THEMA: Mit Tinochika vom Kaokoveld in die Löwenwelt
03 Mär 2018 13:16 #512808
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2744
  • Dank erhalten: 4312
  • CuF am 03 Mär 2018 13:16
  • CuFs Avatar
Hallo Ingrid + Hartwig,
erster Teil des RBs eingestellt am 28.2. ..............
heute ist schon der 3.3., sollen wir uns erst Zaunpföschdle von Bele erbetteln???
CuFs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tinochika
03 Mär 2018 20:20 #512910
  • Tinochika
  • Tinochikas Avatar
  • Ich hab mein Herz verloren
  • Beiträge: 1090
  • Dank erhalten: 4715
  • Tinochika am 03 Mär 2018 20:20
  • Tinochikas Avatar
Andreas schrieb:
Auch wenn oder gerade weil es wenig Überschneidung mit der letzten und den nächsten Routen gibt

Hallo Andreas,

es gibt zum Glück auch noch übernächste Routen :)

Applegreen schrieb:
Und diesmal auch aus Vorfreudegründen

Hallo Sabine,

die Gegend dort wird Euch unheimlich gut gefallen.

sphinx schrieb:
auch weil ich an Infos bei einigen Eurer Stationen sehr interessiert bin.

Hallo Elisabeth,

wir geben unser Bestes. Melde Dich ruhig, wenn Du es bei einer Station etwas genauer wissen möchtest.

CuF schrieb:
sollen wir uns erst Zaunpföschdle von Bele erbetteln???

Hallo Claus und Friederike,

noch etwas Geduld, spätestens am Sonntagnachmittag geht’s weiter. Text ist fertig, ein paar Bilder mehr müssen noch sein.


Lieben Gruß
Ingrid und Hartwig
Letzte Änderung: 03 Mär 2018 20:23 von Tinochika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Applegreen, sphinx
03 Mär 2018 21:49 #512914
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2128
  • Dank erhalten: 2660
  • chamäleon2011 am 03 Mär 2018 21:49
  • chamäleon2011s Avatar
Na, fast verpasst aber durch Maikes Thread doch noch erinnert worden. :laugh: Nur schade, dass Fiffi sich so schlecht benommen hat, dass er nie mehr mit darf. Ich vermisse ihn ein wenig. B)

Schöne Tour, von der ich einige Plätze auch kenne. Ich freue mich auf´s Mitreisen.

Liebe Grüße
Karin
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tinochika
04 Mär 2018 07:18 #512924
  • speed66
  • speed66s Avatar
  • Beiträge: 620
  • Dank erhalten: 463
  • speed66 am 04 Mär 2018 07:18
  • speed66s Avatar
Schön, dass ich nicht allzuviel bisher verpasst habe...

Liebe Tinochikas,

mein erstes dickes Dankeschön geht schon mal an euch - mit "Remember me" hat es mir mind. dreimal so viel Spaß und Laune gemacht euren ersten Tag zu verfolgen!
Mir ist allerdings beim Ablauf eurer Route auch ein "waaaaahh"- ähnlicher Laut über die Lippen gekommen, in dem Fall aber wegen der doch beachtlichen km Zahl die ich da einige Mal gelesen habe :huh:

Bin mir sicher, dass mein "waaaahh" aber sehr bald beim Anblick eurer gewohnt genialen Fotos sich in ein "wow" umwandeln wird ;)
Freu mich auf die Fortsetzung,
VG, Nette
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tinochika
04 Mär 2018 14:11 #512964
  • Tinochika
  • Tinochikas Avatar
  • Ich hab mein Herz verloren
  • Beiträge: 1090
  • Dank erhalten: 4715
  • Tinochika am 03 Mär 2018 20:20
  • Tinochikas Avatar
17.10. 2017

Damara Mopane Lodge - Khowarib Lodge

In der Damara Mopane Lodge sind wir immer wieder gerne.



Hier gibt es zwar nur ein sehr langsames WiFi, aber immerhin es gibt noch eine Verbindung und so kommt das iPad mit zum Frühstück.
Hätten wir aber mal lieber unsere Kameras mitgenommen. Uns wären viele schöne Vogelbilder gelungen.
Also laufe ich dann doch noch einmal zurück zu unserem Bungalow und hole beide Kamerataschen.
Mittlerweile befinden sich nur noch wenige Leute beim Frühstück und wie verhext, sind auch die meisten Vögel verschwunden.



So blieb die Ausbeute, gemessen an dem was wir vorher gesehen hatten eher bescheiden.

Maskenbülbül


Gelbschnabeltoko






Trauerdrongo


Akaziendrossel




Rotschulterglanzstar




Kurzzehenrötel (m)


Kurzzehenrötel (f)


Im Garten der schönen und weitläufigen Damara Mopane Lodge.





Die Damara Mopane Lodge finden wir als Zwischenübernachtung gut.

Wir packen unsere Sachen und starten um 10:30 Uhr wir wollen ja schließlich heute noch zur Khowarib Lodge. Es wäre auch ganz schön bei gutem Licht dort anzukommen.

Kurz vor Khoriaxs biegen wir rechts ab Richtung Kamanjab, denn die Strecke von dort bis zum Grootberg Pass fahren wir zum ersten Mal. Wir genießen die Fahrt weil wir die Landschaft auf diesem Abschnitt noch nicht kennen.





In Kamanjab wurde natürlich wieder getankt und im Supermarkt haben wir noch schnell ein kleines Buch gekauft um so manchen Gedanken festzuhalten.
So richtig voll ist das Buch aber nicht geworden. So sitze ich gerade jetzt bei meiner Nachtarbeit, 28.0218 01:30h , sehe mir die Fotos an und versuche mich zu erinnern.

Während Ingrid also beim Einkaufen ist, widme ich mich mal den praktischen Dingen und
lasse Luft aus den Reifen, denn die Fahrt auf der Gravelroad bis nach Kamanjab war doch ein wenig holprig.
Auf allen vier Reifen war unterschiedlicher Druck. Von 1,8 bis 2,5 bar war alles vorhanden. Kein Wunder das der Wagen nicht besonders gut auf der Straße lag. :ohmy:

Wie immer habe ich den Druck auf allen Vieren auf 1,8 bar reduziert und diesen auch während des gesamten Urlaubs nicht mehr geändert.
Ich habe nämlich festgestellt, dass man damit gut durch Sandpisten, über Pässe wie den Rooidroom Pass, Wellblechpads, und Teerstraßen mit und ohne tiefe Löcher kommt.
Ob ich auf den Gravelroads immer den Allrad angestellt habe oder nicht, lasse ich mal offen. Für mich habe ich die richtige Fahrweise gefunden.
Nur noch eins dazu: Die Namibier fahren meistens ohne Allrad, weil dadurch der Spritverbrauch niedriger ist und die Vorderreifen länger halten.
Letzte Änderung: 04 Mär 2018 19:07 von Tinochika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Eulenmuckel, Giraffen-Lisa, tigris, Fluchtmann, Topobär, maddy, fotomatte, Champagner, freshy und weitere 13
04 Mär 2018 17:39 #512997
  • Tinochika
  • Tinochikas Avatar
  • Ich hab mein Herz verloren
  • Beiträge: 1090
  • Dank erhalten: 4715
  • Tinochika am 03 Mär 2018 20:20
  • Tinochikas Avatar
17.10.18

Die Pause in Kamanjab ist zu Ende, es geht weiter nach Khowarib

Die Strecke bis zum Grootberg-Pass ist sehr schön und die Landschaft abwechslungsreich.



Hier begegnen uns die ersten Giraffen in diesem Urlaub, worüber wir uns sehr freuen.
Natürlich halten wir an um die schönen Tiere zu fotografieren.







Wir beobachten sie eine Weile. Alles ist wirklich sehr idyllisch und friedlich.

Aber wie so oft im Leben, gibt es nach solchen Momenten gleich wieder einen Dämpfer. In unserem Fall in Form eines unangenehmen Störenfrieds.
Ein PickUp kommt von hinten angerauscht. Überholt uns im hohen Tempo nur um kurz darauf voll in die Eisen zu gehen um schlitternd zum Stehen zu kommen.

Es ist natürlich das passiert, womit niemand rechnen kann, wenn in Namibia ein Touristenauto am Straßenrand steht. :evil: :evil: :evil: Tiere sind in der Nähe.
Plötzlich entschied sich spontan eine der Giraffen dafür die Fahrbahn zu überqueren.
So was kann man natürlich nicht ahnen, wo sind wir auch, dass jeder einfach so über die Straße geht.
Ingrid hielt sich beide Hände vor die Augen, sie wollte diesen Zusammenstoß nicht mit ansehen.
Glücklicher Weise kam der Fahrer wenige Meter vor der Giraffe zum Stehen.
Wir wollten uns gar nicht ausmahlen, wie es ausgesehen hätte wenn er das Tier angefahren hätte. Das Giraffe wäre sicher elend gestorben.
Ingrid konnte sich lange danach nicht darüber beruhigen, wobei ihre Gedanken nicht dem Raser galten.





Wir kommen an einer Sammelstelle von Glasflaschen vorbei





Weiter geht es über den Grootbergpass









In Palmwag haben wir noch einmal getankt. Man weiß ja nie, ob es in Sesfontein Diesel gibt.





Den Preis für einmal Toilette gehen finde ich etwas überteuert, zumal auf der Strecke nach Khowarib günstigere Freiluft-Locations angeboten werden.



Aber es ist sowieso nur noch gut eine Stunde Fahrzeit bis zur Khowarib-Lodge.
So verkneifen wir uns einen Besuch und sparen dabei noch Geld. :P :P :P :P

Auf die Khowarib-Lodge freuten wir uns ebenfalls. ( Blöder Satz, wir freuten uns auf jede Lodge, schließlich hatten wir uns alle Lodges ganz alleine ausgesucht ) Es ist unser dritter Aufenthalt dort.
Wir hofften dort Waylon zu treffen. Mit ihm hatten wir uns auf Anhieb bei unseren ersten Aufenthalten gut verstanden. Wir haben die interessanten Gespräche und vor allem seine Tipps und Infos in guter Erinnerung.
Leider arbeitet er hier nicht mehr als Verwalter.
Er ist mit seiner Frau irgendwo nach Südafrika auf eine Farm gegangen um sich dort als Winzer zu verwirklichen.

Nach einem Begrüßungsgetränk in Form eines Eistees sind wir zu unserem Bungalow Nr. 9 gegangen









und machen es uns bis zum Abendessen bequem auf der Terrasse und beobachten alles was so um uns herum „fliegt“.

Piritschnäpper (f)




Piritschnäpper (m)


Gelbschnabeltoko



Gefahrene Kilometer: 312
Letzte Änderung: 04 Mär 2018 20:49 von Tinochika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, Giraffen-Lisa, tigris, casimodo, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, maddy, fotomatte und weitere 19