THEMA: Tanzania- Safari mal ganz anders!
06 Nov 2017 18:09 #495787
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1092
  • Dank erhalten: 3128
  • tiggi am 06 Nov 2017 18:09
  • tiggis Avatar
Liebe Fomis,
aus Zeitgründen habe ich lange keinen Bericht geschrieben. :silly: Meistens sind wir ja fast 6 Wochen unterwegs, da kommt viel zusammen und der Bericht wird lang. Ich habe auch tatsächlich noch nicht alle Fotos unserer Sambia/Botswana Tour vom Juli/August bearbeitet. :blush: Nun bietet es sich aber an, über unseren Kurzurlaub in Tanzania :woohoo: einige detaillierte Infos weiter zu geben. Wir waren 8 Tage in Arusha und auf Safari unterwegs, anschließend noch eine Woche auf Sansibar. Irgendwie war es eine typische Touristentour, also erwartet nicht zu viel. :blink:
Hier also der Vorspann..., und wie die Tour entstand.
Afrika, aber dieses Mal anders. Im Juli/August sind wir von Namibia nach Sambia unterwegs gewesen und wollten ursprünglich bis nach Tanzania durchfahren. Jedoch sind die Gebühren für Fahrzeuge mit ausländischem Kennzeichen in den Nationalparks mit täglich 150 $, zgl. der ortsüblichen Gebühren sehr hoch. Also haben wir beschlossen, dann extra mal nach Tanzania fliegen, vielleicht 2018 oder 2019... ;) , so sparen wir die hohen Gebühren. Die ganze Tour ist zudem durch eine übereilte Entscheidung bei der Flugbuchung entstanden. In den Herbstferien sollte es in den KTP gehen, doch alle Unterkünfte waren ausgebucht, also wollten wir Wärme auf Sansibar tanken (weil es so billig dort war!). Die Flüge waren gebucht, eigentlich nur von und nach Sansibar. Und dann passierte es ...Bei einem Forumstreffen, wenige Tage später, wurde ich gefragt, was ich solange auf der Insel machen will? So, wie man mich kennt, würde es mir schnell langweilig werden und Topobär meinte noch, dass ich nach drei Tagen alles kennen und mich langweilen würde. Überlegen, überlegen ... :woohoo: :side: :S Dann wurden die Flüge schnell geändert und mit Precision Air etwas dazu gebucht. Ein Auto sollte angemietet werden und damit war alles klar. So sollte es sein! Das war der ursprüngliche Plan, und ich muss schon zugeben; alles war wenig durchdacht und so kam es anders! Schnell musste ich feststellen, dass der Autovermieter 4x4 Adventure fast 250 €/tgl. für einen Geländewagen haben wollte. Das war zu teuer!
Über viele Forum-Tipps bin ich schließlich an Mashokatour verwiesen worden.


Beachtet bitte die genaue Aufschrift! :lol:
Dem Manager Sikoyo/ Aminiel habe ich unsere Wunschreiseroute mitgeteilt und er mir einen Preis. Dazu muss man wissen, dass in Tansania alles etwas teurer ist, als im übrigen südlichen Afrika. :sick: Außerdem reist man immer mit Koch und Guide. Beides ist für uns sehr ungewohnt und neu. Ich wollte mich irgendwie nicht damit abfinden, denn ich konnte nicht verstehen, dass man in Tanzania nicht wie in Namibia, sich selber versorgen kann. Hohe Ansprüche ans Essen haben wir nicht, abends reichen Nudeln mit Tomatensoße. Ich lasse mich eines Besseren belehren und muss den Koch und den Fahrer akzeptieren. Im Verlauf der nächsten Wochen erhalte ich von Sikoyo eine Excel Tabelle mit vielen Zahlen für NCAA, Tanap oder TNZ und Crater und irgendwie sollten die Zahlen zusammen addiert fast 4000 € ergeben für eine 8-tägige Safaritour im Zelt. Die Flüge waren separat. So viel Geld zahlen wir für vier Wochen Namibia. Nun habe ich das Internet nach Tanzaniareisen durchforstet und stellte fest, es geht auch günstiger, wenn man in der Kleingruppe reist. Aber… ob wir dafür geeignet sind? :blush:
Mit Sikoyo habe ich weiter verhandelt, Bebbl und Marina (beide Forumsmitglieder) haben mich dann unterstützt und letztendlich konnte ich mit Sikoyo eine Exceltabelle errechnen, die deutlich günstiger ist und zur Reise passt. Von Marina bekam ich den Hinweis, unbedingt den von ihr gekauften Engel- Fridge und ihr Zelt zu benutzen. Beides befindet sich bei Sikoyo. Dieses habe ich ihm mitgeteilt und er bestätigte, dass das in Ordnung geht. Mehr dazu später…
Marina hat einst versucht, Sikoyo geschäftlich unter die Arme zu greifen und hat auch Briefpapier mit seinem offiziellen Briefkopf entworfen. Dieses habe ich dann zur Rechnung umfunktioniert und mir von Sikoyo unterschreiben lassen, per What`s App wurde die Rechnung dann hin und her geschickt.
Sikoyo erhielt in den nächsten Wochen eine Anzahlung (das war ca. 10 Monate vor Reisebeginn) von 850 €, damit er die Parkgebühren für den Ngorongoro Krater bezahlen kann sowie die Campsites buchen.
Unsere Route wird uns in den wundervollen Tarangire NP, vorbei am Lake Manyara (leider nur vorbei :S ) in die Serengeti und zurück über und durch den Ngorongoro Krater führen.
Zwei Wochen vor Reisebeginn erreicht mich ein Video und Bilder von Sikoyo, indem er mir die Tiere der Migration zeigt und schreibt, dass wir das auch bald sehen werden. Das ist ganz nett, denn so weiß ich, dass er uns nicht vergessen hat. Es ist ja immer ein kleines Risiko, wenn man in fremde Länder an unbekannte Personen höhere Geldbeträge überweist.

Samstag, 30.9.17 , nach 10 Monaten geht es los!
Abflug von Hamburg mit Turkish Airlines über Istanbul, Sansibar nach Arusha/Kilimanjaro Airport.



Sikoyo hat ein Gästehaus gebaut und nimmt 100 $ /Nacht, wir haben uns aber für das Kiota Nest Gästehaus bei der Schweizerin Barbara entschieden. Unsere ursprüngliche Anreise war für 2.30 Uhr geplant, der Flug wurde dann umgelegt, da wir erst auf Sansibar landeten und somit erreichten wir gegen 5.45 Uhr den Kilimanjaro Airport in Arusha. Einen sehr kleinen Flughafen, auf dem unsere Maschine das einzige Flugzeug ist.




Die Flughafenfeuerwehr steht für den Notfall bereit. :blush:

Es dämmert bereits, als wir aussteigen und zu Fuß zum Immigrationgebäude laufen. Der Kilimanjaro zeigt sich zwischen einigen Wolken.
Ich habe das Gästehaus für zwei Nächte gebucht. Von der ersten Nacht haben wir nicht mehr viel!
Nach der Landung erfolgt rasch die Immigration. Das Visum haben wir bereits in Deutschland beantragt und somit erfolgt die Einreiseprozedur sehr schnell.
Abdallah, ein Fahrer von Barbara, holt uns am Flughafen ab.


(bei den ersten Bildern handelt es sich um Handyaufnahmen, daher nicht ganz scharf! :( )
Sehr herzlich werden wir im Kiota Nest empfangen.



Bei Kaffee und Tee haben wir uns kennengelernt und neueste Nachrichten ausgetauscht.
Ein kurzes Schläfchen und eine Dusche folgen.





Um 10.00 Uhr hat Flora, die gute Fee des Hauses, ein wunderbares Frühstück für uns bereitet. Neben einem frischen Obstsalat, Saft, Joghurt, Eiern, Hefezopf mit Marmeladen (homemade), Honig, Brötchen mit Wurst oder Käse, blieben keine Wünsche offen. Moringa-, Baobab- oder Avocadopower geben uns viel Energie und so können wir kurze Zeit später mit Richard zur ersten Tour aufbrechen.



Geplant ist eine Kaffeetour. Wir haben lange überlegt, ob eine Halbtagestour in den Arusha NP sinnvoll ist, uns dann doch dagegen entschieden, da wir bestimmt noch viele Tiere sehen werden. Barbara organisiert die Tour...

Biggi
Letzte Änderung: 06 Nov 2017 18:23 von tiggi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, Fluchtmann, lilytrotter, Topobär, Champagner, speed66, Guggu, picco, Strelitzie und weitere 7
06 Nov 2017 18:36 #495792
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2085
  • Dank erhalten: 2532
  • Strelitzie am 06 Nov 2017 18:36
  • Strelitzies Avatar
Erste Mitreisende! :)
Hallo Biggi,

noch ein Reisebericht, den ich lesen will, aber eigentlich keine Zeit dafür habe...
Aber Tansania - und der Beginn im Kiota Nest (Blue Room) - da muss ich mit! Für uns geht es im Januar hin...
Ich freue mich also auf die Weiterfahrt!

Viele Grüße
(auch an Marina, die bestimmt mitliest ;) )
Strelitzie
Letzte Änderung: 06 Nov 2017 18:40 von Strelitzie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2017 20:17 #495803
  • Bebbl
  • Bebbls Avatar
  • Beiträge: 330
  • Dank erhalten: 1117
  • Bebbl am 06 Nov 2017 20:17
  • Bebbls Avatar
Na, dann will auch mal mitfahren und lesen was ihr so erlebt habt... bin schon total gespannt!

VG
Andy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2017 21:04 #495805
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 2806
  • Dank erhalten: 8711
  • Daxiang am 06 Nov 2017 21:04
  • Daxiangs Avatar
Hallo Biggi,

ich bin auch noch schnell zugestiegen und bin gespannt was ihr bei der Tour so alles erlebt habt.

LG Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2017 21:09 #495808
  • soletta
  • solettas Avatar
  • Beiträge: 127
  • Dank erhalten: 274
  • soletta am 06 Nov 2017 21:09
  • solettas Avatar
Hallo Biggi
ich bin auch dabei und sehr gespannt auf deinen Reisebericht.
Denn bei mir ist Tanzania für Ende August geplant.
Gruss Monika
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Nov 2017 21:09 #495809
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4190
  • Dank erhalten: 9121
  • picco am 06 Nov 2017 21:09
  • piccos Avatar
Hoi Biggi

In Tansania mit Sikoyo bin ich natürlich auch dabei!
Los gehts! :laugh:

Übrigens: Auch in Tansania muss man nicht mit Fahrer und Koch unterwegs sein, siehe Topobär und andere Selbstfahrer...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.