THEMA: Namibia August 2017 Bewertungen
13 Sep 2017 23:20 #489273
  • Landbub
  • Landbubs Avatar
  • Beiträge: 97
  • Dank erhalten: 54
  • Landbub am 13 Sep 2017 23:20
  • Landbubs Avatar
La Leona schrieb:
Und zusätzlich TinuHH und Landbub: Es ist nicht meine Absicht mit meinem Erfahrungsbericht von Okonjima abzuraten. Im Gegenteil, ich bin davon überzeugt dass wir eine Ausnahme waren. Die anderen Berichte sind ja sonst alle sehr gut.
Es ist leider so dass 1 schlechte Bewertung 10 mal mehr wiegt als 10 gute Bewertungen. Wir hatten wohl einfach Pech. In meinem Bericht habe ich ebenfalls geschrieben dass ich mir selbst versuche zu erklären an was es lag: Hochsaison, Ausfälle bei Angestellten, zuwenig Fahrzeugen? Geht hin, erlebt es. Gibt's ja so sonst nicht an vielen Orten. Liegt auf dem Weg, erfordert keine grossen Umwege.

Es ist schon wichtig zu wissen, dass Okonjima abgesehen von dem ersten Leoparden mit dem "Bunker" kein Zoo ist und die TIere trotz Radio-Halsband nicht unbedingt zu sehen sind. Von anderen Gästen hörten wir, dass man den Leopard zwar geortet hat und man auch quer durch den Busch hingefahren ist, aber irgendwann kommen die Landcruiser auch mal an ihre (baum-) Grenzen und vom Leopard sieht man eine Schwanzspitze oder auch gar nix. Wir hatten Glück und einen extrem bemühten Guide und einen extra "tracker", der die Antennen geführt hat. Und ein anderes Pärchen im Auto, das zugestimmt hat, dass wir jetzt die Fahrt nicht mehr fortsetzen, sondern in der Nähe des auf dem Baum gelagerten Oryxes "ansitzen". Dann warteten wir und die Katze kam bald danach durch die Büsche auf den Baum. Wie bestellt :-)

Ein Tipp noch, ohne den Mädels im Day_Center nahetreten zu wollen: Geht besser zur Plains Lodge für Infos. Und an der Rezeption nach einem Guide fragen, falls nicht eh einer rumläuft. Und alles andere mit dem besprechen. Wenn vor der Tür die Gamedrive-Autos stehen, einfach so einen anquatschen: "was war gestern, wer hat was wo gesehen, wer ist der beste Leparden Tracker, tauschen ein Bier gegen Infos " etc. Die waren alle total hilfbereit und haben uns dann den "richtigen" verwiesen, der gleich gesagt hat "let me make sure that we do not get more than 2 additional passengers - we will go far out".
Letzte Änderung: 13 Sep 2017 23:23 von Landbub.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
13 Sep 2017 23:58 #489275
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2470
  • Dank erhalten: 2780
  • La Leona am 13 Sep 2017 23:58
  • La Leonas Avatar
Landbub schrieb:
  • Okonjima / Africat: Wir wollten da unbedingt hin, weil man da eine große Chance hat, Leoparden zu sehen. Aber die machen da ein ziemliches Theater. Als Camper darf man z.B. nur game drives mitmachen, wenn die Lodge Gäste nicht alles auffüllen. Wir haben dann im Vorfeld einen Tag Camp und einen Tag Lodge gebucht, um sicher das Leoparden Tracking mitmachen zu können. Ist aber alles quatsch. Man darf nur nicht mit den Leuten an der Rezeption reden, sondern mit den Guides direkt. Da klappt alles, auch Sonderwünsche (natürlich gegen Bares). Vom „Theater“ her also eher bürokratisch, von den Game Drives und auch vom Campground und von der Lodge (Plains Camp, die haben mehrere) sehr zu empfehlen.

  • Ich habe mir erlaubt dich aus deinem Kurzbericht zu zitieren. Es ist ein Unterschied ob man Lodge- oder Camper ist auf Okonjima. Camper können tatsächlich erst buchen, wenn alle Lodge-Gäste "untergebracht" sind für ihre Aktivitäten. Deswegen kamen der Campsite Supervisor und ein Guide persönlich zu uns auf den Platz nach Einbruch der Dunkelheit um uns erst dann auf die Tour am nächsten Morgen einzubuchen. Aber als es Platz hatte war es plötzlich sehr wichtig dass wir wirklich etwas buchten. In anderen Worten, zuerst steht man auf der Warteliste und anschliessend wird man fast genötigt.
    Nichtsdestotrotz wäre es mir zu riskant anderen Fomis welche unbedingt das Leopardentracking mit Fahrzeug oder das Cheetah Tracking zu Fuss machen möchten etwas anderes zu empfehlen als das was auf Okonjima die Regel ist. Ich denke dass es meistens klappt für Camper. Aber es ist nicht 100%.

    Übrigens die nette Belinda an der Rezeption des Day Center macht ihre Arbeit sehr gut, leider ist sie (oder war bei uns) ganz alleine um Bestellungen des Restaurants aufzunehmen, Verkäufe von Souvenirs einzukassieren, Reservationen für Aktivitäten entgegen zu nehmen und das Telefon zu beantworten. Nebst Fragen von Tagesbesuchern beantworten. Auch hier, Personalmangel in meinen Augen.
    Gruss Leona
    Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
    Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
    14 Sep 2017 11:28 #489297
    • MatzeHH
    • MatzeHHs Avatar
    • Afrika im Herzen
    • Beiträge: 220
    • Dank erhalten: 123
    • MatzeHH am 14 Sep 2017 11:28
    • MatzeHHs Avatar
    Toller Bericht.

    da habe ich das eine oder andere für 2019 mal geklaut.
    (18 geht's nach RSA)
    Danke und Gruß


    Matze
    Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
    Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona
    15 Sep 2017 14:00 #489407
    • La Leona
    • La Leonas Avatar
    • Beiträge: 2470
    • Dank erhalten: 2780
    • La Leona am 13 Sep 2017 23:58
    • La Leonas Avatar
    Richtig so Matze, das ist der Sinn vom Ganzen!
    Wohin gehts in RSA, von wegen Info klauen... :laugh:
    Gruss Leona
    Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.