THEMA: Don't be afraid of the lion
19 Dez 2017 10:00 #502071
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1765
  • Dank erhalten: 2599
  • franzicke am 19 Dez 2017 10:00
  • franzickes Avatar
@Konni & Nina:
Ich hoffe doch für Euch, dass es nicht beim Fachsimpeln blieb und ihr dir Karre wieder zum Laufen gebracht habt!
Ich hoffe, ihr habe den Camper wieder zum Laufen gebracht
Hmmm ...

@Guggu: Danke :kiss:

@Bettina:
Ich brauch jetzt erstmal nen Schnaps...
Kann helfen, muss aber nicht ... :woohoo: :silly:

@Sascha: Danke dir!
Ihr hattet dann ja jede Menge Zeit die Löwen zu beobachten...
Da ist was dran!

@Carsten: Und weil heute schon morgen ist, geht's tatsächlich in ein paar Stunden los!

Mal sehen, ob ich wir nachher noch heil vom Wasserloch loskommen :whistle:
Viele Grüße Ingrid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Dez 2017 10:05 #502072
  • Giraffen-Lisa
  • Giraffen-Lisas Avatar
  • Mein Leben ist bunt und ich bin glücklich damit.
  • Beiträge: 765
  • Dank erhalten: 214
  • Giraffen-Lisa am 19 Dez 2017 10:05
  • Giraffen-Lisas Avatar
Zur Zeit habe ich nur winzige Zeitfenster um im Forum zu lesen, aber euer spannende Reisebericht bringt eine wunderbare Abwechslung in meinen derzeit eher schweren Alltag.
Bin schon sehr gespannt, wie es mit eurer Aufregung am Wasserloch weiter geht.
Liebe Grüße Giraffen-Lisa
Meine Aufenthalte in Südwest/Namibia:
1978/79 Besuch auf Farm am Waterberg, 1980 Praktikum im Schülerheim Otjiwarongo/ Besuch Missionsstation Andara/Caprivi, 1981 Bulli-Rundreise (T3) : Namibia – Kapstadt – Gardenroute – Zymbabwe – Victoriafälle – Botswana (10Tage mit dem Mokoro im Okawango-Delta) – Namibia,
1983 Arbeiten auf Farm Otjikaru am Waterberg
lange Pause
Tolle Urlaube folgenten: 2007 Namibia, 2008 Namibia/Botswana, 2009 Namibia
2018 Wunderschöne 2-Familientour mit Familie tim.buktu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke
19 Dez 2017 12:12 #502087
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1765
  • Dank erhalten: 2599
  • franzicke am 19 Dez 2017 10:00
  • franzickes Avatar
Liebe Giraffen-Lisa,
das freut mich, wenn ich dich ein bisschen ablenken kann und ich wünsche dir für die nächste Zeit ein bisschen Leichtigkeit ...
Viele Grüße Ingrid
Letzte Änderung: 19 Dez 2017 12:20 von franzicke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Giraffen-Lisa
19 Dez 2017 12:17 #502088
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1765
  • Dank erhalten: 2599
  • franzicke am 19 Dez 2017 10:00
  • franzickes Avatar
Die Rettung

Schon nach wenigen Minuten bewegen wir uns recht frei um die Fahrzeuge herum, ein Überbrückungskabel haben die beiden nicht dabei, also muss unseres rausgekramt werden. Beim ersten Versuch ein Hoffnungsschimmer, nach ca. 5 Sekunden ist’s wieder vorbei. Sämtliche Wiederholungen mit dem gleichen Ende.

Dazwischen mal ein bisschen Action am Wasserloch: die Elefanten verjagen einen Schakal, der kommt den Löwen zu nahe und die machen kurzen Prozess: Sie killen und fressen ihn wenige Meter von uns entfernt. Die Kommentare unserer Retter „they got it“ gefolgt von „that’s nature.“
OK, sie sind also nicht ins Koma gefallen. Der Alte hat sich inzwischen verdrückt – wir sehen ihn nicht mehr, wissen aber, dass er irgendwo in der Nähe rumlungert. Das macht uns nicht wirklich ruhiger.

Die Jungs bauen ihre Batterie aus und bei uns ein – dasselbe Spiel. Der Ranger hat eine Erklärung: Bei unseren Startversuchen hab ich wohl Gas gegeben, so dass jetzt Luftblasen in der Dieselleitung sind. Nach einer Stunde brechen wir erfolglos ab, unser Landcruiser kommt ans Abschleppseil und piepsend und blinkend werden wir bei zunehmender Dunkelheit ca. 60 km bis zu unserem Chalet in Okaukuejo geschleppt.




Im Camp werden wir übrigens super nett empfangen, sogar ein Dinner wird noch für uns organisiert. Nach einem kurzen Guck am Wasserloch plumpsen wir reichlich bedient und zumindest ich auch ziemlich besorgt ins Bett. Am nächsten Morgen ist unsere Batterie so empty, dass sogar das Piepsen und Blinken über Nacht aufgehört hat.




Dann kommt Johanna, eine Mechanikerin, und macht unser Auto wieder flott! Wir denken, dass sich die Bubbles auf der langen Ruckelei beim Abschleppen aufgelöst haben. Sie baut unsere Batterie aus, eine andere ein, startet das Auto, schließt es kurz, unsere Batterie wieder rein, Probefahrt und: alles gut!






Uns fällt ein ganzes Gebirge vom Herzen und so starten wir mit reichlich Verspätung, aber mit einem funktionierenden Fahrzeug in den Ostteil von Etosha.
Davon werde ich jetzt nicht mehr berichten – nur so viel: Im April sah es noch ganz so aus, als sei der Elefanten-Kalender quasi alternativlos. Nach unseren paar Tagen im Etosha NP könnte durchaus auch ein Zebra-Projekt draus werden B)

















Für den zweiten Teil unserer Reise musste ich jetzt doch ziemlich auf die Tube drücken. Das hatte gute Gründe, denn heute Abend starten wir in unsere kleine Auszeit ans Kap.
Ich danke allen Mitreisenden für die ausgesprochen nette Gesellschaft und ich glaube, ich müsste es jetzt am Ende gar nicht mehr schreiben: Es war eine großartige Reise!!!

Bis bald, viele sehr verzückte Grüße
Ingrid und der Ranger
Letzte Änderung: 19 Dez 2017 12:21 von franzicke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Giraffen-Lisa, Kokomiko, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, fotomatte, sternschnubi, speed66, Reinhard1951, Strelitzie und weitere 10
19 Dez 2017 12:30 #502090
  • sternschnubi
  • sternschnubis Avatar
  • infiziert vom Afrikavirus ;-)
  • Beiträge: 957
  • Dank erhalten: 501
  • sternschnubi am 19 Dez 2017 12:30
  • sternschnubis Avatar
Hallo liebe Ingrid,

jetzt muss ich mich trotzdem outen, bin partiell stiller Bei- u. Mitfahrer :woohoo:
Schaue immer wieder mal rein, speziell wenn von Carsten ein Verweis auf deinen RB erfolgt.

Naja, und wir waren ja auch schon während eurer Reise stellenweise per WhatsApp zugeschaltet :side:
Bin gerade dabei, ein paar nette Stellen (da gibt's ja einige bei euch) für unsere geplante Februartour zu notieren.
Bin schon auf euer Restprogramm gespannt. Es sind ja bisher ausschließlich tolle Aufnahmen und Erlebnisse dabei gewesen.... die natürlich Lust auf mehr und vor allem auch ganz ganz viel ......"auch haben will" !!! :) B)

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Reise und natürlich auch zu den aussergewöhnlich gruppenkompatiblen
anderen Teilnehmern :silly: :lol: Respekt, dass ihr die beiden zu Teilzeitcampern :whistle: ausgebildet habt.

Ihr seht euch ja bald wieder, wenn ich mich recht entsinne...... ganz viel Spass und noch tolle Erlebnisse,
eine schöne Weihnachtszeit und grüsst das Kap :)
wünschen
die sternschnubi´s
Letzte Änderung: 19 Dez 2017 12:37 von sternschnubi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke
19 Dez 2017 12:31 #502091
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2179
  • Dank erhalten: 8545
  • fotomatte am 19 Dez 2017 12:31
  • fotomattes Avatar
Hallo Ingrid,

egal, ob wir es nun noch bis Okaukuejo schaffen, oder wir bis im Neuen Jahr hier am unaussprechlichen Wasserloch rumhängen müssen, ich wünsche euch mal eine bekömmliche Auszeit, und kommt gesund wieder.

Bis die Tage,
Matthias

Ooh, grade seh ich, du hast ja doch noch weiter geschrieben. Freu, freu.
Letzte Änderung: 19 Dez 2017 12:32 von fotomatte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke