vor der Sonne in die Röhren verzogen. Ich fuhr auf die Brücke, um die Löwen zu sehen; jedoch kamen sie nicht mehr heraus. Also fuhr ich weiter, um andere Tiere und die Landschaft aufzunehmen.
Gegen 17.00 Uhr fuhr ich nochmals zur Brücke, habe gewartet und gewartet und nichts tat sich. Vor Verzweiflung bin ich dann neben die Brücke gefahren und entdeckte immerhin ein nettes Löwengesicht.







Bitte nicht schimpfen!! Da hat mich ein innerer Zwang dazu gebracht.
Dieses hübsche Gesicht hat mich dann für mein Vergehen entschädigt.

Etosha Ade

Am nächsten Tag musste ich gegen 9.30 Uhr den Etosha NP verlassen. Mein heutiges Etappenziel war Omaruru.
Ich wollte sehen, wo Carsten Möhle den Altersruhesitz plant. Erst einmal führ ich die C38 Richtung Outjo, nahm dann die Abkürzung M 63 Richtung C 33 und schon war ich in Omaruru. An der Eingangsstraße entdeckte ich ein kleines Cafe, gut geeignet für eine Cappoccinopause. Trotz vorzüglichem Cappo, wusste die nette Inhaberin noch nichts von Wolke 9., dem C. Möhle Projekt. `





Ich kam, mit ebenfalls einem Alleinfahrer aus Nürnberg, ins Gespräch, der mir von seiner netten Übernachtung am Hohenstein bei Heiner Dillmannn erzählte. Dort sollte es nur 1 Campingplatz geben. Also fuhr ich los. Ca 50 Km ungefähr die schlimmste Strecke, die ich für so einen Campplatz gefahren bin in Richtung Hohenstein, erst die D2315, später nochmals ca. 20 Km auf der D2316, dann nochmals 12 Km auf dem Privatweg.





Unterwegs fürchtete ich um meine Reifen. Es ging jedoch alles gut. Ein wunderschönes Gebäude, als letztes vor der Gebirgskulisse, mit einem wirklich schönen Einzelplatz, nur der Eigentümer war nirgends anzutreffen. Da es nun schon reichlich spät war, entschloss ich mich, das schöne Plätzchen einfach zu nutzen. Ich verbrachte eine sehr gute Nacht. Nach dem Frühstück, schob ich einfach 250 N$ unter der verschlossenen Toilettentür hindurch und hinterließ einen Zettel mit einer Mitteilung für den Eigentümer. Ich hoffe, er konnte das so akzeptieren?














Anhang:
Letzte Änderung: 11 Feb 2021 17:48 von Illmi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Goldmull, take-off, adriana, CuF, Malbec, binca75, 4nachnamibia, mcescher
08 Feb 2021 16:09 #606592
  • Illmi
  • Illmis Avatar
  • Beiträge: 54
  • Dank erhalten: 116
  • Illmi am 08 Feb 2021 11:37
  • Illmis Avatar
Auf geht es nach Swakopmund

Zurück ging es zuerst wieder den Privatweg, dann auf die D2316, diesmal aber nach links auf die D2315, über die D2306, D1927 zur B2 in Richtung Swakopmund und dort übernachtete ich, wie immer, in Meikes Guesthouse.
Gegen Spätnachmittag bin ich noch einmal in die Stadt gegangen, um im Deutschen Haus eine Kleinigkeit zu essen und schlenderte noch ein wenig durch die Stadt. Aufgrund der Coronapandemie gilt ab 21.00 Uhr eine Ausgangsperre.
Nach einer schönen Nacht und sehr gutem Frühstück, fuhr ich zuerst in eine gute Werkstatt in der ich die Halterung für meinen Tisch fachmännisch ersetzen ließ.



Danach machte ich dann einen Trip entlang der Küste nach Kamandi (Noord Duin). Auf dem langsamen Rückweg besuchte ich noch das Schiffswrack.
Leider macht es wenig Spaß, dort entlang zu schlendern.
Ich war sehr erschrocken über die doch sehr aggressiven Steinverkäufer. Vor drei Jahren waren wir hier schon einmal da, damals gab es auch Verkäufer, die aufdringlich waren, doch die fehlenden Touristen scheinen die Verkäufer jetzt aktuell in Notsituationen zu zwängen. Wenn der Hunger da ist……
Das hatte ich so in NAM noch nicht erlebt. Ich verstehe es schon, kann es aber doch nicht akzeptieren. Natürlich habe ich nichts gekauft und das war dann noch schlimmer. Ich hatte das Gefühl, die steigen gleich in meinen Camper.







Zurück in Swakop bin ich noch im Shoprite zum Einkaufen gewesen und habe mich später mit einem Freund, Christian Rink (Camelhorsesafaris), in einem Weinlokal getroffen. Der Abend war sehr nett, auch seine Mutter gesellte sich später noch hinzu. Selig und entspannt fiel ich später ins Bettchen.






Liebevoll gestaltet ist der Innenhof von "Meikes Guesthouse"



Nach erneut einem sehr guten Frühstück bin ich dann gegen 9.30 Uhr nach herzlichem Abschied von Meike und Klaus losgefahren und habe mir zuerst die Permits für den Namib Naukluft Park besorgt. Danach ging es an der Küste entlang über Walvis Bay auf die C14 Richtung Kuiseb.


Gruß Manfred
Anhang:
Letzte Änderung: 08 Feb 2021 17:40 von Illmi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, take-off, adriana, Gromi, Malbec, binca75, fiedlix, 4nachnamibia, pleyades, clawi und weitere 1
08 Feb 2021 20:58 #606630
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1325
  • Dank erhalten: 2845
  • binca75 am 08 Feb 2021 20:58
  • binca75s Avatar
Moin Manfred,

ich musste eben Matthias erstmal deine Fotos mit den Zebras und Giraffen in „Grün“ zeigen... :woohoo:
Unglaublich! Das würden wir auch sooo gerne mal erleben, kennen wir Namibia doch auch nur aus den trockenen Wintermonaten. :whistle:
Löwen haben wir in Etosha noch nie entdecken dürfen...
Spannend, so eine Reise ganz allein zu erleben, wenn man sonst immer zu zweit unterwegs war. Toll, dass du das gemacht hast!

Lieben Gruß
Bianca
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Feb 2021 14:26 #606714
  • 4nachnamibia
  • 4nachnamibias Avatar
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 15
  • 4nachnamibia am 09 Feb 2021 14:26
  • 4nachnamibias Avatar
Hallo Manfred,
danke für den Reisebericht. Endlich mal schöne grüne Bilder aus dem Etosha. Ich wollte schon im Forum fragen, ob da keiner mal den Park im grünen zeigen kann. Ich kenn alles auch nur sandig und verdörrt. Wir hatten Stubsturm in Halali und Du "Hochwasser".
Nochmal vielen Dank für die Bilder und den Bericht. Ist echt schade, dass Du alleine fahren musstest. Es fehlt einfach das "schöne" zu zweit zu sehen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Feb 2021 14:43 #606715
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 2113
  • Dank erhalten: 1832
  • ALM am 09 Feb 2021 14:43
  • ALMs Avatar
Moin Manfred,

und schön, daß auch Du zur Feder greifst.

Schade, daß Ihr nicht gemeinsam mit dem neuen Schlitten durch Namibia sausen konntet.
Aber das holt Ihr sicherlich gebührend nach.

Freue mich auf Deine Fortsetzung.

Liebe Grüße vom Alm
Letzte Änderung: 09 Feb 2021 14:43 von ALM.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.