THEMA: Kurz+trocken/ Skelettenküste südwärts April/Mai 19
02 Sep 2019 08:41 #566393
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2223
  • Dank erhalten: 8628
  • fotomatte am 02 Sep 2019 08:41
  • fotomattes Avatar
Hallo Friederike,

vielen Dank für deinen Bericht.
Die Umstände des Betreiberwechsels im Camp Gecko sind etwas verwirrend, jedenfalls hat René mir gegenüber schon vor anderthalb Jahren bestätigt, dass die Beiden wieder zurück nach Europa wollen.

Viele Grüße,
Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF
08 Sep 2019 12:58 #567033
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3040
  • Dank erhalten: 4820
  • CuF am 08 Sep 2019 12:58
  • CuFs Avatar
23.4.-24.4. Helmeringhausen
Komischer Empfang durch einen gegelten Jüngling, etwas unfreundlich. das Zimmer war o.k.. Etwas befremdlich fanden wir die schriftlichen Hinweise, dass man Bettbezüge, Laken, Vorhänge ersetzen muss (mit Preisliste), wenn man damit Schuhe oder Autos putzt. Was haben die denn für Gäste?
Der Gin war ihnen ausgegangen, deshalb nahmen wir zum sundowner auf dem Hügel hinter dem Anwesen unseren eigenen mit.







Ansonsten war das Dinner o.k., das Frühstück etwas dürftig.
Am nächsten Morgen machten wir uns früh auf den Weg Richtung Oranje.

















24.4. – 29.4. Richtersveld NP
Nachdem wir in Rosh Pina noch eingekauft und eine Kleinigkeit gegessen hatten, kamen wir an der Fähre in Sendlingsdrift an:







1. Nacht Chalet Nr. 6 Sendlingsdrift
Sauber und ordentlich, gut ausgestattet – allerdings fehlte ein Tisch auf der Terrasse, den wir uns dann vom - unbewohnten - Nachbarbungalow holten.
Wir konnten White-Throated Canary, Cape Wagtail, African Pied Wagtail, Nektarvögel, Karoo-Drosseln beobachteten.
Mit Blick auf den Fluß genossen wir unser saftiges Steak und zum Abschluß den Islay Single Malt Bowmore 15 und freuten und schon jetzt auf die Fahrt durch das Richtersveld zur Kookerboomkloof-Campsite.
Letzte Änderung: 08 Sep 2019 13:18 von CuF.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, maddy, fotomatte, Reisehummel, Logi, Old Women, Daxiang, Nachtigall, Applegreen, Fortuna77 und weitere 8
09 Sep 2019 14:56 #567159
  • Conny + Micha
  • Conny + Michas Avatar
  • Beiträge: 551
  • Dank erhalten: 1210
  • Conny + Micha am 09 Sep 2019 14:56
  • Conny + Michas Avatar
Hallo Friederike ,
nicht das du denkst ich fahre nicht mit - oh nein - bin natürlich bei deiner Reise dabei .
Leider mangelt es bei mir ein wenig an der Zeit .
Eine etwas andere Reise als gewöhnlich habt ihr da gemacht - aber sehr interessant -danke für`s berichten .
Ganz liebe Grüße
Conny
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF
09 Sep 2019 21:11 #567197
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3040
  • Dank erhalten: 4820
  • CuF am 08 Sep 2019 12:58
  • CuFs Avatar
Guten Abend, liebe Conny,
schön, von Dir zu hören! Ich habe im Forum lange nichts von Euch gehört resp. gelesen! Aber die nächsten Pläne hast Du ja heute offenbart! Unsre Fahrt ins Kaokofeld gehört zu den eindrücklichsten Reisen, die wir gemacht haben!
Liebe Grüße
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Conny + Micha
12 Sep 2019 16:56 #567497
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1358
  • Dank erhalten: 3724
  • sphinx am 12 Sep 2019 16:56
  • sphinxs Avatar
Liebe Friederike
in den letzten 3 Wochen habe ich sogar das Namibia Forum vergessen :blush: , so voll und intensiver Eindrücke waren diese. Jetzt habe ich zumindest bei Dir aufgeholt und amüsiere mich gleich köstlich...
CuF schrieb:
schriftlichen Hinweise, dass man Bettbezüge, Laken, Vorhänge ersetzen muss (mit Preisliste), wenn man damit Schuhe oder Autos putzt. Was haben die denn für Gäste?
Der Gin war ihnen ausgegangen, deshalb nahmen wir zum sundowner auf dem Hügel hinter dem Anwesen unseren eigenen mit.
Da darf man erst nicht sein Auto mit den Bettbezügen putzen (wie macht Ihr denn die tägliche Autowäsche unterwegs?) und dann muss man auch noch seinen eigenen Gin mitbringen, wenn das mal nicht einreißt. :laugh: :silly:
Freue mich schon sehr auf den Richtersveld.
Herzliche Grüße
Elisabeth
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF
12 Sep 2019 19:12 #567515
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3040
  • Dank erhalten: 4820
  • CuF am 08 Sep 2019 12:58
  • CuFs Avatar
25.4.-26.4. Fahrt nach Kookerboomskloof
1 Übernachtung


Anderntags schöne Fahrt mit atemberaubenden Ausblicken über felsige Pad bis nach Kookerboomskloof. Die ersten paar Kilometer nach Sendlingsdrift denkt man noch: „Och, gar nicht soo schlimm.“ Aber dann kommen Pässe von beklemmender Enge, besonders bei Gegenverkehr. Die Landschaft lässt sich mit Worten nicht beschreiben: zerscherbt, geborsten, zerklüftet, farbige Granitbänder durchziehen die Felsenberg, skurrile Fels-und Steinformationen, dazwischen immer wieder weite, rötliche Ebenen, grüne Bäume und Sträucher und Köcherbäume, die ihre sternenförmigen Blätter gen Himmel strecken, als flehten sie um Regen. Alle Formen von Erosionszuständen bis hin zu Sand – phantastische und beängstigende Stille zugleich. Wir sahen unterwegs nur ein einziges sehr scheues Kudu.








Dies ist die sog. "Hand Gottes"

und hier seht Ihr sie nochmals - mit dem weiblichen Teil von Busko:



Das Bild habe ich aus ihrem wunderbaren Bericht
www.namibia-forum.ch...t-teil-2.html#561696
gekapert. Dort kann man interessante religionsphilosophische Betrachtungen erlesen ;) ;) ;)
















































Kookerboomskloof:





Dort gibt es 4 Plätze á zwei Parteien, die alle schon belegt waren – wieder mal die üblichen Zeltstädte. Bei einem einzelnen Paar, die sich mit ihrem Auto unter einem Felsvorsprung eingekuschelt hatten, konnten wir bleiben.
Es gibt ein Ablutiongebäude per Platz, Dusche ist abgebaut, WC und Kaltwasser draußen funktionieren. Aushaltbar.
Auf dem Platz Capebuntings, Capesparrows, Mountain Wheatear (polymorphic with grey-coloured males). Der Sternenhimmel war gigantisch. Immer wieder hörte man zwei kurze, kläffende Laute und nach den Erfahrungen vor Jahren in der Centralkalahari suchten wir in der Roberts App nach den Verursachern: Fleckennachtschwalben.
Das Plätzchen von oben:

Letzte Änderung: 13 Sep 2019 13:29 von CuF. Begründung: Verbesserung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, aos, maddy, fotomatte, loeffel, Old Women, Daxiang, Nachtigall, Applegreen, @Zugvogel und weitere 8