THEMA: Namibia Okt 2018-von der Wüste zu den Wasserwelten
21 Feb 2019 11:12 #549008
  • Dillinger
  • Dillingers Avatar
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 873
  • Dillinger am 21 Feb 2019 11:12
  • Dillingers Avatar
Hallo Silke,

mit Interesse verfolge ich euren Bericht. Danke für die guten Beschreibungen und die hübschen Bilder.

Nur zur Klärung deines verschwundenen Gewässers. Der See und das Museum sind nicht direkt in Tsuneb, sondern 15km vor dem Ort, von Etosha kommend direkt an der B1. Ihr seid sicher daran vorbei gefahren.

Wir haben 2016 auf Tigerquelle übernachtet und waren vom Mäusel, seiner Campsite und dem Abendessen sehr angetan. Uns hat es dort sehr gut gefallen. Er hat eine etwas gewöhnungsbedürftige Art, kümmert sich jedoch, wenn man mal hinter seine Fassade schaut, rührend um seine Angestellten. Spätestens bei einem gemeinsamen Abendessen, auch mit einigen Angestellten, lernt man Ihn kennen und schätzen.
Gut, dass wir Reisende so unterschiedliche Auffassungen von Orten und Menschen haben, sonst würden wir uns alle an einem Ort treffen. :P

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume
21 Feb 2019 11:57 #549014
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1654
  • Dank erhalten: 2286
  • Lotusblume am 21 Feb 2019 11:57
  • Lotusblumes Avatar
@Liebe Petra,
ich denke du meinst, trotz Anrede Silke, mich! ;)
stimmt, der Leo war die Krönung unseres Etosha Kurzbesuches.
Ich kann deine Sehnsucht sehr gut verstehen. :)

@Hallo Markus,
auch bei dir hoffe ich, dass ich gemeint bin und nicht Silke. :laugh:
es freut mich, dass du meinen Reisebericht verfolgst.
Vielleicht finden wir den See beim 6. Mal. Wir bleiben dran :lol:
Ich habe auch gelesen, dass das Essen in der Tigerquelle sehr gut sein soll, aber eben auch viel widersprüchliches zum Wirt.
Ich gebe dir vollkommen Recht, zum Glück tickt jeder Mensch anders.
Letzte Änderung: 21 Feb 2019 11:58 von Lotusblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Dillinger, Mama Flash2010
21 Feb 2019 12:01 #549017
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3429
  • Dank erhalten: 6050
  • CuF am 21 Feb 2019 12:01
  • CuFs Avatar
Vielen Dank an CuF, durch ihren Reisebericht wurde ich, seinerzeit, auf diese Unterkunft aufmerksam. (Dankeschön auch für den regen Schriftwechsel mit Dir).[/quote


....bitte, bitte, gern geschehen! Es freut mich umso mehr, daß es Euch dort auch gefallen hat.
Viele Grüße
Friederike
Letzte Änderung: 21 Feb 2019 12:57 von CuF.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume
21 Feb 2019 12:11 #549021
  • Mama Flash2010
  • Mama Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 64
  • Mama Flash2010 am 21 Feb 2019 12:11
  • Mama Flash2010s Avatar
ENTSCHULDIGUNG!!!
Da hat ich doch glatt was verwechselt :laugh: - habs schon verbessert
LG von der Petra
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Feb 2019 12:21 #549022
  • Dillinger
  • Dillingers Avatar
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 873
  • Dillinger am 21 Feb 2019 11:12
  • Dillingers Avatar
:woohoo:
und ich hatte bei Petra abgeschrieben. :whistle:
Sorry

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mama Flash2010
21 Feb 2019 20:09 #549079
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1654
  • Dank erhalten: 2286
  • Lotusblume am 21 Feb 2019 11:57
  • Lotusblumes Avatar
Shametu River Lodge – Bootsausflug

Nach erholsamen Schlaf werden wir mit Vogelgezwitscher geweckt. Mit einer Tasse Tee sitze ich halb Sieben auf der Terrasse. Am anderen Flussufer entdecke ich Flusspferde bei ihrem Morgenspaziergang.





Eine Stunde später treffen wir uns, mit unseren Freunden, auf der schönen Restaurant-Terrasse zum Frühstück. Es erwartet uns ein üppiges Frühstücksbuffet. Alles ist appetitlich angerichtet. Eierspeisen in jeglicher Form werden vor den Augen der Gäste zubereitet. Es gibt außerdem verschiedenen Kaffeespezialitäten, frisch gepresste Säfte uswusf, alles schmeckte vorzüglich.

Halb Neun werden wir von Theo, unserem Boots Guide, am Anleger begrüßt. Er ist uns auf Anhieb sympathisch. Theo hat selbstverständlich heiße und kalte Getränke sowie Knabberei an Bord. Es soll uns an Nichts fehlen. Wir, vier, sind übrigens mit Theo alleine auf dem Boot.
Kaum tuckern wir los, werden wir schön beäugt.



Einige Lodges säumen das Flussufer.





Der Kavango scheint Hippo und Kroko verseucht zu sein.











Es herrscht geschäftiges Treiben am und im Fluss





Einige Leute waten im Wasser, unvorstellbar wie gefährlich das ist. Theo meint, sie fangen Fische mit den Händen...



Es wimmelt nur so von Flusspferden und Krokodilen.



Auch einige Vögel werden gesichtet. Meistens fliegen sie aber vor uns weg.







Langsam dreht Theo das Boot wieder Richtung Popa Fälle. Nun geht’s an noch mehr Krokodilen vorbei.





Die Krokos scheinen mit den Felsen zu verschmelzen, oftmals erkenne ich sie erst auf den 2. Blick außer sie öffnen ihr Maul.



Dieser mächtige Bursche tauchte plötzlich neben uns auf.



Wir fahren an der Shametu Lodge vorbei.

Unser Zelt




Vor den Stromschnellen hält Theo an einer Sandbank. Die Männer gehen mit Theo auf diese. Monika und ich bleiben wegen den vielen Krokodilen und Flusspferden im Boot.





Theo eilt dann aber schnell wieder zu uns, um uns zu beschützen B)





Gegen 11 Uhr sind wir zurück. Es war ein sehr schöner Ausflug und mit Theo hat das richtig Spaß gemacht. Dankeschön und Küsschen.

Letzte Änderung: 21 Feb 2019 20:13 von Lotusblume. Begründung: Bilder einfügen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, ANNICK, Topobär, speed66, Logi, Klaudi, Old Women, Daxiang, Martina56, Gromi und weitere 5