THEMA: Namibia & KTP 2017: „Three lovely Ladies on Tour"
14 Okt 2017 09:01 #492533
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3275
  • Dank erhalten: 10967
  • Daxiang am 14 Okt 2017 09:01
  • Daxiangs Avatar
Um den Reisebericht ohne Kommentare zu lesen - bitte rechts oben die Sonne anklicken!

Hallo Zusammen,

auch die 10te Tour der "Three lovely Ladies" (Ausdruck stammt von Irmela, die uns in den Lodges immer mit „The three lovely Ladies are back“ anmeldet) verlief nach altbewährtem Muster: Wir planen unsere Namibia-Reisen von Deutschland aus und überlassen die Buchungen dann einem befreundeten Safariunternehmen in Windhoek. Damit wir uns voll aufs Fotografieren konzentrieren können, sind wir auf unseren Reisen mit Irmela unterwegs. Durch z.T. mehrtägige Aufenthalte an unseren Lieblingsplätzen, haben wir genug Zeit und Muße uns die Tier-und Pflanzenwelt in aller Ruhe anzuschauen. Da wir viele der Unterkünfte schon mehrmals besucht haben, ist es für uns meist so etwas wie ein nach Hause kommen! Ganz großen Anteil dabei hat Irmela, die uns nun schon zum 10ten Mal auf unserer Tour begleitet. Sie und ihr Mann Bruno sind „unsere Familie“ in Namibia und der Aufenthalt auf ihrer Farm Teufelsbach (zwischen Windhoek und Okahandja) gehört immer zu den Highlights der Reise!



Auf unserer „Jubiläumstour“ hatten wir gleich mehrere Gründe zum Feiern:

2007 waren wir das erste Mal mit Irmela als Guide unterwegs und haben uns gleich prächtig verstanden. Am Ende der Reise durften wir dann auch noch ihren Mann Bruno und die Farm Teufelsbach kennen lernen.

2007 waren wir auch das erste Mal in Okonjima (1x Main Camp, 2x Bush Camp, 2x Villa und nun zum 4x die Bush Suite).

1997 habe ich mich bei meiner ersten Namibia-Reise unsterblich in das Land verliebt und so feiern wir in diesem Jahr „Porzellan Hochzeit“.

Dann gab es da auch noch die Geburtstage von Irmela und Silke, sowie viele schöne Erlebnisse und Sichtungen.

Auch wenn es im ersten Moment nicht so aussieht – wir haben nicht nur gefeiert, sondern auch ausgiebig Tiere beobachtet! Also keine Angst, der kommende Bericht handelt in erster Linie von unserer Reise durch Namibia und den KTP mit vielen, schönen Erlebnissen und Tiersichtungen.

Hier schon mal ein kurzer Überblick über unsere Tour:



Ich wünsche Euch einen sonnigen Start ins Wochenende!
LG Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Letzte Änderung: 16 Okt 2017 06:09 von Daxiang.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja, Eulenmuckel, tigris, Fluchtmann, etosha-micha, Champagner, speed66, Strelitzie, Old Women, Paiguai und weitere 9
15 Okt 2017 23:20 #492690
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3275
  • Dank erhalten: 10967
  • Daxiang am 14 Okt 2017 09:01
  • Daxiangs Avatar
16./17.09.2017: Flug nach Windhoek
Unsere Hunde Nayla und Cimani sind schon seit gestern im Urlaub und unsere restlichen Tiere und Pflanzen sind versorgt, so steht unserer Abreise nichts mehr im Wege. Gegen 16:30 Uhr kommt das bestellte Taxi und bringt uns zum Flughafen. Gut 20 Minuten später sind wir schon unser Gepäck los. Nachdem wir noch eine Kleinigkeit gegessen haben, gehen wir zum Abfluggate. Nach der Handgepäckkontrolle darf ich wieder einmal mit meiner Kamera zum Sprengstofftest. Silke hat dieses Mal Glück und braucht ihre Kamera nicht auszupacken. Nachdem wir von den chaotischen Zuständen, mit Wartezeiten bis zu 2 Stunden, bei der Einreise in Namibia gehört haben, decken wir uns vorsorglich noch mit „Verpflegung“ für die Wartezeit ein. Zu unserer Beruhigung steht diesmal der Air Namibia Airbus A330-200 schon da und so werden wir dann auch pünktlich an Bord (Plätze 8 A & 8 C) gelassen. Gegen 20:10 Uhr startet Flug SWA286 von Frankfurt nach Windhoek. Mit Gin & Tonic stimmen wir uns auf die Reise ein und nach einem Gläschen Wein, bzw. Bier stellt sich dann auch bald die nötige Bettschwere ein. An Schlafen ist jedoch erst einmal nicht zu denken, denn über den Bordlautsprecher kommt der Aufruf, dass, falls ein Arzt an Bord ist, dieser sich beim Bordpersonal melden soll. Zum Glück scheint es sich jedoch nicht um einen ernsten Zwischenfall zu handeln und wir müssen nicht umkehren. Ohne weitere Vorkommnisse landen wir, bei gerade mal 10°C, um 6:20 Uhr auf dem Internationalen Hosea-Kutako-Flughafen in Windhoek.


Das befürchtete Chaos in der Ankunftshalle bleibt uns zum Glück erspart. Das zeitraubende Scannen der Fingerkuppen und der Hände wurde ausgesetzt und so haben wir schon nach gut 15 Minuten unseren Einreisestempel im Pass. Auch das Gepäck lässt nicht lange auf sich warten. In der Halle werden wir schon von Irmela erwartet und herzlich begrüßt. Nachdem ich noch schnell ein paar Euro in Namdollars eingetauscht habe, gehen wir zum Auto und verladen unser Gepäck. Da der Toyota Fortuner von ABBT zurzeit noch mit Manfred unterwegs ist, haben wir für die erste Woche in der „Kalahari“ einen Toyota Fortuner Leihwagen.


Um 7:15 Uhr sitzen wir schon im Auto und fahren nach Teufelsbach. Während der Fahrt entdecken wir mit Pavianen, Warzis und Red Hartebeestern die ersten Wildtiere unserer Jubiläumstour.


Gegen 8:30 Uhr sind wir endlich wieder in Teufelsbach und werden herzlich von Bruno und den Hunden begrüßt. Kurze Zeit später sitzen wir, bei mittlerweile 18°C, auf der Terrasse und genießen ein leckeres Sektfrühstück. So gestärkt packen wir dann erst einmal unser Gepäck aus bzw. um. Der Großteil unserer Klamotten bleibt ja inzwischen auf Teufelsbach und wartet nun frisch gewaschen und gebügelt im Schrank auf uns. Bis wir am Nachmittag zu einer kleinen Tour aufbrechen, relaxen wir ein wenig, knuddeln die Hunde und beobachten die zahlreichen Vögel im Garten. Dabei entdecke ich u.a. Graulärmvögel, Wiedehopfe, Gelbschnabeltokos, Bunt-, Elfen- & Granatastrilde,


Rotschulter-Glanzstare, Nektarvögel, Kapturtel- & Senegaltauben, Maskenweber und Gelbbauchammern.


Der Affendorn (Apiesdoring, Acacia galpinii) und die große afrikanische Kastanie (Sterculia)


stehen in voller Blüte und locken diverse Insekten an. Gegen 16 Uhr starten wir zu einer kleinen Farmfahrt.




Wie immer düst Silke im Quad vorne weg und wir im Auto hinterher. Auf dem Weg via Heiko Damm








zum River Camp entdecken wir neben Nguni Rindern auch Kudus, Steinböckchen, Rotschnabelfrankoline, Grautokos, Bienenfresser, Riesen- & Rotschopftrappen, Gabelracken sowie Mahali-,Masken- und Büffelweber. Nach einer kurzen Pause am River Camp machen wir uns auf den Rückweg.




Bevor die Sonne untergeht sind wir wieder im Farmhaus und genießen von der Terrasse aus unseren ersten Sundowner der Reise. Anschließend gibt es ein leckeres Abendessen in Form von Gemsboklende mit Bratkartoffeln und gemischtem Salat. Nachdem es sich die Hunde auf ihren neuen Decken gemütlich gemacht haben, wird es gegen 22 Uhr auch für uns Zeit endlich schlafen zu gehen.

Gute Nacht!
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Letzte Änderung: 15 Okt 2017 23:30 von Daxiang.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja, tigris, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, fotomatte, etosha-micha, Champagner, speed66, Guggu und weitere 11
16 Okt 2017 20:59 #492804
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3275
  • Dank erhalten: 10967
  • Daxiang am 14 Okt 2017 09:01
  • Daxiangs Avatar
18.09.2017: Teufelsbach - Kalahari Game Lodge
Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen ins Auto und fahren, bei angenehmen 22°C, nach Windhoek. Nachdem wir uns mit Knabbereien und Getränken versorgt haben und der Fortuner vollgetankt ist, starten wir gegen 10:15 Uhr zu unserer Jubiläumstour 2017.


Die Fahrt geht auf der B1 via Rehobot nach Kalkrand. Nach einer kurzen Pipi-Pause geht es weiter Richtung Süden. Ca. 10 km vor Mariental biegen wir nach links auf die C20 nach Stampriet ab. Während der Fahrt entdecken wir Paviane, Impalas, Gabelracken, Trauerdrongos, Mahaliweber, Strauße, rote Termitenhügel, Siedelweber, Kaptäubchen, Weißflügeltrappen, Kudus, Red Hartebeester, Weißrückengeier, Giraffen, Springböcke, Maskenweber, Rotschulter-Glanzstare und Warzenschweine. Um 13:15 Uhr erreichen wir das Kalahari Farmhouse und genehmigen uns zum Mittagessen einen Chicken-Wrap. Gut eine Stunde später verlassen wir das Farmhouse und biegen von der Teerstraße nach links auf die C15 nach Gochas ab. Unterwegs sehen wir Strauße, Springböcke, Erdhörnchen,


Trauerdrongos und Klippschliefer. Nach einem kurzen Tankstopp in Gochas fahren wir, bei mittlerweile 31°C weiter zu unserem heutigen Etappenziel. Wie schon im letzten Jahr entdecken wir auf und neben der Pad wieder mehrere tote Löffelhunde. Außerdem sehen wir Klippschliefer, Strauße, Springböcke, Trauerdrongos, Siedelweber, Namaflughühner, Kaptäubchen, Steinschwalben, Bienenfresser, Erdhörnchen, Springböcke, Rotschopf- & Weißflügeltrappen, Fuchsmangusten, Mahaliweber, Siedelweber, Steinböckchen, Grautokos und Oryx. Um 17:45 Uhr haben wir die Einfahrt zur Kalahari Game Lodge erreicht und werden von einem Löffelhund und Springböcken begrüßt. An der Lodge selbst begrüßt uns dann Marc und wir checken via Tablet ein. Nachdem uns Marc über alles informiert hat, bekommen wir diesmal Häuschen Eland A und B (für Irmela) zugeteilt.


Kurze Zeit später sitzen wir frisch geduscht auf unserer Terrasse und genießen unseren Sundowner Gin & Tonic. Für das Rahmenprogramm sorgen dabei 6 Löffelhunde, Gnus, Springböcke, Rotschulter-Glanzstare, Kalahari-Heckensänger, Steinschwalben und Rotbauchwürger.








Zum Abendessen um 19 Uhr gibt es Blätterteigröllchen, Oryxsteak mit Gemüse und Kuskus, sowie Bananenkuchen zum Nachtisch. Eine kleine Gottesanbeterin leistet uns dabei Gesellschaft.


Nach dem doch recht langen Fahrtag ruft bald das Bett.

Gute Nacht!
Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, Tanja, tigris, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, fotomatte, Strelitzie, Papa Kenia und weitere 11
17 Okt 2017 14:49 #492888
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3275
  • Dank erhalten: 10967
  • Daxiang am 14 Okt 2017 09:01
  • Daxiangs Avatar
19.09. 2017: Kalahari Game Lodge – Lion-Tracking (Teil 1)
Anders als bei unseren letzten Aufenthalten 2015 und 2016 fahren wir heute nicht gleich weiter in den Kgalagadi Transfrontier Park, sondern verbringen den Tag in der Kalahari Game Lodge. Schon vor Sonnenaufgang klingelt der Wecker. Beim Frühstück werden wir dann auch von Lisna begrüßt, die gestern frei hatte. Um 7 Uhr starten wir bei frischen 7°C mit Guide David und Marc, sowie 4 Holländern zum Lion Tracking. Am Eingang zum ca. 27.000 ha großen Lion-Reserve ist erst einmal Warten angesagt. Der Schlüssel ist nicht im Auto und so wird über Funk Lisna verständigt, damit uns Jemand den Schlüssel bringt. Die Wartezeit wird gut von Marc und David überbrückt. Wir erfahren einiges über die Löwen und Marc zeigt uns den Schädel von einer braunen Hyäne, die hier vor ein paar Wochen, vermutlich durch einen Schlangenbiss, ums Leben kam.


10 Minuten später kommt Lisna mit dem Schlüssel angerauscht und der Löwensuche steht nichts mehr im Wege. David kennt die Gewohnheiten „seiner Löwen“ und fährt in Richtung einer Düne. Das GPS – Signal gibt ihm Recht, denn schon bald entdecken wir ein Löwenpaar mit vier Jungtieren.
























Nachdem wir die Tiere eine ganze Zeit lang beobachtet haben fahren wir weiter, denn David will uns unbedingt den Pascha der Gruppe zeigen. Während der Fahrt durchs Gelände entdecken wir auch Maricoschnäpper, Wiedehopfe, Mahali-& Siedelweber, Schnurrbärtchen, Gelbbauchgirlitze,


Akaziendrosseln, Rußnektarvögel, Weißrückengeier, Gleitaare, Steinböckchen, Gabelracken,


Sekretäre, Fleckenuhus mit Jungen,




Springböcke, Gnus, Oryx, Fuchsmanguste, Weißflügeltrappen, Namaflughühner, Rotschulter-Glanzstare, Erdmännchen,


Erdhörnchen, Schwarzkopfreiher,


Kaptriele, Rotbauchwürger, Brustbandprinie, Kalahari-Heckensänger, Vierstreifenmäuse, Rostschwanzschmätzer, Kaptäubchen, Kapturteltauben, Kapkrähen, Trauerdrongos und Kalahari-Baumskinke. Dabei wird immer wieder angehalten um auch diesen Tieren die nötige Aufmerksamkeit zu schenken.

Fortsetzung folgt!
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Letzte Änderung: 17 Okt 2017 14:51 von Daxiang. Begründung: Bilder einfügen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, jaffles, Tanja, tigris, Fluchtmann, Topobär, Guggu, Strelitzie, Papa Kenia und weitere 11
18 Okt 2017 15:06 #493041
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3275
  • Dank erhalten: 10967
  • Daxiang am 14 Okt 2017 09:01
  • Daxiangs Avatar
19.09. 2017: Kalahari Game Lodge – Lion-Tracking (Teil 2)
Auf einer Düne finden wir noch vier weitere, halbwüchsige Löwen mit dem, etwas abseits liegenden, wunderschönen Pascha der Truppe.
























Nach diesem Highlight machen wir einen kleinen Stopp mit Kaffee, Tee und Keksen. Anschließend halten wir noch mal kurz bei zwei Löwinnen




und fahren dann gegen 11:15 Uhr zur Lodge zurück.

LG Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Letzte Änderung: 18 Okt 2017 15:09 von Daxiang.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, jaffles, Tanja, tigris, Fluchtmann, Topobär, Guggu, Old Women und weitere 10
19 Okt 2017 13:26 #493176
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3275
  • Dank erhalten: 10967
  • Daxiang am 14 Okt 2017 09:01
  • Daxiangs Avatar
19.09. 2017: Kalahari Game Lodge
Wir relaxen ein wenig auf unserer kleinen Terrasse


und beobachten Springböcke, Rotbauchwürger, Kalahari-Heckensänger,


Akaziendrosseln, Erdhörnchen, Mahaliweber, Rotschulter-Glanzstare und Kalahari-Baumskinke.


Nur an der Rezeption gibt es Internetempfang und Silke versucht ihr Glück mit dem Blog – leider nur mit mäßigem Erfolg.




Um 14 Uhr starten wir alleine mit Marc zu einem Scenic Game Drive und entdecken schon bald eine Weißgesichtsohreule.




Ich bin hin und weg, denn diese Art kam mir in der freien Natur noch nicht vor die Linse! Auf der gut 2,5stündigen Tour durchs Lion-Reserve beobachten wir außerdem noch Ohren- & Weißrückengeier, Wiedehopfe, Schlankmangusten, Erdmännchen, Erdhörnchen, Steinböckchen, Springböcke, Oryx, Rotbauchwürger, Kalahari-Heckensänger, Mahali- & Siedelweber,


Sekretäre,




Schnurrbärtchen, Gelbbauchgirlitze, Namaflughühner, Kaptäubchen, Kapturteltauben, Fleckenuhus,







Weißflügeltrappen, Singhabichte, Strauße und 2 Löwinnen, die gut getarnt unter einem Busch liegen. Dass die Löwen keine Lust auf ein weiteres Fotoshooting haben, können wir gut verschmerzen, denn mit der Erstsichtung der Weißgesichtsohreule ist diese Tour auch so ein voller Erfolg und ich bin happy! Zurück in der Lodge gibt es erst einmal eine erfrischende Dusche und dann unseren obligatorische Sundowner Gin Tonic auf der Terrasse. Dabei leisten uns heute 9 Löffelhunde, Springböcke,






Kronenkiebitze, Riesentrappen, Gnus, Mahaliweber, Rotbauchwürger, Rostschwanzschmätzer und Wiedehopfe Gesellschaft. Zum Abendessen gibt es diesmal Thunfischsalat, Springbockbraten mit Kartoffelstampf und Gemüse. Auf den Brandy Pudding zum Nachtisch verzichten wir und nehmen stattdessen lieber noch einen Willi als Absacker.
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Letzte Änderung: 19 Okt 2017 13:31 von Daxiang.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, jaffles, Tanja, Fluchtmann, aos, ANNICK, Topobär, fotomatte, Champagner, speed66 und weitere 7
Powered by Kunena Forum