THEMA: Süd,Süd ... Richtersveld - Zäune,Wüste,Wasser
22 Mai 2018 13:42 #521956
  • take-off
  • take-offs Avatar
  • Beiträge: 1377
  • Dank erhalten: 4158
  • take-off am 22 Mai 2018 13:42
  • take-offs Avatar
28.02.2018 Fish River Canyon

Wir verlassen nach einem netten Plausch mit der Besitzerin am späten Vormittag Garas Park.
Unser heutiges Ziel ist der Fish River Canyon.

Wer uns kennt weiß, dass wir zu diesem Ziel nicht den direkten Weg nehmen, zumal ab hier für uns ein neuer Teil Namibias beginnt. Denn so tief im Süden waren wir bisher noch nicht. Und den Fish River hatten wir bisher immer wohlwollend ausgelassen, da wir ja schon den Grand Canyon gesehen hatten. Nun sind wir aber in der Nähe und wollen dort auch gleich für 2 Nächte bleiben.

Wir nehmen also die D608 (einige sprechen von der 2. Traumstraße Namibias) durch die kleinen Karas Berge.
Von Norden kommend sind die ersten 2/3 dieser Strecke traumhaft schön. Das Thermometer zeigt inzwischen 39°C und die Sonne steht hoch. Keine gute Zeit, um Bilder zu machen.
Ich will euch trotzdem einen kleinen Einblick in diese Strecke zeigen.









Bei Klein Karas biegen wir dann rechts auf die C12 und C37 zum Fish River.
Natürlich halten auch wir, wie die meisten, die zum Fish River wollen, am Canyon Roadhouse an.



Hier genehmigen wir uns einen kühlen Rock Shandy und lassen das Roadhouse auf uns wirken.

Dann fahren wir zur Hobas Campsite.
Hobas ist neu renoviert und wirklich nett und sauber.
Wir hatten hier eine Reservierung, können uns unseren Stellplatz aber frei wählen.
Die Campsites sind groß und die meisten liegen im Schatten von Bäumen.
Noch sind nicht viele Camper da und wir haben mal wieder die Qual der Wahl – entscheiden uns dann für eine schöne CS in der Nähe der Ablutions und schön im Schatten eines alten Baumes gelegen.
2 Campsites teilen sich den Stromanschluss.
Zum Sonnenuntergang fahren an den östlichen Viewpunkt des Fish River Canyon.





Der Vorteil von Hobas ist, dass es bereits innerhalb der Parks liegt und es bis zum Canyon nur ca. 10 km sind.



Im Dunkeln fahren wir zu unserer Campsite zurück und beschließen den Abend mit Zebra-Gulasch und einem guten Rotwein.

Gefahrene Km: 234
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Zu den Reiseberichten:
www.namibia-forum.ch...n-afrika.html#471572
Letzte Änderung: 22 Mai 2018 15:52 von take-off.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja, lilytrotter, maddy, Lotusblume, freshy, Logi, loeffel, Do, Old Women, Daxiang und weitere 5
23 Mai 2018 06:55 #522003
  • take-off
  • take-offs Avatar
  • Beiträge: 1377
  • Dank erhalten: 4158
  • take-off am 22 Mai 2018 13:42
  • take-offs Avatar
01.03.2018 Immer noch Fish River Canyon

Bereits um 7.00 Uhr sind wir am Canyon, um den Sonnenaufgang mitzuerleben.
Es ist einfach herrlich und noch sind wir ganze alleine mit der Natur und dem erwachenden Leben.
Noch wirft die aufgehende Sonne lange Schatten.





Frühstück am Canyon Rand.



Wir fahren langsam alle View Point ab und sind immer wieder von der neuen Aussicht begeistert.











Es war die richtige Entscheidung hier für 2 Tage zu bleiben. Somit haben wir keinen Zeitdruck und können einfach nur genießen.
Gegen 15.00 Uhr fahren wir zur Campsite zurück, relaxen und schwimmen im kleinen Pool, welcher vielleicht strategisch etwas ungünstig zur Straße liegt.
So oft wie in diesem Urlaub haben wir noch die die Pools benutzt. Was auch an der Tatsache liegt, dass es diese auf unseren sonstigen Strecken nicht gibt und wir dieses Mal mit viel Zeit unterwegs sind.
Gefahrene Km: 59
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Zu den Reiseberichten:
www.namibia-forum.ch...n-afrika.html#471572
Letzte Änderung: 23 Mai 2018 06:59 von take-off.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, lilytrotter, Topobär, maddy, Fleur-de-Cap, freshy, gnuhu, speed66, Logi und weitere 7
23 Mai 2018 21:29 #522059
  • gnuhu
  • gnuhus Avatar
  • Beiträge: 50
  • Dank erhalten: 18
  • gnuhu am 23 Mai 2018 21:29
  • gnuhus Avatar
Liebe Dagmar,

ich freue mich sehr, wieder von Euch und Eurer heurigen Tour zu lesen!
Gespannt werde ich Eure Erlebnisse verfolgen! An einigen Stellen war ich auch schon, ein paar andere stehen auf meiner Wunschliste!
Danke fürs Mit-reisen-lassen!

LG
Gnuhu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: take-off
24 Mai 2018 20:48 #522121
  • take-off
  • take-offs Avatar
  • Beiträge: 1377
  • Dank erhalten: 4158
  • take-off am 22 Mai 2018 13:42
  • take-offs Avatar
Hallo Iris,
das ist ja schön, dass du hier dabei bist. Es freut mich wirklich sehr, dass du dabei bist.
Auch wennes keine spektakuläre Tour war, so war es doch eine wundervolle Entspannungstour durchs Land unserer Träume.

Liebe Grüße Dagmar
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Zu den Reiseberichten:
www.namibia-forum.ch...n-afrika.html#471572
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Mai 2018 21:11 #522124
  • take-off
  • take-offs Avatar
  • Beiträge: 1377
  • Dank erhalten: 4158
  • take-off am 22 Mai 2018 13:42
  • take-offs Avatar
02.03.2018 Richtung Aussenkehr

Weiter geht es Richtung Süden.
Autowrack an der C37 zwischen Hobas und Ai Ais.









Wir schauen uns auch noch Ai Ais an. Uns hat Hobas besser gefallen und im Nachhinein war es für uns die richtige Entscheidung 2 Nächte auf Hobas zu verbringen.
Unser ursprünglicher Plan war es, durch das Gamchab Riverbed zu fahren sofern befahrbar, und dort eine Nacht wild zu campen.
Das Riverbed ist befahrbar, doch sind wir sind schon zur Mittagszeit dort, das Thermometer zeigt 39°C und es gibt nirgendwo Schatten.





Es ist zu früh, um hier den ganzen Nachmittag zu verbringen und so beschließen wir bis Norotshama River Resort weiterzufahren.
Die Strecke entlang des Oranje ist abwechslungsreich und schön. Je näher wir Aussenkehr kommen, gibt es Weinfelder soweit das Auge reicht.





Die Unterkünfte der Arbeiter im Weinanbaugebiet.


Die Wellblechhütten sind mit Schilff "ummantelt".
Im Norotshama River Resort finden wir noch eine freie Campsite. Die Campsites liegen nicht sonderlich schön, doch für eine Nacht haben wir alles was wir brauchen.
Wir verbringen den Nachmittag mit Wäschewaschen und süßem Nichtstun.
In der Siedlung von Noratshama werden momentan Straßen neu gebaut und es gibt eine „kleine Einkaufsmall“ mit diversen Begleitungsgeschäften, Spar und Geldautomat für die vielen Arbeiter auf den Weinfeldern.

Und morgen geht es in das Richtersveld

Gefahren Km: 146
Anhang:
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Zu den Reiseberichten:
www.namibia-forum.ch...n-afrika.html#471572
Letzte Änderung: 24 Mai 2018 21:21 von take-off.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: helen, Hanne, Tanja, lilytrotter, Topobär, maddy, Fleur-de-Cap, speed66, Logi, Old Women und weitere 5
27 Mai 2018 16:58 #522284
  • Lommi
  • Lommis Avatar
  • Beiträge: 436
  • Dank erhalten: 937
  • Lommi am 27 Mai 2018 16:58
  • Lommis Avatar
Hallo Dagmar,

da ist man einmal etwas Forums abstinent :whistle: :laugh: , und da hab´ ich doch glatt die Abfahrt verpasst! Den Bericht von dir lass ich mir nicht entgehen, da es auch mich im Oktober in den Süden Namibias zieht. Die Bilder sind wirklich toll und ich freue mich auf mehr.

LG

Markus
Kapstadt Namibia VicFalls 2012

Namibias Süden & KTP 2018



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: take-off